Das neue Boss GT-10 - Was darf man erwarten.


A
Anonymous
Guest
Das neue Flagschiff in Sachen Multieffektbodentreter aus dem Hause Boss ist da - das Boss GT-10.
Der offizielle Verkaufsstart in Deutschland soll Anfang-Mitte April sein, der Preis in bekannten Online-Musik-Shops wird um die 450 EUR liegen.
Für die zuerwartenden Features inklusive eines eingebauten Loopers ein echter Kampfpreis...

Bildchen von der Roland-Seite:

http://www.rolandmusik.de/produkte/GT-1 ... -extra.jpg

http://www.rolandmusik.de/produkte/GT-1 ... -extra.jpg

http://www.rolandmusik.de/produkte/GT-1 ... -extra.jpg

http://www.rolandmusik.de/produkte/GT-1 ... -extra.jpg

http://www.rolandmusik.de/produkte/GT-1 ... -extra.jpg

copyright by www.rolandmusik.de


Infos von der Roland-Seite:

"Das neue Multi-Effekt Flaggschiff von BOSS!!!
BOSS präsentiert stolz den Nachfolger des GT-8: Dem brandneuen GT-10 liegt eine bahnbrechende Idee zugrunde - JEDER Gitarrist, auch ein Einsteiger oder Hobbyspieler, soll 100% der umfangreichen Sounds & Effekte des Flaggschiffs vollständig nutzen und einstellen können! Das simple und schnelle Bedienkonzept des GT-10 ist revolutionär!
Zusätzlich wurden die Amp-Modelings und Effekte durch die neue, extreme Rechenpower nochmals deutlich verbessert, und durch einen doppelten Signalweg mit freier Anordnung der Effekte werden unglaubliche neue Sounds möglich. Neu sind z.B. auch ein Looper, zwei Control-Taster, USB Audio/MIDI Interface usw.

>> Revolutionäres, absolut einfaches Bedienkonzept
>> Stark verbesserte Sounds durch extreme Prozessorpower
>> Doppelter Signalweg mit völlig neuen Möglichkeiten
>> Looper an Bord
[ Die wichtigsten Features ]
Die Bedienung und das Einstellen von Sounds wurde extrem vereinfacht
Das große, helle, grafische Display zeigt Regler, Symbole und Effekt-Verschaltungen
Die Anwahl-Taster für die Effekte sind wie eine Effektkette angeordnet, die vier Regler verändern die wichtigsten Einstellungen pro Effekt sofort (wie bei einem Effektpedal), zusätzlich sind fertige Voreinstellungen pro Effekt sofort im Display abrufbar
Der User wählt verschiedene Musikstile mit Unter-Kategorien, in dem die passenden Zerrer, Amps und Effekte schon voreingestellt sind, so dass man kein Röhrenamp- oder Programmier-Fachmann mehr sein muss!
Der Zerrsound wird einfach in einem Fadenkreuz eingestellt, das GT-10 blendet dabei von selbst verschiedene Zerrer, Amps, Gain- und Equalizereinstellungen ineinander über! Auch Echo und Hall werden in einem Fadenkreuz eingestellt!
Viele verschiedene Startseiten des Displays stehen zur Auswahl, je nach Vorliebe des Users
BOSS ist SO ÜBERZEUGT von diesem einfachen Bedienkonzept, dass es KEINE Editorsoftware für das GT-10 gibt! Wenn ein Editor nötig ist, ist das Gerät zu kompliziert - Musikmachen statt Programmieren ist das Motto!
2 WSP-Chips (VG-99: 3 WSP-Chips) sorgen für unglaubliche Prozessorreserven (pro Ampmodell ca. die Rechenpower eines ganzen GT-6 Multieffekts!), Amp-Modelle und Effekte sind noch dynamischer, Crunch-Sounds noch natürlicher und feiner in der Ansprache. Die Soundqualität ist atemberaubend - eine neue Generation des Amp Modeling!
Die Effektkette kann auch parallel verlaufen, die beiden Stränge können gemixt, umgeschaltet, übergeblendet oder per Anschlagsstärke gewechselt/eingeblendet werden (Bsp. Zerrer & Preamp auf Strang A, laute Töne bekommen zusätzlich Chorus & Hall & Echo von Strang B)
BOSS Looper mit 40 sec. Loopzeit und einfachster Bedienung an Bord
13 Effektblöcke gleichzeitig (marktführend!), 400 Speicherplätze (200 Preset/200 User)
USB Audio/MIDI-Interface, 2 frei belegbare Control-Fußtaster, Amp Switch-Buchse, Einschleifweg
Extrem helle LEDs in den Tastern, auch bei Sonnenlicht sichtbar

