E-akustische Gitarre Yamaha -Simply the Best? Qual der Wahl


A
Anonymous
Guest
Liebe Leute,

ich trage mich seit einer kurzen Weile mit dem Gedanken, meine Gitarrensammlung um eine elektroakustische zu erweitern. Ich hab mich ein bißchen umgehört und festgestellt, dass alle Welt von Yamaha schwärmt. Bessere Technik als Fishman (?), gut bespielbar und so weiter und so weiter. Habe die Yamaha FG 720 SC angespielt (das Teil kostet rd. 400 €) und fand das eigentlich schon ganz nett. Handling war o. K., Verarbeitung auch, hat sogar ein eingebautes Stimmgerät für die Bequemen unter uns ;-) und klingen tat sie auch.

Auch Beiträgen hier im Forum kann man entnehmen (habe sogar einen älteren gefunden), dass das ordentliches Zeugs ist. Nun bleibt die Entwicklung ja nicht stehen, und ich brenne darauf, weitere Meinungen zu hören. Lohnt es sich eurer Erfahrung nach, sich auch noch woanders umzuschauen (nein, Martin kann ich nicht bezahlen ...)? Hat jemand Erfahrungen mit Ibanez? Takamine? Oder soll ich zuschlagen, sobald ich die Gelder aus der Familienkasse losgeeist habe? *geifer*

Fragen über Fragen - ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank jedenfalls im voraus fürs drüber nachdenken!
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Christine,
sagnmalso, mit Yamaha kann man zumindest nix falsch machen.
Die Gitarren, die ich in der Hand hatte, waren alle anständig verarbeitet und erfüllten Ihren Job.
Sahen aus, wie Gitarren, klangen wie Gitarren.

Ein richtig interessantes Instrument kannst Du in der Preisklasse nicht erwarten und für eine deutlich bessere Gitarre wirst Du meist auch deutlich mehr bezahlen.

Ibanez ist in dem Preissektor von der Qualität in meinen Augen genauso und genauso stabil.
Das sind dann Geschmacksfragen,
zu Takamine kann ich aus eigener Erfahrung wenig sagen.

Umzugucken lohnt sichs immer.
Die Stangenware läuft Dir nicht weg, aber u.U. das ein- oder andere interessante Angebot über den Weg.

Viele Grüße,
Woody
 
A
Anonymous
Guest
Hi Christine,
ich hab' mal folgenden Tip für dich:
schau dir mal Ovation Gitarren an. Die sind auch in den niedrigeren Preiskategorien sehr gut verarbeitet und klingen (nach meinem Hörverstehen) wirklich klasse. Aber man muss den Sound mögen
Auch verstärkt klingen die Teile, als wären sie nicht verstärkt. Also ich bin absoluter Fan dieser Gitarren, und ich denke, wenn man auf der Suche nach eine Elektroakustik ist, sollte man die Ovations auf jeden Fall probieren.

Ansonsten kann ich dir nur sagen: probieren was das Zeug hält. Meistens ist es dann so, das man nach langer Suche auf ein Instrument stößt, in das man sich sofort verliebt.

Also, viel Erfolg!

Liebe Grüße

Dave
 
A
Anonymous
Guest
Moin Christine,
mit Yamaha, Ibanez, Takamine usw. hast du ja bereits renomierte Hersteller genannt, welche sehr gute elektroakustische Gitarren bauen.

Ein Tip meinerseits ist Crafter, vor allem in der Preisregion bis 500 Euro.
Diese Gitarren haben ein unglaublich gutes Preis-Leistungsverhältnis und stoßen auf eine sehr große Beliebtheit. Solltest du unbedingt mal antesten!
Schau hier: http://www.crafterguitars.com

Wie Woody und Dave bereits geschrieben haben: Testen testen testen - irgendwann findest du deine Lieblingsgitarre ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure bisherigen Anregungen! :-D Ich hatte mir auch vorgenommen, noch viel mehr anzuspielen, aber dafür brauche ich wohl doch deutlich mehr Zeit, als ich bisher hatte ...

BTW: An die Berliner und Berlindrumherumwohner unter Euch: Welchen Gitarrenladen in der Region Berlin (Potsdam geht auch) mit guter Auswahl und netten (und geduldigen ... ;-) ) Leuten könnt Ihr mir (besonders) empfehlen? Die, bei denen ich bisher war, sind entweder pleite oder viel zu klein und auf Klassik spezialisiert. Ich bin wegen der Familienterminlage leider etwas ortsfixiert ...

