Endstufenröhren Engl Thunder 50 Reverb E320


sietec
sietec
Well-known member
Registriert
17 Mai 2008
Beiträge
155
Ort
Wuppertal
Hallo Leute,

hab da mal ne Frage an die Amp-Spezies....

Ich möchte gerne im o.g. Amp die Endstufenröhren wechseln. ( 5881)
Von Engl gibt es passende Röhrensätze mit der Bezeichnung Grade 17-Grade 31. Das heißt ich müßte nur nachschauen welche bei mir eingebaut sind, welche mit gleichem Wert bestellen und austauschen, ohne den Bias einstellen lassen zu müssen. Soweit ok. Nur bei mir sind leider Mesa Röhren drin. Die haben einen Farbcode....blau, grau, orange, grün...usw.
Verhält sich das mit diesen Röhren genauso???
Also richtige Farbe auswählen und plug and play???
Oder ab zum Tech?

Danke.... :-D :-D
Andreas
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hallo Andreas,

da wirst du nicht mit glücklich, möglicherweise hat die Mesaröhren jemand eingesetzt und dann den Bias verändert, da ist das Grade-System eh hinfällig und wer garantiert dir, dass die Röhren dem Mesacode entsprechen und nicht mittlerweile eine völlig andere Kathodenemission haben…will sagen; bring das Ding zum Tech!

Grüße,
Swen
 
sietec
sietec
Well-known member
Registriert
17 Mai 2008
Beiträge
155
Ort
Wuppertal
Okay....
Ich komme nur drauf weil das Teil seit ca. 6 Jahren super ohne irgendwelche Zicken läuft.... und klingt.....
 
A
Anonymous
Guest
sietec schrieb:
Okay....
Ich komme nur drauf weil das Teil seit ca. 6 Jahren super ohne irgendwelche Zicken läuft.... und klingt.....

Kollege dann lass ihn wie er ist wenn du doch zufrieden bist. Wenn du einen qualitativ guten Röhrensatz drin hast wird der auch relativ lange halten.

Noch nicht sehr lange her hatte ich einen alten Kitty Hawk mit dem ersten Röhrensatz an Board. Das Ding klang nur geil...eine kleine Veränderung und der Spaß kann vorbei sein. Es gibt heute kaum noch wirklich richtig gute Röhren!

...melde dich wieder wenn der Engel nicht mehr donnert :lol:
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Magman schrieb:
Es gibt heute kaum noch wirklich richtig gute Röhren!
Du, das würde ich so nicht sagen.
Da gibt es viele Menschen, die uns das glauben machen wollen, aber wenn die Absprache zwischen Kunde und Tech stimmt und der Tech einigermaßen weiss, was er tut, dann kann er mit nem richtig ausgewählten Satz Röhren den Kunden absolut glücklich machen.
Auch mit Röhren aus aktueller Fertigung…

Aber ja, wenn der Amp noch klingt, lassen!
Erst wenn er nichtmehr klingt ist der Wechsel angebracht.

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
Bierschinken schrieb:
Magman schrieb:
Es gibt heute kaum noch wirklich richtig gute Röhren!
Du, das würde ich so nicht sagen.
Da gibt es viele Menschen, die uns das glauben machen wollen, aber wenn die Absprache zwischen Kunde und Tech stimmt und der Tech einigermaßen weiss, was er tut, dann kann er mit nem richtig ausgewählten Satz Röhren den Kunden absolut glücklich machen.

Grüße,
Swen

Swen,

nicht das du mich missverstehst. Du hast natürlich recht und dazu rate ich auch immer wenn mich jemand fragt. Ein Tech hat auch ne gute Auswahl an Glaskölbchen.

Ich meinte eher die Qualität der Fertigung und die Mechanik der Röhre selbst. Halt das was es ausmacht, wenn eine Röhre trotz Belastung über viele lange Jahre hält. Sowas gibt es kaum noch heute, außer man findet noch eine gute Quelle zu Militärröhren.
Ich hab letztens zwei NOS EL84 aus Russland bekommen die ich in meinen TM18 eingepflanzt habe. Vom Sound her kein Unterschied zu den Stocks. Ich hab sie aber mal gewogen gegenüber herkömmlichen Typen der gleichen Art. Da ist schon ein deutlicher Unterschied vom Material her, eben alles etwas robuster ausgelegt. Finest Military Quality halt :cool:

Gerade bei Amps die man wie den TM18 bis auf 1 Watt runterdrosseln kann ist es wichtig stabile Röhren an Bord zu haben, da man den Amp ja so gerne im Grenzbereich fährt.
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten