GĂ€nsehaut und Pipi in die Augen

Mike

Power-User
21 Jan 2002
1.169
1
1
MG
Hallo Leutz,

habt ihr das auch schonmal erlebt?
Ihr hört euch einen Song an und plötzlich geht's los:
Ihr bekommt ne GÀnsehaut und Pipi in die Augen und es gibt wirklich nix, was ihr dagegen unternehmen könnt.
Und das jedes Mal, wenn der Song lÀuft.

Momentan hab ich das bei "More than a feeling" von Boston.
Dieser Sound...geil.


________
 
Mike":293cl6za schrieb:
Hallo Leutz,

habt ihr das auch schonmal erlebt?
Ihr hört euch einen Song an und plötzlich geht's los:
Ihr bekommt ne GÀnsehaut und Pipi in die Augen und es gibt wirklich nix, was ihr dagegen unternehmen könnt.
Und das jedes Mal, wenn der Song lÀuft.

Momentan hab ich das bei "More than a feeling" von Boston.
Dieser Sound...geil.


________

Gudn Abend!

Nö. Also jedenfalls nicht bei Boston. Da kommen immer nur diese Erinnerungen hoch: Da musste ich doch schon vor Jahren meine Kleinen Schwester dringenst empfehlen den Track auf der Bravo-, nein ich glaube es war die Kuschelrock-CD zu ĂŒberspringen. Obwohl ich da eigentlich nahezu alle Tracks auslassen musste, um keinen Auschlag zu bekommen.

Aber angeblich ist irgendson Tom Scholz Rockman oder sowas durch Boston zur Legende geworden. Das schreiben die Menschen jedenfalls in die ebay-Auktionen, wenn sie das Teil verkaufen wohlen.

Naja, jeder hat halt so seine SentimentalitĂ€terĂ€s oder wie das heißt ... man wird ebbe net jĂŒnger.
 
billion guitar horror":3jtlb1w1 schrieb:
Mike":3jtlb1w1 schrieb:
Hallo Leutz,

habt ihr das auch schonmal erlebt?
Ihr hört euch einen Song an und plötzlich geht's los:
Ihr bekommt ne GÀnsehaut und Pipi in die Augen und es gibt wirklich nix, was ihr dagegen unternehmen könnt.
Und das jedes Mal, wenn der Song lÀuft.

Momentan hab ich das bei "More than a feeling" von Boston.
Dieser Sound...geil.


________

Gudn Abend!

Nö. Also jedenfalls nicht bei Boston. Da kommen immer nur diese Erinnerungen hoch: Da musste ich doch schon vor Jahren meine Kleinen Schwester dringenst empfehlen den Track auf der Bravo-, nein ich glaube es war die Kuschelrock-CD zu ĂŒberspringen. Obwohl ich da eigentlich nahezu alle Tracks auslassen musste, um keinen Auschlag zu bekommen.

Aber angeblich ist irgendson Tom Scholz Rockman oder sowas durch Boston zur Legende geworden. Das schreiben die Menschen jedenfalls in die ebay-Auktionen, wenn sie das Teil verkaufen wohlen.

Naja, jeder hat halt so seine SentimentalitĂ€terĂ€s oder wie das heißt ... man wird ebbe net jĂŒnger.

Tach billion,

ich glaube nicht, dass das irgendwas mit dem Alter zu tun hat.
Ich habe auch keine besonderen Erinnerungen an den Song, der ist immerhin ungefÀhr so alt wie ich.
Aber bei manchen Songs bekomm ich halt einfach ne GĂ€nsehaut.


*off-topic an*
Boston sind ja von Tom Scholz gegrĂŒndet worden.
Seine Firma hat er aber erst ne weile nach dem ersten Album von Boston gegrĂŒndet. Bei den Aufnahmen zum ersten Album hat er aber schon den Prototypen zu seiner Powerbrake benutzt.
Der Rockman Heaphone Preamp(oder wie das Ding heißt) liefert wohl genau diesen 70er/80er Rocksound und wird auch schonmal gerne fĂŒr Aufnahmen verwendet.
Irgendwann hat der seine Firma dann an Dunlop(?) verkauft, weil er mit den Leuten in dem Business nicht allzuviel zu tun haben wollte.

Ich hab zufÀllig den Rockman Guitar Compressor hier und finde den ziemlich gut.
*off-topic aus*

_________-
 
Hi Mike,

ja, das hatte doch jeder schonmal... Nagut Billion nicht ;-) . Bei mir ist das im Augenblick so bei Liedern von, bitte nicht schlagen, Jamie Walters :oops: . Wobei es da ehr um das GĂ€nsehaut-Feeling geht. Einfach klasse Sound mit SRV-Like-Blues-Guitar. Klasse Gitarrist.

