essential equipment


kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Also Ihr scheint die wirklich wichtigen Dinge zu vergessen!
Wie wollt Ihr denn wirksam die Nebengeräusche in den Griff bekommen?
Das gehört doch nun wirklich in den Notfall-Koffer eines jeden Ton-Ing.:

antibrumm2.jpg


:p ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Sorry, aber ich bin in der Muckerwelt als der große Spiesser verschrien. Habe Ladelisten für kleine, mittlere und große Gigs und alles so geordnet, daß das gesamte Equipment - von der PA bis zur Klampfe - innerhalb von 10 Minuten geladen ist. Zu faul zum Denken, zum Üben und zum Improvisieren (mit der Technik) .. Langweilig, das kann kein Mucker sein
Gruß, frhay8
 
A
Anonymous
Guest
Hm...

also ich habe mein Spare Geraffel immer in einer 3HE Rackschublade in meinem Rack dabei
guckt Du hier: http://www.guitarworld.de/gwpages/images/gear/4805.jpg

Da ist alles drin, was auf den letzten 2 Seiten schon bechrieben wurde.

Da wir aber auch fast immer die komplette PA & Licht mitbringen, war das hier eine teure aber auch lohnenswerte Investition:

dsc.gross.2.jpg


http://www.ebay.de/itm/UNIVERSAL-SCHUBL ... 2eb69df85e

Unser Toolcase!
Seitdem hört das Suchen nach Kleinteilen (DI Boxen, Mikros, Mikroklammern, Werkzeug, Adaptern, Batterien, Ersatzbirnen, Sicherungen, Gaffa, Kabelbindern aber auch Pflaster, Asperin ...) der Vergangenheit an

Gruß
jens
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
842
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Das schöne an 3HE Schubladen? Da passen eine Palette 0,33 Dosenbier(ja, die kriege ich noch, die dänische Grenze ist nicht weit weg) oder diverse Flaschen Astra Rotlich perfekt rein.
SCNR ;)
Gruß
Ugorr
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.003
Ort
Saarland
Hallo,

wenn ihr mal mein Equipment aufmacht, seht dass ich auf Effizienz und vereinfachende Organisation stehe.

In meinem 8 HE Rack ist eine 2 HE Schublade, in der ich alles drin habe was ich im Rackbetrieb brauche (Boxenkabel, Gitarrensender, Programm / Songsheets) sowie ein paar Ersatzteile (Midikabel, Gitarrenkabel, Multi-Tool).

Das Verbindungskabel Floorboard - Rack ist im Case des Floorboards. Sollte ich also mal (seltenst) ohne Floorboard, aber mit Rack unterwges sein, schleppe ich auch nicht unnötigerweise das (als Multicore recht schwere) Verbindungskabel mit.

Ersatzsaiten und -plektren habe ich in jedem Gitarrenkoffer; auch hier wieder, egal welchen Gitarrenkoffer ich greife, habe ich dort drinnen genau die für diese Gitarre benötigten potentiellen Ersatzteile dabei.

Ich löffele schon seit längerem an einer noch vereinfacherenden Lösung; ich nehme mir von tubetown Thiele-Leergehäuse, schraube meine 4 EVMs rein und aktiviere jede einzelne mittels Transenendstufe (zB die kleine 40 Watt von Thomann. Verbindungs- und Stromkabel führe ich dann in der Aktivbox mit.
Dann könnte ich vom 8HE-Rack auf 5 HE runtergehen (2 HE Endstufe raus sowie dann eine kleinere Rackschublade wegen eingesparter Kabelage).

Dann könnte ich je nach Bedarf von 1-4 Aktivboxen fahren (oder zB 2x Proberaum, 2x daheim etc) und habe immer nur genau das Kabelgeraffel dabei und zu schleppen was ich gerade brauche.
Soundmässig dürfte es wenig bis nichts ausmachen, da ich die 50/50 sowieso nie ausfahre bzw in die Sättigung komme.

Auf jeden Fall bin ich mit dem System "alle potentiell benötigten Teile im Case des jeweiligen Geräts" bis dato immer gut gefahren da ich so nichts vergessen kann.

Gruss

Juergen2
 
A
Anonymous
Guest
juergen2":5z4rj38g schrieb:
ich nehme mir von tubetown Thiele-Leergehäuse, schraube meine 4 EVMs rein und aktiviere jede einzelne mittels Transenendstufe (zB die kleine 40 Watt von Thomann.
Würde ich vorher erstmal ausprobieren. Die EVM wollen schon ein bißchen Suppe haben, bevor sie an´s Arbeiten kommen. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich hatte damals zwei Thiele für meinen Kühlschrank. Und bis die klingen, wird es saulaut.

