Duesenberg Starplayer TV? Erfahrungen?


auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Hi Leute,

in meinem Arsenal fehlt eine Semi. Das halte ich mal so fest.
Jetzt suche ich nach einer H535 oder aber auch nach einer Duesenberg Starplayer TV. Ich weiss, Doc fragte schon mal, aber möglichweise gibts mittlerweile mehr leute die so eine gitarre schon in den händen hatten und dazu eine meinung haben.
eventuell auch zu duesenberg generell?
ich bin dankbar für eure tipps. eventuell auch wo es eine gebrauchte geben würde.
lg
da auge
EDIT:
PS: und warum ist eine deutsche gitarre so verhältnismässig günstig? wo ist der haken?
 
A
Anonymous
Guest
Ich meine, ich hätte hier schon einiges darüber geschrieben.....

Ich hatte bereits 2 Duesenberg Starplayer TV's und ein Carl Carlton Modell. Haken gibt es da eigentlich keine. Die Verarbeitung ist bestens, die Bespielbarkeit auch - der Sound geht in etwa Richtung LP - Gretsch, je nach Pickupbestückung. Eigentlich klingen sie sehr eigen, eher etwas drahtig- ideal für Blues und Retrorock. Das Bigsby ist in Verbindung mit den Mechaniken fast verstimmungsfrei und man kann butterweich tremolieren. Überhaupt finde ich die Designarbeit von Atze hammermäßig - das wirkt alles sehr homogen und edel!

Ich hab die damals nur verkauft, weil ich mir 2 Yamahas zugelegt hatte. Ne AES 1500B und ne AEX 502. Diese schlugen meines Erachtens die Duesenbergs um Längen, vor allem die 502er mit den P90's! Davon hatte ich später auch 2 Stück. Ich halte sie selbst für eine der besten Semis! Ab und an bekommt man noch eine in der Bucht für knappe 350 Euros. Da macht man absolut nichts verkehrt.

Die Duesenberg sind aber allemal ihr Geld wert - teste am besten mal eine an ;-) Ich selbst teste auf der kommenden Messe mal ne Duesenberg 49er an - ein Hammerteil!
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
danke mag,

prob is, dass es bei uns nur schmuftelhändler gibt die nix gscheites auf lager haben. jetzt muss ich mal sehen wo ich sowas testen kann. frankfurt ist halt schon weit für mich.
yamaha sind sehr unterbewertet. leider kann ich keine japanischen gitarren haben. blöd, ich weiss. noch dazu wo ich ja japanische motorräder handle.

hmmmmmm.
 
A
Anonymous
Guest
Gugg mal, einer der Duesenberg Händler wird doch auch in deiner Nähe sein:

1050 Wien, Klangfarbe, 0043-1-545-1717
1080 Wien, FOR MUSIC, 0043-1-4064440
1120 Wien, Dr. Dings, 0043-1-813-5658
4020 Linz, Linzer Musikhaus, 0043-732-655189
4600 Wels, ENGST GUITARS, 0043-7242-350872
4840 Vöklabruck, Musikhaus Schwaiger, 0043-7672-722050
5090 Lofer, Musikhaus Flatscher, 0043-6588-8473
6020 Innsbruck, Hammerschmidt, 0043-512-393686
6850 Dornbirn, GET MORE MUSIC, 0043-5572-386109
6914 Hohenweiler, TAO Gitarrenlädele, 0043-5573-84116
8330 Feldbach, Feldbacher Musikhaus, 0043-3152-3520
9500 Villach, TMS Top Music Shop, 0043-4242-21332

;-)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
danke magman!
das linzer musikhaus is in der nähe.
das war der, als ich nach einer musicman gefragt hab, der mir eine PRS zum testen empfohlen hat. nach dem motto. is eh fast des gleiche.
der muss ja ein boss PSA netzteil bestellen.
und duesenbergs sind dort gar keine. dafür jede menge epiphones squiers und so zeugs.
trotzdem danke!
lg
da auge
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Ich hatte auch zwei Starplayers, eine Starplayer TV und eine Starplayer II.

