erfahrungen mit vibe dunlop. t-rex viper......??


A
Anonymous
Guest
hallo zusammen....wer von euch hat erfahrungen mit einem guten aber noch bezahlbaren vibe....oder kann mir vielleicht sogar eines gebraucht anbieten...freu mich über jeden tipp von euch...
 
A
Anonymous
Guest
satch schrieb:
hallo zusammen....wer von euch hat erfahrungen mit einem guten aber noch bezahlbaren vibe....oder kann mir vielleicht sogar eines gebraucht anbieten...freu mich über jeden tipp von euch...

Nein, würde mich aber auch interessieren!!!

Vielleicht taugt das hier ja, wenn es rauskommt - bezahlbar ist es ja noch

http://www.thomann.de/de/dunlop_jimi_hendrix_ltd_univibe.htm
 
A
Anonymous
Guest
Hi satch,

von Moen gibt es das Jimi Zero und das Shaky Jimi; beide bieten ein hervorragendes PLV (liegen glaube ich bei 53€, über eBay diekt beim Vertrieb bestellen, sehr nette Leute!) und unterscheiden sich klanglich wenig; das Zero ist etwas flexibler, das Shaky Jimi etwas "wässriger" und fetter.

Das Cool Cat Danelectro-Vibe ist klanglich ebenfalls gut, boostet aber das Signal und der Effekt setzt ca. 1sek verzögert ein. Das Chicken Salad aus gleichem Hause ist ebenfalls gut und kostet keine 40€.

Das von Dir angesprochene Viper ist ein schönes Pedal, allerdings eher phasriger mit weniger Körper.

Das alte Dunlop wird wohl nich tmehr produziert, das neue kenne ich noch nicht.

Die Vibes, die mir unabhängig vom Preis, am besten gefallen haben sind: MJM Sixties Vibe, Sweet Sound Mojo Vibe, Mojohand Luna Vibe und das Wilson Haze Vibe, in der Reihenfolge.

Lieben Gruß,

Batz. :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Gutes Vibe preiswert, das geht:

Ich nutze derzeit auch ein Cool Cat Danelectro Vibe und bin echt begeistert davon. Einen neuen originalverpackten Chicken Salad habe ich auch noch - auch recht interessant. Falls dir dieser gefällt, den kannste günstigst haben ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Das VoodooLab Microvibe ist das günstigste echte gutklingende Vibe, das ich kenne. Gegenüber dem Fulltone fällt es etwas ab, aber es klingt gut genug - wirklich gut genug. Nicht "nur" gut genug.
 
A
Anonymous
Guest
ferdi schrieb:
Das VoodooLab Microvibe ist das günstigste echte gutklingende Vibe, das ich kenne. Gegenüber dem Fulltone fällt es etwas ab, aber es klingt gut genug - wirklich gut genug. Nicht "nur" gut genug.

Gleiches hatte ich auch und war sehr zufrieden. Es musste allerdings weichen als das Danelectro Vibe auf den Markt kam. Trotz seines leichten Boosts fand ich es sozusagen 'effektiver' und wesentlich frischer im Vibe Sound als das Microvibe.

Es gibt interessante Mods für das Dano, dann ist auch der Boost und die kleine Verzögerung weg. Et voila: http://aperioguitar.com/2011/06/13/a-better-mod-for-cool-cat-vibe/
 
A
Anonymous
Guest
ferdi schrieb:
frischer? na, so'n büschen warm und rund obenrum muss ein Vibe aber klingen, nicht?

Schwer zu erklären Ferdi. Sagen wir mal organischer. Ich hatte mal ein Original UniVibe, also das alte Shin-ei, das klang phantastisch und sehr organisch. Das billige Dano erinnerte mich sehr stark daran.

Aber egal, heute gibts jede Menge sehr gute Vibes, man muss sie nur finden :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Von Moeer soll ja eine 1:1 Pickle-Vibe Copy kommen. Das ist dann auch noch interessant, das picklige Ding klingt nämlich saugut!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

mein Weib ist das Fulltone Mini Deja Vibe. Teuer aber gut. ;-)

Das hier bereits empfohlene Dano CC Vibe hab ich mir damals eigentlich

ob des günstigen Preises zugelegt - und war erstaunt wie gut es klingt.

Wie gesagt, bei dem Preis äußerst empfehlenswert.

Gruß Peter
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Nur mal so: die meisten Vibes (VoodooLabs ebenso wie das Lovepedal Pickle Vibe und mein persönliches Lieblings-Fake-Vibe, ein verbastelter MXR Phase 45) haben innen ein Trimmpoti mit denen man den Sound nachregeln kann.

Und alle, ALLE dieser Dinger die ich je derart verändert habe waren SAUEMPFINDLICH.