Ich mache das im Prinzip seit mehreren Jahren so. Früher mit Yamaha DS 60 Power Monitoren, seit kurzem mit Tech 21 PE 60 mit Wizards. Es funktioniert ganz ausgezeichnet. Überdies haben die PE 60 auch den Vorteil, einen 3-Band EQ zu besitzen. Anpassung an Raumverhältnisse kein Problem! Außerdem billiger und leichter als die Thieles mit EVM.
Schau mal links unten:


juergen2":5z4rj38g schrieb:
(2 HE Endstufe raus sowie dann eine kleinere Rackschublade wegen eingesparter Kabelage).
Würde ich nicht machen. In einer 1HE Schublade rumzuwurschteln macht keinen Spaß.
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
...es gab bei mir mal 'ne Zeit, da hatte ich öfter genau 1 Plektrum dabei. Als sich dieser Umstand dann irgendwann mal als suboptimal herausstellte, stopfte ich mir fortan sämtliche Hosentaschen voll...sehr zur Freude meiner Frau beim Wäschewaschen.

P.S. Damals hatte ich das bewusste Plektrum aber fast immer dabei (ich hab' halt drauf geachtet), heute verdaddel ich durchschnittlich 10 Stück pro Monat (jaaa, im Flusensieb schaue ich regelmäßig nach!)

:shrug:
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.003
Ort
Saarland
mad cruiser":239oitw6 schrieb:
Würde ich vorher erstmal ausprobieren. Die EVM wollen schon ein bißchen Suppe haben, bevor sie an´s Arbeiten kommen. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich hatte damals zwei Thiele für meinen Kühlschrank. Und bis die klingen, wird es saulaut
.....
Ich mache das im Prinzip seit mehreren Jahren so. Früher mit Yamaha DS 60 Power Monitoren, seit kurzem mit Tech 21 PE 60 mit Wizards. Es funktioniert ganz ausgezeichnet. Überdies haben die PE 60 auch den Vorteil, einen 3-Band EQ zu besitzen. Anpassung an Raumverhältnisse kein Problem! Außerdem billiger und leichter als die Thieles mit EVM.

Hallo Jörg,

mit den EVM hast du vermutlich recht. Im Prinzip versuche ich ja mein Equipment dahingehend zu optimieren alles möglichst leicht und transportabel, aber auch flexibel zu haben. Das Gewicht allein spricht ja schon gegen die EVM.

Auf jeden Fall halte ich die Aktivboxenvariante von allen Möglichkeiten für die Sinnvollste. Mal schauen...

Viele Grüsse

Michael
 
A
Anonymous
Guest
Habe auch eine inzwischen sagenumwobene Technikkiste gepackt. Das ist ein recht klobiger Alukoffer ausm Baumarkt mit:
- Ersatzsaiten für alle Gitarren
- Seitenschneider, Multifunktionstool
- Plektren
- Gurte
- Saitenkurbel
- Ersatz-Stimmgerät
- Stifte (auch Bleistifte)
- Taschenlampe
- vernünftiges Textilklebeband (hat schon ganze Bühnen zusammengehalten)
- reichhaltige Auswahl an Instrumentenkabel, XLR-Kabel, Verlängerungskabel, Mehrfachsteckdosen)
- Kabelbinder
- noch ne Menge anderer Klütterscheiß

Da ich diese Kiste immer wieder auffrische, verlässt sich inzwischen die halbe Band darauf und bedient sich reichlich am Zeug. :|
 
A
Anonymous
Guest
Ja, was nehme ich denn überhaupt an einen Gig mit?

Grundsätzlich: 2 Gitarren, 2 Gitarrenständer, Amp/Cabinet, 1 Mic-Stativ (Gitarren-Mic), 1 kleines Case plus meine 'Freitag'-Tasche...

...und im Detail:

Inhalt 'Freitag'-Tasche

3 Saiten-Sätze
1 Saitenkurbel
1 Leatherman (Multi-Tool-Schnibbel-Schnabbel-Gerät)
1 GHS FastFret
1 Döschen mit Plektren Dunlop Tortex Heavy
1 Packung Taschentücher
1 Feuerzeug
1 Dannemann 'Sweets'
1 Setliste
1 Schreibmaterial (Kugelschreiber, Edding, Schreibblock)
1 Fotoapparat klein
1 iPad

Inhalt Case

4 Gitarrenkabel
4 Mic-Kabel
8 'Kabelbinder' mit Velcro-Verschlüssen
2 Rollen Tape/Klebeband
1 Sennheiser e606
1 Shure SM57
2 Steckleisten
1 Verlängerungskabel
1 Stimmgerät Boss TU-2 + Netzgerät
2 Gitarrengurte
1 Alesis io Dock + Netzgerät
1 Midiboard für den H & K Coreblade + Kabel

Gruss, Marco
 
 

Oben Unten