Flangerfrage Stereo Electric Mistress oder CMartin Classic


Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
Hallo Forumleser,
habe heute mal eine spezielle Frage und evtl. hat jemand mit den ausgesuchten Kandidaten Erfahrung?? Danke Euch für jeden Rat!

Ich möchte mir einen simplen aber dennoch gut klingenden Flanger anschaffen.

Da ich den Ibanez FL9 etwas zu eierig und schwammig finde
( nach Test) habe ich an den EHX Stereo Electric Mistress Flanger gedacht. der sowohl simple Chorussounds als auch Flanger bietet. Die Samples sind allgemein recht ansprechend. Doch wie verhält er sich im Geräuschpegel?
Einige Kandidaten rauschen ja mehr oder weniger, bzw. brummen etwas??

Alternativ habe ich den Carl Martin new Classic Flanger entdeckt,
und CM baut ja bekanntermaßen recht gute Teile in seine Effekte?

Der Strymon Orbit Flange hat mir bisher am Besten gefallen, jedoch
wollte ich nicht soviel Money anlegen da ich Flanger und Chorus selten nutze.

Die Sounds per Board sollten schon klar und definiert rüberkommen, auch gerade im Signalweg zum Amp (FX-Weg und Anpassung), nutze da einen Xotic Parallel Blender für Einschleifeffekte wie Delay, Flanger usw.

Gruss Hollywoody
 
A
Anonymous
Guest
Nabend!

Wenn's nicht zu teuer werden soll und auch digital sein darf,
tät ich evt. mal was von zcat testen:

http://www.zcatpedals.com/?dir=view&id=q-mod

Habe den Poly-Octaver 2 von denen und bin schwer zufrieden.

Auch der Marshall Regenerator kann Chorus und Flanger,
hatte ich auch bis vor Kurzem, solides Teil:

http://www.thomann.de/de/marshall_regenerator_rg1.htm

Ansonsten evt. mal über ein Line6 M5 oder MM4 nachdenken ...

EDIT:

Falls nur die oben genannten Geräte in Frage kommen, meinen Post einfach überlesen ;-)
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
Pfaelzer schrieb:
Der EHX rauscht recht vernehmlich und klaut auch je nach Modulationstiefe ein wenig Tiefmitten. Der Carl Martin ist mir persönlich zu "jettig", er hat diese metallische Modulation, die mir bei Flangern nicht gefällt.

Alternativ kann ich den MXR 117 und den tc SCF (der Standard überhaupt - lecker, sanft, sackteuer) empfehlen.

p

Hallo Pfaelzer, danke für Deinen Hinweis, das beeinflußt meine
Wahl doch sehr!

Gruss Hollywoody
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
madler69 schrieb:
Nabend!

Wenn's nicht zu teuer werden soll und auch digital sein darf,
tät ich evt. mal was von zcat testen:

http://www.zcatpedals.com/?dir=view&id=q-mod

Habe den Poly-Octaver 2 von denen und bin schwer zufrieden.

Auch der Marshall Regenerator kann Chorus und Flanger,
hatte ich auch bis vor Kurzem, solides Teil:

http://www.thomann.de/de/marshall_regenerator_rg1.htm

Ansonsten evt. mal über ein Line6 M5 oder MM4 nachdenken ...

EDIT:

Falls nur die oben genannten Geräte in Frage kommen, meinen Post einfach überlesen ;-)

Hallo und Dank für Deine Empfehlung.
zcatspedals kannte ich noch nicht! Mal schauen wo man die
bekommen kann.
Gruss Hollywoody
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
A
Anonymous
Guest
Hallo Hollywoody,

die zcat Pedale gibt es in der deutschen eBucht oder können per eMail
direkt beim Hersteller bestellt und u.a. per Paypal bezahlt werden.

Ich hab Letzteres gemacht und es hat ganz hervorragend geklappt!
Am Wochende bestellt und per Paypal bezahlt, am Mittwoch war das Pedal
aus Riga (Lettland) schon bei mir.

Der Inhaber heißt Vlad(imir). Sehr freundlicher Kontakt ...
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde, daß der Airplane-Flanger von Ibanez der mit Abstand beste Flanger auf dem Markt ist; der kann diesen organisch-analogen "Kaugummi"-Ton wie kein zweiter, ist sehr(!) flexibel, wirkt irrsinnig plastisch und macht, abseits des Taxi-, bzw. Takeoff-Effekts sowie des Namens Paul Gilbert einfach ein sehr gute Figur.
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Batz Benzer schrieb:
Ich finde, daß der Airplane-Flanger von Ibanez der mit Abstand beste Flanger auf dem Markt ist; der kann diesen organisch-analogen "Kaugummi"-Ton wie kein zweiter, ist sehr(!) flexibel, wirkt irrsinnig plastisch und macht, abseits des Taxi-, bzw. Takeoff-Effekts sowie des Namens Paul Gilbert einfach ein sehr gute Figur.

Der juckt mich ja auch schon länger mal in den Fingern,
den sieht man zum Anspielen aber auch eher selten...


