Eine schöne Geschichte über Herrn Müller


Photonixe
Photonixe
Well-known member
Registriert
27 März 2002
Beiträge
285
Ort
NRW
(Vielleicht kennt's der ein oder andere schon:)


Das hier, das ist der Herr Müller. Der Herr Müller kommt aus
Aretsried, das liegt in Bayern, also ganz im Süden.

Der Herr Müller ist ein Unternehmer und das, was in den Fabriken von
Herrn Müller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal gesehen,
wenn ihr im Supermarkt wart. Der Herr Müller stellt nämlich lauter
Sachen her, die aus Milch gemacht werden. Naja, eigentlich stellen die
Kühe die Milch her, aber der Herr Müller verpackt sie schön und sorgt
dafür, daß sie in den Supermarkt kommen, wo ihr sie dann kaufen könnt.

Die Sachen, die der Herr Müller herstellt sind so gut, daß sogar der
Herr Bohlen dafür Werbung gemacht hat. Weil der Herr Müller ein
Unternehmer ist, hat er sich gedacht, er unternimmt mal was und baut
eine neue Fabrik. Und zwar baut er sie in Sachsen, das ist ganz im Osten.

Eigentlich braucht niemand eine neue Milchfabrik, weil es schon viel
zu viele davon gibt, und diese viel zu viele Milchprodukte produzieren,
aber der Herr Müller hat sie trotzdem gebaut.

Und weil die Leute in Sachsen ganz arm sind und keine Arbeitsplätze
haben, unterstützt der Staat den Bau neuer Fabriken mit Geld.
Arbeitsplätze hat man nämlich im Gegensatz zu Milchprodukten nie
genug. Also hat der Herr Müller einen Antrag ausgefüllt, ihn zur Post
gebracht und abgeschickt.

Ein paar Tage später haben ihm dann das Land Sachsen und die Herren
von der Europäischen Union in Brüssel einen Scheck über 70 Millionen Euro
geschickt.

70 Millionen, das ist eine Zahl mit sieben Nullen, also ganz viel
Geld. Viel mehr, als in euer Sparschwein passt.

Der Herr Müller hat also seine neue Fabrik gebaut und 158 Leute
eingestellt. Hurra, Herr Müller.
Nachdem die neue Fabrik von Herrn Müller nun ganz viele
Milchprodukte hergestellt hat, hat er gemerkt, daß er sie gar nicht
verkaufen kann, denn es gibt ja viel zu viele Fabriken und Milchprodukte.

Naja, eigentlich hat er das schon vorher gewußt, auch die Herren vom
Land Sachsen und der Europäischen Union haben das gewußt, es ist
nämlich kein Geheimnis. Das Geld haben sie ihm trotzdem gegeben.

Ist ja nicht ihr Geld, sondern eures. Klingt komisch, ist aber so.
Also was hat er gemacht, der Herr Müller? In Niedersachsen, das ist
ziemlich weit im Norden, hat der Herr Müller auch eine Fabrik. Die steht da
schon seit 85 Jahren und irgendwann hatte der Herr Müller sie gekauft.
Weil er jetzt die schöne neue Fabrik in Sachsen hatte, hat der Herr Müller
die alte Fabrik in Niedersachsen nicht mehr gebraucht, er hat sie
geschlossen und 175 Menschen haben ihre Arbeit verloren.

Wenn ihr in der Schule gut aufgepasst habt, dann habt ihr sicher schon
gemerkt, daß der Herr Müller 17 Arbeitsplätze weniger geschaffen habt,
als er abgebaut hat. Dafür hat er 70 Millionen Euro bekommen.

Wenn ihr jetzt die 70 Millionen durch 17 teilt, dafür könnt ihr
ruhig einen Taschenrechner nehmen, dann wißt ihr, daß der Herr Müller
für jeden vernichteten Arbeitsplatz über 4 Millionen Euro bekommen hat.

Da lacht er, der Herr Müller. Natürlich nur, wenn niemand hinsieht.
Ansonsten guckt er ganz traurig und erzählt jedem, wie schlecht es ihm
geht.
Aber der Herr Müller sitzt nicht nur rum, sondern er sorgt auch
dafür, daß es ihm besser geht. Er ist nämlich sparsam, der Herr Müller.

Sicher kennt ihr die Becher, in denen früher die Milch von Herrn Müller
verkauft wurden. Die schmeckt gut und es passten 500 ml rein, das ist
ein halber Liter. Seit einiger Zeit verkauft der Herr Müller seine Milch
aber in lustigen Flaschen, nicht mehr in Bechern. Die sind praktisch, weil
man sie wieder verschließen kann und sehen hübsch aus. Allerdings sind
nur noch 400 ml drin, sie kosten aber dasselbe. Da spart er was, der
Herr Müller. Und sparen ist eine Tugend, das wissen wir alle.

Wenn ihr jetzt fragt, warum solche ekelhaften Schmarotzer wie der
Herr Müller nicht einfach an den nächsten Baum gehängt werden, dann
muß ich euch sagen, daß man so etwas einfach nicht tut.

Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen. Die schmecken genauso gut, sind meistens
billiger und werden vielleicht von einem Unternehmer hergestellt, für den
der Begriff "soziale Verantwortung" noch eine Bedeutung hat.
 
A
Anonymous
Guest
Photonixe":389owfv8 schrieb:
Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen. Die schmecken genauso gut, sind meistens
billiger und werden vielleicht von einem Unternehmer hergestellt, für den
der Begriff "soziale Verantwortung" noch eine Bedeutung hat.

Alles Müller, oder was?

Ich (Kleinunternehmer) jage im Augenblick hinter Außeständen her. Das für mich zuständige Finanzamt interessiert sich nicht dafür, will pünktlich die Vorauszahlungen haben, obwohl kein Geld in meine Kassen fließt. Ich laufe vor Wände, das Finanzamt sein nicht dazu da, meine Kasse flüssig zu halten. Zahlen oder Hartz IV, das sind die Alternativen.

Ich verstehe es ja, dem Kaiser, was des Kaisers ist. Damit diese Müllers und wie sie heißen, sich sanieren können. Ich möchte wetten, dass ich nicht viel weniger Steuern gezahlt habe als diese Finanzhaie, die sich Unternehmer nennen.

Ich muß mich übergeben... :|
 
Photonixe
Photonixe
Well-known member
Registriert
27 März 2002
Beiträge
285
Ort
NRW
W°°":dsmfrz37 schrieb:
Sehr schöne Geschichte, das! ;-)

Jo, nur leider ist's keine "Geschichte" - sondern die blanke Wahrheit ... nicht's Neues in diesem "Ich bin Deutschland!", was` :? ?

Vielleicht hätte ich oben als Titel besser "Die Wahrheit über Herrn Müller" schreiben sollen ...

Lieben Gruß
Alex
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Photonixe":38kwk2dn schrieb:
Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen.
Hört sich jetzt so altklug an, aber ich kaufe seit über 10 Jahren nichts mehr von dem. Der war ja schon öfters in Verruf...

greetz
univalve

P.S.: übrigens: http://www.milch-den-kuehen.de
 
A
Anonymous
Guest
univalve":1wbg6883 schrieb:
Photonixe":1wbg6883 schrieb:
Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen.
Hört sich jetzt so altklug an, aber ich kaufe seit über 10 Jahren nichts mehr von dem. Der war ja schon öfters in Verruf...

greetz
univalve

P.S.: übrigens: http://www.milch-den-kuehen.de

Na dann werd ich mich mal anschließen und nichts mehr von denen
kaufen. ist ja ne riesen sauerei was die machen.
Von der Deutschen Bank gabs letztens auch so ne schöne Geschichte
Die hatten bewusst ne Firma kaputt gewirtschaftet, um an Kohle zu
kommen!
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
migmag":1yb0dzwz schrieb:
Photonixe":1yb0dzwz schrieb:
Wenn ihr aber das nächste mal im Supermarkt seid, dann laßt doch
einfach die Sachen vom Herrn Müller im Regal stehen und kauft die
Sachen, die daneben stehen. Die schmecken genauso gut, sind meistens
billiger und werden vielleicht von einem Unternehmer hergestellt, für den
der Begriff "soziale Verantwortung" noch eine Bedeutung hat.

Alles Müller, oder was?

Ich (Kleinunternehmer) jage im Augenblick hinter Außeständen her. Das für mich zuständige Finanzamt interessiert sich nicht dafür, will pünktlich die Vorauszahlungen haben, obwohl kein Geld in meine Kassen fließt. Ich laufe vor Wände, das Finanzamt sein nicht dazu da, meine Kasse flüssig zu halten. Zahlen oder Hartz IV, das sind die Alternativen.

Ich verstehe es ja, dem Kaiser, was des Kaisers ist. Damit diese Müllers und wie sie heißen, sich sanieren können. Ich möchte wetten, dass ich nicht viel weniger Steuern gezahlt habe als diese Finanzhaie, die sich Unternehmer nennen.

Ich muß mich übergeben... :|
Kenn ich, das Gefühl. Mir hat eine Tuse vom Finanzamt mal mein Konto sperren lassen, wegen sage und schreibe 21,13€. Da ich leicht in den Miesen war auf der Bank wollte ich gern wissen wie das Geld seinen Weg ins Finanzamt schaffen soll. Ich hab sogar angeboten es Bar hinzubringen, da ich´s zum Amt nur 5 Minuten mit dem Fahrrad hab. Das geht aber nicht mehr sagte man mir. Ich solle das doch als Barüberweisung zur Bank bringen, mitsamt der 10€ oder mehr Gebühr die die Banken für so etwas nehmen.

Deutschland krankt mindestens genau so viel an unflexiblem vorschriftshörigen (bloß nicht nachdenken) Beamten wie an seinen Politikern.
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Apropos Müller Milch, die haben seinerzeit kräftig Geld an die REPs gespendet. Die haben auch mit Mitteln wie diejenigen von LIDL, über die sich heutzutage so aufgeregt wird, versucht einen Betriebsrat zu verhindern.

Ein Glück, daß ich Milch nicht gut vertrage.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
2K
Al
doc guitarworld
Antworten
13
Aufrufe
620
orange side
orange side
 

Oben Unten