Fragen zu einer alten Rockinger


A
Anonymous
Guest
Hallo,
das ist mein erster Thread in diesem Forum und ich hoff ich mach nicht alles falsch. Ich habe eine Frage zur Restauration meines Schmuckstückes :)

An sich bin ich kein (echter) Gitarrist, sondern Drummer, "klimper" aber schon seit 30 Jahren auf Gitarren rum. Vor ein paar Jahren erhielt ich von einem Gitarrenbauer ein echtes Schätzchen überlassen, eine alte Rockinger, eine Einzelanfertigung für eine Deutschlandtour irgendeines amerikanischen Stars in den 80ern.

Die Klampfe hat einige Besonderheiten über die ich gern mehr erfahren möchte, deswegen stell ich sie mal kurz in Bildern vor:

1b.jpg


5.jpg


zuerst würde ich gern wissen, um was für PickUps es sich hier handeln könnte:

3.jpg


Die Gitarre ist mit LEDs ausgestattet, die man ánschalten kann. Das Licht wandert immer rundrum, leider nicht mehr ganz rum, die Jahre haben dann doch ihren Tribut gefordert. eine Hälfte ist mittlerweile ausgefallen. Auf diesem Bild hat das noch funktioniert:

led.jpg


Das größte Problem ist, das auf der Rückseite die Abdeckplatte(n) fehlen. Hier wüßte ich gern, wo ich da Ersatz bekomme, wie das Material heißt, und wie man das bzw. womit man das dann angemessen zuschneidet, sodass es auch halbweg gut aussieht.

6.jpg


Sorry, für das etwas unbeholfene wording, aber ich bin doch eher bei den drums zu Haus, daher fehlen mir bei meinen Klampfen einfach oft die richtigen Worte :oops:

viele Grüße
Micha
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
spacerocker":2grftg3a schrieb:
... eine alte Rockinger, eine Einzelanfertigung ...

Die Klampfe hat einige Besonderheiten über die ich gern mehr erfahren möchte, ...

Hi Micha,

Eine Einzelanfertigung? Da wird wohl kaum jemand eine verlässliche Antwort geben können - außer Rockinger selbst.
Warum fragst Du dort nicht nach?
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo!

Rockinger von heute hat mit Rockinger von damals quasi nix zu tun. Ansprechpartner wären Dieter Gölsdorf von Göldo oder Stratmann Gitarren.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
danke fürs feeedback.
Kontakt zu Rockinger hätte hier wohl eher kein Zweck. Ich hab ja die Gitarre von dem, der sie damals gebaut hat und der ist selbst schon zig Jahre nicht mehr bei Rockinger. Vor ein paar Jahren hat sich unser Kontakt leider auch irgendwie verloren, ich bin in den Südwesten gezogen und seither ist Funkstille.

für die Reparatur der Rückseite muss es doch irgendwas geben, was man selbst irgendwie ausschneiden kann. Als Drummer nimmt man ja üblicherweise Gaffa :) aber das wäre hier wohl eher Frevel.
Grüße
Micha
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Micha,

ein guter Ansprechpartner wäre ein Gitarrenbauer in deiner Nähe.
Nicht ganz in der Nähe wäre der Ede/Phantom Guitars in Köln.
Der macht auch des öfteren so LED-Spielereien und sollte sich mit der
Materie gut auskennen. Die Abdeckungen nachzubauen sollte das kleinste
Problem für ihn sein.

Wenn du das selber schnitzen willst, würde ich schwarzes, einlagiges
Pickguard-Material nehmen. Das gibt es u.a. beim Trashcontainer im
Onlineshop unter Hardware -> Rohmaterial:

http://www.der-trashcontainer.de/onlineshop/start.htm

Ach ja: Herzlich Willkommen!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
sehr cooles Teil - kannst du die PUs rausschrauben und von hinten fotographieren? Da erkennt man vllt ein bisschen mehr ;-)

MfG -Basti-
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":2cmwz2di schrieb:
Rockinger von heute hat mit Rockinger von damals quasi nix zu tun. Ansprechpartner wären Dieter Gölsdorf von Göldo oder Stratmann Gitarren.
... das stimmt so nicht ganz, der Pool, aus dem diese Leute stammen ist immer noch identisch mit dem, was "Rockinger" auch schon damals bedeutete. Ein Blick in den Rockinger Werkstatt/Lagerraum offenbart auch noch immer die Wurzeln ... eine Anfrage bei denen dürfte also keineswegs auf ein komplett neues Unternehmen unter altem Namen stoßen.

Als Abdeckmaterial eignen sich alte VHS-Hüllen ganz gut, wenn die Fläche reicht.
 
 

Oben Unten