Du bist Deutschland!


B
Banger
Guest
Tach zusammen,
na, was haltet ihr von der "größten Social-Engineering-Kampagne in der deutschen Mediengeschichte"?

Wer sie (noch) nicht kennt: Wikipedia-Artikel, Kampagnen-Site

Meine Meinung: prinzipiell garnicht mal so übel. Echt. Mal ein Aufruf zum Aufraffen, gepaart mit einem freundlichen Schulterklopfen, zum positiven Vorwärtsdenken auffordern, warum nicht?

Doch, so muss man leider sagen, ist die Reaktion "typisch deutsch" - es wird genörgelt, was das Zeug hält. Angefangen vom Logo, welches der phantasielose Stänkerer natürlich prompt mit einem Haufen Hundescheisse assoziiert, bis hin zur Hauptaussage "Du bist Deutschland!" - jawoll, da kläfft er auf, der getretene Köter. "Was? Ich?!? Niemals!!!" - mit Optimismus und der Identifikation mit dem eigenen Land, wo man ein Teil von ist, kann der Deutsche wohl immer noch nicht umgehen, also wird schnell wieder genörgelt, um ja keinen Verdacht aufkommen zu lassen. Schade.

Dieser Beitrag im Telepolis-Forum ist übrigens in diesem Zusammenhang mal unbedingt lesenswert.

Wie dem auch sei - ich traue mich jetzt mal: Ich bin Deutschland. Es tut nicht mal weh. :)
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Lieber Banger,

ich weigere mich deinen Text zu lesen.
Von mir aus bin ich Deutschland, aber schwindliges Deutschland.
Ich habe die erste Zeile in ihrer ganzen Breite von 1,5 m gelesen und muß wahrscheinlich morgen wegen Nystagmus zum Neurologen.
Geht das nicht weniger breit ?!

Edit : Jetzt ist ja alles wieder normal breit ! das ging ja flux !

Edit 2 : Ach jetzt dämmerts ! Das ist ja mit deiner Sprüche-Juke-Box und so..... Aha !
Kannst du da nicht die ganz langen Sprüche kürzen ?

Die Kampagnenseite habe ich angeklickt, könnte aber schon wieder kotzen, wenn mich da der Heilige Xaver von Mannheim wieder anstiert und mir sagen will: " Ich bin der bessere Mensch, denn ich habe ihn trotz Designerbrille gesehen ! "
 
B
Banger
Guest
Hi Stefan,

physioblues":2r2wvomu schrieb:
Ach jetzt dämmerts ! Das ist ja mit deiner Sprüche-Juke-Box und so..... Aha !
Kannst du da nicht die ganz langen Sprüche kürzen ?

oooops, da sollte eigentlich automatisch ein Zeilenumbruch kommen... Du hast nicht zufällig in Erinnerung, welches Zitat das war? :)

physioblues":2r2wvomu schrieb:
...der Heilige Xaver von Mannheim...

Nun ja, die Protagonisten muss man nicht unbedingt mögen...
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Ich wäre gerne Deutschland - von mir aus auch der König von Deutschland - wenn das Flash Plugin auf meinem Rechner ....
So banal kann die größte Medienkampagne abschmieren.

Ja und nein. Das Genöhle kann ich schon lange nicht mehr ertragen. Schön, dass versucht wird, dem etwas entgegen zu setzen. Aber mit guter Laune gegen den Strukturwandel? Gegen Egomanie und Globalisierung?
"Du bist Welt!" hätte mir besser gefallen. Mit Bildern von barfuß-Afrikanern, arbeitenden Inderkindern, Opium anbauenden Afghanen, fischenden Indonesiern, ackernden Chinesen..... In dem Zusammenhang ginge der deutsche Kleinstrentner noch als globaler Hoffnungsträger durch!
 
A
Anonymous
Guest
W°°":1818vqa4 schrieb:
"Du bist Welt!" hätte mir besser gefallen. Mit Bildern von barfuß-Afrikanern, arbeitenden Inderkindern, Opium anbauenden Afghanen, fischenden Indonesiern, ackernden Chinesen..... In dem Zusammenhang ginge der deutsche Kleinstrentner noch als globaler Hoffnungsträger durch!

