Die etwas andere VOX AC 30 Story - Mäusekäfig oder was?!

doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
Hallo liebe Gemeinde,

vor ein paar Tagen betrug es sich, daß ich im Tausch einen "sehr
betagten" VOX AC 30 bekam. Der erste Eindruck war jämmerlich,
wie konnte man ein solches Amp-Kleinod nur so vergammeln
lassen ... naja, auf die Werkbank gestellt, vorsichtig die Spax-
Schrauben ;-) an der hinteren Ampchassisverkleidung abgenommen und mal geschaut, was denn sonst noch
alles, außer Griffen, Potiköpfen, Bulldogs, Netzschalter,
Typenschild mit Seriennummer und VOX-Logo fehlt und
siehe da ... auf den ersten Blick scheint die Elektronik
weitestgehend komplett zu sein. Alles ein Fall für den Profi,
nicht wahr, Bernd ;-) Und ob sich das lohnt, ist natürlich auch
die Frage ... witzige kleine Geschichte nebenbei, der AC30
war angeblich im Besitz des AC30-Spezies Atze Rockinger,
bevor er Jahre lang geschunden und letzten Endes als Mäuse-
behausung seine Kellerdaein fristete (neben Spinnweben lagen
noch jede Menge aufgeknackte Sonnenblumemkerne im
Gehäuse).

Was aufgrund der fehlenden rückwärtigen Typenschildes
schwer einzugrenzen ist, ist das Baujahr, in jedem Fall soll es
sich um ein Pre-Siebzigermodell handeln, was anhand der
Panel-Beschriftung, der Lüftungsschlitze auf dem Amptop
und des Spannungschalters zu schätzen wäre ... wer
genaues dazu weiß oder doch etwas mehr als ich, möge sich
bei der Wahrheitsfindung nicht zurückhalten.

Hier ein paar fototechnische Impressionen aus meiner
Kellerwerkstatt (ich muß mal entrümpeln und aufräumen ...):

voxac30voltageb.jpg

voxac30voltage.jpg

voxac30tubesocketsb.jpg

voxac30tubesockets.jpg

voxac30trafo.jpg

voxac30speakerholesb.jpg

voxac30speakerholes.jpg

voxac30roll.jpg

voxac30power.jpg

voxac30paneltop.jpg

voxac30nsf.jpg

voxac30inputs.jpg

voxac30inputsb.jpg

voxac30electronic.jpg

voxac30electronicb.jpg

voxac30electronicc.jpg

voxac30electronicd.jpg

voxac30electronice.jpg

voxac30electronicf.jpg

voxac30electronicg.jpg

voxac30ampbackcab.jpg

voxac30ampfront.jpg

voxac30ampfrontb.jpg

voxac30ampbackopen.jpg
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Beiträge
2.102
Hi,

da hast du ja was vor dir !!!! :shock:

Wieso ist eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen, Amps zu relicen ??
Am besten einen Zentera :lol: !!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
physioblues":ti1sdcn2 schrieb:
Hi,

da hast du ja was vor dir !!!! :shock:

Wieso ist eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen, Amps zu relicen ??
Am besten einen Zentera :lol: !!

Hi,

ob ich mich darauf einlasse, hängt sicherlich davon ab, ob es machbar ist.
Es kostet mich in erster Linie Geld, was aber wenn mir ein guter
Amptech wie Bernd sagen kann, die Elektronik ist ok, bis auf die paar
angeknabberten Folienkondensatoren, auch wieder relativiert wird. Wenn
es geht und der Aufwand sich lohnt, wird ja auch nur der Amp
in funktionsfähigen Zustand versetzt, neue (alte) Speaker eingesetzt,
der Karo-Frontbezug ausgetauscht, neue orig. Griffe und Potiknöppe
usw. darufgemacht. Das Tolex wird gereinigt und das fehlende untere
Brett zum Schutze der Speaker werde ich nachbauen ... ich wäre in dem
Fall wie wohl die meisten Fans alter Amps schon sehr gespannt, wie
das alte Füchslein so tönen mag ... to be continued!

Den Zentera brauchst Du nur mitnehmen zur Session und einen
Aschenbecher draufstellen, mir hat das auch ein Brandloch eingebracht.
Ist doch ein schöner Vorschlag für den Relicbeginn, oder?
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":3heuza1h schrieb:
physioblues":3heuza1h schrieb:
Hi,

da hast du ja was vor dir !!!! :shock:

Wieso ist eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen, Amps zu relicen ??
Am besten einen Zentera :lol: !!

