EVH...das find ich echt traurig!


little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Eddie van Halen hat in mir immer gemischte Gefühle hervorgerufen.
Einerseits habe ich mit offenem Mund und verblödetem Gesichtsausdruck zugehört, wie er Unspielbares auf der Gitarre spielbar machte.
Andererseits ist mir sein(meine persönliche Meinung) seelenloses Gefrickel nach einiger Zeit auf die Nerven gegangen.

Kein Zweifel besteht jedoch daran, dass er, ähnlich wie Hendrix, stilprägend war für viele Top-Gitarristen, die nach ihm kamen.

Was ich zuletzt über ihn las war, es gehe ihm gut, kein Alkohol mehr und viel Arbeit an neuen Projekten. Und jezt das.

Ich bin ziemlich geschockt.

Tom
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Ich möchte diese Stelle einmal nutzen um sich das hier unten anzuhören (Hot for Teacher, also eines der üblichen Verdächtigen).

Meine inständige Bitte gilt, sich das *nicht* anzuhören auf Technik oder wie man halt Altbekanntes nochmal zur netten Berieselung an seinem Ohr vorbei plätschern lässt.

Sondern zielgerichtet hinzuhören auf schäumende, schamlose, sprudelnde Spielfreude, auf beispiellosen Enthusiasmus und Lust, auf der Welt zu sein.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=6M4_Ommfvv0[/youtube]

Das ist doch schier geil, oder?

Statt den unvermeidlichen Phrasen wie "er erfand viele heute zum Standard-Repertoire gehörende Spieltechniken und komponierte viele Hits" würde ich mir mehr Nachrufe wünschen wie "Man hörte seine zügellose Freude heraus und sie sprang unweigerlich auf einen über".

Ich könnte mir nichts besseres als Zusammenfassung eines Musiker-Lebens denken als dass die Menschen sowas sagen.

Was könntes es für ein höheres Ziel geben als das?

Wie cool, dass es ihn gab.
Was für ein Glück, daran als Zuhörer teilgenommen zu haben.

Toll.

Danke, Eddie.
 
S
segerc
Well-known member
Registriert
26 März 2010
Beiträge
52
Vielen Dank Groby

DU sprichst (schreibst) mir aus dem Herzen. Für mich war Eddie immer ein MUSIKER und nicht 'nur' ein Gitarrist. Nicht zuletzt, vielleicht eben auch gerade, weil man seine Freude heraus hörte - und in seinen Auftritten und seiner Mimik auch sah.

Ich habe EVH einmal Anfang der Neunziger gesehen - leider war die Band zu dieser Zeit weit weg von ihrer Hochform. Ich habe immer gehofft, sie nochmals live (mit David Lee Roth) erleben zu dürfen. Leider ist diese Hoffnung zusammen mit Eddie gestorben.

Sehr sehr schade.

Chris

PS: lassen wir uns überraschen was Eddie auf seiner Wolke zukünftig mit seiner Harfe anstellen wird...
 
G
guitarman1962
Well-known member
Registriert
21 Mai 2007
Beiträge
91
Hallo,

" Hot for Teacher " kam für mich bei EVH immer an erster Stelle ! Er vermag es mit seinem Gitarrenspiel, die Aussage des Stückes zu füttern - hierbei geht es nicht um schulisches " Lernen " , man denkt nur noch an die geile Lehrerin .

Gruß
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
390
Ort
Rhoihesse
little-feat schrieb:
Eddie van Halen hat in mir immer gemischte Gefühle hervorgerufen.
Einerseits habe ich mit offenem Mund und verblödetem Gesichtsausdruck zugehört, wie er Unspielbares auf der Gitarre spielbar machte.
Andererseits ist mir sein(meine persönliche Meinung) seelenloses Gefrickel nach einiger Zeit auf die Nerven gegangen.

Kein Zweifel besteht jedoch daran, dass er, ähnlich wie Hendrix, stilprägend war für viele Top-Gitarristen, die nach ihm kamen.

Was ich zuletzt über ihn las war, es gehe ihm gut, kein Alkohol mehr und viel Arbeit an neuen Projekten. Und jezt das.

Ich bin ziemlich geschockt.