Die Starplayer II war die erste Serie und klang/war meines Erachtens um Klassen besser. Die hatte einen in weiten Teilen ausgefrästen Korinabody (und dann halt keine Riegelahornrückseite) mit Fichtendecke und klang wesentlich spritziger, kam schneller und tönte sehr geil. Die hat jetzt ein Freund von mir und ist stramm begeistert. Das neue Vibrato ist aber besser, d.h. bei einer alten würde ich das (und die Tuners gegen Lock-Tuners) austauschen. Die PUs sind Geschmacksache, ich fand, die passen gut zur Gitarre.

Die neuen klingen etwas "braver", sind dadurch aber auch etwas vielseitiger, aber auch allemal gute Gitarren. Mir hat die alte Version etwas besser gefallen.

Die alten sind halt keine echten Hollowbodys im Sinne einer ES335. Da wäre es dann eher die Carl Carlton.

Eine echte Alternative, so finde ich, ist die Höfner Verythin: Die hatte ich schon mehrfach in der Hand, die verschiedenen Instrumente waren alle top verarbeitet. Da biste dann aber auch schon wieder bei 1.800 Euro oder mehr ...
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
auge":hyuvutiv schrieb:
yamaha sind sehr unterbewertet. leider kann ich keine japanischen gitarren haben. blöd, ich weiss. noch dazu wo ich ja japanische motorräder handle.

hmmmmmm.

HI auge,

die AEX 502 ist auch aus Korea ! Dahingehend kann ich dich also entwarnen. ;-)

Die AEX gibt es als 502 mit p90ern und als 520 mit Mini-HBs. Und in der Bucht gingen die letzten immer so um die 250.- Euro weg. Wirklich richtig gute Gitarren !!! Gerade die 502 klang schon recht gretschy.

Die Höfner sind wirklich super Teile. Sowohl die Classic als auch die Standard. Wenn ich gerade ein paar Tacken übrig hätte, gäbe es eine weniger auf dem Markt.

Auch die neuen Guild Starfire 4 klingen absolut umwerfend ! Oder die Ibanez AS 200... ach so, Japan-Allergie.

Bei den Düsenbergs wäre die Carl Carlton eher die typischere Semi ( wenn du zum Vergleich eine Heritage 535 herziehst ) oder die Imperial, wenn es denn dicker sein darf.

Und : Es gibt auch richtig gute Epiphone Sheratons. Aber da solltest du schon genau anspielen, oder ein bekannt gutes Modell von einem guten Bekannten abstauben. Dann ordentilche PUs rein und gut !
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Magman":3gs56vjn schrieb:
Ich hab die damals nur verkauft, weil ich mir 2 Yamahas zugelegt hatte. Ne AES 1500B und ne AEX 502. Diese schlugen meines Erachtens die Duesenbergs um Längen,

Merkwürdige Duplizität - ein Freund hatte sich voll Begeisterung über die tolle Verarbeitung und das Design eine Starplayer (P90/HB)gekauft. Einige Zeit später hat er die Gitarre mir überlassen mit der Bitte, sie mal ausgiebig zu testen und ihm dann meine Meinung zu sagen - er war mit seinem Kauf nicht glücklich.

Um es kurz zu machen - auch ich habe mich mit dieser Gitarre nicht anfreunden können, ganz ähnlich wie die Story mit Framus. Schönes Instrument, gut gemeint, aber saft- und kraftlos, irgendwie ohne Leben und Charakter.

Sie ist inzwischen längst in der Bucht verschwunden, leider mit Verlust.

