Erfahrungen mit Crate V33-212?


A
Anonymous
Guest
Hat zufällig jemand Erfahrungen mit dem Crate V33-212
(nicht mehr erhältlich). Hier die Hersteller-Seite:
http://www.crateamps.com/products/pindex.php?prodID=4
Kenne den Amazona Testbericht und das hört sich bis auf etwas höreres Grundrauschen ganz gut an.
Suche einen Röhrencombo, der zumindest grob in Richtung AC30 geht.
Nutze nur den Clean-Kanal mit Effektboard.
Der Crate könnte da (gebraucht unter 200.- Eur) vielleicht eine gute Lösung sein.
Wäre mal interessant Erfahrungswerte von Usern zu hören.
 
D
dr no
Well-known member
Registriert
5 September 2006
Beiträge
56
Ort
Nordwesten
Moin -p-,

ich kenne die Crate VC-Serie und die V-Serie. Beide zwischen
Mitte der 90 und ca. 2005 in USA gefertigt und ihr Geld wert.
Nach 2005 wanderte dann die Produktion nach China und
Crate schaute nur noch darauf, die Dinger billigst anbieten zu
können. (Aus meiner Sicht war das nicht nötig. Vorher stimmten
Sound und Preis.)
Die Folge ist: So ein V33 hat wahrscheinlich ein Schaltnetzteil
statt eines Trafos (s. Grundrauschen wg. fehlender Siebung),
klappriges Gehäuse, billige Speaker (es gab Crates, die kamen
mit Tone Tubby-Speaker drin). Und der Klang vom V33 wird oft
als "muffig" beschrieben.

Kauf die VC-Serie oder die in Amerkia hergestellte V-Serie
gebraucht. Da kostet ein 30W-Combo so zwischen 300 und
400 €. Von den China-Dingern lässt man lieber die Finger.


Grüße

R.
 
A
Anonymous
Guest
Hi, ich empfehle einen VC60.
Live gehört und für gut befunden :top:
Leider etwas selten, aber wer suchet der findet...

So schaut das Teil aus:

[img:600x507]http://www.pit-schmidt.de/verstaerker/Crate/crate_large.JPG[/img]
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für die Einschätzung und guten Infos.
Ja, es wird sicher ein Schaltnetzteil (mit den damit sein verbundenen Nachteilen) sein.
Wenn man bedenkt, was ein guter Trafo kostet, wird es in diesem Preisbereich wohl nicht anders machbar gewesen sein.
Die Tips sind prima und ich werd sicher zukünftig mal die Augen aufhalten; aktuell dreht es sich aber eher um eine low-budget-Lösung als Zweitamp
(mit brauchbarem, cleanen Kanal) für zu Hause und maximal für mini Gigs, die nicht mehr als 200.- Eur kosten soll.
Da ich seitdem ich ein Röhrentop spiele, nie wieder einen Transistoramp haben möchte ;-) , bin ich zufällig auf den Crate gestoßen.
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der ihn gespielt hat.
Fallen euch sonst noch Alternativen in der Preisklasse ein?
 
 

Oben Unten