Technische Daten
AD-Wandlung
24-bit + AF-Methode (Adaptive Focus-Methode)

DA-Wandlung
24-bit

Sampling-Frequenz
44.1kHz

Programmspeicher
400: 200 (User) + 200 (Preset)

Nomineller Eingangspegel
IN: -10 dBu, RETURN: -10 dBu

Eingangsimpedanz
IN: 1 M Ω, RETURN: 220 k Ω

Nomineller Ausgangspegel
OUT: -10dBu/+4dBu, SEND: -10dBu

Ausgangsimpedanz
OUT: 2 k Ω, SEND: 3 k Ω

Dynamik
100dB oder größer (IHF-A)
Digitalausgang
Coaxial (entspricht IEC60958)

Display
132 x 64 Pixel grafisches LCD(beleuchtet), 7 Segmente, 3 Zeichen LED

Regler
[Oberseite]
OUTPUT LEVEL-Regler, OUTPUT SELECT-Taster, SYSTEM-Taster, EZ TONE-Taster CREATE, EDIT, PARAMETER-Regler 1, 2, 3, 4, Datenrad, Cursor-Taster (<, ^, >, v), EFFECTS SHORTCUT-Taster (COMP, OD/DS, PREAMP, EQ, FX1, FX2, DELAY, CHORUS, REVERB, MASTER/PEDAL FX), CHANNEL SELECT-Taster, DISPLAY MODE-Taster, EXIT-Taster, CATEGORY/ENTER-Taster, TUNER/BYPASS-Taster, WRITE-Taster, Bank-Pedale (v, ^), Nummern-Pedale 1, 2, 3, 4, CTL-Pedale CTL1, CTL2, Expression-Pedal, Expression-Pedal Schalter

[Rückseite]
Power-Schalter

IN (Klinke), OUT (L/MONO, R) : Klinke, KOPFHÖRER (Stereoklinke), EXT LOOP (SEND/RETURN): Klinke, AMP CONTROL (Klinke), EXP PEDAL 2/CTL3, 4 (Klinke), USB, DIGITAL OUT, MIDI(OUT/IN), Netzteil (DC IN)

Stromversorgung
DC 9 V (Netzteil: Roland PSB-1U)

Zubehör
Netzteil (Roland PSB-1U), Roland Service-Information

Optionales Zubehör
Fußtaster: BOSS FS-5U
Dual-Fußtaster: BOSS FS-6
Expression-Pedal: BOSS FV-500L/500H, Roland EV-5

Größe und Gewicht - Gewicht ohne Netzteil -
Breite: 542 mm
Tiefe: 272 mm
Höhe: 77 mm
Gewicht: 4.7 Kg

Breite: 542 mm
Tiefe: 2725 mm
Höhe: 104 mm
Gewicht: Kg"

Infos by http://www.rolandmusik.de


Aktuelle Demo-Videos auf youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=WtdfQIZhq7g

http://www.youtube.com/watch?v=79FNhfbAVx8

http://www.youtube.com/watch?v=DCQ8f1gG610

http://www.youtube.com/watch?v=upyDsGyceX8
 
A
Anonymous
Guest
Ok - aber der Vergleich hinkt etwas - schon alleine wegen des anderen Preissegmentes.

Man vergleicht ja auch keinen Maybach mit einem VW Passat.