Viele Grüße,
woody
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
Batz Benzer schrieb:
Ich finde, daß der Airplane-Flanger von Ibanez der mit Abstand beste Flanger auf dem Markt ist; der kann diesen organisch-analogen "Kaugummi"-Ton wie kein zweiter, ist sehr(!) flexibel, wirkt irrsinnig plastisch und macht, abseits des Taxi-, bzw. Takeoff-Effekts sowie des Namens Paul Gilbert einfach ein sehr gute Figur.

Hallo Batz Benzer, nachdem ich mir den Airplane mal angehört habe,
bzw. kurz Test, kann ich Dir zustimmen. Super guter Flanger.
Allein die anderen Funktionen sind Spielkram und nicht bandtauglich.

Allein als nur Flanger finde ich ihn dann überteuert!!!
Da kannst mit einem Boss FL2 aus der Bucht locker mithalten.
Gruss Hollywoody
 
cohnitz
cohnitz
Well-known member
Registriert
3 Januar 2010
Beiträge
205
Ort
Utrecht, Niederlande
Batz Benzer schrieb:
Ich finde, daß der Airplane-Flanger von Ibanez der mit Abstand beste Flanger auf dem Markt ist; der kann diesen organisch-analogen "Kaugummi"-Ton wie kein zweiter, ist sehr(!) flexibel, wirkt irrsinnig plastisch und macht, abseits des Taxi-, bzw. Takeoff-Effekts sowie des Namens Paul Gilbert einfach ein sehr gute Figur.

Der Ibanez AF2 ist wirklich gut, hat auch einen sehr brauchbaren Chorus Sound. Eines der Vorbilder --- der A/DA Flanger --- ist bisher der beste Flanger, den ich je probiert habe (und er klingt AUCH bei den abgedrehten Effekten besser als der AF2), ist aber auch doppelt so teuer. Als Flanger-Verrückter habe ich zurzeit beide und den EVH Flanger auf dem Pedalboard.
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
cohnitz schrieb:
Der Ibanez AF2 ist wirklich gut, hat auch einen sehr brauchbaren Chorus Sound. Eines der Vorbilder --- der A/DA Flanger --- ist bisher der beste Flanger, den ich je probiert habe (und er klingt AUCH bei den abgedrehten Effekten besser als der AF2), ist aber auch doppelt so teuer. Als Flanger-Verrückter habe ich zurzeit beide und den EVH Flanger auf dem Pedalboard.

Hallo cohnitz, danke für diese Info! Könntest Du eventuell mal
ein paar Daten zum AF2 vs EVH Flanger sagen, bzw. + und - beider`?

ich finde die MXR sachen grundsätzlich gut..wenn nicht immer diese
Bauweise plus eigenem extra Netzteil wäre!!!!
Andere kommen mit 9V gut aus, hier zuviel des Guten mit 18volt
Netzteil???

Freue mich über Antwort. Gruss Hollywoody
 
A
Anonymous
Guest
Hollywoody schrieb:
Hallo Batz Benzer, nachdem ich mir den Airplane mal angehört habe,
bzw. kurz Test, kann ich Dir zustimmen. Super guter Flanger.
Allein die anderen Funktionen sind Spielkram und nicht bandtauglich.

Allein als nur Flanger finde ich ihn dann überteuert!!!
Da kannst mit einem Boss FL2 aus der Bucht locker mithalten.
Gruss Hollywoody

Hey Hollywoody,

ist ja nur eine weitere Funktion, und die ist wahrlich nur in entsprechenden Stilistiken in besonderen (= seltenen) Momenten von Sinn. Überdies macht der nachfolgende Amp Welten aus: Beim Fender hatte ich das Gefühl, jemand dreht den Amp voll auf, beim Marshall hatte das Signal-Lautstärke. Dennoch ein lustiges Gadget, und so 'ne Akustik-Waffe könnte auf Tour bisweilen ganz hilfreich sein... ;-)

Ansonsten ist die Effektqualität in der Tat über jeden Zweifel erhaben. Wirklich kostenintensiv finde ich ihn auch nicht, gemessen am Boutique-Spielzeug (wie z.B. der Strymon), und in die Liga gehört das Teil definitiv. Und er klingt deutlich anders als der BF-2 von Boss (den meintest Du, richtig...?), der zweifelsohne auch seinen Charme hat, aber eben auch ein wenig "boxed" klingt und beileibe nicht die Vielseitigkeit des AF-2 bietet.

Der von Dir genannte FL9 - meines Wissens identisch mit dem FLL und FL-10 - hat mir auch nie wirklich gefallen, aber er war anno 1988 eben signifikant preiswerter als der BF-2 von Boss, und so wurde es eben dieser. Mittlerweile habe ich meinen Frieden mit ihm schließen können, aber unbedingt haben muss(te) ich ihn nicht.

Lustig ist der Prime Dual Chorus aus Ibanez' 10er-Serie; Chorus und Flanger in einem Pedal, lässt sich dank entsprechender Klinkenbuchse zwischen den beiden Effektsektionen hin- und herschalten. Gebraucht manchmal für 40-60€ in der Bucht.

