Ethos Overdrive Amp


A
Anonymous
Guest
Ich hatte ja hier schon mal über das Ethos Overdrive Pedal berichtet. Das ist sozusagen DAS Pedal wenn es um den so begehrten Dumble Sound a la Robben Ford, oder Larry Carlton geht. Kollege Diet hatte es auch bereits im Test.

[img:640x381]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/3avc-t8-ce51.png[/img]

Nun gibt es das Pedal auch als Ethos Overdrive Amp in Form eines Flooramps mit einer integrierten 30 Watt Solid State Endstufe, Speakersimulation, FX Weg usw. Klingt eigentlich interessant für Freunde dieses Sounds. Hier gibt es ein paar Infos dazu und auch ein Video mit Tim Lerch:

www.customtonesinc.com

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=dFpmAMzKv_E[/youtube]


Vielleicht sichtet man das Teil ja auch auf der Messe, würde mich schon mal interessieren.
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Witziges Konzept! Hast du ne Ahnung wo der preislich liegt?
 
A
Anonymous
Guest
Wenn man die im Video genannte Webseite anschaut, steht dort alles. Preis: Pedal 399 US$. Amp 595 US$, jeweils + Versand.
Link: http://www.customtonesinc.com/Ethos_OD_Order.html

Gefällt mir gut, der Sahne-OD-Sound. Clean auch sehr schön, kann also beides. Kleines, handliches Teil.

Was mir auffällt: der hat das Teil nicht mit einer Les Paul oder einer Gitarre mit hohem Output/EMGs gespielt. Zufall?
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab den Ethos OD auch mal live erlebt bei einer Bluesrock Band im kleinen Club. Der Gitarrist spielte u.a. ein Fender Robben Ford Sondermodell mit 2 PAF's. Den Ethos spielte er direkt ins Pult und hatte als Abhöre einen aktiven Monitor vor sich. Einige Ford- und Garth Webber Covers wurden gekonnt gespielt und es klang absolut original - hat mich schon sehr verblüfft und der Sound blieb bis heute in meinen Ohren hängen!

Ich denke, wenn man genau diesen Sound sucht ist man hier bestens beraten. Leider gibt es keinen einzigen deutschen Laden der den Ethos im Vertrieb hat.

Das Pedal ~300 Euro, der Amp ~450 Euro plus Versand. Kein Schnäppchen aber wie schrob Diet mal so schön: das Ethos ist arschteuer, aber arschteuer ist manchmal auch schweinegeil. :lol:

Klingt schon sehr amtlich (wenn man so spielen kann):

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=4qseEI6_8lA[/youtube]
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=dXPBlqT6r0A&feature=related[/youtube]

Der Ethos kann auch 7ender-like klingen:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HsMaWou5Sb8&feature=related[/youtube]
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Also erst mal: der Typ (Tim Lerch) hat seinen Carlton ja wohl wirklich gelernt. Toll wie der spielt. Sehr geschmackvoll und dynamisch.
Der Ethos ist schon ein klasse Ding. Wenn nur die Wartelisten nicht wären. Ich hatte mal einen bestellt und als ich ihn ein Jahr (!) später endlich bekommen konnte, gabs meine Jazzband schon nicht mehr. War aber egal, ich konnte ihn gleich mit erheblichem Gewinn weiterreichen...:p
Empfehlen kann ich aber jedem interessierten den Vergleich mit dem Freekish Blues Alpha Drive. Da gibts ein tolles Video von Thadeus Hoggart, das deutlich macht daß der Alpha Drive gut mithält, und das für einen Bruchteil des Preises...
 
A
Anonymous
Guest
Hi Markus,

hier geht es ja aber eigentlich um den Ethos OD Amp. Dieser hat gegenüber einigen (Dumble-like) Mitstreitern einiges mehr an nützlichen Features zu bieten und ist eben ein vollwertiger Flooramp. Box dran und ab gehts :cool:

Ich denke, egal ob mit dem Ethos OD, oder OD Amp - man muss man sich schon längere Zeit befassen, denn da gibt es einiges zum regeln ;-)
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Hi Martin,
schon klar. Mir geht es um die Soundqualität der Dumble-artigen Verzerrung. Und da ist der Alpha Drive ne hervorragende Alternative, um nicht zu sagen: Konkurrenz...
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

also ich weiß nicht, ob es nur mir alleine so geht aber ich finde an diesem Amp absolut nichts Besonderes.
Für mich ist es der Spieler selber, der für diesen Sound verantwortlich ist.
Ich denke mit einem einigermaßen guten Zerrer und mit dem Tonpoti bekommt man diesen Sound auch hin, sofern man seine Spielweise drauf hat.
Gruß
B.
 
A
Anonymous
Guest
Bumblebee schrieb:
Für mich ist es der Spieler selber, der für diesen Sound verantwortlich ist.