7 Tage die Woche 12 Std. am Arbeitem dranne für´n Euro pro Stunde! So geht´s aufwärts! Dann kann man sich auch diese lästigen Innovationen sparen....
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
W°°":yhmof0pa schrieb:
"Du bist Welt!" hätte mir besser gefallen. Mit Bildern von barfuß-Afrikanern, arbeitenden Inderkindern, Opium anbauenden Afghanen, fischenden Indonesiern, ackernden Chinesen..... In dem Zusammenhang ginge der deutsche Kleinstrentner noch als globaler Hoffnungsträger durch!

Und ich hätte noch lieber die ganzen Promi-Dachlatten diese ganzen Dritte-Welt-Jobs machen sehen. Wäre vielleicht authentischer, als immer nur in Hochglanz-4-Stunden-Fotosession-Bildern den Betroffenen zu mimen.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Banger":1iwqndyn schrieb:
Nun ja, die Protagonisten muss man nicht unbedingt mögen...

Aber das genau ist wieder der springende Punkt - der Großteil der Protagonisten erzählt hier wieder "einen vom Pferd" - wohlwollend in der Gewissheit, sich über ihre nähere Zukunft keine Sorgen machen zu müssen.

Prinzipiell habe ich natürlich nichts gegen eine positive Propaganda, um die Deutschen wieder von ihrer allgemeinen passiven Einstellung jeden und allem gegenüber wegzubringen und positives Gedankengut zu verbreiten. Die Idee ist gut - die Umsetzung/die Protagonisten unglücklich gewählt. Die notwendigen positiven Impulse gehen bestimmt nicht von dieser Klientel aus.
 
A
Anonymous
Guest
Aber man kann diesen sogenannten "Stars" ja nun auch nicht vorwerfen das sie nichts gutes machen. Was sollen sie tun? Eine solche Kampagne macht halt viel mehr sinn und spricht viel mehr Menschen an wenn bekannte Gesichter drin vorkommen. Wenn man diesen dann vorwirft sie verdienen ja eh genug, ist das auch nicht korreckt. Wäre auch wenig sinnvoll wenn sie freiwillig in Armut leben würden, nur damit die Kampagne besser wirkt, oder?

Aber allgemein halte ich auch nichts von der Sache. Kostet nur wieder unmengen Geld. Und mal ehrlich, wer liest morgens auf dem Weg zur Arbeit so ein Plakat und denkt sich: hach, da mach ich doch glatt mal 5 unbezahlte überstunden für mein Land.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Marcel D.":2t6h2lki schrieb:
Aber man kann diesen sogenannten "Stars" ja nun auch nicht vorwerfen das sie nichts gutes machen.

Was ist das Gute an kostenloser " Guter-Mensch" PR ?

Was sollen sie tun? Eine solche Kampagne macht halt viel mehr sinn und spricht viel mehr Menschen an wenn bekannte Gesichter drin vorkommen.

Es macht mehr Sinn, wenn man sich die Mühe macht, die ganzen kleinen versteckten Helden des Alltages mit ihren Geschichten aufzustöbern und diese zu präsentieren. damit erzeugt man sicher mehr positive Stimmung als mit Hochglanzpromis. Damit erreicht man höchstens voyeuristisches Interesse.

Wenn man diesen dann vorwirft sie verdienen ja eh genug, ist das auch nicht korreckt. Wäre auch wenig sinnvoll wenn sie freiwillig in Armut leben würden, nur damit die Kampagne besser wirkt, oder?

Brauchen sie nicht, sollen sie nicht. Aber ich kann mich auch nicht über Promis als Deutschland definieren. Deshalb finde ich die Aktion überflüssig.

Aber allgemein halte ich auch nichts von der Sache. Kostet nur wieder unmengen Geld. Und mal ehrlich, wer liest morgens auf dem Weg zur Arbeit so ein Plakat und denkt sich: hach, da mach ich doch glatt mal 5 unbezahlte überstunden für mein Land.

Fünf unbezahlte Überstunden bringen nichts und sind auch sicher nicht Sinn der Aktion. Einfach durch das Bewußtsein, daß es uns immer noch gut geht, etwas zufriedener sein und dafür weniger jammern. Dann finde ich Deutschland gut.
 
