Ein Stressbrett muss gebaut werden


russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Moin die Herren... ich bitte um Hilfe, welche Teile ich nehme, bzw. wo ich sie herbekomme.

Um endlich ordnung mit 5 bis 7 Bodentretern zu bekommen, müssen die aufn Brett, genau, und zwar möglichst flach auf den Boden!!! weil ich so kurze Füschen habe.

Und es soll dreieckig, bzw. fünfeckig werden daß es besser zwischen die Beine von einem Mikroständer passt.

Was nehme ich als flaches Brett von ca. 0,5 cm? Kann man dieses Zeugs, aus dem Racks gebaut werden auch irgendwo zugeschnitten oder als Meterware ordern? Wie heisst das überhaupt? Sperrholz vom Baumarkt is mir jetzt dem Gefühl nach etwas zu instabil.

Gibts ne Alternative zu Velcrotape? ausser das vom grossen T?
Ich will die Effekte gerne per Kletttape befestigen und vor allem wieder losbekommen.

Es wäre schön, wenn mir geholfen würde.
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
843
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Mein Tip für die Basis: Laminat(also der Bodenbelag). Einfach irgendwo ein Reststück abstauben. Ich habe hier ein Stressbrett aus Korklaminat im Einsatz. Dauerhafte Befestigung: Die 8ten aus einer Fahrradkette. Klett gibt es bei Ikea oder wenn die Effekte schwer sind: Tesa Powerklett, nötig bei mir zB bei Line6 Tonecorepedalen.
Warum nicht anschrägen? Könntest Dich da an dem Winkel des Mikroständerfusses halten.
Gruß
Ugorr
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
Eine Stärke von 0,5cm ist Bullshit!
Das ist viel zu weich und instabil. Ausserdem wird es sich nach spätestens drei Auftritten verbiegen und auf dem Boden herumwackeln.
15-19mm sind hier die Norm, aus möglichst vielen Einzellagen. Das sollte eigentlich jeder Baumarkt führen.

Mir ist keine gute Alternative zu Velcrotape bekannt. Die anderen Methoden wie z.B. verschrauben unter Zuhilfenahme von Kettengliedern ist etwas mühsam, klappt auch nicht bei jedem Gerät und nervt wenn man sich nicht sicher ist welches Gerät wo stehen soll.

Es gibt den Flauschteil von Klettband auch als große Bahnen, so dass mit einer max. zwei Bahnen ein komplettes Board bedeckt ist. Finde nur gerade keine Quelle - ich bekomme das vom Musikhaus meines Vertrauens.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Man nehme als Brett ein ....

- Tusch! -

....Brett.

0,5 ist lächerlich. 1,5 darf es sein.

Ich kann Velcro icht leiden und nehme das hier:

Lochband:
http://www.esska.de/esska_de/bilder/lbilder/924095_1255503858_g.jpg

Das kann man abschneiden in gewünschte Längen um dann entweder sie - a la Fahrradkettenglieder-8 - zwischen die Schrauben zu quetschen oder wenn die Schrauben nicht mehr genug ins Gehäuse greifen passt es auch direkt als Brücke über einen ganzen Treter. Bei MXR-Gehäusen bietet sich das an. Die weiche Plastikummantelung verhindert Schäden am Gehäuse. Gibt's im Baumarkt.
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Dieses Rackbauzeugs... das ist doch auch hart und verbiegungsfrei, oder wo Platinen draus sind. Wenn mir nur die Namen einfielen...
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
russ schrieb:
Dieses Rackbauzeugs... das ist doch auch hart und verbiegungsfrei, oder wo Platinen draus sind. Wenn mir nur die Namen einfielen...

Ich befürchte, du meinst 2 verschiedene Dinge. Das eine ist eine dicke Sperrholzplatte, das andere eine Kunststoffplatte. In der Dicke ist da ein Faktor 10 drin.

Die Sperrholzplatten hat der gute Baumarkt auch. Schau doch mal bei Thomann nach den Profilen, mit denen Racks gebaut werden, da ist die Dicke der Bretter angegeben.

Ich habe beim letzten Brett ein 8mm starkes Pappelsperrholz für den Modellbau verwendet. Mindestens 5 Lagen. Das biegt sich nicht bei der kleinen Fläche.
 
A
Anonymous
Guest
Siebdruckplatte oder auch LKW-Platte genannt aus dem Baumarkt,
da sollten dann 12 mm reichen. Dieses braun beschichtete Zeux.

