Engl Z-12 Midileiste - Phantompower?


A
Anonymous
Guest
Hallo
Ich besitze seit Jahren den Rolls Midibuddy MP128. Ein robustes Gerät, aber letztendlich doch sehr klein.
Was ich komfortabler Weise jedoch mit Hilfe eines Bastlers hier aus dem Forum geschafft hatte: In meinem 19" Rack befindet sich ein kleiner Kasten mit eigener Stromversorgung und zwei Midi-Buchsen. Der hängt quasi zwischen meiner Midileiste und dem Boss GT-Pro und versorgt den Midibuddy mit Spannung durch das Midiklabel.

Da ich nun eine größere Leiste suche, sie muss nichts können außer Bank up/down und direkte preset Wahl, habe ich die Engl Z-12 ins Auge gefasst. Die ist größer und hat bessere Taster wie es scheint. Zudem scheint diese Leiste "vorbereitet" zu sein für Phantomspeisung via Midikabel, allerdings nur in Zusammenhang mit Engl Produkten/Amps.

Frage: würde die Z-12 sich mit Strom versorgen lassen, so wie bisher mein Rolls MP128? Also direkt ran an mein stromführendes Midikabel?
Ich frage mich nämlich, warum die Phantomspeisungsmöglichkeit beim Z-12 beworben wird, wenn es doch quasi nur eine passive Eigenschaft ist, gegen die sich gar kein Gerät wehren kann - wenn Strom kommt, kommt er; da muss doch das Z-12 nichts zu beitragen baulich?

Ash-Zayr
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi,

laut Engl Bedienungsanleitung geht die Stromversorgung über Pin 1 und 2 der Midi-Buchse. Beim Rolls sind es 1 und 3.
Eins zu eins kannst Du also Deine bisherige Lösung nicht verwenden. Du müsstest die kleine Kiste in Deinem Rack entsprechend umbauen.

Schöne Grüße
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
taschakor":2qsazr7x schrieb:
Hi,

laut Engl Bedienungsanleitung geht die Stromversorgung über Pin 1 und 2 der Midi-Buchse. Beim Rolls sind es 1 und 3.
Eins zu eins kannst Du also Deine bisherige Lösung nicht verwenden. Du müsstest die kleine Kiste in Deinem Rack entsprechend umbauen.

Schöne Grüße
Ralf

... ergänzend: Der Umbau ist in ein paar Minuten gemacht.
 
 

Oben Unten