Der amtliche Rocksound - welches Mischungsverhältnis !!!


A
Anonymous
Guest
:cool:
Hallo Leute, würde gerne mal wissen wie ihr über "den amtlich verzerrten Rocksound" denkt. Was ist euer Geheimnis ?? Delay ?? 80% Zerre ?? Oder doch mit Kompressor ?? Bin gespannt was ihr so auf Lager habt. Teste gerne eure Meinung durch !! Gruß Major ENGL
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Major Engl":j2tvlx0z schrieb:
:cool:
Hallo Leute, würde gerne mal wissen wie ihr über "den amtlich verzerrten Rocksound" denkt. Was ist euer Geheimnis ?? Delay ?? 80% Zerre ?? Oder doch mit Kompressor ?? Bin gespannt was ihr so auf Lager habt. Teste gerne eure Meinung durch !! Gruß Major ENGL

Hi Major,

welche Art von Rocksound meinst Du?

Angus zB. fährt einen guten Rocksound ohne
Compressor, Delay und Hall. Furztrocken,
laut und gesättigt, Marke Ohrenbluten.

Steve Lukather hat jede Menge Preamp-Gain, ein
gesplittetes Signal (Wet - Dry - Wet), Hallmaschinchen,
Delays, Soloboost, Chorus, Marke Los Angeles :)

Das sind nur zwei Möglichkeiten, zwei sehr unterschiedliche ...
 
A
Anonymous
Guest
Bin auf der Suche - Richtung - Whitesnake, GUN, Gotthard. Arbeite mit dem G Major von T.C. Electronic mit Engl Vor- und Endstufe.
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
Major Engl":1hbc3z4e schrieb:
Bin auf der Suche - Richtung - Whitesnake, GUN, Gotthard. Arbeite mit dem G Major von T.C. Electronic mit Engl Vor- und Endstufe.
Damit hast Du doch alles, was Du brauchst, oder nicht?
 
A
Anonymous
Guest
Major Engl":3qz0zl86 schrieb:
Was ist euer Geheimnis ??

Das, was ich für mich behalte. :cool:

Welche Phase von Whitesnake interessiert Dich? Moody/Marsden waren ziemlich sparsam, Vai eher nicht.

Willst Du abkupfern? Dann dreh an den Knöppen, bis es klingt wie auf der Platte.

Willst Du einen eigenen Sound basteln? Dann schraube solange, bis es für Dich gut klingt.

Ansonsten arbeite ich persönlich gerne mit Räumen. Das heißt konkret, einen Reverb beizumischen und davor ein Delay (unabhängig vom Predelay des Reverb-Programms) mit 315-420 ms, sehr geringem Feedback und geringem Effektanteil - so gegen 8-12%. Beim Solo darf es - abhängig vom gespielten Titel - auch mal ein heftigeres Delay sein. Festeingestellt sind 485 ms, das wird dann mit der Tap-Taste angepaßt.
 
B
Banger
Guest
doc guitarworld":36t0qapr schrieb:
Steve Lukather hat jede Menge Preamp-Gain, ein
gesplittetes Signal (Wet - Dry - Wet), Hallmaschinchen,
Delays, Soloboost, Chorus, Marke Los Angeles :)

Ich darf klugscheissern: :)
Luke benutzt so gut wie überhaupt kein Reverb; statt dessen eine komplexe Delay-Einstellung mit unterschiedlichen Laufzeiten -> matscht weniger.
Und der eklig-fette LA-HighGain-Chorus-Sound (mit Augenmerk auf den Chorus) ist seit Anfang der Neunziger auch Geschichte - zum Glück :)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":2n4txjjt schrieb:
doc guitarworld":2n4txjjt schrieb:
Steve Lukather hat jede Menge Preamp-Gain, ein
gesplittetes Signal (Wet - Dry - Wet), Hallmaschinchen,
Delays, Soloboost, Chorus, Marke Los Angeles :)

Ich darf klugscheissern: :) - zum Glück :)

Du darfst! Ich hatte tatsächlich diesen Weichspülklang in den Ohren ...

