Fender Blues Jr. Texas Red


A
Anonymous
Guest
Ich plane ja schon seit einiger Zeit, mir einen weiteren und noch handlicheren Fender Amp zuzulegen. Der Blues Junior wird es werden. Die Kritiken loben den kleinen Lümmel ja über alle Maßen und den Straßenpreis von knapp unter 500 € finde ich ganz ok.
Jetzt gibt es den Amp ja auch in Tweed, Wheat Tolex und Texas Red Tolex.
Letzterer ist optisch nach meinem Geschmack voll sexy, jedoch finde ich 150 € Mehrpreis gegenüber dem Standardmodell mit schwarzem Tolex etwas überzogen.
Gibt es noch eine technische Rechtfertigung dafür? Ist bei den Sondermodellen irgendetwas besser/anders als beim normalen Modell?

Ich hab da nichts weiter entdecken können…
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Tweed hat einen anderen, nämlich einen Jensen Speaker. Die anderen Versionen weiß ich nicht.

Ich würde angesichts der Preisdifferenz erstmal den normalen ins Auge fassen und schauen ob der schon gefällt.

Mit Hilfe eines BillM Mods (googlen) kann man das Mittenspektrum etwas besser abrunden und die Heizspannung reduzieren weil der Amp ab Werk unnötig hitzig läuft.

Habe ich beides gemacht und mag den Sound als Zuhause-Amp jetzt sehr gerne leiden. Auch mit Stock-Speaker.

Achte aber beim Kauf darauf - falls du auch gebraucht suchst - dass du ein späteres Modell Made in Mexiko erwischt. Die erste Baureihe hatte u.a. fast unbrauchbaren Hall.
 
A
Anonymous
Guest
groby":1dhzl4bk schrieb:
Tweed hat einen anderen, nämlich einen Jensen Speaker. Die anderen Versionen weiß ich nicht.

Ich meine gelesen zu haben, die hätten auch mal V30 in die Teile verbaut. Zumindest die Sondereditionen des Hotrod Deluxe hatten die drin.

Das würde dann insofern den Aufpreis rechtfertigen, da der Fender Special Design Eminence Speaker,den Fender standardmäßig verbaut, der schlimmste Gitarrenspeaker ist, den Gottes Erde je gesehen hat. Der ist soooo schlecht...bei kleinen Lautsärken klingt er noch recht füllig, also Laden-Lautsärke und/oder zu Hause, aber sobald man den etwas "bedient" wird´s harsch, furzig und man geht ton-mäßig gnadenlos im Mulm unter.

P.S. Ahjo: hier

The Fender Blues Junior Texas Red Electric Guitar Amplifier features a Celestion Vintage 30 speaker for big tone in a smaller amp.

Das ist natürlich OEM alles keine 150 Euro mehr wert. Aber das ist nunmal Fenderpreispolitik. Kannst dir auch das günstige Modell holen und für kleine Marie den Speaker nach Gusto pimpen. Das würde ich aber auf alle Fälle machen.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Wie gesagt: ich finde meinen nunmehr gepimpten Blues Jr als Neben-her-Amp auch mit Stock-Speaker total okay.

Wollte ich ihn wechseln, wäre aber ausgerechnet ein V30 (den ich sonst z.B. in gemischten 4x12ern sehr mag) gerade letzte von dem ich mir in diesem Amp was erhoffen würde.

Hat das schon jemand probiert? Ist das ernsthaft angenehm zu hören?
 
A
Anonymous
Guest
groby":2yh642mk schrieb:
Hat das schon jemand probiert? Ist das ernsthaft angenehm zu hören?

V30 in Open Back Fender Combos? Nö, find ich voll Kacke. Aber das muss nix heißen. Der Magman findet das voll gut, z.B.
 
A
Anonymous
Guest
Sers zsammen,

V30 in open back 1x12er erfordert Mut, finde ich. Ist in den Höhen sehr ungnädig und ausgesprochen analytisch. Das muß jetzt nicht schlecht sein. Mir war es aber für die Singelcoils schon clean zu viel des Guten. Overdrive kam mir einfach zu kratzig. Amp war ein Bogner Metropolis, 4xEL84.