Hi,

ob ich mich darauf einlasse, hängt sicherlich davon ab, ob es machbar ist.
Es kostet mich in erster Linie Geld, was aber wenn mir ein guter
Amptech wie Bernd sagen kann, die Elektronik ist ok, bis auf die paar
angeknabberten Folienkondensatoren, auch wieder relativiert wird. Wenn
es geht und der Aufwand sich lohnt, wird ja auch nur der Amp
in funktionsfähigen Zustand versetzt, neue (alte) Speaker eingesetzt,
der Karo-Frontbezug ausgetauscht, neue orig. Griffe und Potiknöppe
usw. darufgemacht. Das Tolex wird gereinigt und das fehlende untere
Brett zum Schutze der Speaker werde ich nachbauen ... ich wäre in dem
Fall wie wohl die meisten Fans alter Amps schon sehr gespannt, wie
das alte Füchslein so tönen mag ... to be continued!

Den Zentera brauchst Du nur mitnehmen zur Session und einen
Aschenbecher draufstellen, mir hat das auch ein Brandloch eingebracht.
Ist doch ein schöner Vorschlag für den Relicbeginn, oder?

Relicen kannste ihn gerne bei mir: 14 Tage hier in einem unserer Kindergärten stehen lassen, bringt ungefähr 30 Jahre!
Im Ernst: der Krempel. sprich Hartdware kostet im Ersatz richtig Asche! Knöppe, FRontstoff usw.
 
finetone
finetone
Well-known member
Beiträge
2.644
doc guitarworld":3u3w4tsr schrieb:
Hallo liebe Gemeinde,

vor ein paar Tagen betrug es sich, daß ich im Tausch einen "sehr
...bevor er Jahre lang geschunden und letzten Endes als Mäuse-
behausung seine Kellerdaein fristete (neben Spinnweben lagen
noch jede Menge aufgeknackte Sonnenblumemkerne im
Gehäuse)...

Mäuse haben halt eben auch Geschmack und wissen wa gut ist.
Hast Du schon mal einen Line6 gesehen, der als Mäusebehausung diente??? ;-))
 
A
Anonymous
Guest
Ich meine, die Reparatur bzw. Instandsetzung ist dann wohl etwas für die kalten Winterabende. Du wirst da soviel neue Bauteile reinpacken müssen, dass es eben kein AC30 aus den 70-ern mehr sein wird. Und ob die Kiste dann noch wirklich gut klingt, ist ein ganz andere Sache. Gerade die AC30 von früher haben da ein ziemliche Streuung, wen es um den Sound geht. Nicht alles, was alt ist, klingt auch. - Meine Erfahrung!
 
finetone
finetone
Well-known member
Beiträge
2.644
ontherocks":1jbtf20a schrieb:
... Ich meine, die Reparatur bzw. Instandsetzung ist dann wohl etwas für die kalten Winterabende. Du wirst da soviel neue Bauteile reinpacken müssen, dass es eben kein AC30 aus den 70-ern mehr sein wird ...
:? :? :?: :?: :?: :roll:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
ontherocks":1eh8nt2h schrieb:
Ich meine, die Reparatur bzw. Instandsetzung ist dann wohl etwas für die kalten Winterabende. Du wirst da soviel neue Bauteile reinpacken müssen, dass es eben kein AC30 aus den 70-ern mehr sein wird. Und ob die Kiste dann noch wirklich gut klingt, ist ein ganz andere Sache. Gerade die AC30 von früher haben da ein ziemliche Streuung, wen es um den Sound geht. Nicht alles, was alt ist, klingt auch. - Meine Erfahrung!

Hi,

nun, das soll ja auch kein Paradebsp. sein und wieder wie neu blitzen.
Das verbogene Panel darf so bleiben, das Tolex gefällt mir auch so,
der Frontstoff & Knöppe kostet auch nicht die Welt ... ob er klingen wird,
ist vom Versuch abhängig. Vielleicht ist es der bestklingendste
Vox auf Erden, nur keiner weiss es, weil es keiner wagt.

Er wird bestimmt wie Sau brummen :lol:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
ontherocks":2nzr7vit schrieb:
Vielleicht ist es der bestklingendste
Vox auf Erden, nur keiner weiss es, weil es keiner wagt.