Bin mal gespannt ob es das GT-10 auch als 19'' Rack-Variante geben wird wie das GT-8
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.569
Lösungen
1
ArminH":hjtsnza8 schrieb:
mad cruiser":hjtsnza8 schrieb:
SmellslikeBleach":hjtsnza8 schrieb:
Das neue Boss GT-10 - Was darf man erwarten?
**) ...dass es schneller lieferbar ist als das Axe-Fx?
:lol:
Dafür kann er sowas bestimmt nicht:
http://soundclick.com/share?songid=6309914
(keine A-Gitarren oder Keyboards benutzt).
ArminH, ganz ehrlich: Sounds wie die Deines Soundbeispieles konnte man vor ein paar Jahren schon mit dem GT6 ;-) machen.
 
A
Anonymous
Guest
Echt, mit meinem GT8 ging das nicht
icon_lol.gif
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Also, den Keyboardsound bekomme ich vieleicht nicht genauso, aber doch recht ähnlich mit dem Harmonizer meines Intellifex und entsprechend konfiguriertem Mehrfachdelay dazwischen/dahinter sowie einem Volumepedal auch hin, Anfang der 90er ist also gar nicht schlecht geschätzt. Der Akkustiksound klingt auch nicht gerade so, daß ich fragen würde, ob das ne Gibson Jumbo wäre.

Irgendwie beginnen mich diese Axt-Postings mit wenig überzeugenden Soundfiles in Threads mit gänzlich anders gelagertem Themenschwerpunkt zu kitzeln...
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
Was darf man erwarten? Ein tolles Multieffektgerät mit "brauchbarem" Modeling...
... und daß es in 3 Jahren das GT 12 gibt.... :)
 
A
Anonymous
Guest
Das ist ja dümmstes und plumpestes Idioten-Marketing, was da in der Einleitung aus dem offiziellen Text steht, das tut ja weh. Wir bauen ein Gerät, so einfach, dass selbst der größte Idiot damit zurechtkommt, und es gibt viele Idioten, oder was?. "Ist ein Editor nötig, ist das Gerät zu kompliziert".
Da lache ich und sage: "kommt ein Idiot auf Anhieb mit einem Multi-FX zurecht, ist das Gerät Spielzeug und zielgerichtete, Schmalspur-Amatuer-Kacke."

Im Übrigen scheint das GT-10 nur ein Boden-Aufguss des GT-Pro zu sein, welches ich besitze. Leider wurde das GT-Pro nicht angenommen, weil alle Welt nur noch quantengerichtete Effekte kauft....ziemlich erbärmlich, ein Multi-FX auf dem Boden zu haben samt Billig-Fusstastern drin. Während ich meine Sounds fix- und fertig sehr bequem und effizient im Editor des GT-Pro am PC gestalte und tüftel, hockt mein Co-Gitarrist mit seinem GT-8 immer auf dem Boden und dreht hilflos während der Proben an irgendwelchen Rädchen und bekommt es nicht hin....naja, jeder wie er will. Ich finde diese zwangshafte Abkehr von vernünfitgen Rack-Lösungen Schwachsinn...für mich so ziemlich eine Versinnbildichung dieser stupiden Geiz-ist-geil Geschichte im Musikerbereich.

Ash-Zayr
 
B
Banger
Guest
Ash-Zayr":sm4pvk0o schrieb:
Das ist ja dümmstes und plumpestes Idioten-Marketing, was da in der Einleitung aus dem offiziellen Text steht, das tut ja weh. Wir bauen ein Gerät, so einfach, dass selbst der größte Idiot damit zurechtkommt, und es gibt viele Idioten, oder was?. "Ist ein Editor nötig, ist das Gerät zu kompliziert".
Da lache ich und sage: "kommt ein Idiot auf Anhieb mit einem Multi-FX zurecht, ist das Gerät Spielzeug und zielgerichtete, Schmalspur-Amatuer-Kacke."

Im Übrigen scheint das GT-10 nur ein Boden-Aufguss des GT-Pro zu sein, welches ich besitze. Leider wurde das GT-Pro nicht angenommen, weil alle Welt nur noch quantengerichtete Effekte kauft....ziemlich erbärmlich, ein Multi-FX auf dem Boden zu haben samt Billig-Fusstastern drin. Während ich meine Sounds fix- und fertig sehr bequem und effizient im Editor des GT-Pro am PC gestalte und tüftel, hockt mein Co-Gitarrist mit seinem GT-8 immer auf dem Boden und dreht hilflos während der Proben an irgendwelchen Rädchen und bekommt es nicht hin....naja, jeder wie er will. Ich finde diese zwangshafte Abkehr von vernünfitgen Rack-Lösungen Schwachsinn...für mich so ziemlich eine Versinnbildichung dieser stupiden Geiz-ist-geil Geschichte im Musikerbereich.