Gruß Jergn
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Marcello":3e424b9x schrieb:
....harsch, furzig

...ok, der Stock BJ klingt nicht wirklich fendrig im "Blackfacesinne" aber........ harsch, furzig ist absolut genial!!! :clap:

Das werd ich heute abend mal beim Musikerstammtisch erörtern!
:hihi: :prof: :hihi:

Marcello, Du bist mein absoluter Tagessieger!!!
 
A
Anonymous
Guest
Marcello":hyin3rp8 schrieb:
groby":hyin3rp8 schrieb:
Hat das schon jemand probiert? Ist das ernsthaft angenehm zu hören?

V30 in Open Back Fender Combos? Nö, find ich voll Kacke. Aber das muss nix heißen. Der Magman findet das voll gut, z.B.

Das ist richtig und ich würde wohl nie wechseln wollen. Dagegen kannste einen Jensen Alnico z.B. abhaken. Ich muss allerdings zugeben, das ich noch etwas ältere V30 besitze und die klingen teils schon etwas anders als die Neuen. Ist ähnlich wie bei neuen Grünbacken, die gefallen mir auch nicht mehr.

Ein Freund hat in dem Blues Junior einen Cream Vintage Alnico und der klingt darin wirklich klasse. Auch für rockige Sounds sehr geil das Teil!

@Sascha´s Strat: Kauf dir nen ganz normalen und wenn du Gefallen daran findest, dann lass ihn dir für ein paar Euro in einem Rockabilly Outfit mit buntem Tolex (babyblau, oder surfgreen) beziehen. Das Zeugs kostet nix und der Amp ist in ner knappen Stunde damit bezogen ;-)

Noch ein Tipp: Wenn du nen älteren BJ Tweed bekommen kannst schlag zu, die klingen noch ne Ecke geiler.
 
A
Anonymous
Guest
Jo, dann wirds wohl ein BJ im schwarzen Leder werden, allerdings fabrikneu... ;-) Ein anderer Speaker kostet ja nun wirklich kein Vermögen.

@Mäggi

wo kann man denn Amps neu beziehen lassen und was kostet das? Nicht dass ich das unbedingt haben MUSS, weil der Amp dadurch ja nicht anders klingt...
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Sascha´s Strat":1s14wazk schrieb:
Jo, dann wirds wohl ein BJ im schwarzen Leder werden, allerdings fabrikneu... ;-) Ein anderer Speaker kostet ja nun wirklich kein Vermögen.

@Mäggi

wo kann man denn Amps neu beziehen lassen und was kostet das? Nicht dass ich das unbedingt haben MUSS, weil der Amp dadurch ja nicht anders klingt...

Na, und ob! Ein Freund, der für TAD lange die Gehäuse gebaut hat (und viele Profis), war zwar schon mit eigenen Ohren dahinter gekommen, dass Tweed-Bezug anders klingt als Tolex, aber erst der Hinweis auf die durchgehärtete Lackierung (des "geä-itschten" Tweeds brachte die Erklärung. Je nach Dicke des Tolex-"Leders" bzw. Stoffgeweberückens variiert der Abdämpfungsgrad der Holzbox von 'noch akzeptabel' bis 'ziemlich muffig'.

Und je nach Qulität des Speakers hört man das deutlich heraus. Gehäuse, die NUR lackiert sind (gehärteter 2-Komponentenlack, ähnlich Gitarre, klingt am dynamischsten!
 
