Flower Power Strat mit Schmirgelfinish - Ebucht mal wieder!


doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi. Ihr Lieben!

ich habe vor ein paar Tagen eine End-Achtziger Bighead-Strat
ersteigert, die, so der Text der Auktion, in gutem Zustand sein sollte ...

Soweit so gut, ausgepackt habe ich Beisein zweier Freunde
eine siffige und stinkende Gitarre, die offensichtlich
am Grad der Bundabnutzung zu beurteilen, recht viel
gespielt worden ist ... kann ich auch mit leben, da ich W°° eh´
bei Zeiten um meine Lieblingsbundstärke angehauen hätte ;-)

Was aber so ziemlich sch.... war, ist die rustikale Halsrückseite.
Da hat jemand, den ich mal als unfachmännisch bezeichnen mag,
den Hals zu entlacken und ganz offensichtlich verließ ihn die
Energie während dessen. Übrig ist nun eine von Schleifspuren
überzogene Halsrückseite, wo teils das Holz frei liegt, teils
matter Lack übrig ist ... in der Auktion keine Silbe davon.

Der Verkäufer stellt auf stur, so in etwa wie jemand, der
bei etwas erwischt worden ist, aber glaubt, wenn man das leugnet,
dann ist es nicht passiert. Ich habe ihm angeboten, er soll mir
einen Teilbetrag rücküberweisen. Will er nicht. Ich habe ihm
heute ein Ultimatum gestellt, denn veräppeln lasse ich mich nicht.

Das hatte ja die Dame mit der APX auch vor ... ich habe
mal einen Thread gestartet mit der Geschichte, kann ich aber nicht mehr
finden. In jedem Fall hat mir mal ein Mädel eine APX von Yamaha
nach erfolgter Auktion in einem Bettlaken zugesendet. So etwas
ging natürlich nicht ohne Schaden, der sich in diesem Fall als
dickes Loch im Zargen bemerkbar machte. Sie war sich keiner
Schuld bewußt, denn nach ihrer Argumentation zu gehen, konnte
ja garnichts beschädigt werden, hat sie doch bis dato alles so verpackt.
Das man ein Instrument etwas anders verpackensollte als Babykleidung
bedarf sicherlich keines grossen IQ´s ... tja, sie hat sich dann auch
so verhalten wie der Kollege jetzt und mir blieb nichts anderes übrig,
als den Weg über Gutachten und Anwalt zu gehen. Ebay selbst
ist ja etwas träge in der Hinsicht. Kassieren und im Zweifelsfall ...

Ich werde weiter berichten!

Ebay wird immer beschissener! Immer mehr Halunken!
 
A
Anonymous
Guest
huhu doc

man das ist ja wirklich ne ärgerliche Sache. Aber wenns mal um Verpackung von Instrumenten geht. Ich persönlich würde mich nur 100% wohl fühlen, wenn die Verpackung ein Koffer ist. Alles andere ist doch irgendwie schrott und es kann immer mal was passieren, auch beim stärksten Gigbag. Um den Inhalt des Koffers zu beschädigen, bedarf es dann doch schon roher Gewalt und die Kollegen von der Post gehen zwar nicht gerade zimperlich mit ihrer Fracht um, aber mutwillig zerstören tun sie das Zeug ja auch nicht!

Liebe Grüße und viel Glück
Chris
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Solrac":26uyqdom schrieb:
huhu doc

man das ist ja wirklich ne ärgerliche Sache. Aber wenns mal um Verpackung von Instrumenten geht. Ich persönlich würde mich nur 100% wohl fühlen, wenn die Verpackung ein Koffer ist. Alles andere ist doch irgendwie schrott und es kann immer mal was passieren, auch beim stärksten Gigbag. Um den Inhalt des Koffers zu beschädigen, bedarf es dann doch schon roher Gewalt und die Kollegen von der Post gehen zwar nicht gerade zimperlich mit ihrer Fracht um, aber mutwillig zerstören tun sie das Zeug ja auch nicht!

Liebe Grüße und viel Glück
Chris

Die Flower Power Strat ist im Koffer verschickt worden, der Schaden
ist aber ja vor Verpacken entstanden ... aber mit Karton allein
und Verpackungsmaterial läßt sich auch bombensicher verpacken ;-)

NP: Steve Morse Band -Coast to coast
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Doc,

tut mir leid, dass Die eine Klampfe zugesandt worden ist, die nicht der Beschreibung entsprach.

Die "Ebay-Betrüger" gibt es letztlich auch nur, weil die Käufer ihnen die Möglichkeit einräumen, auf die schnelle Kohle zu machen.

Ich neige immer mehr dazu, mir unabhängig vom Preis vom Gegenstand zusätzliche Bilder aus allen Lagen zusenden zu lassen. Bei hochwertigen Gegenständen ist das ein muss. Kommen die nicht, biete ich nicht. Und wenn eine bestimmte Preisklasse überschritten wird, scheue ich mich nicht, auch weite Strecken zu fahren und das Geschäft Zug um Zug abzuwickeln. Das kündige ich natürlich an, wenn einer mich übervorteilen will, ist er mit persönlicher Übergabe in der Regel nicht einverstanden. Er weiß nämlich, was dann passieren würde.

In Deine Fall sage ich: Nicht fackeln, keine nachträglichen Preisverhandlungen starten. Besser gleich vom Kauf zurücktreten, weil der Verkäufer die Eigenschaften des Instrumentes falsch beschrieben hat.