Nochmal Danke!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Christine,

bei den meisten grossen Versendern hat man ein ein 30-tägiges Rückgaberecht.
Wenn ich die gewünschten Sachen in meiner Umgebung nicht bekomme,
bestelle ich mir die Sachen und sende sie bei Nichtgefallen zurück.
Versender gibt es einige: Thomann, Musik Produktiv, etc ...
Einfach mal googlen ...

Gruss

Manuel
 
A
Anonymous
Guest
Hi Manuel,

an die Versender hatte ich im Grunde auch schon gedacht. Allerdings wollte ich die Gitarren gern im direkten Vergleich sehen/spielen, und ich kann mir nicht gleich 3-4 Modelle bestellen (weil ich die vorher bezahlen muss, das ist ein bißchen teuer) ;-)

Im Acousticguitarland (ehemals bei SoundandDrumland angesiedelt, jetzt einer der Realstores von Justin) hatten sie auch nicht alles, was mich interessierte - außerdem wollte der Verkäufer neben der Yamaha nichts wirklich rausrücken. Er meinte, wenn ich mir die angucke, will ich keine andere mehr ... Da kann er im Ergebnis ja vielleicht sogar recht haben - andererseits möchte ich mir die Entscheidung nicht aus der Hand nehmen lassen. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
O.K., da hast du recht. Ein direkter Vergleich von 3 - 4 Gitarren ist so schlecht möglich.
Bei einem einzelnen Instrument aber eine prima Möglichkeit.

So Verkäufer, wie du Ihn beschreibst liebe ich! Von nix ne Ahnung, aber einem noch
die eigene Meinung unterjubeln wollen, als ob man unmündig wäre. Grausam!

Ich hoffe, du findest deine Traum-Gitte *daumendrück*

Gruss

Manuel
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Christine,
sieh zu, dass Du eine alte Yamaha APX 20 bekommst. Die hat das beste pickup-System gehabt. Dieses Modell bekommst Du nur noch gebraucht, aber es ist um klassen besser als alles andere. Auch eine washburn SBS 20 ist zu empfehlen, ebenfalls nur gebraucht. Oder neu, eine Godin.
Schau doch mal online unter www.gbase.com, hier findest Du alles mögliche aus USA. Zur Not habe ich auch noch eine APX 20, aber die wollte ich eigentlich nichht hergeben..
Gruuß
Ernst :p
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ich hab ne Takamine EG 332C, eine etwas ältere, wird glaub ich nicht mehr gebaut. Habs sie mir blind n der Bucht für 250€ gekauft und muss sagen, die ist der Hammer.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
georgeparis":2wz3by45 schrieb:
Zur Not habe ich auch noch eine APX 20, aber die wollte ich eigentlich nichht hergeben...

Deswegen ist sie auch in ebay von Dir http://cgi.ebay.de/Yamaha-APX-20-Vi...ryZ84668QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItemeingestellt worden, gell. Wenn Du die Gitarre nicht verkaufen willst, warum dann ebay? Schreib doch einfach offen, dass Du so ein Instrument zum Verkauf anbietest und eier hier nicht so rum, das kommt dann letztendlich glaubwürdiger ...


Zum Thema: Ich habe diese, relativ neue Ibanez http://cgi.ebay.de/IBANEZ-EW-20-ZWE...8QQihZ006QQcategoryZ84665QQrdZ1QQcmdZViewItem mal angetestet, und war in Anbetracht des sehr günstigen Preises sehr angetan:
Gute Verarbeitung, für eine Elektro-Akustik ganz guter Akustik-Klang, Klang über PA war überraschend gut, Ausstattung ist sensationell (Tuner eingebaut, DI-Box 0 Symetrischer XLR-Ausgang eingebaut, guter EQ ... und inkl Gigbag).
Check it out !
 
A
Anonymous
Guest
Mad":1jb4klgz schrieb:
Gittarrenrübe":1jb4klgz schrieb:
georgeparis":1jb4klgz schrieb:
Zur Not habe ich auch noch eine APX 20, aber die wollte ich eigentlich nichht hergeben...
Deswegen ist sie auch in ebay von Dir http://cgi.ebay.de/Yamaha-APX-20-Vintag ... dZViewItem eingestellt worden, gell.
Treffer. Versenkt.
:tomato: :clap: :lol: kann man zwar auch anders interpretieren, aber so ist lustiger, hihihi.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
little-feat":qsglijax schrieb:
gitarrenruebe":qsglijax schrieb:

Rübe....kleiner Sherlock!!!

Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, daß jemand so dermaßen doof sein kann.

Mann, ist das bitter!!

Tom

Tom, der Link kam von Dir. Einer der beiden APX 20 auf ebay, die Du freundlicherweise hier

little-feat":qsglijax schrieb:
georgeparis":qsglijax schrieb:
sieh zu, dass Du eine alte Yamaha APX 20 bekommst.

und noch eine

http://cgi.ebay.de/Yamaha-APX-20-Vintag ... dZViewItem

verlinkt hast :shock: :shock: :shock:

Ich hab nur zufällig gesehen, dass der "Nickname" und "Ffm als Herkunft" hier in GW und bei ebay identisch sind. Dazu brauchts dann keinen Holmes, das hätten zur Not auch Insp. Derrick, der Bulle von Tölz oder der alte Haferkamp zusammengepuzzelt ...
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Hallo,

ich nöchte mal Yamaha ansprechen, da dieser Hersteller erwähnt wurde: Gibt es bei Yamaha vielleicht signifikante Unterschiede in der Qualität der Instrumente?

Ich hatte mal eine CPX, ein Bekannter das Nachfolgemodell (aktuelles Modell), beide Gitarren hatten/haben einen merkwürdigen Klangcharakter. Perlige Höhen? Scheinbar ein Fremdwort für diese Baureihe. Bassbereich? Nun, mein Bekannter zog da letztens sauteure Saiten auf, die klangen so als wären sie bereits einen Monat gespielt worden - stumpf, matt, nix von einem metallisch klaren Klangcharakter und definierten Tiefenbereich. Sustain? Ich will nicht anfangen hier zu meckern... :| Das sind jedoch lediglich subjektive Eindrücke eines weniger versierten Gitarristen - ich war nie der Guru, der sich großartig mit diesen Dingen beschäftige. Aber selbst ich habe gemerkt, dass es mit einem akustisch schönen Klangcharakter bei dieser Baureihe nicht weit her ist.

Mein Fazit: Versuch erst gar nicht wieder eine Yamaha in die Hand zu nehmen. Wenn zwei Instrumente dieses Herstellers im Preis von 500 und 700 Euro derart klingen, werden mich die übrigen Sachen wohl auch nicht überzeugen können. Denke ich jetzt.

Mag sein, dass diese Instrumente für die Bühne gemacht sind und dort ihre Stärken ausspielen. Aber rein akustisch betrachtet für mich ein Reinfall.

(...Weiß gar nicht mehr was mich damals zum Kauf der Yamaha veranlasste. Mangelnde Erfahrung? Mir gefiel die Optik, wobei die nun überhaupt nicht wichtig gewesen wäre. :roll: Das Teil muss gut klingen und bespielbar sein, alles andere ist nonsens.)

Aber ich will nun auch etwas zu diesem Thread beitragen: Ich habe jetzt eine Akustik von Blueridge. Ich kannte diese Marke nicht und habe mich auf das Wort und die Empfehlungen des Händlers verlassen. Ich brauchte dieses Modell nur einmal anzuspielen und war sofort vom Sound und Bespielbarkeit überzeugt - so stelle ich mir den Klang einer Akustischen vor (klar, ich probierte eine gute Zeit noch weitere Gitarren aus, teurere, günstigere - aber der erste Akkord auf dieser Gitarre hätte eigentlich schon gereicht, das Testen war nur um mir sicher zu sein). Ich habe eine BR-160 gekauft, kostete irgendwas bei 750 Euro. Ich wollte zwar nur 500 ausgeben, aber diese Mehrkosten waren es einfach wert. Da gab es auch ein Modell für etwa 400 Euro, welches mich bereits auch schon überzeugte - sie klang in dem tieferen Bereich nicht so durchsetzungskräftig und hatte nicht den vollen Glanz in den oberen Frequenzen. Ich weiß leider nicht welche Modelle dieses Herstellers ein Tonabnehmersystem haben, da mir das diesmal nicht wichtig war. Wenn jedenfalls ein Instrument dieses Hersteller greifbar ist, dann spielt einfach mal drauf, tut nicht weh. :)

