Die leidigen Musikhandys im ÖPNV


B
Banger
Guest
Wer wie ich täglich mit Bus und Bahn unterwegs ist, kennt wahrscheinlich die Leute, denen es offensichtlich Vergnügen bereitet, mit ob dieser Aufgabe völlig überforderten Geräten - sprich: Handys - öffentlich Musik (?) darzubieten.

Die Düsseldorfer Rheinbahn kam nun mit der Aktion "Rein Bahn" an den Start. Seit dem 1. Juni ist es verboten, in den Bussen, Bahnen und U-Bahn-Stationen alkoholische Getränke oder warme Speisen zu verzehren.
Dies, so kann man den Informationen entnehmen, basiert auf Kundenbefragungen, die eben diese beiden Nahrungs- und Genussmittelgruppen als Objekte der primären Verabscheuungswürde hervorbrachten.
Der Gedanke, dass auf lange Sicht nur ein eine Einsparung beim Reinigungspersonal erzielt werden soll, ist natürlich vollkommen abwegig...

Jedenfalls kam ich nicht umher, der Rheinbahn mal meinen ganz persönlichen Kundenwunsch mitzuteilen. Ich bin gespannt...

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen Ihrer aktuellen Aktion "Rein Bahn" stoße ich immer wieder auf das Zitat: "Befragungen unserer Kunden haben ergeben, dass der Verzehr von warmen Speisen und Alkohol in den Fahrzeugen als besonders belästigend empfunden wird."

Ich vermisse allerdings die Aussage "Als ebenfalls besonders belästigend wird die öffentliche Musikdarbietung aus dafür nicht vorgesehenen Abspielgeräten (Mobiltelefone), die öfters auch im konkurrierenden Wettbewerb erfolgt, empfunden." nebst der naheliegenden Konsequenz.

Falls Ihnen das Wohl Ihrer Kunden wirklich am Herzen liegt, sollten sie diesen Schritt bitte auch in Erwägung ziehen. Durch das aktuelle Verbot von warmen Speisen und Alkohol fehlt nun das Schmatzen und Rülpsen, welches das Handygeplärre bisher noch einigermaßen maskiert hat.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Otto
Akustisch überreizter Abo-Kunde
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
Super Andi das ist mal ein Wort ich fühle mich schon extremst penetriert von dieser "musik" wenn man es denn so nennen darf.Ich meine warum können die leute nicht mal schön mit ner gitarre aufkreuzen und mal ne lustige sitzrunde machen stört doch kaum einen :lol:
 
B
Banger
Guest
Sonny":2uclm97s schrieb:
warum können die leute nicht mal schön mit ner gitarre aufkreuzen und mal ne lustige sitzrunde machen stört doch kaum einen
Nee! Und ob das stört. Ich hab einfach keinen Bock darauf, ständig und überall gegen meinen Willen beschallt zu werden. Mit welcher Musik das erfolgt, ist zweitrangig, obwohl gewisse Musikrichtungen natürlich in Sachen Nervpotential ganz weit vorne sind.
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Moin,

diese leidigen Musikhandys sind doch nur ein weiterer Meilenstein im Niedergang unserer einst so hoch gebildeten und bestens ausgestatteten Gesellschaft, die auch so etwas wie soziale Werte (Rücksicht) kannte. Überall nur noch Mittelmaß, sei es bei der Sound- oder Musikqualität.

Da hilft nur noch: Kopfhörer auf und nachschauen, wo es Bierdosenblender gibt, so wie die Zigarettenschachtelblender...

Schlimm dabei finde ich eigentlich nur, das wegen ein paar Assi's, die keinerlei Erziehung genossen haben, Regeln erlassen werden, die Alle in ihrem täglichen Leben einschränken... Und wer hält sich an diesen "breit erfragten Kundenwunsch"? Doch wohl kaum jemand, der eh nicht weiß was Regeln sind. Scheiß Generationenproblem...
Mal abgesehen von den eingesparten Reinigungskosten :punch:

CIao
Monkey

P.S.: Ich hatte mal eine Umfrage in der Bahn, diese Strecke war chronisch (80%) unpünktlich. Ich habe mich gefreut, super, endlich interessiert es mal jemand, und was wollte er wissen? Ob die Mülleimer oft genug geleert werden... :tomato: Was ein Glück für den Umfrager bin ich Pazifist...
 
 

Oben Unten