ES-335: Preis für Gebrauchte OK?


P
Private Paula
New member
Registriert
1 Juni 2020
Beiträge
1
Liebes Forum und ggf. Gibson-Spezialisten,

ich habe aktuell die Möglichkeit eine GIBSON ES-335 in Cherry-Red (Plain) gebraucht zu kaufen. Ich habe die Gitarre begutachtet und soweit für in Ordnung befunden. Zustand gut, Bünde wenig bespielt, keine Risse erkennbar, Griffbrett braucht ein wenig Öl, aber soweit OK. Der Verkäufer hat 2.450 EUR aufgerufen - preislich haben wir uns auf 2. Liebes Forum und ggf. Gibson-Spezialisten,

ich habe aktuell die Möglichkeit eine GIBSON ES-335 in Cherry-Red (Plain) gebraucht zu kaufen. Ich habe die Gitarre begutachtet und soweit für in Ordnung befunden. Zustand gut, Bünde wenig bespielt, keine Risse erkennbar, Griffbrett braucht ein wenig Öl, aber soweit OK. Der Verkäufer hat 2.450 EUR aufgerufen - preislich haben wir uns auf 2.050 EUR geeinigt - unter Vorbehalt, dass ich beim Landratsamt eine nachträgliche Bescheinigung (Vorbesitznachweis CITES) mit der Originalrechnung von 2008 erhalten kann. Dies will ich morgen telefonisch noch klären.

Bin mir jedoch über die genaue Einordnung in "Gibson USA" oder "Gibson Custom Shop" unsicher und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann. Ein "Certificate of Authenticity" von Gibson Custom mit "Unterschrift" von Rick Gembar (General Manager Gibson Custom Shop) ist dabei. Die Seriennummer ist aber 8-stellig wie bei Gibson USA. Ein Customshop-Modell müsste doch mit CSxxxx oder A-xxxx beginnen, oder? Ich kenne mich bei ES-Modellen nicht so gut aus. Habe gegenüber dem Verkäufer den ursprünglichen Originalpreis auf 2.800 - 3.000 EUR geschätzt. Die Originalrechnung von BTM-Guitars Nürnberg aus 2008 ist wohl vorhanden, den ursprünglichen exakten Neupreis wollte mir der Verkäufer aber noch nicht nennen, was mich etwas misstrauisch machte. Dies kann aber möglicherweise auch da dran liegen, dass er mit seiner ursprünglichen Preisvorstellung zu nah am Neupreis lag und ihm das in Anbetracht einer 12 Jahre alten Gitarre peinlich war.

Hier die Eckdaten:

- Modell: ESDPCHNH1
- Serien-Nr.: 02xx873x
- Modelljahr: 2008
- Farbe: CHerry, Plaintop
- Oranger-Aufkleber in oberen F-Loch mit Gibson Memphis
- Binding an Korpus oben+unten sowie entlang Griffbrett, Dot-Einlagen
- inkl. schwarzem Koffer mit goldenem "Gibson Custom" Aufdruck

Für Eure Hilfe und Einschätzung bereits herzlichen Dank!

Mit besten Dank und Grüßen
Private Paula
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
402
Es gibt die regulären "Production" Modelle, den Nashville Custom Shop und die Memphis Custom Modelle. Ziemlich verwirrend. Aber die Nashville Reissues sind jedenfalls am teuersten, die Production Models am günstigsten.

Bei den ES 335/345/355 gibt es da schon Unterschiede, die Reissues sind sozusagen historisch am korrektesten. Was nicht notwendigerweise eine Qualitätsunterschiede bedeutet. Gut 2000.- finde ich ok, wenn dir die Gitarre wirklich zusagt. Ein Schnäppchen ist es aber nicht.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.254
Lösungen
2
Hallo,

vorneweg, ich bin kein Gibson-Kenner.

Die Gitarre ist aus 2008 - aktuell haben wir 2020. Sie ist also 12 Jahre alt und gebraucht aber noch lange kein "Vintageinstrument". Für so etwas hat sich rund 60% des Neupreises als üblicher Straßenpreis eingependelt, mehr würde ich jedenfalls nicht dafür ausgeben. Preislich finde ich das also ganz okay im Vergleich zu den Angeboten von Neuinstrumenten bei Thomann (woanders habe ich jetzt nicht geschaut). Es ist aber kein Angebot, bei dem man unbedingt und sofort und überhaupt zuschlagen muss. 335 in rot gibt es gebraucht immer wieder zu kaufen.

Natürlich gilt das nicht, wenn es ein Instrument aus dem Customshop ist. Das müsste dir aber der Verkäufer nachweisen.

Ist dir hinsichtlich Cites bewusst, dass Vorbesitznachweis etc. nicht mehr nötig ist?

Gruß

erniecaster
 

Ähnliche Themen

 


Beliebte Themen

Oben Unten