Aber bestimmt nicht, wegen den alten Bauteilen :-D

Nun, ich kritisiere die Zustände nicht, bevor sie da sind. Wenn der
alte Karren wider Erwarten nicht möchte, dann ist es wohl so ... ;-)
 
diet
diet
Well-known member
Beiträge
934
Hey Doc,
Du nimmst Dir ganz schön viel vor!
Wo bleibt der angekündigte OD/Boostertest? :?

Gruß Diet
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
Diet":2pe4jah3 schrieb:
Hey Doc,
Du nimmst Dir ganz schön viel vor!
Wo bleibt der angekündigte OD/Boostertest? :?

Gruß Diet

Hi Diet (hat das mit schlank zu tun ;-)),

der Test liegt in HTML-Form vor, dutzende Soundfiles sind in MP3 konvertiert,
nun werde ich Anfang der Woche Deborah´s
Statements noch unterbringen (wird doch etwas aufwendiger
als erwartet ...) und dann jö. Nebenher sind wir dabei, ein
neues Probedomizil dingfest zu machen, meinen verreckten Rechner
muß ich wieder an´s Laufen bringen, einen Newsletter für die
Wildenburg-Session schreiben und versenden, die Bretter für
die Leslie zurechtsägen, meinen rechten Ellbogen wieder heile
kriegen, einen Kunstverein mitgründen ... und noch so Sachen neben
Privatleben und Schlafen, hahaha :lol:

Du bist schon ganz gespannt, und nicht nur Du, wie ich weiß! Der Vox
übrigens ist nun zerlegt, der Amp einkartoniert fast auf dem Wege zu
einem wirklich versierten jungen Mann ;-), das Gehäuse gereinigt,
ein paar fehlende Teile sind bestellt beim Röhrenampdoktor in Worms ...

Also, Holzauge sei wachsam! Ich hoffe, der Test wird Deinen
Vorstellungen gerecht, Du hast ja doch gewisse Erfahrungen,
wie ich Deiner sehr schönen und informativen Seite entnehmen kann.

NP: URIAH HEEP - Lady in Black
 
diet
diet
Well-known member
Beiträge
934
Hey Doc,
mann, Du hast wirklich viel um die Ohren!! :shock:

Da warte ich natürlich gerne noch ein bisschen auf den Test.

Gruß Diet



P.S.: bin zwar wirklich ziemlich dünne, aber Diet kommt nur von Dieter
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":2ncnqe1d schrieb:
.....nun, das soll ja auch kein Paradebsp. sein und wieder wie neu blitzen.
Das verbogene Panel darf so bleiben, das Tolex gefällt mir auch so,
der Frontstoff & Knöppe kostet auch nicht die Welt ... ob er klingen wird,
ist vom Versuch abhängig. Vielleicht ist es der bestklingendste
Vox auf Erden, nur keiner weiss es, weil es keiner wagt.

Er wird bestimmt wie Sau brummen :lol:

Hi Doc,
auch ich wünsche dir viel Spaß beim restaurieren dieses geilen Amps. Wenn du den alten Vox gesehn hättest, der dafür diente seinen Sound dem Zentera und ZenAmp abzugeben.... oh je :? ... eine alte, müde, gerupfte, satte und ungepflegte Kiste, total runtergekommen, aber was da rauskam war Rock'n'Roll pur! Man munkelt, der wäre aus Blackmore's altem Bestand gekommen.
Ich hatte mit meinem alten 63er Showmantop auch sehr viel Arbeit, aber die hatte sich vollends gelohnt. Ich hab zuhause noch ne Kiste mit alten Röhren, vielleicht ist ja was passendes dabei für dich. Was bei diesen Voxkisten sehr viel am Sound macht sind eben diese Röhren und die Trafos! Der Bernd wird das alte 'Raubein' schon wieder hinbekommen ;-)
Ich habe zur Zeit ein altes Tubereverb aus den Sixties aufem Tisch liegen, ma sehn, vielleicht machen wir auf der Wildenburg mit dem alten Zeugs ja die Rehe wild :lol:

schönen Sonntag euch allen :cool:

Mäggy the Blueser
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
Magman":dxgry07a schrieb:
doc guitarworld":dxgry07a schrieb:
.....nun, das soll ja auch kein Paradebsp. sein und wieder wie neu blitzen.
Das verbogene Panel darf so bleiben, das Tolex gefällt mir auch so,
der Frontstoff & Knöppe kostet auch nicht die Welt ... ob er klingen wird,
ist vom Versuch abhängig. Vielleicht ist es der bestklingendste
Vox auf Erden, nur keiner weiss es, weil es keiner wagt.