Du weisst schon, wie wichtig der Effekt für Dich ist und was ein Flanger für Dich können muss (und kosten darf). Ist der BF-2 in Deinen Ohren ebenbürtig, gibt es ja keinen Zweifel mehr; preisgünstiger und platzsparender isser allemal.

Happy flanging,

Batz. :cool:
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
Batz Benzer schrieb:
Hollywoody schrieb:
Hallo Batz Benzer, nachdem ich mir den Airplane mal angehört habe,
bzw. kurz Test, kann ich Dir zustimmen. Super guter Flanger.
Allein die anderen Funktionen sind Spielkram und nicht bandtauglich.

Allein als nur Flanger finde ich ihn dann überteuert!!!
Da kannst mit einem Boss FL2 aus der Bucht locker mithalten.
Gruss Hollywoody

Hey Hollywoody,

ist ja nur eine weitere Funktion, und die ist wahrlich nur in entsprechenden Stilistiken in besonderen (= seltenen) Momenten von Sinn. Überdies macht der nachfolgende Amp Welten aus: Beim Fender hatte ich das Gefühl, jemand dreht den Amp voll auf, beim Marshall hatte das Signal-Lautstärke. Dennoch ein lustiges Gadget, und so 'ne Akustik-Waffe könnte auf Tour bisweilen ganz hilfreich sein... ;-)

Ansonsten ist die Effektqualität in der Tat über jeden Zweifel erhaben. Wirklich kostenintensiv finde ich ihn auch nicht, gemessen am Boutique-Spielzeug (wie z.B. der Strymon), und in die Liga gehört das Teil definitiv. Und er klingt deutlich anders als der BF-2 von Boss (den meintest Du, richtig...?), der zweifelsohne auch seinen Charme hat, aber eben auch ein wenig "boxed" klingt und beileibe nicht die Vielseitigkeit des AF-2 bietet.

Der von Dir genannte FL9 - meines Wissens identisch mit dem FLL und FL-10 - hat mir auch nie wirklich gefallen, aber er war anno 1988 eben signifikant preiswerter als der BF-2 von Boss, und so wurde es eben dieser. Mittlerweile habe ich meinen Frieden mit ihm schließen können, aber unbedingt haben muss(te) ich ihn nicht.

Lustig ist der Prime Dual Chorus aus Ibanez' 10er-Serie; Chorus und Flanger in einem Pedal, lässt sich dank entsprechender Klinkenbuchse zwischen den beiden Effektsektionen hin- und herschalten. Gebraucht manchmal für 40-60€ in der Bucht.

Du weisst schon, wie wichtig der Effekt für Dich ist und was ein Flanger für Dich können muss (und kosten darf). Ist der BF-2 in Deinen Ohren ebenbürtig, gibt es ja keinen Zweifel mehr; preisgünstiger und platzsparender isser allemal.

Happy flanging,

Batz. :cool:

Hallo Batz, bis hierhin vielen Dank für Deine offene Aussage
zu den Effekten. Da werde ich mich doch mal mit dem
AF2 näher beschäftigen. Preis - Leistung ist da wirklich
angemessener als mit dem Strymon Orbit Flanger obwohl der
gut klingt!!
Gruss Hollywoody
 
cohnitz
cohnitz
Well-known member
Registriert
3 Januar 2010
Beiträge
205
Ort
Utrecht, Niederlande
Hollywoody schrieb:
Hallo cohnitz, danke für diese Info! Könntest Du eventuell mal
ein paar Daten zum AF2 vs EVH Flanger sagen, bzw. + und - beider`?

ich finde die MXR sachen grundsätzlich gut..wenn nicht immer diese
Bauweise plus eigenem extra Netzteil wäre!!!!
Andere kommen mit 9V gut aus, hier zuviel des Guten mit 18volt
Netzteil???

Ich hab die halt alle auf meinem Pedalboard, da konnte ich nen 18V Anschluss einrichten. Der A/DA kommt direkt mit einem Netzkabel, dafür muss ich meine Stromversorgung erst noch umbauen. Der AF2 ist für meine Ohren einfach "musikalischer" als der MXR. Wenn man Sounds andicken möchte und so Chorus-artige Effekte erzielen möchte, ist der sehr gut. Also bei cleanen oder nur angezerrten Sachen. Der MXR kann halt diesen Van Halen Flanger-Sound aus "Atomic Punk" oder "Ain't Talkin' 'Bout Love" und so extrem gut, und den hab' ich auch eigentlich immer auf diesen Sound eingestellt. Also massiven Flanger, der auch bei Verzerrung nicht matscht und prägnant ist. Den Sound bekomme ich mit dem AF2 nicht richtig hin, umgekehrt bekomme ich die AF2 Sounds nicht aus dem MXR. Der AF2 nimmt halt sehr viel Platz weg und der verrückte Modus des AF2 funktioniert nicht vernünftig im Looper (das ist für mich ziemlich doof, weil ich meine Effekte gerne über einen Looper schalte).
 
 

Oben Unten