Das ist eine ziemlich umständliche Art und Weise, ein "Alles, was mir nicht gefällt ist scheiße!!!1!1!!elf" kund zu tun.
Viel Text, wenig Inhalt - aber keine Sorge, damit bist Du hier nicht allein.
 
A
Anonymous
Guest
Also wie schon gesagt, vielleicht entscheidet sich Boss ja noch eine Rackvariante das GT-10 rauszubringen.

Ansonsten finde ich grade den eingebauten Looper und endlich einen USB-Anschluss für Konfiguration und Aufnahme am PC für die 450 Ocken ziemlich ordentlich
Über das Design kann man streiten- wirkt etwas 80ies in diesem Silber - da macht das schlichte schwarz des GT-8 mehr her - aber es geht ja vor allem um den Sound und nicht darum, wie der Treter aussieht - und eben dieser soll nochmal einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht habe dank der neuen verbauen Prozessorgeneration.
Ein zweites Expression Pedal wäre auch schön gewesen...
 
A
Anonymous
Guest
Flaggschiff
bahnbrechend
extreme Prozessorpower
revolutionär
unglaubliche neue Sounds
BOSS ist SO ÜBERZEUGT von diesem einfachen Bedienkonzept, dass es KEINE Editorsoftware für das GT-10 gibt!
unglaubliche Prozessorreserven
atemberaubend
extrem
usw.

Ich bitte Dich, es mag ja ein gutes Gerät werden, aber dieses peinliche Gefasel...ich meine, wen wollen die als Zielgruppe ansprechen? Die 11-12 Jährigen, die endlich von Zwangsblockflöte auf Gitarre umsteigen dürfen? Ich schäme mich ja fast, selbst ein Boss GT-Pro zu besitzen.
Mit so einem Marketing-Gefasel werden auch Komplett-PCs bei Media Markt angeboten, von denen jeder nur halbwegs erfahrene Anwender die Finger lässt, weil sie bei gleichem Preis nur halb so leistungsfähig sind wie ein kudnig slebst konfigurierter PC. Und dabei klingen die Features auf dem Schild bei Media Markt doch nach brachialer Ultrapower.

Hat Boss da nötig, so auf die Kinderkacke zu hauen? Wer schreibt so einen Mist? Ich denke, die wollen ihr Image als ernstzunehmende Marke im Musikerbereich durchaus wahren?

Ash-Zayr
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.922
Ort
Rheinland Pfalz
Auch will, auch will :)


Ash-Zayr: Das ist ja dümmstes und plumpestes Idioten-Marketing, was da in der Einleitung aus dem offiziellen Text steht, das tut ja weh. Wir bauen ein Gerät, so einfach, dass selbst der größte Idiot damit zurechtkommt, und es gibt viele Idioten, oder was?. "Ist ein Editor nötig, ist das Gerät zu kompliziert".
Da lache ich und sage: "kommt ein Idiot auf Anhieb mit einem Multi-FX zurecht, ist das Gerät Spielzeug und zielgerichtete, Schmalspur-Amatuer-Kacke."

Im Übrigen scheint das GT-10 nur ein Boden-Aufguss des GT-Pro zu sein, welches ich besitze. Leider wurde das GT-Pro nicht angenommen, weil alle Welt nur noch quantengerichtete Effekte kauft....ziemlich erbärmlich, ein Multi-FX auf dem Boden zu haben samt Billig-Fusstastern drin. Während ich meine Sounds fix- und fertig sehr bequem und effizient im Editor des GT-Pro am PC gestalte und tüftel, hockt mein Co-Gitarrist mit seinem GT-8 immer auf dem Boden und dreht hilflos während der Proben an irgendwelchen Rädchen und bekommt es nicht hin....naja, jeder wie er will. Ich finde diese zwangshafte Abkehr von vernünfitgen Rack-Lösungen Schwachsinn...für mich so ziemlich eine Versinnbildichung dieser stupiden Geiz-ist-geil Geschichte im Musikerbereich.


