fragen zu pan-poti!!!!

A

Anonymous

Guest
seas!!!

kleine frage:

ist ein PAN - poti ein gewöhnlicher poti, der nur in besonderer art und weise zusammengelötet wird??? (es gibt ja 3 kontakte bei den 0815-potis)
wenn ja, bitte wie wird es zusammengelötet

oder gibt es dafür spezielle potis???

haben pan potis eine arretierung in der mittelstellung, mit der 2 PUs gleich viel ausgang haben???

wo bekomme ich solche potis, und was kosten sie??? (die deppen im normalen elektro"fach"handel haben so etwas nicht...)

danke
 
B

Banger

Moderator
Tach!

Sach mal, leidest Du unter Gedächtnisschwund? Das Thema hatten wir hier schon mal ;-)

Ach ja, und die Suchfunktion hätte dich auch hier hin geführt.

Naja, wie dem auch sei:
Ein Pan(-orama) oder Balance-Poti besteht aus zwei übereinandergetüddelten Potis, die teilweise auch eine spezielle Kennline haben: jede Ebene gibt ab Mittelstellung in jeweils eine Richtung "Vollgas", während das Signal in die andere Richtung abgeschwächt wird. Das ganze gibt's natürlich auch mit zwei Standardpotis übereinander.

So ein ding kriegst Du z.B. hier. Welche Kennlinie bzw. ob es eine Mittelrastung hat, müsstest Du allerdings selbst nachfragen...
 
W°°

W°°

Well-known member
Banger":1lxfdwqq schrieb:
Tach!

Sach mal, leidest Du unter Gedächtnisschwund? Das Thema hatten wir hier schon mal ;-)

Ach ja, und die Suchfunktion hätte dich auch hier hin geführt.

Naja, wie dem auch sei:
Ein Pan(-orama) oder Balance-Poti besteht aus zwei übereinandergetüddelten Potis, die teilweise auch eine spezielle Kennline haben: jede Ebene gibt ab Mittelstellung in jeweils eine Richtung "Vollgas", während das Signal in die andere Richtung abgeschwächt wird. Das ganze gibt's natürlich auch mit zwei Standardpotis übereinander.

So ein ding kriegst Du z.B. hier. Welche Kennlinie bzw. ob es eine Mittelrastung hat, müsstest Du allerdings selbst nachfragen...

...amtliche Antwort :!: ;-)
 
A

Anonymous

Guest
irgendwo hatte ich auch mal ein Topic dazu geöffnet...

Ich habs mit nem normalen Poti hinbekommen, allerdings musste ich dafür auf den PU-Switch verzichten!
 
A

Anonymous

Guest
seas meine lieben helfenden gitarrieros!!!

lieber banger,

dass ich an gehirnschwund leide glaube ich eher nicht (oder sollte mein täglicher alkoholgenuss doch schon auswirkungen auf meine rationelles denkvermögen haben...) :oops:

nein, natürlich nicht!!

in deinen tread hast du nur leider meine frage bestenfalls in grob angeschnitten. frei nach dem motto "... jaja, des geht eh' ganz leicht..."


ich würde mir allerdings sofern es im bereich des möglichen liegt mehr information wünschen (schaltskizzen, poti-typ, whatever), um eine lötsession durchführen zu können.

der betroffene bass ist ein hohner "jack bass" costum mit 2 SC- EMG aktivelektronik- PUs.

wäre ich elektrotechnisch versierter würde ich nicht oben angeführte information benötigen. zur verteidigung meiner person muß ich leider sagen, ich bin bautechniker von beruf, weiß wie man häuser plant und baut, bin auch handwerklich geschickt, allerdings in sachen elektronik ein absolutes ei. :oops:

also ersuche ich dich, nachsicht mit mir zu haben in bezug auf pan- potis, die dir vielleicht logisch erscheinen, ich jedoch fragen dazu habe.


DANKE


AMEN
 
W°°

W°°

Well-known member
Hi,
für Deine EMG's braucht es ein spezielles Pan-Poti:

Dieses Poti besteht aus zwei übereinander liegenden Potentiometern mit Mittelraste. Auf der Mittelraste (halber Drehweg) haben beide Potis vollen Durchgang (0 Ohm).
Iss klar - man will in der Mittelstellung beide Pickups voll geöffnet haben. Wenn man weiter dreht, wird ein Pickup linear geschlossen.

Um es kurz zu machen: Dieses Poti bekommt man im engagierten Musikalienhandel über GEWA Vertrieb
Best. Nr: 556.545 € 25,40
 
 
Oben Unten