Tom
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
hmmm....das stimmt mich nachdenklich. weil die gefallen mir nämlich ziemlich aber des alleine kanns ja net sein.
dann werd ich doch eher nach eine H535 ausschau halten.
eine heritage sweet 16 hätte ich gefunden. mördergeil. und um 2200 USD echt leistbar aber eindeutig über meinem budget.
was soll ich tun----fisch----
 
A
Anonymous
Guest
Also das Carl Carlton Modell war ne wirklich sehr gute Gitarre - ich bereue es noch heute, dass ich sie verhökert habe. Dieses Modell ist auch keineswegs mit der Starplayer TV zu vergleichen - sie hat wesentlich mehr Holzton und schwingt auch sehr schön bis in den Headstock. Die Pickups waren nicht schlecht, aber heute würde ich mir einen Satz TVJones Filtertrons einbauen - damit würde sie absolut konkurenzfähig gegenüber den teuren Gretschmodellen sein. Vorausgesetzt man mag das. Ein Kollege von mir hat 2 Seymour Duncan Antiquity '50 PAF's drin - Holla, das geht auch sehr gut ab und passt vollends - ES 335 lässt grüßen!
Vor allem spielt sich der Hals sehr gut, viel besser als bei den Gretsch's. Selbst pure Stratplayer kommen damit sehr gut zurecht ;-) Auch die Gewichtsverteilung der Carlton ist klasse, die Semi hängt ohne Kopf- oder Bodylastigkeit bequem am Gurt. Man kann sie wirklich stundenlang spielen, ohne zu ermüden.

Fazit: Eine Semi mit eigenem Charakter, hervorragender Verarbeitungsqualität, sehr viel Ton, Twang & Punch - geeignet für sehr viele Stilrichtungen. Der Streetpreis von etwa 1400 Euro ist absolut gerechtfertigt, man könnte sie auch gut wesentlich höher ansiedeln.

Die durchscheinend schwarze Lackierung ist besonders schön, so hatte ich sie selbst auch:

danelec.jpg
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.088
Ort
Hadamar
Die Starplayer TV steckt mir auch schon eine ganze Weile in der Nase.

Aber wenn ich das hier so lese ...... hmmmmmmmmmm ......

Nur frage ich mich, warum sieht man die Teile so oft auf den Bühnen?

Andererseits, wenn das wie bei der Framus ist, wärs ja möglicherweise was für mich. ;-)

Die hier sieht auch nicht schlecht aus http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt ... s_id=13805


Ich sehe schon ....... werde wohl selber testen müssen.
 
A
Anonymous
Guest
auge":35if6du9 schrieb:
die hab ich noch gar nicht beachtet die CC.
worin liegen da die unterschiede...? zu SP TV?

Die C.C. hat schon mal nen etwas größeren Body. Die markantesten Unterschiede liegen bei der Verwendung der Hölzer:

SPTV:
Korpus: Korina mit großen Resonanzkammern, gewölbte Fichtendecke, gewölbter Fichtenboden mit Riegelahornfurnier

C.C.:
Korpus: Fichte, gesperrt, gewölbte Decke, gewölbter Boden mit Riegelahornfurnier, Mittelblock aus massivem Korina

Dies macht sich im Ton deutlich bemerkbar, die C.C. hat viel mehr Bauch, klingt perkusiver, holtziger und reagiert sehr bemerkenswert auf deinen Anschlag. Man darf sie eigentlich nicht mit der TV vergleichen - es ist ne andere Liga, auch wenn sie sehr viel gemeinsam haben. Ich würde mal so sagen:

Die TV ist ne gute Alternative für Paulaplayer. Die C.C. kann mehr, geht deutlich in Richtung 335, gemixt mit Gretschfeeling. Sie ist ne wirkliche Semi, was man bei der TV nicht absolut behaupten kann.

Beides testen und dann kaufen was gefällt ;-)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
ja...das mit dem testen ;-)
das wird noch eine herausforderung. womöglich tu ich mir heuer doch frankfurt mal wieder an.
oder ich schau mal wo ich sowas testen kann.
der beyers music hat da glaub ich immer was da....
aber des is ja a net in der nähe....
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.088
Ort
Hadamar
Aha, wieder was gelernt...... da werde ich die CC doch auch mal mit ins Kalkül (und natürlich ins Testen) einbeziehen.
 
A
Anonymous
Guest
HaWe":1if4d62d schrieb:
Ich sehe schon ....... werde wohl selber testen müssen.