Es macht auf dem Regelweg erst nur "Swisch-Swisch", dann beim weiterdrehen eine Mikrosekunde lang "Woumpf", und dann nur noch "Momm-Momm". Und innerhalb dieses winzigen Grades "Wompf" läßt sich mit einem spitzen Schraubenzieher mit etwas Geduld so ein "klang mir zu dünn" schnell beheben.
 
A
Anonymous
Guest
Die meines Erachtens noch beste Stellung des Trimpots war beim pickligen Weibe für mich unbefriedigend.

Was die Empfindlichkeit anbelangt: Ja. :cool: Bisweilen geht es um ein Grad, zumindest gefühlt. Daher habe ich die Ausgangsstellung stets markiert, um die im Zweifelsfall wiederherstellen zu können.

Zum Thema Basteln: Ich habe einen EXH Small Stone sowie einen DelPedro-Nachbau, beide mit Univibe-Mod, beide saugut. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Batz Benzer schrieb:
Zum Thema Basteln: Ich habe einen EXH Small Stone sowie einen DelPedro-Nachbau, beide mit Univibe-Mod, beide saugut. ;-)

Freut mich, dass er dir immer noch gut gefällt. Hin und wieder habe ich ihn schon vermisst :)
 
A
Anonymous
Guest
Was in meinen alten Ohren auch gut und authentisch klingt ist das BBE Soul Vibe. Ist auch noch relativ günstig.
 
A
Anonymous
Guest
Del Pedro schrieb:
Batz Benzer schrieb:
Zum Thema Basteln: Ich habe einen EXH Small Stone sowie einen DelPedro-Nachbau, beide mit Univibe-Mod, beide saugut. ;-)

Freut mich, dass er dir immer noch gut gefällt. Hin und wieder habe ich ihn schon vermisst :)

Hey Peter,

solltest Du ihn mal für eine Produktion o.ä. brauchen, kannste ihn Dir immer gerne bei mir ausleihen. ;-)

Lieben Gruß!

Magman schrieb:
Was in meinen alten Ohren auch gut und authentisch klingt ist das BBE Soul Vibe. Ist auch noch relativ günstig.

Bestätigung! :cool:
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Hi,

bezahlbar ist natürlich da so eine Sache, aber das Vibe, das ich letztendlich behalten habe ist das Roger Mayer Voodoo Vibe. Für mich das Vibe schlechthin. Und in Sachen bezahlbar kann man noch anmerken, dass da noch ein wirklich klasse Tremolo und ein ebenso gutes Vibrato drin ist (sofern man letzteres mal braucht).

Das Voodoo Lab, das ich hatte rauschte mir zuviel und fiel im Klang dagegen doch deutlich ab. Das Fulltone Deja Vibe ist auch klasse!

Ansonsten war alles, was noch unter meinen Fuß kam nicht so ganz mein Ding. Vieles gut, aber wenn man ein Roger Mayer Voodoo Vibe hat, dann ist man eben sehr verwöhnt in Sachen Vibe und geht keinen Schritt mehr zurück... :-D
Also ich würde raten, lieber etwas mehr anlegen und das Roger Mayer oder das Fulltone kaufen. Eventuell eben gebraucht.

Ist natürlich ganz subjektiv mit meinen Ohren gehört!

Gruß Diet
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte zu meinen besten Zeiten 17 Vibes. Angefangen zu verkaufen habe ich sie nach einem Vergleichstest; auf "Band" klangen sie nämlich dann allesamt fast gleich... also habe ich jene behalten, die ich am besten fand.

Das Déjà Vibe ist ein gutes Vibe, ich würde es jedoch eher im oberen Mittelfeld ansiedeln. Sehr kristallin und schmatzend, aber nicht ganz so körperbetont und dreidimensional, das "Herzklofen" stellt sich nicht ein.

Das Voodoo Vibe war seinerzeit mein erstes Vibe 1995; im Retrospekt empfinde ich es als sehr flexibel, aber nicht so organisch wie andere, daher kommt es für mich nicht mehr in Frage. Das "+" kenne ich noch nicht.
 
A
Anonymous
Guest
Ich kann mich hier gerne Martin anschließen und ein "Hoch" auf das CC Vibe aussprechen. Ich habe es ebenfalls gemoddet, so dass nach dem Einschalten kein Delay mehr erkennbar ist. Das Teilchen ist genial, macht den Ton sogar fast zu warm. Man kann da aber gut mit den Potis spielen und gute Alternativen herauskitzeln, so dass auch der Wechsel von clean zu drive keine Rolle spielt. Manche Vibes neigen dazu, den Sound bei einem gewissen Grad an Verzerrung zu vermiesen, so dass nur noch Matsch resultiert. Das macht das CC Vibe nicht.

Der Mod ist übrigens easy, es muss nur ein Widerstand eingelötet werden.

Viele Grüße

Ralf
 
 

Oben Unten