Gruß

[EDIT]
Ach so, ich will nicht unerwähnt lassen, dass ich meine CPX beim Antesten der anderen Gitarren mit dabei hatte. Ich hatte also einen direkten Vergleich, zog am Morgen dieses Tages auch noch neue Saiten auf, um ganz sicher zu gehen (sogar die original vom Hersteller bei Auslieferung verwendeten Saiten). Ihr werdet vielleicht nicht glauben, dass ich in wenigen Wochen Blueridge mehr akustisch spielte, als in zwei, drei Jahren CPX. Das ist nach Washburn, Ovation und Yamaha meine vierte Westerngitarre - und endlich habe ich ein Instrument gefunden auf dem es wirklich Spaß macht zu spielen, und die gut klingt, obwohl ich kein Wahnsinns-Gitarrist bin.
[/EDIT]
 
A
Anonymous
Guest
Danke für eure zusätzlichen Tipps! :-D

Ich bin in der letzten Zeit überhaupt nicht dazu gekommen, noch mal was zu testen. Nach den Messetestberichten soll auch Höfner nicht schlecht abgeschnitten haben. Schaun 'mer mal ...

Die Gitarren, die hier im Forum bei den Kleinanzeigen angeboten werden, habe ich registriert. Sie sind zwar interessant - übersteigen aber zurzeit mein (im Grunde nicht vorhandenes ...) Budget. Und ich wollte nicht ob meiner musikalischen Leidenschaft zur alleinerziehenden Mutter werden ... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Art&Lutherie!
Gibts bei uns (Music-Town.de) und sind richtig gute kanadische Gitarren für nen wirklich schmalen Taler (250-450 Euronen)!
Sehr guter Klang, schön leichte Bespielbarkeit und einfach ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis!
Finde die sogar noch besser als meine gleichteure Crafter-Gitarre.

MfG Frusciante
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Christotape":dkvar2tf schrieb:
Und ich wollte nicht ob meiner musikalischen Leidenschaft zur alleinerziehenden Mutter werden ... ;-)

Was besseres kann einem Kind passieren, als in einer musikalischen Familie, diesbezüglich mit einer musikalischen Mutter aufzuwachsen? :) Ich glaube darüber gab es schon wissenschaftliche Sudien. Wie alt ist denn Dein Kind, bzw. sind Deine Kinder?

...Außerdem: Geht es Dir mit einem neuen Instrument gut, dann geht es auch der Familie gut. Lieber auf eine Urlaubsreise verzichten, dafür 368 Tage im Jahr Spaß haben und Freude ausstrahlen. :-D

BTW: Wenn Du diesen Pickup oder ein Tonabnehmersystem nicht unbedingt brauchst, dann würde ich das Geld - wenn es ohnehin knapp ist - besser in ein höherwertiges Instrument investieren. So habe ich das auch gemacht. Ich habe jetzt keine Band wo ich das brauchen kann, also war es für mich auch logischer auf diese Technik zu verzichten. Zur Not kann man ja ein Pickup nachrüsten. Denn irgendwie klingen diese Tonabnehmersysteme für Akustik sowieso nicht unbedingt so großartig - schon gar nicht, wenn sie an einer billigen PA in einem Übungsraum angeschlossen ist. ...Oh, ich sabbel schon wieder!!! :-D

Gruß, Kai
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Frusciante":1fpnmcgb schrieb:

Die wurden mir von dem Händler meines Vertrauen auch empfohlen! Godin-Söhne, oder so. Ein Modell war auch in meiner engeren Auswahl. Für unter 500 Euro mit Tonabnehmer. Meinem Kumpel (Bassist) gefiel diese Gitarre besser als die Blueridge, die ich letztendlich wählte. Auf jeden Fall Art&Lutherie auch mal spielen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich habe auch noch´n Tipp:
probier mal die E-Akustiks von Art & Lutherie aus Kanada. A.& L. ist ein Unterlabel von Godin und ich kann da nix negatives drüber schreiben.
Ein Musikerkollege hat eine (allerdings ohne PU) und die ist vom Klang her ganz grossartig...vor allem bei dem Preis: 250,-Eu´s!
Die Modelle mit PU sind identisch (nur eben mit PU :lol: ) und liegen preislich auch um die 400;-! Würde ich den Yahahas (hatte selber Jahrelang ne APX 8...die war ganz ok, aber nicht mehr....) auf jeden Fall vorziehen!
Probier sie mal aus!!!
Güsse vom
VERMILLIONÄR :evil:
 
A
Anonymous
Guest
Autsch, dass mein Vor-Poster auch schon die Art & Lutheries empfohlen hat, habe ich im Schreibeifer übersehen...aber wir sind da -gottlob- einer Meinung... :oops: :oops: :oops:
 
 

Oben Unten