A
Anonymous
Guest
Hi, kommt vielleicht spät muss aber sein.
Ich finde die ganze Aktion falsch bis in den Grundgedanken. Das Land in dem wir leben ist nicht unser Freund und niemand kann es als gut bezeichnen ... Später vielleicht, wenn es allen Menschen gut geht (nicht nur in Deutschland) und Gerechtigkeit herrscht ... Die "Promis" sind auch nicht unsere Freunde und sollten nicht einen auf Kumpel machen. Niemand kann doch mit Deutschland zufrieden sein, wenn doch geht ihr euch mit Zuwenig zufrieden.
Lasst euch mal nicht alle von so einer Blabla-Kampange einlullen.
Trozdem ein mfg von Felix
 
A
Anonymous
Guest
Nabend,

Ich find es sehr witzig das jetzt die Medien, die durch ihre Berichterstattung einen großen Anteil daran haben das dieses jammern überhaupt so präsent ist, jetzt anfangen uns dies vorzuhalten.

Halte vond er Aktion an sich auch wenig. Gerade wenn leute da sprechen die so ziemlich garkeine Sorgen haben müssten im Vergleich zum Normalbürger. Impleziert für mich auch direkt ein "Du bist Deutschland.. Du bist dafür verantwortlich wo Deutschland steht"...
 
A
Anonymous
Guest
Jena":1ehc6i5t schrieb:
Niemand kann doch mit Deutschland zufrieden sein, wenn doch geht ihr euch mit Zuwenig zufrieden.
Lasst euch mal nicht alle von so einer Blabla-Kampange einlullen.
Trozdem ein mfg von Felix

Moin,

Stimmt ja, dass die Promis einen warmen Hintern haben. Es ist einfach, coole Sprüche zu machen.

Aber die Kampagne ist m.E. besser, als permanent herumzunölen. Und dein Satz, man könne mit Deutschland nicht zufrieden sein, zeugt von wenig Nachdenken. Schau mal über die Grenzen und sage mir fünf Länder, wo es sich besser leben lässt. Und bitte - im Gesamten besser, alle Umstände berücksichtigend.

Abgesehen davon, wer unzufrieden ist, sollte sich einfach in Bewegung setzen und etwas ändern. Und nicht nur lamentieren, ohne Argumente zu verwenden.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Jena":1e8k6ua2 schrieb:
Hi, kommt vielleicht spät muss aber sein.
Ich finde die ganze Aktion falsch bis in den Grundgedanken. Das Land in dem wir leben ist nicht unser Freund und niemand kann es als gut bezeichnen ... Später vielleicht, wenn es allen Menschen gut geht (nicht nur in Deutschland) und Gerechtigkeit herrscht ... Die "Promis" sind auch nicht unsere Freunde und sollten nicht einen auf Kumpel machen. Niemand kann doch mit Deutschland zufrieden sein, wenn doch geht ihr euch mit Zuwenig zufrieden.
Lasst euch mal nicht alle von so einer Blabla-Kampange einlullen.
Trozdem ein mfg von Felix

Ein wenig wirr, der Herr Felix !!

Gerechtigkeit herrscht nicht, wenn du bis zum Kragen mit Wohlstand vollgestopft bist, sondern wenn wir Wohlstandseuropäer lernen, mit weniger zufrieden zu sein.
Also schau mal über den Tellerrand deiner Wohlstandsdepression und sieh dir mal die Welt ein wenig genauer an.

Ich glaube, gerade wegen Leuten wie dir ist so eine Kampagne im Grundgedanken richtig.
 
B
Banger
Guest
Tach zusammen!

PainofSalvation":vca3t325 schrieb:
Die reichsten Städte Europas. So schlecht kommen wir da nicht weg...

Nunja, das muss ja nicht unbedingt heissen, dass es den Leuten in den Städten gut geht. Düsseldorf ist dafür ein gutes Beispiel - einige wenige stinkreiche Leute, die die Stadt in der Statistik hochpushen, dafür aber auch ziemlich viele Menschen am sozialen Abgrund. Den Kontrast finde ich hier in Düsseldorf schon recht heftig.

physioblues":vca3t325 schrieb:
Ich glaube, gerade wegen Leuten wie dir ist so eine Kampagne im Grundgedanken richtig.

Jup. Vielleicht sollte man der Kampagne noch diese Aussage hinzufügen: "Setze Dich mit Inhalten auseinander, bevor Du lautstark über vermeintliche Fakten herummoserst, die Du höchstens mal im Vorbeilesen erkannt zu haben meinst."
 
 

Oben Unten