Wo bekommst du den das drei- oder fünfeckige Case her, wo das Board dann rein passt?

Spaß beseite, kauf die nen günstigen Alukoffer im Baumarkt und mach das Brett so groß,
dass es in den Koffer passt. Ein paar Gummi-Füße drunter, evt. noch zwei Bügelgriffe dran,
damit man es leichter aus dem Koffer heben kann, fertig!
 
A
Anonymous
Guest
madler69 schrieb:

+1

Ich hab mein Brett aus einer solchen *Siebdruckplatte (mod Multiplexplatten) in der Stärke 9mm gefertigt und beherberge dort auch bis zu 6 Effekte, samt großem Wah/Volume Pedal. Größe ist 550x300mm. Das ist auch noch stabil genug für 150 Kg Bassisten mit Knobelbechern an den Plattfüßen :lol:

*Guggsd du z.B. hier

Hab mir mehrere Moosgummipads drunter geklebt, so rutscht da auch nix auf glatten Böden. Wahlweise kann ich aber auch noch 4 Spikes rausdrehen für den rauen Bühnenboden.

Großer Vorteil der Siebdruckplatten: eine Seite ist rau, eine glatt - auf dieser glatten Seite hält dann auch z.B. Velcro, oder Doppelklebeband mit Flauschteppich prima drauf. Ich habe allerdings meine Effekte mit Lochband befestigt, das hält auf Dauer einfach besser.
Das ganze dann in einen Alukoffer, oder eine gepolsterte Tasche gepackt und fertig ist. So ein Board soll (zumindest für mich) in erster Linie schön leicht, tauglich und praktisch sein, alles andere ist schnullibulli ;-)
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
madler69 schrieb:

juhuuuu.... genau das meinte ich.

Laminat, dank an Ugorr, wäre es im Prinzip auch, nur ist mir das leider gar nicht tief genug, hat ja nur etwa 20 cm... ich brauchs etwas tiefer.

aber Bingo, Tesa PowerKlett ist glaub auch nicht verkehrt, ich werds mir ansehen.

ich hab hier diverse Pedalse, und manchmal kommt eins hin und eins weg. Quasi flexibbll setup. oder dieses blöde GAS!!! Wenn sich das auf Dauer eingespielt hat, ist die IDee mit festschrauben sicher die Klügste.

Mit dem Case oder der Tasche hab ich den Tipp mit dem Baumarkts Alukoffer wohlfreuend in meine Planung aufgenommen, aber vorerst brauch ich erstmal das Brett. - Genau und da mach ich mich heute mal dran, die Sachen zu besorgen.

Habt dank ihr Guten, und klar.... Bilder folgen!!!
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
843
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Mein Laminatstück ist breiter, abgesägt bei 30 cm. So passt es dann auch in einen Baumarktkoffer.
Zum Powerklett: Achtung: das Zeug hält so gut, bei einem meiner Zerrer hat die Gummiplatte des Herstellers eher nachgegeben als das Klett. Für Standardeffekte reicht idR auch das normale Zeug.
Gruß
Ugorr
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

bei mir hat sich Folgendes bestens bewährt:

-Siebdruck Platte
-Tesa Klettband 50 mm
-Bei Effekten mit Gummiunterlage (z.B. Boss) Fahrradkettenglieder

Effekte mit Klettband bekommt man übrigens wie folgt ganz leicht vom Stressbrett runter:
Unter leichtem Zug am Effekt mit einem Brotschmiermesser (stumpfes abgerundetes Klingenende) zwischen Flausch und Klett mehrmals hindurchstreichen. Die Kletthaken werden dadurch nicht durchtrennt sondern gelöst. Geht schnell und gewaltfrei.

Das Stressbrett muss m.E. nicht zwingend zwischen die Mikroständerfüsse. Der Ständer darf bei länger ausgezogenem Galgen auch etwas zurückversetzt stehen. Umkippen verhindert man dann mit einem Gewicht auf dem hinteren Fuß.
 
