Fender und der Spass am Rationalisieren?


A
Anonymous
Guest
Hallo!

Dieser Tage dachte ich mir: "Fährste mal zum Musikladen und kaufste dir ne Tele"....
Also zum Musikgeschäft gefahren und von billig nach teuer hochgetestet. Nach der USA Standard wollte ich dann mal zu einer Deluxe greifen, die mich aufgrund der S1-Schaltung besonders interessiert hat. Also den Verkäufer (des nicht gerade unbekannten Ladens) gefragt. Antwort: "Nein, haben wir nicht." Daraufhin habe ich nach einer 52er RI gefragt. Antwort: "Nein, haben wir nicht."
Diese Antwort hörte ich dann noch öfters bei der Frage nach verschiedenen USA Modellen.
Also nach Hause gefahren und die Online Shops diverser, mir bekannter Musikläden durchwühlt. Ergebnis: "Nein, haben wir nicht".
Einem Kollegen ging es zuletzt ähnlich: Der wollte eine John Mayer Strat testen gehen. Ergebnis: "Nein, haben wir nicht". Wartezeit in der Regel 10 Wochen.
Musik Produktiv gibt als Liefertermin für USA Deluxe Teles Dezember an.

Weiß da jemand genaueres über Fender USA? Müssen die jetzt finanziell kürzer treten und haben sich von ein wenig Personal getrennt? Oder machen die in Amerika im Sommer einfach mal Betriebsurlaub? Standards sind noch zu kriegen, auch noch vereinzelt Signature Strats (aber auch nicht alle) und das war es dann im Preisbereich zwischen 1000 und 2000 Ocken.


MfG,
noel
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
Hallo,

ich habe kein Insiderwissen über den Konzern "Fender", glaube aber, dass wie meist das Angebot durch die Nachfrage bestimmt wird und die Sache beim Musikalienhändler liegt. Sollte ein grosser Laden in Deutschland eine Menge hochpreisiger Gitarren ordern, wird Fender diese auch herstellen und liefern.
Wahrscheinlich liegt es an den Kunden. Wenn ich ein Musikgeschäft hätte und fast alle Kunden testen sich durch das Sortiment um dann doch schlussendlich die günstige 400 Euro Gitarre zu kaufen, würde ich mir auch keine Custom - Deluxe usw - Varianten mehr an die Verkaufswand hängen.
Die werden nur täglich gespielt, verlieren dadurch an Wert und man wird sie nicht los.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Noel,

die "Mainstream" Händler haben halt in erster Linie die gängige Ware. Gerade in den Mega-Stores würden die edlen Teile halt schnell "runtergenudelt" aber nur selten gekauft.
Nicht umsonst unterhält Fender einen Custom - Shop in Deutschland, welchen Du in Begleitung Deines Händlers aufsuchen kannst. Oder eben zu den gut sortierten kleineren Spezialisten wie zum Beispiel BSM in Nürnberg. Da haben die Inhaber halt ein bisserl ein Auge auf die potenziellen Gitarrentester und müssen nicht mit so viel "Test-Wertverlust" rechnen.

Gruß, frhay8
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Kein kleiner bis mittlerer Händler kann sich das gesamte Programm von Fender, Gibson, Ibanez, Yamaha, PRS und so weiter auch noch in allen Farben hinstellen. Das geht einfach nicht. Die Aufgabe des Händlers ist auch die der Vorselektion.

Einige Händler machen das gut, andere nicht so.

Letzte Woche war ich in Aachen bei Offelder. Der Laden ist deutlich besser als seine Homepage (http://www.offelder.com/). Anlass meines Besuchs war die Überzeugung und das dringende Bedürfnis, jetzt sofort eine Tele wenn schon nicht zu kaufen, dann aber wenigstens auszusuchen. Es waren sechs Telecaster vorrätig und JEDE Gitarre war spielbar mit Saiten in gutem Zustand. Von Squier-Affinity bis USA Standard reichte die Bandbreite, also von schmalem Geld bis deutlich über 1.000 Euro.

Die Auswahl an Strats war ähnlich, so genau habe ich nicht hingesehen. Ein bißchen Heavy-Kram und ein paar Exoten waren auch da. Das finde ich alles in allem wirklich okay. Kommt halt sehr auf den Laden an. Da fand ich´s gut.

Gruß

erniecaster




P.S.

(Da hängt übrigens eine Highway One Tele in der Farbe desert-sand, die sich sehr angenehm spielt und die richtig geil klingt. Mir gefällt die Farbe nicht, sonst hätte ich zugeschlagen. Los, einer hinfahren und kaufen! Geiles Instrument!)
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":u3uow86v schrieb:
Hallo!
Kein kleiner bis mittlerer Händler kann sich das gesamte Programm von Fender, Gibson, Ibanez, Yamaha, PRS und so weiter auch noch in allen Farben hinstellen. Das geht einfach nicht. Die Aufgabe des Händlers ist auch die der Vorselektion.

Ich war allerdings bei keinem kleinen bis mittleren Händler, sondern bei einem der beiden großen hier in Deutschland (laut eigenen Angaben Europas größter). Vor einiger Zeit habe ich da selbst mal gearbeitet und die von mir gefragten Modelle waren in der Regel immer vorrätig. Und wenn weder der große Konkurrent sowas vorrätig hat, verwundert mich das schon.
Außerdem sitzt der Deutschland-Vertrieb von Fender ja in Düsseldorf. Von da sollten solche Modelle, wie die 52 RI (aus Kundensicht aufgrund des Vintätsch-Denkens und der Optik vielleicht DIE Tele außerhalb des Custom Shops) durchaus schnell lieferbar sein.
Wenn es dann aber heisst "Lieferzeit: 10 Wochen" oder "Liefertermin: Dezember 2010", dann frage ich mich schon, ob sich die Herren in Amerika erst noch eine Axt schnappen und in den Wald auf Holzsuche gehen.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hi!

Vielleicht sind diese Modelle ja gar nicht so richtig für den Handel bestimmt sondern einfach nur als Werbung und Info für die Presse und die Homepage.

Gruß

erniecaster
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Noel":3ekkl3ih schrieb:
Außerdem sitzt der Deutschland-Vertrieb von Fender ja in Düsseldorf. Von da sollten solche Modelle, wie die 52 RI (aus Kundensicht aufgrund des Vintätsch-Denkens und der Optik vielleicht DIE Tele außerhalb des Custom Shops) durchaus schnell lieferbar sein.

In Düsseldorf sitzt Fender Deutschland und ja, da ist auch die Custom Shop Lounge. Aber kein Lager. Das Fender Europa-Lager ist in Rotterdam und - zumindest was US-Ware angeht - derzeit ziemlich leer. Das soll sich aber im Laufe des Monats ändern.
Wenn einer von euch Interesse an einem Instrument aus der Custom Shop Lounge hat, so lässt sich das über den entsprechend autorisierten Fender-Dealer des Vertrauens arrangieren.
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
7K
Anonymous
A
 

Oben Unten