Derek Trucks Tonart


S
schorsch27
Well-known member
Registriert
2 Februar 2013
Beiträge
397
Ort
Nähe Hof/Saale
Wer ist firm in Kirchentonarten und kann mir sagen, in welcher für ihn typischen, arabisch anmutenden Tonart Derek Trucks da ab 4:15 spielt :
http://www.youtube.com/watch?v=OOE0QmC49IE
 
S
schorsch27
Well-known member
Registriert
2 Februar 2013
Beiträge
397
Ort
Nähe Hof/Saale
hallo Stratdrache,
nein, Dur ist das nicht - auch wenn die die Gitarre in klarem harmonischen Open E, also Dur gestimmt ist.

Ich meinte die Skala, bzw. die Kirchentonart, auf der er ab 4:15 improvisiert (z.B. phrygisch, mixolydisch etc.)
Gruß Markus
 
S
steve_d
Well-known member
Registriert
25 März 2008
Beiträge
340
E ionisch. Dur. Vielleicht mit einigen Durchgangstönen, die nicht dazu gehören, aber sonst schon. Warum meinst Du denn, dass es nicht Dur ist? "Arabisch anmutend" kann ich da gar nichts hören (ab 4:15 bis zum Ende durchgehört).

Edit:

die Gitarre in klarem harmonischen Open E, also Dur gestimmt ist

Übrigens sagt mir auch das eigentlich nichts. Ich kenne ein Open E-Tuning und ich kenne harmonisches Moll als Skala (mit erhöhter 7. Stufe), aber "harmonisches Open E", das gleichbedeutend mit Dur ist, verstehe ich nicht so recht. Wie meinst Du das denn?
 
S
schorsch27
Well-known member
Registriert
2 Februar 2013
Beiträge
397
Ort
Nähe Hof/Saale
ersma danke für Eure Hinweise, ihr habt abscheinend recht. Hab mirs gerade nochmal auf dem Klavier angeschaut - das sind alles tonleitereigene Töne. Verstehe bloß nicht, was mir da so arabisch anmutet...
 
A
Anonymous
Guest
Liegt vielleicht daran, dass man Dur nicht mehr gewohnt ist ... :)

Wenn ich mich nicht täusche, spielt er oft von der großen Septime in den Grundton und von der großen Terz in die Quarte ... und das mit dem Slide. Möglicherweise macht das was aus. :?:
 
S
schorsch27
Well-known member
Registriert
2 Februar 2013
Beiträge
397
Ort
Nähe Hof/Saale
von der großen Septime in den Grundton und von der großen Terz in die Quarte
..das wirds wohl sein, dass das so ungewohnt klingt. Dort erwartet man wohl die Blue Notes in der Nähe, deshalb klingt sein Spiel so unortodox, unbluesig.

Ich meine, ähnliches auch schon bei seinem Vorbild, olle Duane Allman gehört zu haben.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
Ja, aber nicht nur .

in diesem, für mich aufschlussreichen, Video erklärt er einiges über seine Einflüsse [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Zwaau9mMQ-M&feature=related[/youtube]

ab 2:23 influence of indian music
ab 4:43 indian influenced lines

=> " ...it`s just a major scale with the major seventh in there.
there`s a melody you play ascending and a melody you play descending.
so you put the major seventh in on the way up and you flatten it on the way down ..."

bei interesse auch mal ab 7:42 fretless & gospel influences reinziehen

;-)
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
9
Aufrufe
804
Anonymous
A
I
  • Gelöst
Antworten
4
Aufrufe
441
invinciblelittlecrow
I
S
Antworten
10
Aufrufe
512
schorsch27
S
 

Oben Unten