Ich will ja nicht mal so sehr am Inhaltlichen meckern, ich könnte mir aber vorstellen, dass Du recht wenig Freunde hast oder? Ich meine Du haust ja hier derart mit dem verbalen Baseballschläger um Dich, dass man fast die Lust verliert dem Inhalt überhaupt Aufmerksamkeit zu schenken. Nun denn, um mich mal spasseshalber aufs gleiche Niveau herabzulassen:

Effekte sind was für Milchbubis, Poser und Möchtgern-Musiker ;o)
Wer mehr als die Griffel, die Klampfe, nen Amp, einen angedötschten Speaker und dazwischen ein Kabel verwendet, ist ein Schmalspur-Amateuer-Pinkler, spielt Hardrock und ist laaaanghaarig. Oder ein 80er Jahre Wham und G.g. Anderson-Fan. Rischdisch???

Was aber bodenbasierte Effekte generell mit Geiz-ist-Geil zu tun haben, will sich mir gar nicht erschliessen. Aber ich will Dich auch nicht missionieren.

Helau aus Mayence und weiterhin eine erfolgreiche Sozialisierung.
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde es nicht verwerflich, wenn man heutzutage auch mal scharf das Marketing-Gebahren kritisiert, welches in der Konsumkultur Einzug gehalten hat. Manchmal fühlt man sich von Werbetexten einfach nur noch verarscht und für blöd verkauft. Da man sich in vielen Bereichen gar nicht mehr davor wehren kann und damit konfrontiert wird, so dachte ich, zumindest der Sektor Musikinstrumente wäre noch halbwegs seriös, sachlich, auf Fakten basierend....aber dem ist wohl nicht so...ich finde es eher bedenklich, dass ihr das alles so hinnehmt, mich ins Fadenkreuz stellt, dabei klingt der Infotext wie von einem 17-Jährigen "Aushilfs-Schüler-Verkäufer", der im örtlichen Musikladen jobt, keine Ahhnung von der Materie hat und einem etws auf die Kumpelmasche schmackhaft machen will.....;)

Naja, aber ich habe den Tenor verstanden und bin nun brav...;)

Gruß
Ash-Zayr
 
A
Anonymous
Guest
Thorgeir":257adbw7 schrieb:
...
Irgendwie beginnen mich diese Axt-Postings mit wenig überzeugenden Soundfiles in Threads mit gänzlich anders gelagertem Themenschwerpunkt zu kitzeln...


Ich wollte gerade was dazu sagen - aber dann hab ich Deine Signatur gelesen 'Jammerhaken' :lol:
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.922
Ort
Rheinland Pfalz
Ich finde es nicht verwerflich, wenn man heutzutage auch mal scharf das Marketing-Gebahren kritisiert, welches in der Konsumkultur Einzug gehalten hat. Manchmal fühlt man sich von Werbetexten einfach nur noch verarscht und für blöd verkauft. Da man sich in vielen Bereichen gar nicht mehr davor wehren kann und damit konfrontiert wird, so dachte ich, zumindest der Sektor Musikinstrumente wäre noch halbwegs seriös, sachlich, auf Fakten basierend....aber dem ist wohl nicht so...ich finde es eher bedenklich, dass ihr das alles so hinnehmt, mich ins Fadenkreuz stellt, dabei klingt der Infotext wie von einem 17-Jährigen "Aushilfs-Schüler-Verkäufer", der im örtlichen Musikladen jobt, keine Ahhnung von der Materie hat und einem etws auf die Kumpelmasche schmackhaft machen will.....;)

Naja, aber ich habe den Tenor verstanden und bin nun brav...;)

Och - ich habe gar nix gegen Deine Kritik, die sachlich sogar einige richtige Punkte enthält, nur die Art wie Du sie halt vorträgst, vergellen zumindest mir fast, mich damit auseinanderzusetzen. Gerade das Marketing im Musikinstrumentenmarkt und speziell im Bereich Gitarre ist doch sehr häufig Volksverdummung und ein einziges Klischee. Ich erinnere mich noch an die blutrünstigen Anzeigen von Warwick (aus diesem Grund habe ich auch mein Abo des Wilferblatt G&B vor Jahren gekündigt), die netten Ärsche bei Marshall-Anzeigen, Vampirartige Plastikmädels für Sargähnliche Gitarrenkoffer oder irgendwelche Ingrid Malmsteins für Zoom-Effekte, wo man schon vom hinsehen, brechen musste :eek:)

Und die Marketingtext sind natürlich zum großen Teil für die von Dir beschriebene Zielgruppe gemacht. Also kritisier nur weiter.....