Den Sound, den er aktuell fährt, insbesondere auf den Live-Scheiben,
finde ich teils etwas harsch, will sagen kratzig. Das hat mir dieser
Tage jemand bei einem Schwätzchen auch so mitgeteilt. Vielleicht
haben mein Bekannter, ein ebenfalls versierter Leadgitarrero,
und meiner einer aber auch einfach kein Gehör mehr dank
der leuchtenden Jahrzehnte an Marshall & Co ...
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":151j1d2u schrieb:
Ansonsten arbeite ich persönlich gerne mit Räumen. Das heißt konkret, einen Reverb beizumischen und davor ein Delay (unabhängig vom Predelay des Reverb-Programms) mit 315-420 ms, sehr geringem Feedback und geringem Effektanteil - so gegen 8-12%. Beim Solo darf es - abhängig vom gespielten Titel - auch mal ein heftigeres Delay sein. Festeingestellt sind 485 ms, das wird dann mit der Tap-Taste angepaßt.

Du hörst immer Sachen!!
Manchmal sind schlechte Ohren Fluch und Segen zugleich...
Meine Soundprobleme regel ich zumindest immer am Volumenpoti.

Grüße
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":2zqfkls9 schrieb:
Den Sound, den er aktuell fährt, insbesondere auf den Live-Scheiben, finde ich teils etwas harsch, will sagen kratzig. Das hat mir dieser Tage jemand bei einem Schwätzchen auch so mitgeteilt.

Irgendwie widersprüchlich: Du "findest" ihn harsch, weil Dein Bekannter Dir das mitgeteilt hat?

Was da mit "harsch" gemeint ist, höre ich so: Sl hat heute einen geilen Grundsound. Kehrseite ist jedoch, dass jeder Ton gleich klingt und nur minimale Variationen zulässt. Das haut einem bei einem einzelnen Stück erstmal vom Hocker, aber über 80 Minuten live wird's schnell langweilig. Ich beziehe mich da speziell auf die Live-Japan-CD mit Lukather/Larry Carlton. Im direkten Vergleich hat Herr Carlton deutlich mehr klangliche Variation und damit auch mehr Ausdrucksmöglichkeiten (rein klanglich gesehen, die musikalischen UNterschiede mal außen vor gelassen).

Um auf die Frage des Threadstellers zurückzukommen: Der "amtliche" Ton ist für mich, wenn ich nach Belieben damit arbeiten kann. Durchsetzungsfähig muss er sein, aber zugleich dynamisch. Er muss präsent da sein, wenn ich leiser anschlage und brüllen, wenn ich kräftig anschlage. Für mich wäre es Horror, wenn ich auf Klangdynamik und Sound "aus den Fingern heraus" nur minimalen oder gar keine Einfluss hätte.

Jahrelang hat man den einst dynamikstarren Keyboards die Anschlagdynamik beigebracht. Schön blöd, wenn nun ausgerechnet die Gitarrenfraktion das Rad nach hinten drehen würde.
 
A
Anonymous
Guest
Hans_3":1p9uqz6j schrieb:
Was da mit "harsch" gemeint ist, höre ich so: Sl hat heute einen geilen Grundsound. Kehrseite ist jedoch, dass jeder Ton gleich klingt und nur minimale Variationen zulässt. Das haut einem bei einem einzelnen Stück erstmal vom Hocker, aber über 80 Minuten live wird's schnell langweilig.

Steve ist natürlich groß, und auf den Studioplatten hört man viele sehr unterschiedliche, flächige, dann wieder bluesige, und div. heavy Sounds. Live ist das schon eher einseitiger. Und ich finde seinen Sound da auch manchmal etwas zu "harsch". Da gefällt mir der Sound von den Kollegen Dann Huff (wie z.B. bei Giant) oder auch Mike Landau grundsätzlich besser.
Gutes Stichwort: das Solo in dem Duett von Anastacia/ Eros Ramazotti, das ist ein Traum-Lead Sound!!!! :!:
 
B
Banger
Guest
Hans_3":t49xc011 schrieb:
Ich beziehe mich da speziell auf die Live-Japan-CD mit Lukather/Larry Carlton. Im direkten Vergleich hat Herr Carlton deutlich mehr klangliche Variation und damit auch mehr Ausdrucksmöglichkeiten (rein klanglich gesehen, die musikalischen UNterschiede mal außen vor gelassen).

Das stimmt allerdings! Carlton präsentiert sowohl in musikalischer als auch tonaler Hinsicht mit fast jeder Note eine andere Nuance, während Lukes Spiel sich mit "gniedelgniedelgniedel-wuiiiii" zusammenfassen lässt :)
Dennoch - die Scheibe ist absolut zu empfehlen (ich hab auch die DVD "The Paris Concert" zur Tour - fast noch besser als die CD) und gerade der stilistisch krasse Unterschied zwischen Larry und Luke ist in meinen Augen/Ohren im Zusammenspiel der beiden das interessante.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hans_3":1klsoj9k schrieb:
doc guitarworld":1klsoj9k schrieb:
Den Sound, den er aktuell fährt, insbesondere auf den Live-Scheiben, finde ich teils etwas harsch, will sagen kratzig. Das hat mir dieser Tage jemand bei einem Schwätzchen auch so mitgeteilt.

Irgendwie widersprüchlich: Du "findest" ihn harsch, weil Dein Bekannter Dir das mitgeteilt hat?

Was da mit "harsch" gemeint ist, höre ich so ...

Hallo Hans,

ich glaube, ich kann auch ohne Meinung anderer einholen zu müssen,
sehr wohl beurteilen, wie etwas für mich klingt! Das liegt nicht nur
an der Anzahl der Jahre, in denen ich recht unterschiedliche Musik
gemacht habe (auch u.a., sagen wir mal Toto-insprierte Musik), auch nicht
nur an den Tonnen an Equipment, die ich in über einem Viertel-
jahrhundert gespielt habe. Es líegt auch vor allem daran, daß ich
mir sehr gerne selbst eine eigene Meinung bilde! Mein Bekannter ist nur
gleicher Meinung, was ich, um Dich nicht zu verwirren, wohl besser
weggelassen hätte ... um es aber wieder einmal vorwegzunehmen,
es ist immer auch Geschmacksache! Immer wieder und auch immer
und ewig. Auf dieser Ebene, jemanden davon überzeugen zu wollen,
daß nur der eigene Geschmack der Königsweg sei, kann man sich
natürlich trotzdem verlaufen ... auch, um das ebenfalls nicht un-
erwähnt zu lassen, mag man darüber eifern, wer nun den besseren
Sound auf der Live in Osaka-Scheibe hat. Dem einen gefällt der junge
Luke Skywalker, mir liegt Larry Carlton´s Spielwitz, sein
Soundideal (sweet, eben nicht harsch), sein Melodienreigen
und sein "Feeling" eben näher ... des gleichen liegt mir bei Robben Ford,
Michael Landau, auch Jeff Beck, Greg Koch ... Klanglich top, Spielwitz,
einfach traumhaft.

... das ich mich auch immer wieder dazu hinreissen lasse ...
 
B
Banger
Guest
Herrje, Sven!
Warum denn gleich so aus der Hose hüpfen? Hans hat doch nur einen mit Missverständnispotential formulierten Satz falsch verstanden.
Ich hab beim ersten Lesen auch sinngemäß "ein Bekannter hat mir gesagt" anstatt "ein Bekannter hat den gleichen Eindruck" verstanden :)
 
A
Anonymous
Guest
Banger":3i83caux schrieb:
Herrje, Sven!
Warum denn gleich so aus der Hose hüpfen? Hans hat doch nur einen mit Missverständnispotential formulierten Satz falsch verstanden.
Ich hab beim ersten Lesen auch sinngemäß "ein Bekannter hat mir gesagt" anstatt "ein Bekannter hat den gleichen Eindruck" verstanden :)


Dann darf er sich trotzdem aufregen, dass ihr Pappnasen nicht richtig lesen könnt. Für mich war der Satz jedenfalls auf Anhieb klar, mal abgesehen davon, dass ich selbst dem Doc nicht zutraue, dass er öffentlich eingesteht, dass der keine Meinung hat.

Bei regem An- und Verkauf von Amps halte ich das allerdings nicht nur für´n Gerücht. Der Satz is´klar, ne! :p
 
B
Banger
Guest
Marcello":3evbnyz8 schrieb:
Dann darf er sich trotzdem aufregen, dass ihr Pappnasen nicht richtig lesen könnt.

