Fragen zum Aufbau eines analogen Effektboards

A

Anonymous

Guest
Hallo liebe Kollegen,
jahrelang kam für mich nur eins in Frage: Strat, Kabel, Röhrenamp :lol:
Alles was dazwischen hing war uncool :mrgreen:
Sogar mein altgedienter 808 mußte fast ein Jahrzent lang ruhen :roll:
Vor kurzem hatte ich aber die Gelegenheit bei einem Bekannten einen Fulltone Soulbender zu testen. Seit dem ist alles anders..lol.
Ich plane den Aufbau eines kleinen aber feinen analogen Effektboards.
Dabei gibt es 2 Probleme. Erstens will ich ein analog Delay und ein vorhandenes Univibe in den paralellweg meines Amps einschleifen. Ein Soulbender, ein Compressor u. ein Wah sollen zweitens vorgeschaltet werden.
Könnte man sowas auf einem Board realisieren? Gibt es dazu bereits vorgefertigte Boards mit Stromversorgung? Bin für jeden Tip dankbar, ob Effekte oder Technik, da ich eben von der Materie keine Ahnung habe (siehe oben).
Einzige Vorraussetzung für die Vorschalteffekte soll True Bypass sein.

Gruß
Little Wing
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Little Wing":2kkoqwxt schrieb:
Hallo liebe Kollegen,
jahrelang kam für mich nur eins in Frage: Strat, Kabel, Röhrenamp :lol:
Alles was dazwischen hing war uncool :mrgreen:
Sogar mein altgedienter 808 mußte fast ein Jahrzent lang ruhen :roll:
Vor kurzem hatte ich aber die Gelegenheit bei einem Bekannten einen Fulltone Soulbender zu testen. Seit dem ist alles anders..lol.
Ich plane den Aufbau eines kleinen aber feinen analogen Effektboards.
Dabei gibt es 2 Probleme. Erstens will ich ein analog Delay und ein vorhandenes Univibe in den paralellweg meines Amps einschleifen. Ein Soulbender, ein Compressor u. ein Wah sollen zweitens vorgeschaltet werden.
Könnte man sowas auf einem Board realisieren? Gibt es dazu bereits vorgefertigte Boards mit Stromversorgung? Bin für jeden Tip dankbar, ob Effekte oder Technik, da ich eben von der Materie keine Ahnung habe (siehe oben).
Einzige Vorraussetzung für die Vorschalteffekte soll True Bypass sein.

Gruß
Little Wing

Hi,

da gibt es doch von Warwick/Rockbag dieses Effektboard für 6-8 Effekte. Da hast du ( soweit ich mich erinnere) zwei Loops und Stromversorgung für deine Kistchen.

Im ersten Loop der Input von Gitarre ( das Wah würde ich außerhalb des Boards lassen ) dann die Vorschalteffekte. Ausgang Loop 1 geht zum Amp. Vom Amp Einschleifweg send zum Input Loop 2, dann das Delay und das Vibe. Vom Output Loop 2 dann zum Einschleifweg return deines Amps.
Die ganzen Kabel vom/zum Amp kannst du dann in ein Leerrohr packen ( gut kennzeichnen ) und hast keinen Kabelsalat.

Ein guter Compressor ist der Mr. Squishy von Toadworks.

Das Wah auf einem Board ist mir immer zu klobig und viele Wahs brauchen 18V Versorgung. Das klette ich nicht aufs Board und transportiere es lieber extra.
Ein richtig geiles Wah ist das Real McCoy RMC1.

Und mit RMC1, Squishy und Fulltone hast du lauter True Bypässe. Im parallelen Einschleifweg spielt das keine große Rolle.
 
A

Anonymous

Guest
Servus,

ich kann mich schon täuschen, aber da musste schon selber in den Bastelkeller und ranklotzen. - Oder du gibst das jemanden in Auftrag. Das wird halt nicht billig sein.
Meine FX habe ich mir z.B. in ein DJ-Mischpultcasedeckel eingebaut.
Darin sind: Marshall Fußtreterleiste für Amp, Boss Tretmienen und man lese und staune: Zigarettenanzünder :cool:
Jeder Gitarrero hat wieder seine eigenen Vorstellungen, welche FX er nutzt. Dazu kommt daß fast jeder Hersteller wieder andere Stromversorgungen/Anschlüsse hat. Einmal 9 Volt dann 6 Volt. Dann im DC-Stecker plus innen, der nächste aussen usw.
Das Problem mit der Stromversorgung habe ich so gelöst:
Nachdem ich nur Boss-Treter habe: Ein Steckernetzteil+Kabelpeitsche.
Für den Zigarettenanzünder ein altes Computernetzteil. (So ein Anzünder braucht verdammt viel Strom hehehe)
Ich versuche mal ein Bild zu machen. (Kann ein bischen dauern, weil ich erst einen Foto leihen muß.)

--- Nachtrag: Jetzt ist mir der Stefan zuvorgekommen. Scheinbar gibt es doch vergefertigte FX-Board´s. So kann man sich täuschen :lol:
 
A

Anonymous

Guest
physioblues":1evytm2i schrieb:
Little Wing":1evytm2i schrieb:
Hallo liebe Kollegen,
jahrelang kam für mich nur eins in Frage: Strat, Kabel, Röhrenamp :lol:
Alles was dazwischen hing war uncool :mrgreen:
Sogar mein altgedienter 808 mußte fast ein Jahrzent lang ruhen :roll:
Vor kurzem hatte ich aber die Gelegenheit bei einem Bekannten einen Fulltone Soulbender zu testen. Seit dem ist alles anders..lol.
Ich plane den Aufbau eines kleinen aber feinen analogen Effektboards.
Dabei gibt es 2 Probleme. Erstens will ich ein analog Delay und ein vorhandenes Univibe in den paralellweg meines Amps einschleifen. Ein Soulbender, ein Compressor u. ein Wah sollen zweitens vorgeschaltet werden.
Könnte man sowas auf einem Board realisieren? Gibt es dazu bereits vorgefertigte Boards mit Stromversorgung? Bin für jeden Tip dankbar, ob Effekte oder Technik, da ich eben von der Materie keine Ahnung habe (siehe oben).
Einzige Vorraussetzung für die Vorschalteffekte soll True Bypass sein.