Das ist natürlich absolut richtig was du da schreibst und ich gehe mal davon aus, das derjenige der diesen Sound mag auch spielen kann. Klar gibt es außer diesem Pedal noch einige andere spezielle die einen Dumble Amp simulieren, nicht aber als Flooramp. Ich finde das Konzept selbst recht gut für Leute die speziell diesen Sound lieben.
Ich möchte den Ethos auch nicht schön reden, ich hatte ja selbst noch keinen. Ich hab so manches Dumble-artiges getestet und bin selbst großer Fan der Musik, Spieltechnik und Sounds eines Robben Ford, oder Garth Webber. Seit dem ich den Ethos dann allerdings mal live gehört habe weiß ich das man damit sehr gut arbeiten kann, es 100 pro nach Dumble klingen kann und gebe es hier gerne als guten Tipp weiter ;-)
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Hi,
also ich halte das mittlerweile mehr so wie Bumblebee.
Dumblesound ist zum größten Teil der Spieler bzw. Anschlag und Tonepoti.

Aber das ändert nichts an der Qualität des Gerätes. Man kann hier bei diesem Pedal das Wort "Dumble" auch wunderbar durch "Fender" ersetzten.
Das Ding (die Vorstufe) kann nämlich excellent Fendersounds.

Ich weiß leider nicht, wie sich die Solid State Endstufe auswirkt, aber ich könnte mir vorstellen, dass das ein klasse Fenderamp im Westentaschenformat ist.
Zumindest nach meiner Erfahrung mit dem "normalen" Ethos Overdrive.

Gruß Diet
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

hier mal ein Versuch den Sound auf die Schnelle so in etwa hinzubekommen:

[sc]http://soundcloud.com/bumble-3/dumble-like[/sc]

find ich jetzt gar nicht mal so weit weg. Vielleicht errät jemand das Setup.

Gruß
B.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Tele in POD2?

Mal im Ernst, wenn dieser Dumble-Kram nicht so selten wäre, würde vermutlich kein Hahn danach krähen.

Gruß

e.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
naja...ich finde ja auch, daß man nicht unbedingt nen Ethos braucht um Dumble-Sounds zu erzeugen. Ein Dumble tut's auch (haha...). Nein, ernsthaft: Robben Ford und Larry Carlton haben beide früher Twins und Boogies gespielt und klangen auch nicht wesentlich anders. Aber das Soundsample von Bumblebee finde ich nicht überzeugend. Das klingt doch ziemlich dosig, gequetscht und hohl.
Grundsätzlich stimmt es aber schon, ne relativ weiche Verzerrung, viele Mitten, wenig Höhen, dann kommt man dem schon nahe.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Maggy,

ich finde, das Ehtos-Dingens macht seine Sache - soweit ich das überhaupt mit meinen PC-Speakern hören kann - prima.
Und wie Du schon sagst, als kompletter Amp im Westentaschenformat ist das ein bemerkenswertes Gerät.

Aber 450 € plus 100 € für Transport, Zoll und Einfuhrumsatzsteuern, das ist auch bemerkenswert. Und das Pedal für 220 plus 50 für die Nebengeräusche ist auch kein Schnäppchen.

Mein Fazit: Viel Geld für letztlich nur einen Sound. Da muss man schon wirklich ein Liebhaber sein.

Aber sonst, danke für den Hinweis, Maggy.
 
A
Anonymous
Guest
Bumblebee schrieb:
...find ich jetzt gar nicht mal so weit weg. Vielleicht errät jemand das Setup.

Gruß
B.

Hi Bumble,

also ohne dir nahe treten zu wollen, aber das ist doch noch relativ weit weg vom typischen Dumble Sound - das ist nicht nur Tone-Poti zudrehen, da ist auch schon ein wenig spezieller Ampsound, oder OD Sound dahinter.

Frank hat recht, der Sound ist so speziell das es hier eh kaum jemanden interessiert und es auch nur noch sehr wenige Liebhaber dafür gibt.

[Spaßfaktor on]Die wenigsten hier wissen ja noch nicht mal was ein Dumble ist/war und denken dabei eher an einen alten Whisky [/Spaßfaktor off] :lol:
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Magman schrieb:
Hi Bumble,

also ohne dir nahe treten zu wollen, aber das ist doch noch relativ weit weg vom typischen Dumble Sound -


Na okaay,

dann isses halt nur ein ein "Bumble" -Sound ;-)

Viele Grüße
 
A
Anonymous
Guest
Bumblebee schrieb:
Magman schrieb:
Hi Bumble,

also ohne dir nahe treten zu wollen, aber das ist doch noch relativ weit weg vom typischen Dumble Sound -


Na okaay,

dann isses halt nur ein ein "Bumble"-Sound ;-)

Viele Grüße

Hahaha, der war jetzt gut :lol:

Nur mal so als Tipp und vielleicht als kleiner Anreiz: Versuche das was du da oben so schön gespielt hast mal mit etwas weniger Gain, spiele es ganz ohne Plek und 'schnippe' die Saiten von unten an.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Magman schrieb:
Frank hat recht, der Sound ist so speziell das es hier eh kaum jemanden interessiert und es auch nur noch sehr wenige Liebhaber dafür gibt.
Nicht, dass Du mich falsch verstanden hast, Maggy.
Ich mag den Dumble-Sound sehr. Der Sound ist jedoch so speziell und ich habe keinen Einsatzzweck dafür, dass ich nicht so viel Geld ausgeben mag.

Ich habe mir statt dessen das preiswertere Barber Small Fry angeschafft. Dieses Demo habe ich schon mal gepostet. Funzt auch gut.
Gleichwohl, mangels Einsatzzweck denke ich ich über einen Verkauf nach.
 
 

Oben Unten