Er wird bestimmt wie Sau brummen :lol:

Hi Doc,
auch ich wünsche dir viel Spaß beim restaurieren dieses geilen Amps. Wenn du den alten Vox gesehn hättest, der dafür diente seinen Sound dem Zentera und ZenAmp abzugeben.... oh je :? ... eine alte, müde, gerupfte, satte und ungepflegte Kiste, total runtergekommen, aber was da rauskam war Rock'n'Roll pur! Man munkelt, der wäre aus Blackmore's altem Bestand gekommen.
Ich hatte mit meinem alten 63er Showmantop auch sehr viel Arbeit, aber die hatte sich vollends gelohnt. Ich hab zuhause noch ne Kiste mit alten Röhren, vielleicht ist ja was passendes dabei für dich. Was bei diesen Voxkisten sehr viel am Sound macht sind eben diese Röhren und die Trafos! Der Bernd wird das alte 'Raubein' schon wieder hinbekommen ;-)
Ich habe zur Zeit ein altes Tubereverb aus den Sixties aufem Tisch liegen, ma sehn, vielleicht machen wir auf der Wildenburg mit dem alten Zeugs ja die Rehe wild :lol:

schönen Sonntag euch allen :cool:

Mäggy the Blueser

Hi Ihrs,

@Physio: Nope, mir geht´s bis auf den entzündeten Ellbogen gut :)

@Maggy: Bernd schrob eben noch, er kommt erst nach der Wildenburg dazu. Macht aber nix, die Kiste hat jetzt Jahrhunderte in irgend einem
Loch zugebracht, da kann die Rekonvaleszenz auch dauern. Aber
wg. der Röhren, das wäre durchaus was. Bernd wird vielleicht
eine Liste hier rein stellen, wenn er mehr weiss ...

So, ich gönne mir an einen Sonntagabend denn auch mal ein wenig Ruhe
und werde mit Freunden und meiner Liebsten ein wenig grillen. Wir
haben ja doch noch Topwetter bekommen ... Cheers!
 
A
Anonymous
Guest
Hi zusammen,

mal ne Frage eines Digiamp-Users ;-) . Was ist den ein Vox AC30 aus den 60iger heute wert? Lohnt sich sowas?

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Naja, Wert im Sinne von "Sammler zahlen sich dumm und dämlich dafür" hat er wohl nicht mehr. Dazu müsste er in "mint condition" und unverbaut sein. Das wird in absehbarer Zeit vermutlich nicht mehr der Fall sein. (Obwohl, ein AC 30 ist ja eh kein ganz billiger Verstärker)

Aber vielleicht pustet der Atze 30 ordentlich Rock´n´Roll um die Ohren, so wie einige seiner Brüder auch (wenn er denn wieder einsatzfähig ist)... :shock:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Beiträge
7.879
Lösungen
1
... ich habe eine Mail bekommen zu einer Auktion in Ebääh.
Das soll ein 1970er sein, anhand des oben liegenden Voltage-Schalters
müßte eine zeitliche Nähe vorhanden sein zu meinem. Vielleicht
kommt der Besitzer dieses Amps mal vorbei, ich habe ihn
angeschrieben und siehe da, der Matthias "Matze" Wasser war so
nett, die Bilder zu Verfügung zu stellen. Danke Dir dafür!

vox70thac30a.jpg


vox70thac30b.jpg


vox70thac30c.jpg


vox70thac30d.jpg


vox70thac30e.jpg


vox70thac30f.jpg


Vielleicht hilft das bei der Datierung von VV´s und meines Atze 30 ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc,

bei mir sind die gleichen Luftschlitze wie auf dem von Matthias, allerdings sieht das Innenleben meines Amps anders aus. Ebenfalls die Leuchte (mein Atze leuchtet Grün) und der Voltwahlschalter (meiner hat keinen...).
Auch das Vox Schild ist bei mir anders (nur Buchstaben, kein Rand). Von wann is meiner denn nu....? :(

Gruß
VVolverine
 
 

Oben Unten