Das erste Mal ein Effektgerät am PC editieren...


E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo zusammen!

Vor knapp vier Wochen kam ich auf die Idee, mir doch noch einmal ein neues Effektgerät zu gönnen. Hauptsächlich suchte ich Hall, Delay und Modulation, das Ding sollte in den Einschleifweg meines Amps. Es wurde das Digitech RP 150, was überraschend gut ist für einen überraschend kleinen Preis ist.

Bei Digitech gibt es sogar ein Forum, bei harmony central wollte ich mich im Kauf bestätigen lassen und dort fand ich einen verhängnisvollen Artikel. Das RP 150 sei ja ganz gut - aber in Verbindung mit dem kostenlosen PC-Editor ein "bargain".

Nun glaube ich ja, dass in gar nicht allzu ferner Zukunft Amps auf dem Laptop eher Regel als Ausnahme sein werden. Vielleicht kann man nach dem Editieren auch seine Sounds auf sein I-Phone laden und das zwischen Gitarre und P.A. stöpseln. Ein Blick auf die Kollegen von den Keyboards und gar in die Zeitschrift Keyboards zeigt, dass das dort alles schon kalter Kaffee ist. Sei es drum, ich fand, es sei Zeit, mal so einen Editor zu probieren.

So saß ich bald zwischen einer ganzen Menge Kabeln. Gitarrenkabel in den Amp, Send in den Effekteingang, Effektausgang in den Return, USB-Kabel vom Effektgerät ins Laptop, Stromkabel für Amp, Effektgerät und Laptop und meine Maus ist auch nicht kabellos. Tatsächlich ließ sich der Editor problemlos runterladen und installieren und er lief auf Anhieb. Das Ding ist tatsächlich toll. Große Schrift, praktisch selbsterklärend, für jeden Parameter ein eigener Regler, wunderbar. Tatsächlich eine Hilfe beim Editieren.

Naja, und meine Erfahrungen habe ich auch gemacht. Mein Amp ist zweikanalig, jeder Kanal hat seinen eigenen Lautstärkeregler, es gibt keinen Master. Was in den Effect-Return kommt, wird mit 60 Watt verstärkt und das an die Box abgegeben. Beim Editieren hatte ich natürlich die beiden Vorstufenkanäle mietwohnungskompatibel runtergedreht. Warum ich das erzähle? Nun, ich hab selbstverständlich auch mal bei dem Editor probiert, die Namen der Presets zu ändern. Dabei kommt natürlich die völlig überflüssige Frage "are you sure?" zusammen mit einem Windows-Warnsignal. Das Warnsignal durchlief das Effektgerät direkt hinein in die Endstufe des Amps, wo es mit 60 Watt verstärkt wurde und mir über den Speaker ins Ohr brüllte, wodurch ich vor Schreck fast vom Stuhl fiel. Wer das schon lustig findet, dem sei noch gesagt, dass ich gerade einen Sound mit Delay mit drei gleich lauten Wiederholungen eingestellt hatte. Es gab also vier mal das volle Warnsignal - drei Mal leicht moduliert.

Falls ihr also mal in einer ähnlichen Konstellation einen Editor ausprobiert: Schaltet Euren PC stumm. Ist besser. Ehrlich.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Da ich meinen Laptop als Plattenladen ala Winamp nutze habe ich sowieso alles Warn- und Hinweißtöne von Windows getötet, diesen KLONG!-Ton auf 2x400 Watt ist alles andere als angenehm ;-)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Hi Matthias,

du arbeitest dich ja langsam in die komplizierteren Gefielde vor ;-)
Schöner Bericht.
Und mit dem RP150 bist du zufrieden? Ich hab nur das 50er mal getestet und fand es schlecht.
Lg
Auge
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo Auge,

mich haben ja nur Hall, Delay und Modulationen interessiert, zu den anderen Funktionen des Dings kann ich gar nichts sagen.

Das Beeindruckendste am RP 150 war tatsächlich die Editorgeschichte. Sehr lustig fand ich, dass bei Hall immer wieder "Lexicon" daneben stand - aus welchen Gründen auch immer.

Nach einer relativ kurzen Zeit stellte ich fest, dass ich nur einen langen Hall und ein Delay und eine Hall/Delay-Kombination brauche. Da ich noch einen RV-3 und ein Line6 Echopark hier habe, die das in brauchbarer Qualität beherrschen, ist das RP150 leider überflüssig und wird mich wieder verlassen.

Gruß

erniecaster
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.864
Ort
Rheinland Pfalz
erniecaster: Nach einer relativ kurzen Zeit stellte ich fest, dass ich nur einen langen Hall und ein Delay und eine Hall/Delay-Kombination brauche. Da ich noch einen RV-3 und ein Line6 Echopark hier habe, die das in brauchbarer Qualität beherrschen, ist das RP150 leider überflüssig und wird mich wieder verlassen.

Komm gibt Dir einen Ruck Matthias und bestelle jetzt hier.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hi rolli,

erst, wenn die Floorboard-Light-Version für 500 Öre da ist. Dann denke ich mal drüber nach.

Gruß

erniecaster
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Ist doch schön, dass man sich auf manche Dinge verlassen kann, oder?
 
 

Oben Unten