A
Anonymous
Guest
Kann jemand eztwas günstigeres in der selben Richtung empfehlen?
Ich bin auch auf der Suche nach was in der Region von 15W Röhre mit 1x12" Speaker, aber der Blues Junior ist meiner Meinung nach zu teuer.
Konnte sich hier schon jemand eine Meinung über den Blackheart Handsome Devil machen? Wie würde der so im Vergleich mit dem Blues Jr abschneiden
http://www.thomann.de/de/blackheart_han ... h15112.htm

beste Grüße
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
677
hi!

der blues junior scheint als neugerät evtl. ein bißchen teuer...
aber als gebraucht-teil (um die 350,- E.) muss man schon lange suchen um etwas besseres zu finden...

cheers - 68.
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":wmmmnfse schrieb:
@Mäggi

wo kann man denn Amps neu beziehen lassen und was kostet das? Nicht dass ich das unbedingt haben MUSS, weil der Amp dadurch ja nicht anders klingt...

Sascha, das kann man problemlos selbst machen. Nein, klingen wird er dadurch nicht anders - aber ich dachte mir eben für deinen Stil und Mucke wäre es eben tuff und die Optik spielt ja auch beim Rockabilly eine nicht unwichtige Rolle. Leopardenfell Optik vielleicht :lol: Da bekommt man schon die verrücktesten Sachen. Ich denke, mit nem Fuffi wirste dem Kleinen einen neuen Mantel verpassen.

Lass den Amp aber erst mal kommen, ich helfe dir dabei sehr gerne wenn du magst ;-)
 
A
Anonymous
Guest
carthage":1gq4mnx2 schrieb:
Kann jemand eztwas günstigeres in der selben Richtung empfehlen?
Ich bin auch auf der Suche nach was in der Region von 15W Röhre mit 1x12" Speaker, aber der Blues Junior ist meiner Meinung nach zu teuer.
Konnte sich hier schon jemand eine Meinung über den Blackheart Handsome Devil machen? Wie würde der so im Vergleich mit dem Blues Jr abschneiden
http://www.thomann.de/de/blackheart_han ... h15112.htm

beste Grüße

Hi,

die Blackheart Amps sind ne andere Bausstelle und klingen völlig anders, was aber nicht heißen soll das dir ein Handsome Devil nicht sogar besser gefällt.
Die kleinen 7ender Tubeamps wie Blues Junior und Pro Junior sind schon klasse. Und wenn du wie Kollege 68goldtop schrob einen BJ bekommst für unter 350 Euro kannst du da nicht viel verkehrt machen. Mehr würde ich allerdings dafür auch nicht ausgeben. Das man mit dem Blues Junior richtig geile Mucke machen kann zeigt dieses Video von Stevie Snacks:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=oOHJ9SRrDT4[/youtube]

Eben klasse für Blues und Bluesrock, wenn man ihn ein wenig aufmotzt!

Gleiche Liga und m.M.n. tonal doch etwas überlegen wäre der kleine Carvin Vintage 16, aber auch die gehn gebraucht nicht unter 400 Euro weg. Ein sehr geiler Amp und mein Liebling was 15 Watter Vollröhre angeht. Von Fame gibt es, oder gab es zumindest einen PJ Clone - auch nicht schlecht und halt recht preiswert mit 250 Euro.

Für welchen Stil benötigst du denn diesen Combo?
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
68goldtop":3vnz4a4d schrieb:
hi!

der blues junior scheint als neugerät evtl. ein bißchen teuer...
aber als gebraucht-teil (um die 350,- E.) muss man schon lange suchen um etwas besseres zu finden...


Nö der Pro Junior !!!


[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XExx_v0gu-o&feature=related[/youtube]
mit Greenback



[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=QJCxYmdQQxs[/youtube]
mit zusätzlichem Zerrer


der Blues Junior hat mich nicht ganz so überzeugt
die Geschmäcker sind halt verschieden


Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Magman":1822elgo schrieb:
Die kleinen 7ender Tubeamps wie Blues Junior und Pro Junior sind schon klasse. Und wenn du wie Kollege 68goldtop schrob einen BJ bekommst für unter 350 Euro kannst du da nicht viel verkehrt machen. Mehr würde ich allerdings dafür auch nicht ausgeben. Das man mit dem Blues Junior richtig geile Mucke machen kann zeigt dieses Video von Stevie Snacks:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=oOHJ9SRrDT4[/youtube]

Eben klasse für Blues und Bluesrock, wenn man ihn ein wenig aufmotzt!