Pappnasen? Pass op, ich rubbel Dir gleich meine Achselhöhle durchs Gesicht - die Höhe dürfte passen :-D
 
A
Anonymous
Guest
Banger":21h52ybc schrieb:
Marcello":21h52ybc schrieb:
Dann darf er sich trotzdem aufregen, dass ihr Pappnasen nicht richtig lesen könnt.

Pappnasen? Pass op, ich rubbel Dir gleich meine Achselhöhle durchs Gesicht - die Höhe dürfte passen :-D

Aber bitte erst nach 3 Std. ausdauernder, sportlicher Betätigung. Also nie! Dingsbums zählt nicht!!!
 
A
Anonymous
Guest
Major Engl":1xoafhn0 schrieb:
Bin auf der Suche - Richtung - Whitesnake, GUN, Gotthard. Arbeite mit dem G Major von T.C. Electronic mit Engl Vor- und Endstufe.

Hallo Major,

hättest Du Dir da nicht besser was von Marshall kaufen sollen? Von GUN kenne ich nur Word Up! und das klingt ganz typisch nach JCM800 (2203/2204). Whitesnake haben zumindest mit Moody immer Marshall gespielt und Gotthard habe ich auch schon zweimal damit gesehen.

Engl kenne ich nur von der ganz harten Fraktion. Kann aber sein, dass ich Dein Setup unterschätze und das damit auch prima geht.

Gruß
Joe
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":3ipe48v4 schrieb:
Herrje, Sven!
Warum denn gleich so aus der Hose hüpfen? Hans hat doch nur einen mit Missverständnispotential formulierten Satz falsch verstanden.
Ich hab beim ersten Lesen auch sinngemäß "ein Bekannter hat mir gesagt" anstatt "ein Bekannter hat den gleichen Eindruck" verstanden :)

Bin ich doch garnicht, Du Sackgesicht. Ich rege mich niemals auf, niemals!!!!

In Echt habe ich garkeine Bekannten, geschweige denn Freunde ...
deswegen treibe ich mich ja auch hier rum, Ihr Dackelzüchter ... achne,
das ist ja das andere Forum ... Mißverständnispotential ... Du mit Deinen
Fremdwörtern mal wieder ... Hans, entschuldige bitte den rüden Ton,
das ist manchmal hier so! Dafür liegt der IQ in diesem Forum aber
auch etwas höher als im Jeanette Biedermann-Forum :shock:

:lol: :lol:
 
A
Anonymous
Guest
So kann´s hier gehen, mit die Jeanetts Biedermannse hier! :)

Aber wat soll man zu der Frage auch schon groß sagen, wa?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Marcello":jbe9xyg5 schrieb:
So kann´s hier gehen, mit die Jeanetts Biedermannse hier! :)

Aber wat soll man zu der Frage auch schon groß sagen, wa?

Eigentlich hat unser Jorge alles gesagt!
 
A
Anonymous
Guest
Marcello":3nubkw8i schrieb:
Dann darf er sich trotzdem aufregen, dass ihr Pappnasen nicht richtig lesen könnt.

Bekommst die Nicht-Lesen-Pappnase zurück :-D Hinter dem fraglichen Satz von mir steht nämlich eindeutig ein Fragezeichen. Ich habe also lediglich etwas nachgefragt. Das wird ja erlaubt sein, ohne gleich als Blödmann hingestellt zu werden oder große Aufregung auszulösen. Und die Frage wurde vom demjenigen, dem ich sie gestellt habe, ja auch klar und deutlich beantwortet.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hans_3":9pc1shtw schrieb:
Marcello":9pc1shtw schrieb:
Dann darf er sich trotzdem aufregen, dass ihr Pappnasen nicht richtig lesen könnt.

Bekommst die Nicht-Lesen-Pappnase zurück :-D Hinter dem fraglichen Satz von mir steht nämlich eindeutig ein Fragezeichen. Ich habe also lediglich etwas nachgefragt. Das wird ja erlaubt sein, ohne gleich als Blödmann hingestellt zu werden oder große Aufregung auszulösen. Und die Frage wurde vom demjenigen, dem ich sie gestellt habe, ja auch klar und deutlich beantwortet.

Der aber ebenfalls nicht davon ausgeht, daß Du ein Blödmann seiest :)

Aber zum Thema: ich meine, mit dem Besteck sollten jede Menge
sehr guter Rocksounds möglich sein! Ausprobieren wie schon empfohlen!
 
 

Oben Unten