[/quote]
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.922
Ort
Rheinland Pfalz
Genau - zurück zum Thema. Das Ding kann ganz viel, aber ich frage mich wer den bitte diese "Vielfalt" überhaupt nutzt. Ich habe ja auch einiges ausprobiert und letztendlich komme ich - nur für mich - zu den 5 Sounds die ich so brauche. Und die liefern mir schon seit ewigen Zeiten im Grunde die immer gleichen Geräte. Ich denke mal, dass solche eierlegenden Wollmilchsäu-Effektgeräte für eine spezielle experimentierfreudige Gitarristengruppe gemacht werden, zu denen ich nicht zähle. Klar ich habe auch nen Looper und Geraffel ohne Ende, aber ich will auch einfach nur mal so'n Sound ausprobieren ohne mir gleich so'n Riesending ink. Espressoautomat vor die Füße zu stellen :)
Na ja und was Verführer äääähh Vorführer Rob da in den Videos abliefert ist auch gar nicht mein Ding. Bin ja bald auf der Messe und dann schaue ich mir das ganz vielleicht mal an, aber wohl eher nicht.

Helau....
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.700
mr_335":1kyeqenj schrieb:
Das Ding kann ganz viel, aber ich frage mich wer den bitte diese "Vielfalt" überhaupt nutzt.
Helau....

Hallo Rolli,

genau das ist die Frage. Allerdings glaucbe ich nicht, dass wir - und das mit relativ weit auseinanderliegenden Grundkonzepten - zu dieser Zielgruppe gehören.

Ich war (und bin) ja auch Boss-User. Habe fürs Recorden immer noch mein GS10 (benutze da allerdings die COSM-Amps nicht mehr, weil die mich inzwischen einfach nicht mehr antörnen) und ich hatte auch schon ein GT Pro.

Aber es ist nicht nur das eierlegende Wollmiclsau-Syndrom, was mich stört, sondern die (rein subjektiv) mich nicht mehr inspirierende Qualität der Modelling Sounds.
AUßerdem habe auch ich inzwischen auf fünf wesentliche grundsounds reduziert mit gelegentlichen Effektvariationen. Das alles kann ich mit meinem Equipment (was ich nicht nur habe, sondern was auch viel höherpreisig ist als ein GT-xx). Daher bin ich an dieser Stelle genau so GAS-resistent wie Du.
Aber genau wie Du Dir exquisite Akustikgitarren als Arbeitsgerät zulegst, so optimiere auch ich mein Equipment....

So was findet man dann aber nicht mehr unbedingt in Geschäften wie dem großen Kölner laden....
Klar stehen da auch hochpriesige Gitarren rum...aber den Umsatz machen die mit einer ganz anderen Zielgruppe.
Jünger und finanzärmer.
Und für die mag so eine EierSau ja auch sinnvoll sein.
Und für jede Zielgruppe geibt es das entsprechende Marketing. Eigentlich auch keine neue Erkenntnis auf dieser Welt, gell?

Geil finde ich aber die Fotos. Die sehen schon ziemlich edel aus.

P.S. Linksrheinisch heißt es immer noch: Alaaf

Uli
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
Also ich finde es ist eine echt verschwendung!
Mal wieder eine super unnötige Erfindung um Geld zu machen.
Ist wie das Pod X3.
Die videos waren absolut nicht der knaller.Die sounds klingen sehr matschig und schwach.

Ich meine warum soll ich so ein teueres gerät kaufen nur damit ich minimale verbesserungen im gegensatz zu dem Gt-8 erhalte?

Aber naja Sonny's meinung...
 
 
Oben Unten