Der Blues Junior in Texas Red war eine Sonder Edition 2009 mit einem Celestion Vintage 30.

Anthony spielt einen Blues Junior Tweed NOS, den Fender ab und zu mal auflegt, soweit ich weiß mit einem Jensen Speaker.

Alle neuen Blues Junior kommen aus Mexico.
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Pfaelzer":mh21qxth schrieb:
Blues-Verne":mh21qxth schrieb:
Und je nach Qulität des Speakers hört man das deutlich heraus. Gehäuse, die NUR lackiert sind (gehärteter 2-Komponentenlack, ähnlich Gitarre, klingt am dynamischsten!
Hört man das nur oder kann man es auch messen ?

ich fraach ja bloß...

p

Ja, ob du's glaubst oder nicht! Irgendwo in meinem Messschriebarchiv gibts auch noch die Kurven.
 
A
Anonymous
Guest
Magman":3mn7wmay schrieb:
Für welchen Stil benötigst du denn diesen Combo?

Brauche was kleines leicht transportables (was wovon man in der größenordnung noch mindestens 3 Stück in einen PKW bekommt) für home recording und vor allem jamsessions für Richtung Stonerrock/Psychedelic/Blues (Kyuss, Black Sabbath, Jefferson's Airplane, Hendrix ... ). Federhall wäre sehr vorteilhaft, und schnell angezerrter sound, ohne in matschige megadistortion auszuarten.
Wäre entzückt wenn du mir einen guten Rat geben kannst :)
 
A
Anonymous
Guest
carthage":3jexalv1 schrieb:
Magman":3jexalv1 schrieb:
Für welchen Stil benötigst du denn diesen Combo?

Brauche was kleines leicht transportables (was wovon man in der größenordnung noch mindestens 3 Stück in einen PKW bekommt) für home recording und vor allem jamsessions für Richtung Stonerrock/Psychedelic/Blues (Kyuss, Black Sabbath, Jefferson's Airplane, Hendrix ... ). Federhall wäre sehr vorteilhaft, und schnell angezerrter sound, ohne in matschige megadistortion auszuarten.
Wäre entzückt wenn du mir einen guten Rat geben kannst :)

Moin Carthage,

also, so wie ich das lese wärst du offensichtlich mit einem Handsome Devil besser bedient als mit einem Blues Junior. Der Amp hat allerdings weder Hall, noch FX Einschleifweg und wiegt dazu auch fast 22 Kilo! Vorteilhaft ist die Umschaltung von von 15 Watt/Pentode auf 7 Watt/Triode - für dein Homerecording Vorhaben.

Den kleinen leichten Fender Superchamp xd kannst du ja auch mal antesten, er bietet für den kleinen Preis tolle Sounds und hat u.a. nen sehr gut klingenden Federhall an Bord. Ist allerdings kein Vollröhrenamp und man sollte ihn bei lauter Mucke mit einer Zusatzbox koppeln. Berichte, incl. Soundclips zu diesem Amp findest du unter den Reviews.
 
A
Anonymous
Guest
Meinst du dass die Umschaltmöglichkeit auf 7W den Nachteil wettmachen dass er schwerer und größer ist, und keinen Federhall hat?-
Danelectro Springking kostet €80 und das Boss FRV €119. Wenn ich das noch dazu rechne wäre ich ja schon fast beim Preis vom Blues Jr. Ich hab kein externes Reverbgerät (obwohl ich schon länger von nem alten Tape Echo träume :-D ) weil alle meine anderen Amps einen Federhall eingebaut haben.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Hallo,

für Stonerrock würde ich jetzt nicht grad den Super Champ empfehlen.
Fast könnte man sagen, ich würde davon ernsthaft abraten.