Gruß
Little Wing

Hi,

da gibt es doch von Warwick/Rockbag dieses Effektboard für 6-8 Effekte. Da hast du ( soweit ich mich erinnere) zwei Loops und Stromversorgung für deine Kistchen.

Im ersten Loop der Input von Gitarre ( das Wah würde ich außerhalb des Boards lassen ) dann die Vorschalteffekte. Ausgang Loop 1 geht zum Amp. Vom Amp Einschleifweg send zum Input Loop 2, dann das Delay und das Vibe. Vom Output Loop 2 dann zum Einschleifweg return deines Amps.
Die ganzen Kabel vom/zum Amp kannst du dann in ein Leerrohr packen ( gut kennzeichnen ) und hast keinen Kabelsalat.

Ein guter Compressor ist der Mr. Squishy von Toadworks.

Das Wah auf einem Board ist mir immer zu klobig und viele Wahs brauchen 18V Versorgung. Das klette ich nicht aufs Board und transportiere es lieber extra.
Ein richtig geiles Wah ist das Real McCoy RMC1.

Und mit RMC1, Squishy und Fulltone hast du lauter True Bypässe. Im parallelen Einschleifweg spielt das keine große Rolle.

Hallo,
danke für die Tipps. Werde nach diesem Effektboard mal ausschau halten.
Erstmal sehen wo ich ein günstiges Fulltone herbekomme.

CU
Little Wing
 
A

Anonymous

Guest
Tachens,

ein günstiges Fulltone

...schon ein Widerspruch in sich, oder? ;-) ;-) ;-)

Gruß
burke
P.S.: Ein feines Brettl bastelst Du Dir da. Aber probier mal das Uniweib vor dem Amp. Find ich persönlich cooler. But your milage may vary.

P.P.S.: Bei meinem Topteil spielt es schon ne Rolle, ob die Effekte im parallelen Einschleifweg True Bypass haben oder nicht. Ohne gehen ein wenig die Höhen und die Direktheit verloren.... aber das liegt definitiv am Top. Ich denke, so ein paralleler Weg macht mehr Sinn bei 19"-Schüsseln.
 
A

Anonymous

Guest
burke":281o8wda schrieb:
Tachens,

ein günstiges Fulltone

...schon ein Widerspruch in sich, oder? ;-) ;-) ;-)

Gruß
burke
P.S.: Ein feines Brettl bastelst Du Dir da. Aber probier mal das Uniweib vor dem Amp. Find ich persönlich cooler. But your milage may vary.

P.P.S.: Bei meinem Topteil spielt es schon ne Rolle, ob die Effekte im parallelen Einschleifweg True Bypass haben oder nicht. Ohne gehen ein wenig die Höhen und die Direktheit verloren.... aber das liegt definitiv am Top. Ich denke, so ein paralleler Weg macht mehr Sinn bei 19"-Schüsseln.

Moin burke,
das war ja bis dato auch mein Hauptproblem mit Effekten aller Art...sie killen irgendwie den Ton (auch zuviel Kabel).

Gruß
Little Wing
 
physioblues

physioblues

Well-known member
Little Wing":2as8d0ny schrieb:
Moin burke,
das war ja bis dato auch mein Hauptproblem mit Effekten aller Art...sie killen irgendwie den Ton (auch zuviel Kabel).

Gruß
Little Wing

Hi,

da gibt es aber so geniale Kistchen wie den Tube Master von finetone, der das Signal al gusto anhebt und verfeinert und dann ein niederohmioges Signal rauslässt, welches dann den Vorteil hat, daß lange Kabelwege und durchschnittleiche Kabelqualität dem Signal nichts mehr anhaben.
Das machen übrigens auch so Rack-Gurus wie Cornish.

Konsenslose Sounddiskussionen über Klangvortele eines True Bypass gab es schon öfters. Ich behaupte mal, es hängt auch vom Musikstil/Zerrintensität und fogenden Equippment ab, ob man da Unterschiede hört.
Einen unbestrittenen Vorteil haben die TBs jedenfalls. Wenn mal kein Strom am Effekt anliegt, aus welchem Grund auch immer, kann man trotzdem bei deaktiviertem Effekt weiterspielen. Mit elektronischem Bypass geht nichts mehr durch.
 
A

Anonymous

Guest
Keine Illusionen zum Thema Warwick Boards. Die integrierte Stromversorgung für 9Volt-Sauger ist - vorsichtig ausgedrückt - schwachbrüstig. Die Loops sind zwar da, aber die mechanische Ausführung als Kunststoffbuchsen ist qualitativ der Stromversorgung ebenbürtig. Ob die Loops von der Signalführung her taugen, kann ich nicht sagen. Meine Lösung war: Board rausschmeißen, Tasche behalten - die taugt halbwegs.
 
A

Anonymous

Guest
Net mal die Tasche vom Rockbag taucht was!
Nach 2 Wochen war der Reissverschluss im A....

Die Stromversorgung kann man(wie schon erwähnt) auch getrost knicken,

Bin auch der meinung das Teil ist reine Geldverschwendung...

Schau mal auf Pedalboard.com!
 
 
Oben Unten