Fender Telecaster USA Vintage 52


H
hardy
Well-known member
Registriert
6 Dezember 2009
Beiträge
46
Frage an die Experten: Ich liebäugle mit einer Fender Tele 52 Vintage, das Baujahr ist 99; sehr guter/fast neuwertiger Zustand mit orig. Koffer

Das Teil soll EUR 1000.- kosten - was haltet ihr von dem Preis??

Und: Der Verkäufer bietet mir an, gegen Aufpreis die Pickups gegen Nocasters aus dem Custom Shop zu wechseln. Ist das wirklich nötig, gibt es überhaupt noch eine Verbesserung?

Danke für eure Rückmeldungen!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Hardy,

ich persönlich finde 1000€ etwas hoch gegriffen. Ob Dir die Nocaster PUs besser gefallen, ist reine Geschmacksache. Ich würde nicht unbedingt sagen "klingt besser" sondern "klingt anders". Soll er Dir die PUs dazutun für den Kaufpreis von 1000€, dann kannst Du selbst entscheiden ;-) . In meinen Augen wäre das ein vernünftiger Deal.
 
H
hardy
Well-known member
Registriert
6 Dezember 2009
Beiträge
46
vielleicht hätte ich noch sagen sollen, was ich eigentlich erwarte: Ich hatte noch nie ein Tele (ich habe eine Gibson 68er LP deluxe mit P90, eine Fender US-Strat und eine alte Firebird, und nach noch ein paar akustische Gitarren) und will damit die Springsteen- oder auch hin und wieder Stones-Sachen spielen. So der ganz standartmäßige Teletwang...

Wie klingen die Nocasters?
 
A
Anonymous
Guest
Meiner bescheidenen Meinung nach braucht es keine Nocaster PUs, um Springsteen oder Stones zu spielen. Ich empfinde die Nocaster PUs als etwas rauher, ungehobelter als die Vintage PUs.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe Keef schon mit allem möglichen spielen sehen/gehört, er klingt immer wie ... Keef ;-) . Aber Du hast natürlich recht, die Custom ist normalerweise Standard. Springsteen spielt übrigens eine Esquire, die dann irgendwann mal auf einen zusätzlichen (Hals-) Pickup umgebaut wurde.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Hardy,

ich spiel auch die US 52 Tele. Kann ich besten Gewissens empfehlen.
Meine ist von 2002. Mit den Pickups bin ich äußerst zufrieden.
Die Nocaster Picks würde ich erstmal sein lassen, kannste immer noch.
1000 Euro sind IMHO aber schon echt die absolute Obergrenze...

Gruß Peter :cool:
 
H
hardy
Well-known member
Registriert
6 Dezember 2009
Beiträge
46
ich glaub, das mit den Nocasters spar ich mir wirklich lieber; und vermutlich sollte der Verkäufer auf jeden Fall einen Hunderter runter, besser noch 850.-, oder???

hardy
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich habe mehrere ähnliche Telecasters mit Nocaster und 52-RI-Pickups. Alle Esche-Korpus und Maple-Neck.
Darunter eine 52er RI Tele mit einem Nocaster Steg-Pickup. Die habe ich schon mit diesem Pickup gebraucht gekauft. Auch für 1000,- € (so gut wie neuwertig incl. Tweed-Koffer). Sie klingt gut so, wobei ich natürlich nicht weiß, wie zuvor der Originalpickup darin klang. Ausserdem habe ich eine CS Nocaster mit den Originalpickups und einen weitere Tele mit Pickups aus einer frühen 52 RI Tele.

Alle Gitarren sind, wie erwähnt, ähnliche Teles, klingen aber (schon) unverstärkt recht verschieden. Mein Eindruck zum verstärkten Klang:
Der 52 RI-Steg-Pickup klingt brillianter als der etwas mittigere Nocaster-Steg-Pickup. Beim Hals Pickup ist es umgekehrt. Da klingt das Nocaster-Modell m.E. etwas brillianter als der 52-RI-Halspickup. Beim Halspickup macht aber auch die Pickup-Kappe einen Unterschied (Neusilber, Messing).
Meiner Meinung nach liefern sowohl die Nocaster-Pickups als auch die der 52-RI-Tele klassische Tele Sounds, wobei jedes Set einen etwas anderen Charakter hat. Was man lieber mag, ist letztlich Geschmackssache.

Es gibt ja sehr sehr viele Tele-Pickups zum Nachrüsten. Ich würde die Gitarre erstmal eine Weile so benutzen, wie sie ist. Wenn Dir dann etwas im Klang fehlt, kannst Du ggf. gezielt nach anderen Pickups suchen, die den Klang ggf. mehr in die Richtung bringen, die Dir vorschwebt (fetter, dünner, wärmer, brillianter ... ?. (Nebenbei bemerkt, eine recht preisgünstige Alternative zum Nocaster-Steg-Pickup ist m.E. der Seymour Duncan STL-1B (Broadcaster), der auch etwas fetter klingt aber immer noch mit typischem Tele-Biss)

Grüße, Klaus
 
A
Anonymous
Guest
Für die Tele-Fans:

Brad Paisley, Play (2008) dort: Pre Cluster Pluck /Cluster Pluck mal so für die Bandbreite an Tele-Sounds: Gitarre, Amp und Player....
 
H
hardy
Well-known member
Registriert
6 Dezember 2009
Beiträge
46
super - vielen Dank für eure kompetenten Rückmeldungen!

Hardy
 
 

Oben Unten