So toll kann die Klampfe nicht sein, dass Du Dich mit dem Käufer herumärgern musst.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
frank":n4tdgalw schrieb:
Hi Doc,

tut mir leid, dass Die eine Klampfe zugesandt worden ist, die nicht der Beschreibung entsprach.

Die "Ebay-Betrüger" gibt es letztlich auch nur, weil die Käufer ihnen die Möglichkeit einräumen, auf die schnelle Kohle zu machen.

Ich neige immer mehr dazu, mir unabhängig vom Preis vom Gegenstand zusätzliche Bilder aus allen Lagen zusenden zu lassen. Bei hochwertigen Gegenständen ist das ein muss. Kommen die nicht, biete ich nicht. Und wenn eine bestimmte Preisklasse überschritten wird, scheue ich mich nicht, auch weite Strecken zu fahren und das Geschäft Zug um Zug abzuwickeln. Das kündige ich natürlich an, wenn einer mich übervorteilen will, ist er mit persönlicher Übergabe in der Regel nicht einverstanden. Er weiß nämlich, was dann passieren würde.

In Deine Fall sage ich: Nicht fackeln, keine nachträglichen Preisverhandlungen starten. Besser gleich vom Kauf zurücktreten, weil der Verkäufer die Eigenschaften des Instrumentes falsch beschrieben hat.

So toll kann die Klampfe nicht sein, dass Du Dich mit dem Käufer herumärgern musst.

Vermutlich hast Du recht. Wäre auch der einfachste Weg.
Er stellt sich aber nun schon quer, was mir Anlaß gibt, auf eine
Wandlung hinzuarbeiten. Das kann auch bedeuten, er bezahlt
die komplette Reparatur des Schadens. In diesem Fall bei
One-Piece-Mapleneck sieht das Neulackierung aus.

Ich finde das einfach nervig, aber ich lasse mich auch nicht veräppeln ;-)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
doc guitarworld":1yhvy49a schrieb:
Ebay wird immer beschissener! Immer mehr Halunken!

Liebe Tante Sventente,

ich bin ja davon überzeugt, dass die Summe der Pissflitschen und Drecksäcke auf diesem Planeten immer konstant bleibt.
Du tust Dir und Deinen Nächsten einen Gefallen, wenn Du Drecksäcken möglichst wenig Deiner Energie schenkst.
Spiele in der Zeit Gitarre, esse und liebe gut. Alles ist besser, als sich mit Gesocks zu beschäftigen!
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Das selbe ist mir mit ner 80er Peavey passiert. Laut beschreibung 99% neu, ganz ohne Lackabplatzer.

Bekommen hab ich ne Gitarre mit mindestens 5 Lackabplatzern, 2 kaputte (Risse im Metall) Feinstimmer und einer nur noch zu 2/3 vorhandenen Tremoloabdeckung.

Auf meine Beschwerde meint der Typ doch glatt was ich denn erwarten würde, bei ner 20 Jahre alten Gitarre. Auf meine Antwort, er hätte doch ausdrücklich geschrieben das Teil sei so gut wie neu hab ich bis jetzt keine Antwort.

Bleibt nur, bitterböse negative Bewertung in der letzten Minute abgeben.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

es macht durchaus auch mal Sinn, solchen Leuten klarzumachen, daß ein Betrug auch schon mal ne Strafanzeige nach sich zieht. Wer grobe Mängel verschweigt, bzw. kleinlügt ist hier schon im illegalen Bereich. Die Zeiten als Staatsanwälte sowas einstellten, von wegen kein Bock und eh alle PillePalle Kleinkram sind wohl endgültig vorbei. Gerade in Bezug auf Betrügereien, in der allseits bekannten Bucht, ist man bei den Behörden derzeit doch ziemlich sensibilisiert.

Ich würde erst mal folgendes machen:

Kleine Mail nach dem Motto: Paß auf Kollege Fruchtgummi - hast nen offensichtlichen Mangel verschwiegen - worauf hast Du Bock? Rückabwicklung oder gleich bündig ne Strafanzeige mit Zivilklage?
Welches Schweinderl magscht denn?

Strafanzeigen werden in den einschlägigen Kreisen mittlerweile ziemlich gefürchtet - es werden halt in den Ermittlungen direkt die Konten gechekt, Verdachtsmomente dem Finanzamt mitgeteilt usw. usw.
Kann halt passieren, daß wegen Kleinkram ermittelt wird und noch ganz andere Geschichten ans Licht kommen.

Kleiner Tip: Viele Schalten generell auf stur, kommt aber das Schreiben von Deinem Anwalt, knicken Sie sofort ein. Sie wissen dann, Du ziehst es auch durch und die Sache kann noch richtig teuer werden. Weil Deinen Anwalt zahlt nämlich die Gegenseite. Es sei denn es läuft richtig blöd und Du bist Vollasis auf den Leim gegangen, wo eh nix zum holn ist.

Viel Gruß

Sven
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich bin soeben vom Kauf zurückgetreten. Um die Strat tut´s
mir leid, aber veräppeln lasse ich mich nicht.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
doc guitarworld":3k8mpr2i schrieb:
Ich bin soeben vom Kauf zurückgetreten. Um die Strat tut´s
mir leid, aber veräppeln lasse ich mich nicht.


Aus meiner Sicht ist das eine vernünftige Entscheidung. Kommt Zeit, kommt Strat.
 
 

Oben Unten