Würde ich auch sagen ;-) ..... ich kann dir allerdings nochmals versichern, das auch die TV ne absolut gute Gitarre ist, mit eigenem Charakter. Entweder man liebt sie, oder eben nicht. Wie so bei vielem muss sie zu dem Player selbst, dessen Stil, sowie zu dem Equipment passen. Das beachten leider die wenigsten Leute!

Test the best for you......
 
A
Anonymous
Guest
HaWe":2sq2tg5z schrieb:
Aha, wieder was gelernt...... da werde ich die CC doch auch mal mit ins Kalkül (und natürlich ins Testen) einbeziehen.

Unbedingt! Diese Gitarre solltest du ne Zeit lang spielen, dann merkst du erst, welch großen Dynamikumfang sie hat. Mein Kollege klang darauf immer völlig anders als ich selbst. Bei Gibson LP, oder Strat hatten wir komischerweise fast immer den identischen Ton.
 
A
Anonymous
Guest
http://www.duesenberg.de/

Mal den Link zur website posten. Dann brauch man hier die Spezifikationen nicht alle auflisten...


Die TV Special hat da aber einen Erle, keine Korina Korpus!

Anonsten finde ich, sind das klasse Bühnengitarren. Vor allem mit den ganzen Bonbonfarben!
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
wie darf ich denn das auffassen?

.....Wir verarbeiten nur eigens für uns in diversen führenden Gitarrenherstellerländern gefertigte Komponenten. Zusammenbau und Feineinstellung erfolgt in unserer Fabrikationsstätte in Hannover, was Duesenberg zu einem deutschen Top-Produkt für anspruchsvollste Gitarristen und Bassisten macht.....

kommt da die duesenberg plakete noch drauf in hannover? oder wie oder was. ich hab allergie gegen fernost instrumente....
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
auge":10r8ilky schrieb:
wie darf ich denn das auffassen?

.....Wir verarbeiten nur eigens für uns in diversen führenden Gitarrenherstellerländern gefertigte Komponenten. Zusammenbau und Feineinstellung erfolgt in unserer Fabrikationsstätte in Hannover, was Duesenberg zu einem deutschen Top-Produkt für anspruchsvollste Gitarristen und Bassisten macht.....

kommt da die duesenberg plakete noch drauf in hannover? oder wie oder was. ich hab allergie gegen fernost instrumente....

Was meinst Du, wieviel Fernost in Deinen US-Klampfen steckt?
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
also in den mc inturffs steckt nix aus fernost.
weil den terry kenn ich und ich weiss wie und wo er das zusammenbaut.
einzig das gotoh trem und das mag ich eh nicht.

hamer? 80er hamers? das is glaub ich US wrae.

MM? inwiefern? hals? body? na des glaub ich nicht. weil dann heissens ja OLP....
 
A
Anonymous
Guest
auge":30ixfpbl schrieb:
wie darf ich denn das auffassen?

.....Wir verarbeiten nur eigens für uns in diversen führenden Gitarrenherstellerländern gefertigte Komponenten. Zusammenbau und Feineinstellung erfolgt in unserer Fabrikationsstätte in Hannover, was Duesenberg zu einem deutschen Top-Produkt für anspruchsvollste Gitarristen und Bassisten macht.....

kommt da die duesenberg plakete noch drauf in hannover? oder wie oder was. ich hab allergie gegen fernost instrumente....

Das machen sehr viele, besser gesagt eigentlich fast alle Companys so. Holz und Hardware ganz bestimmt! Wenn Atze das nicht machen würde, dann würdste beispielsweise für die C.C. locker das doppelte zahlen und noch besser geht nicht! Allerdings kann ich dir versichern, dass die hochwertigen Duesenbergs (auch C.C.) in Hannover endgefertigt und optimiert werden.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
naja. habs ja mal etwas überspitzt formuliert.
war ja auch mal stolzer PGM besitzer.
solange es kein etikettenschwindel ist passts eh...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Ich meine, die Holzgeschichten werden - wie bei den Diegos - nicht in Fernost, sondern in Ganznahost - in Tschechien - gefertigt und dann in Hannover endmontiert/justiert etc.

Naja, und dass vieles der Hardware aus Asien kommt, ist wohl eh klar.
 
 

Oben Unten