A
Anonymous
Guest
Willst Du dir echt die Arbeit machen und so ein dreieckiges Dingens bauen???
Alternative hier
http://www.ebay.de/itm/Koffer-Gitarreneffekte-Effekt-Case-296x688x83-/120854150285?pt=Allgemeines_Musikinstrumente_Zubeh%C3%B6r&hash=item1c2377fc8d

habe selbst so ein Teil und schon 2 Jahre im Einsatz, keinerlei Probleme.Verschiedene Größen, der Boden ist mit Filz beschichtet so das man auch wunderbar mit Klettband arbeiten kann, um seine Treter zu befestigen. :kratz:
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
tommy schrieb:
Moin,

bei mir hat sich Folgendes bestens bewährt:

-Siebdruck Platte
-Tesa Klettband 50 mm
-Bei Effekten mit Gummiunterlage (z.B. Boss) Fahrradkettenglieder

Effekte mit Klettband bekommt man übrigens wie folgt ganz leicht vom Stressbrett runter:
Unter leichtem Zug am Effekt mit einem Brotschmiermesser (stumpfes abgerundetes Klingenende) zwischen Flausch und Klett mehrmals hindurchstreichen. Die Kletthaken werden dadurch nicht durchtrennt sondern gelöst. Geht schnell und gewaltfrei.

Das Stressbrett muss m.E. nicht zwingend zwischen die Mikroständerfüsse. Der Ständer darf bei länger ausgezogenem Galgen auch etwas zurückversetzt stehen. Umkippen verhindert man dann mit einem Gewicht auf dem hinteren Fuß.

Jippieeee... meins will aber genau dahin!!!! ich wollte eigentlich auch nen Groupie im Sack als Gewicht mitnehmen, aber da hat Yoko Ono die Rechte. :banana:

Ansonsten danke Tommy, mit dem Brotmesser hatte ich mir auch so etwa gedacht, Und TesaKlett scheint echt gut zu sein.


Ich erinnere mich an eine Anzeige, da haben Sie auch dreieckige Pedalboards verkauft, die hatten so ne Art Kleiderhaken zum Einhängen in den Mikroständer, aber ich weiss nicht mehr welcher Laden, und welche Marke...
 
A
Anonymous
Guest
Garry schrieb:
Willst Du dir echt die Arbeit machen und so ein dreieckiges Dingens bauen???
Alternative hier
http://www.ebay.de/itm/Koffer-Gitarreneffekte-Effekt-Case-296x688x83-/120854150285?pt=Allgemeines_Musikinstrumente_Zubeh%C3%B6r&hash=item1c2377fc8d

habe selbst so ein Teil und schon 2 Jahre im Einsatz, keinerlei Probleme.Verschiedene Größen, der Boden ist mit Filz beschichtet so das man auch wunderbar mit Klettband arbeiten kann, um seine Treter zu befestigen. :kratz:

Gar nicht mal so schlecht zu dem kleinen Preis :top:

Thomann hat ab und an auch supergünstige Preise für Klein-Mixer- und Keyboard Softcases. Das ist eine gute Alternative zu Alucases. Nur sollte man bevor man sich das Stressbrett baut die exakten Innenmaße nehmen und ausrechnen was alles drauf soll und vor allem wie!
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Ich hab ein Gator GPT-Pro und finde das super. Angeschrägt, genug Platz, flexibel, Durchführung für Stromkabel zur Unterseite, wo auch gleich das Netzteil sitzt, das Ganze mit einem stabilen Griff, mit dem man es ratzifatzi in der dazugehörigen Tasche verstauen kann - einfach super.
Ich bevorzuge Softcases, weil die einfach weniger Rücksitze kaputt machen als Flightcases und ich mein Stressbrett normalerweise nicht den Roadies anvertraue.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Jungs,

da gibt's noch etwas, was in dünnen Stärken sehr stabil ist, wasserfest, gut zu reinigen.... TRESPA
http://www.trespa.com/de/

Wird im Innenbereich in Krankenhäusern und Schwimmbädern benutzt, aber auch als Hausfasade...

Einfach mal beim örtlichen Schreiner fragen, die haben meist Reste die man preiswert bekommt.

Gruß, Rainer.
 
A
Anonymous
Guest
@Manuel, du meinst das Gewicht von Trespa???

da müßte ich nachfragen, das Zeug ist ziemlich feste Gepresst, denke es ist etwas schwerer wie Holz (Sperrholz).

Gruß, Rainer
 
A
Anonymous
Guest
Wir haben hier bei uns an der Schule Trespa (=Hochdruck-Laminat-Verbundplatten). Die Platten sind sehr stabil und lassen sich auch gut verarbeiten. Gewicht bei einer Platte mit 10mm Dicke etwa 15 kg/m². In 13mm Dicke 19kg/m².

Ich selbst würde allerdings Siebdruckplatten vorziehen.
 
 

Oben Unten