Eine Frage an die Lackierer unter euch...


A
Anonymous
Guest
Schönen guten Abend ;-)!

Ich weiß, ist total off-Forum, aber ich denke der ein oder andere kennt sich doch mit Lackier-arbeiten aus.
Es geht um Folgendes: Die Küche in unserem Jugendraum ist in nem richtig hübsch-hässlichem orange. Das wollen wir ändern. Nach längerer Beratung im Baumarkt sind wir zum entschluss gekommen, die Oberflächen der Schränke zu schleifen und das ganze drei mal mit Flüssigkunstoff zu bestreichen. Sieht soweit ganz gut aus. Wir habens gestern gestrichen, und heute ist es recht trocken geworden. Wenn man feste drüberkratzt gehts allerdings noch weg. Aber es ist schon viel besser wie gestern :). Meint ihr das härtet noch vollkommen aus?
Oder gäbe es die Möglichkeit - und jetzt komm ich zu meiner eigentlichen Frage ;-) - ne Art Schicht mit Farblosem, transparenten Epoxidharz oder so was drüber zu streichen? Also, dass es wirklich kratzfest wird?

Vielleicht weiß ja einer, was ich will :lol:

Grüße, Julian
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
the singin' ass":110vw97m schrieb:
Vielleicht weiß ja einer, was ich will :lol:

Grüße, Julian

Hi Julian,

je nach Temperatur kann die Reaktionszeit entsprechend
etwas in die Länge gezogen werden ... abwarten! Ich habe
mit Flüssigkunststoff einen Kellerboden gestrichen. Drauf laufen,
zumindest vorsichtig, war nach einem Tag möglich. Allerdings
richtig was abkönnen war erst nach einer Woche drin ...

Auch ist sicherlich der Untergrund und die Saugfähigkeit dessen
ein Faktor im ganzen ;-) Ich sage es nochmals: Geduld! :)

Und klares Knüppelszeugs? Bootslack! Damit hat Jacko Pastorius
bereits sein Griffbrett widerstandsfähig mit gemacht ...
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Hi Julian,

wir können von hier nicht beurteilen, woraus der verwendete "Flüssigkunststoff" besteht und wie er abbindet. Jeder Lack ist in gewisser Weise ein Flüssigkunststoff. Besorge Dir im Handel ein technisches Merkblatt zu dem Produkt. Es sollte Deine Fragen klären und auch, ob und wie weitere Lackaufträge erfolgen können.
Jeder andere Tipp von hier ist ein Schuss ins Blaue.
 
 

Oben Unten