Anhörtip : Nobody but you - Jamie Walters

Gruß
VVolverine
 
VVolverine":2ofnbqw1 schrieb:
Hi Mike,

ja, das hatte doch jeder schonmal... Nagut Billion nicht ;-) .


hi!

Nich bei Boston. Gebe gern zu das sich mit GÀnsehaut da stand als ich das erste mal Heather Nova live hörte und sah .... und das bei einem Open air sonnigen Nachmitag. Habe auch selten unter diesen Bedingungen eine Performance mit solcher Atmo erlebt ...

Und bei Radiohead hÀtte ich mal fast geweint. Aber eben nur fast.


:-D
 
Mike":37x1bpgu schrieb:
habt ihr das auch schonmal erlebt?
Ihr hört euch einen Song an und plötzlich geht's los:
Ihr bekommt ne GÀnsehaut und Pipi in die Augen und es gibt wirklich nix, was ihr dagegen unternehmen könnt.
Oha. Jawoll. Ist bekannt.
Derzeitiger Liebling meines TaschentuchverkÀufers: Die Live-Version (Amsterdam 25th Anniversary) von "I won't hold you back" (Toto), speziell die letzte Zeile der zweiten Strophe, wo das Publikum singt... rien ne va plus.

Die ĂŒbelste Attacke dieser Art hatte ich ĂŒbrigens im Dezember bei der Night of the Proms, quer durch die Bank bei diversen StĂŒcken - auch wenn's irgendwo kitschig ist, trifft diese Kombination von Rock und Klassik, gepaart mit ordentlichen Harmonien, bei mir eine gewaltige emotionale Resonanz.
Allerdings auch nur live - bei sterilen "Orchester XY spielt die grössten Hits von YZ" - Studioaufnahmen könnte ich ohne moralische Bedenken ein WettrĂŒlpsen veranstalten.

Bei der NOTP spielte allerdings auch die gesamte AthmosphĂ€re drumherum 'ne Rolle; sowohl die sehr geschmackvolle Lightshow als auch die (nĂŒchtern betrachtet ziemlich albernen) kleinen LĂ€mpchen, die jeder hatte - et passte einfach. In so einem Umfeld rotzen sich hartgesottene Biker die Nase in ihre Lederkutte und fragen ihre Tussi, was sie von Zwillingen halten wĂŒrde.
 
Mike":19an4mqj schrieb:
Hallo Leutz,

habt ihr das auch schonmal erlebt?
Ihr hört euch einen Song an und plötzlich geht's los:
Ihr bekommt ne GÀnsehaut und Pipi in die Augen und es gibt wirklich nix, was ihr dagegen unternehmen könnt.
Und das jedes Mal, wenn der Song lÀuft.

Momentan hab ich das bei "More than a feeling" von Boston.
Dieser Sound...geil.

Hi Mike,

solang das nicht bei dem "Roberto Blanko in weiß" passiert, besteht noch Hoffung auf Heilung. :roll:
UND laß das Zeug aus dem Körper - siehst ja, welche Nebenwirkungen auftreten. :lol: :lol:
 
billion guitar horror":sbb56zfp schrieb:
VVolverine":sbb56zfp schrieb:
Hi Mike,

ja, das hatte doch jeder schonmal... Nagut Billion nicht ;-) .


hi!

Nich bei Boston. Gebe gern zu das sich mit GÀnsehaut da stand als ich das erste mal Heather Nova live hörte und sah .... und das bei einem Open air sonnigen Nachmitag. Habe auch selten unter diesen Bedingungen eine Performance mit solcher Atmo erlebt ...

Und bei Radiohead hÀtte ich mal fast geweint. Aber eben nur fast.


:-D

Oh ja, die gute Heather hat mir mit ihrer Sirene nun auch schon zweimal das Herz erwĂ€rmt ... allerdings habe ich heute noch bei Duty von Frumpy dieses "Pippi ind den Augen"-GefĂŒhl ... Da sind wir auch beim Thema SĂ€nger/-innen. Selten hat mich ein Gitarrensolo so berĂŒhrt wie manch ĂŒberzeugend gesungener Vocalpart. Und Inga Rumpf hat ĂŒberzeugend gesungen ...
 
