Engl Classic 50 - welches midi Board?


kershaw
kershaw
Well-known member
Registriert
18 Januar 2007
Beiträge
468
Ort
Salzgitter
Hallo die Engl-User,

auch als Alleinzuhausemucker geht's doch nicht ohne Amp. Mir fehlt ab und zu das Brett....

Ich habe mir deshalb gerade für kleines Geld einen Engl Classic Tube 50 2x10 gesichert.

In der Bedienungsanleitung aus dem Netz kann ich lesen, dass der sowohl mit "normalem" Fußschalter, als auch mit einem Midi-Schalter zu steuern ist.

Da mir die Midi-Geschichte sehr flexibel erscheint, frage ich mal, ob jemand Erfahrung damit hat(welche?) und welcher der mannigfaltig angebotenen Engl-Taster in Frage kommt.

Für sachliche Antworten Danke im Voraus
Jörg
 
A
Anonymous
Guest
Sofern Du keine weiteren Midi-Geräte in Deinem Setup hast, brauchst Du Midi weder zum Schalten des Engl noch jedweden anderen Amps. Dann reichen für zu Hause einfache Fußschalter (wie im Manual beschrieben).

Ansonsten gibt es vielfältige Geräte, die es Dir ermöglichen, vorhandene (digitale oder analoge, midifähige oder auch nicht midifähige) Effekte z.B. in beliebiger Kombination gleichzeitig mit bestimmten Kanälen eines jedweden Amps zu schalten.

Ehe wir da ins Bodenlose gehen, müsstest Du Deine Vorstellungen (was soll wie kombiniert werden, mit welchen Variationsmöglichkeiten) genauer fassen.
 
kershaw
kershaw
Well-known member
Registriert
18 Januar 2007
Beiträge
468
Ort
Salzgitter
Danke für die Antwort.

Mittlerweile habe ich den Amp ein paar Tage und auch herausgefunden, dass Midi nur in Kombination mit anderen Geräten sinnvoll ist. Also werde ich mir einen Z4-Schalter besorgen.

Der Amp ist übrigens richtig gut.....

Grus
Jörg
 
 

Oben Unten