Tom

Word
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.711
Lösungen
3
Hier das, was ich dazu auch in FB geschrieben habe....

Für Rockgitarristen: das Maß aller Dinge
Eddie Van Halen …. Du wirst fehlen!

Mit Eddie Van Halen stirbt der wahrscheinlich einflußreichste und innovativste Gitarrist seit Jimmy Hendrix. Er hat die Gitarristik auf ein anderes Level gehoben. Sein Spiel war einzigartig, faszinierend, von einer technischen Raffinesse aber immer auch musikalisch. Vorgetragen mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, war er auch für mich lange Zeit das „Maß aller Dinge“.
Als ich mit ca. 13 Jahren das erste Mal „Eruption“ hörte, meinte ich, das wäre keine Gitarre sondern ein Synthesizer. Als ich dann die Van Halen I zu Hause hatte, begann für mich der Wunsch auch so spielen zu können….mit der Akustikgitarre habe ich versucht, die Parts irgendwie rauszuhören, aber hab es dann irgendwann aufgegeben, weil ich nicht wusste, dass es so etwas wie Fingertapping gibt.
Dies hat mir damals mit ca. 13-14 Jahren ein Freund gezeigt und für mich hat sich seitdem eine neue Welt eröffnet. Aber es war nicht nur das. Seine Songs, seine unglaublich raffinierte Riffarbeit, sein Spielwitz, sein Sound, einfach alles war so besonders, dass es für Gitarristen gar keine Alternative gab, als auch „so spielen“ zu wollen.
Mit David Lee Roth waren sie die witzigste und coolste Heavy Rockband, mit Sammy Hagar waren sie kommerzieller aber auch sehr geil. Er hat geniale Songs geschrieben, seine Riffs sind legendär.
Er wird für viele DER Guitarhero bleiben, den jeder kennt und an dem keiner vorbeikommt.
Danke für deine Inspiration, für dein Lebenswerk!
Ich verneige mich vor dem Gitarrengott „Eddie Van Halen“
R. I. P.
 
U
ursus65
Member
Registriert
12 November 2008
Beiträge
8
Ort
Berlin
EVH ein großer Verlust. Er hätte gerne noch ein paar Alben machen dürfen, aber die Gesundheit war anderer Meinung.

Ich war 95 in der Waldbühne. Eine super sympatische Band die viel Freude gemacht hat. Sie spielten als Vorgruppe von Bon Jovi. Einige sind direkt nach VH gegangen.

R.I.P.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.653
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
ursus65 schrieb:
EVH ein großer Verlust. Er hätte gerne noch ein paar Alben machen dürfen, aber die Gesundheit war anderer Meinung.

Ich war 95 in der Waldbühne. Eine super sympatische Band die viel Freude gemacht hat. Sie spielten als Vorgruppe von Bon Jovi. Einige sind direkt nach VH gegangen.

R.I.P.

Diese Tour hab ich in Ö in Zeltweg auch gesehen. Bin auch wegen VH hin aber Bon Jovi war auch gut unterwegs.
In Ö war Alkbottle als Vorvorgruppe. Die haben damals beim gleichen Label aufgenommen wie wir daher konnten wir etwas beim Mischpultplatz reinschaun. Mega. Alles Mega.
 
Hallmarksweptwinger
Hallmarksweptwinger
Well-known member
Registriert
10 April 2008
Beiträge
566
Ort
Berlin
Habe Van Halen auch mal live gesehen.
Am 1. September 1984. Das war so mit die große Zeit von Van Halen.
"Vorbands" waren
Ozzy Osbourne
Dio
Gary Moore
Accept
Mötley Crüe

Nach Van Halen kam dann noch AC/DC. !
Das war das Monsters of Rock Festival.
Das war schon alles sehr kultig damals. Van Halen und Gary Moore hatten meine Kumpels und ich damals erst etwas belächelt als Weicheiermusik... aber wir waren hinterher von wirklich jeder Band begeistert an dem Tag!
Eddie van Halen und Band hatten auch an diesem Tag diese unglaubliche Spielfreude. :)
Ich war mittlerweile bestimmt auf tausenden Konzerten. Dieses war ein denkwürdiger Tag! (jaja... Altgedächtnis funktioniert am besten... :) )
 
 

Oben Unten