Hier mal was zum Hören:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Fc-7FXzbeA0[/youtube]
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CAXGu81Rk1g[/youtube]
Für kleine, cleane bis crunchige Sachen - jawoll.
Aber für Stonerrock :roll: - nö.
Kyuss mit Super Champ :kratz: ?
Black Sabbath mit dem kleinen Fender - och nö ...

Ich würde mal, wenn der in DE lieferbar ist, den hier antesten:
Blackstar HT 20 Venue
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JbqhIfDSx_w[/youtube]

Der HT 5 klingt für zu Hause sehr sehr geil, und der H20 sollte dann auch genügend Lautstärke für den Club machen können. Die Blackstar HT Amps klingen auch leise gut, weil die Vorstufe eben schon einen großen - sehr positiven - Anteil am Sound hat. Der wird sich preislich wohl zwischen 540 und 580 EUR einpendeln. Wäre für Deine Anforderung sicher passender als was Fender-mäßiges ...

Und, immer eine Alternative: Tech 21 Trademark 60 1x12"
Super flexibel, Solo-Boost und Reverb mit an Bord, FX-Loop Fußschaltbar. Gebraucht ab und an günstig zu ergattern.

Und: Sowohl Tech 21 als auch Blackstar haben sehr gute DI-Outs mit an Board. Damit kann man klasse recorden.

Nur meine 2 Pfennig, auch wenn ich den Fender SCXD nicht empfohlen habe ...
 
A
Anonymous
Guest
carthage":21dtysxh schrieb:
Meinst du dass die Umschaltmöglichkeit auf 7W den Nachteil wettmachen dass er schwerer und größer ist, und keinen Federhall hat?-
Danelectro Springking kostet €80 und das Boss FRV €119. Wenn ich das noch dazu rechne wäre ich ja schon fast beim Preis vom Blues Jr. Ich hab kein externes Reverbgerät (obwohl ich schon länger von nem alten Tape Echo träume :-D ) weil alle meine anderen Amps einen Federhall eingebaut haben.

Bei cleanem Sound kannst du einen externen Reverb zwischen Gitarre und Amp einschleifen, aber mit mehr Gain klingt das nicht mehr gut. Also besser gleich nen Combo mit eingebautem Hall, oder Effektweg nehmen. Teste doch einfach mal die oben genannten Amps an. Oder warte mal die kommende Musikmesse in F ab, vielleicht kommt da was neues, was für dich interessant wäre. Dauert ja auch nicht mehr lange ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Vielen vielen Dank euch beiden für die guten Tipps. Der Blackstar klingt sehr interessant (obwohl teuer...)
Sehr coole videos, Rübe :)
 
A
Anonymous
Guest
carthage":3tk3d756 schrieb:
Vielen vielen Dank euch beiden für die guten Tipps. Der Blackstar klingt sehr interessant (obwohl teuer...)
Sehr coole videos, Rübe :)

Ich würde dir bei der Soundvorstellung aber auch vom ProJunior abraten. Damit wirste nur bedingt glücklich werden. Den müsste man dann mit einem Pedal vorneweg schon ordentlich verbiegen damit der so´n bisschen "industrial" klingt und selbst dann ist das nix , was es wirklich "bringt".


Da vermute, ich kommen die Blackheart Amps eher in die Richtung. Aber mit Hall und Einschleifweg ist da auch nix...


Wenn man dann betrachtet, was der Blackstar Amp bietet, erscheint er mir garnichtmal sooo teuer.


Beim t. übrigens schon gelistet mit 529..

http://www.thomann.de/de/blackstar_ht_s ... _combo.htm

P.S. Und 20 Watt Amps sind auch nicht so einsatzbeschränkt. Das ist mehr als nur ein bisschen Jam und Recording mit möglich. Häng da bei Bedarf ein weiteres 1x12 Ex Cab dran und dann biste selbst bei Open -Air ziemlich weit vorne. Klar..´ne 4x12" ersetzt das nicht, aber darum geht´s ja auch nicht.
 
 

Oben Unten