Fender Hals "shimmen"


A
Anonymous
Guest
Ich musste meiner selbstgebauten Esquire den Halswinkel etwas verstellen um eine optimale Saitenlage zu erreichen.
Es sind jetzt 2 dünne Lagen Ahornfurnier in der Halstasche (zur Pickupseite hin).

Soweit alles klar, Saitenlage stimmt perfekt.

ABER: der Sound hat sich verändert, und zwar zum positiven.
Zwar weniger Sustain, dafür aber mehr Twang, perkussiver, knalliger und holziger.

Jetzt würde ich diesen Effekt gerne auch bei meiner Baja Tele erreichen, da stimmt allerdings der Halswinkel, also hab ich überlegt 2 Shims reinzumachen vorne und hinten in der Halstasche (damit sich der Winkel nicht ändert).

Meint ihr der obige Soundeffekt wird dadurch erreicht?

Hat jemand auch solche Erfahrung mit Shims?

gruß
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,
ich denke das Entfernen von Lackresten aus der Halstasche und von der Auflagefläche des Halsfußes ist sinnvoller. Aber Vorsicht, der Hals muss hinterher vollflächig satt aufliegen. Also nicht irgendwie mit Stechbeitel o.ä. rumfuhrwerken. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
tommy":ocijjfo0 schrieb:
Moin,
ich denke das Entfernen von Lackresten aus der Halstasche und von der Auflagefläche des Halsfußes ist sinnvoller. Aber Vorsicht, der Hals muss hinterher vollflächig satt aufliegen. Also nicht irgendwie mit Stechbeitel o.ä. rumfuhrwerken. ;-)

Aber das bringt doch genau das Gegenteil von dem, was ich möchte, nämlich Susutain und weicheren Sound.

Ich denke gerade, dass die kleinere Auflagefläche des Halses diese Effekt bringt, oder?


Gruß
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Hm,

Du meinst so Richtung "Resonanzfähigkeit bewusst abtöten"? Ich kann mir dann nur die Attribute Twang, knallig, perkussiv nicht so richtig erklären. ME geht es dann doch eher in Richtung "akustisch tot".

Vielleicht kann einer der richtigen Fachleute hier etwas dazu sagen.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Als ich den Hals meiner Strat abmontierte, um ihn Walter Kraushaar zum Neubundieren zu schicken, klebte am Halsfuß Lack aus der Halstasche. Den konnte ich mit dem Fingernagel runterschieben.

Nachdem der Hals wieder montiert war, stimmte auch hier der Halswinkel nicht mehr. Jetzt liegt ein dünner Furnierstreifen in der Halstasche und alles ist OK.

Wollte ich behaupten, der Klang hätte sich dadurch verändert, müsste ich mir ernsthafte Gedanken um meinen Geisteszustand machen.

Also - wenn ich meinen ganz persönlichen und natürlich absolut nicht böse oder beleidigend gemeinten Senf zum Thema geben darf:

Wer ernsthaft behauptet, durch einen Shim verändere sich der Klang einer Gitarre DEUTLICH HÖRBAR, der hat eine General-Macke.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":3jvrwhs8 schrieb:
Wer ernsthaft behauptet, durch einen Shim verändere sich der Klang einer Gitarre DEUTLICH HÖRBAR, der hat eine General-Macke.

Walter wird Dir sicher beipflichten. So zumindest seine damalige Meinung zur folgenden Aussage:

Ich hatte mal eine Fender Tele, deren Halstasche mit allerlei Aufklebern "verziert" war, teilweise fünffach übereinander "gestapelte" Barcodes auf Folie. Als ich sie bereinigte und (mit Hilfe der sog. Tilt Neck Einstellschraube) wieder montiert und eingestellt hatte, fand ich die Gitarre um deutlich hörbare "Welten" besser.

Vermutlich hat jeder einen an der Waffel, der besser als andere wahrnimmt. Oder anders... oder so...
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":308o2xgx schrieb:
Wer ernsthaft behauptet, durch einen Shim verändere sich der Klang einer Gitarre DEUTLICH HÖRBAR, der hat eine General-Macke.

Tom

Tja Tom, ich bin wirklich nicht der Typ, der das Gras wachsen hört.
Ich würde z.B. nie einen Unterschied hören wenn du mir andere Kondensatoren rein machst oder ein gutes Gitarrenkabel gibst.

Aber hier ist der Unterschied so deutlich den hört man schon im unverstärkten Sound.

Mir ist egal ob eine Gitarre aus Erle, Esche, oder Balsaholz ist, hauptsache sie klngt.

Und den Unterschied bilde ich mir wirklich nicht ein und ne Macke hab ich deswegen auch nicht.

Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, nicht gleich das schwere Geschütz auffahren.
Wenn eine Unterlage nichts ausmachen würde,
dann würde Einleimen (fachmännisch!) auch nichts bringen ?
Bevor ich also unterlegen würde, würde ich planfräsen
im geeigneten Winkel. Wie der sein muss, das ist Handwerk.

Wenn ich das Gegenteil will, also unterlegen, dann mach ich das so.

Das soll jeder selbst entscheiden - ich habe fräsen lassen,
trotzdem nicht geleimt, weil noch Plan B existiert : andere Mensur.

V.H.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
V.H.":1dg17p8y schrieb:
dann würde Einleimen (fachmännisch!) auch nichts bringen ?

Was soll es denn bringen? An einer Strat oder Tele?
Das immer wieder gebetsmühlenhaft wiederholte "längere Sustain"? Pippifax!

Ne, nicht schon wieder. Ich werd den Teufel tun, und mich noch einmal auf einen Glaubenskrieg einlassen. :cool:

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich habs ja auch nicht gemacht, bleib doch mal ruhig.
Nur, den Hals mit Unterlagen zu entkoppeln (und wenn es Etiketten sind),
ist wohl hörbar. Deshalb soll das jeder selbst entscheiden.
Mehr doch nicht und auch nicht von vorne mit dem Leim.
V.H.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo zusammen,

ist ein wenig offtopic, aber hab ich die Story mal erzählt?

Wir waren jung, sehr jung und sehr betrunken. Einer behauptete, nur die Tatsache, dass der Hals eingeleimt sei, würde wirklich eine Strat von einer Paula unterscheiden.

Naja. Da war diese Stratkopie und die Flasche mit Holzleim...

Es klang hinterher - auch als wir wieder nüchtern waren - nicht anders als vorher. Aber als wir wieder nüchtern waren, sahen wir, wo der Zugang zur Halsverstellschraube war.

Nein, früher war nicht alles besser.

Gruß

erniecaster
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
668
Ort
Peetown @ SP
little-feat":18i2g5yc schrieb:
V.H.":18i2g5yc schrieb:
dann würde Einleimen (fachmännisch!) auch nichts bringen ?

Was soll es denn bringen? An einer Strat oder Tele?
Das immer wieder gebetsmühlenhaft wiederholte "längere Sustain"? Pippifax!

Ne, nicht schon wieder. Ich werd den Teufel tun, und mich noch einmal auf einen Glaubenskrieg einlassen. :cool:

Tom

Doch, doch: den Teufel mit Beelzebub austreiben!! Glauben heisst nicht wissen, oder?? Deshalb: immer feste dran glauben, Tom. Glauben hilft ....sagen die Schwarzkittel. Und in den Himmel darfste dann auch, gelle.

Ansonsten verweise ich hier mal dahin:

http://www.guitarworld.de/forum/pimp-the-mexico-strat--kleiner-bericht-t23079,start,18.html
 
 

Oben Unten