@Mike

Wenn diese GefĂŒhle in egal wem hochkommen ist das etwas Wundervolles und zugleich ein Zeichen dafĂŒr, wie wichtig Musik im Leben ist. Zuletzt hatte ich das beim Rain Song live oder Since IÂŽve been loving You von Led Zeppelin glaub ich. Ich denke man kann das sogar in verschiedene Schichten der Empfindung einteilen, wenn man unbedingt will. Schliesslich kannst Du Pipi in den Augen, GĂ€nsehaut und SchweißausbrĂŒche sowohl bei wunderschönen Baladen als auch bei hĂ€rteren Sachen bekommen, wenn es zu Deutsch einfach nur hammerhart und affengeil ist. Ab und zu ist es der Song ansich, nicht selten ein stimmungsvolles Gitarrensolo, was dann unter die Haut geht.

Liebe GrĂŒsse
Arvid
 
Django":33yynndy schrieb:
Ab und zu ist es der Song ansich, nicht selten ein stimmungsvolles Gitarrensolo, was dann unter die Haut geht.

Liebe GrĂŒsse
Arvid

Hallo Arvid, hallo Alle!

Ist es nicht das, worum es eigentlich bei Musik gehen sollte?
Und ich meine Musik und keine akustische Umweltverschmutzung.
Wenn die Unterarmbehaarung einen halben Meter senkrecht steht, dann ist doch jemandem eine Aussage gelungen.

Mir geht es bei machen Sachen nach langer Zeit immer noch so. Z.B. Like a Rock von Bob Seger, speziell das Solo von Rick Vito - da krieg ich Augenwasser. Oder The Load Out von Jackson Browne mit David Lindley an der Lap Steel...
 
mad cruiser":1n8cym48 schrieb:
Mir geht es bei machen Sachen nach langer Zeit immer noch so. Z.B. Like a Rock von Bob Seger, speziell das Solo von Rick Vito - da krieg ich Augenwasser. Oder The Load Out von Jackson Browne mit David Lindley an der Lap Steel...

Bob Seger ist ein gutes Stichwort!
Bei "Turn The Page" geht's mir auch nicht anders.
Ein weiterer Song, der immernoch unter die Haut geht, ist fĂŒr mich z.B. "Nothing Else Matters" von Metallica, speziell in der S&M-Version.
Aber da gibt's noch Zig andere Lieder bei denen das so ist und das ist auch gut so! *gg*
 
Also mir treibt z.B.

Damn Yankees -"High enough"
Guns 'n' Roses - "November Rain" / "Don' t Cry"

:-D :-D :-D Pipi in die Augen :-D :-D :-D
 
Servus!

Also bei mir ist's zur Zeit "Amen Omen" von Ben Harper.
"Silence is the loudest parting word, you never say..."
SpÀtestens an der Stelle brauch ich nen Rotzlappen ;-)

Und natĂŒrlich "Hurt" von Johnny Cash (R.I.P.)

Gruß, Mikk.
 
ja.. das sollte jeder kennen :cry:

Seit wenigen Tagen bin ich absolut auf dem Radiohead - Creep trip. Aber nur die akustik version.
Ansonsten immer wieder fĂŒr turn the page zu haben. Und viele andere songs, z.b. von muse.
 
Hi,

um das Thema nochmal aufzugreifen:
Ich hatte am Mittwoch im Topos einen Vorspieltermin gehabt.

Ich zitiere mal:
"Hier nun ein kleiner Bericht.
Also das ist so eine Jazzkneipe mit BĂŒhne und allem was dazugehört. Sowas kennt man ja. Ja, das Kneipenpublikum (ca. 6 Leutchen) hat am Tresen gesessen und machte sich lediglich durch einen Applaus bei 'Mack the knife" bemerkbar, sonst hab ich die garnicht wahrgenommen.
Zu der Truppe: die sind sowas von gut...
Ich hatte gestern das GefĂŒhl als Amateur in der 1. Liga zu spielen.

Es war auch ein Klavierspieler da (wahrscheinlich auch zum ersten Mal).
@Lutz: ich sag extra Klavierspieler und nicht keyboarder - Du verstehst !!!
Den schÀtze ich auf 60-65. Mann was hat der's drauf.
Ein StĂŒck endete auf F6 und das wurde geĂ€ndert. Fragt der mich, was ich da spiele.
Ich mach nur schrumm und er wußte genau, was fĂŒr einen Akkord ich spiele.
"Nein nicht Fj7, einfach E" - ich schrumme nochmal - "nein kein E6, ein einfacher Dur".
Der konnte mir nicht aufs Griffbrett sehen. Nur so vom hören - unglaublich der Mann.

Und die SÀngerin... puh ist die gut. Alex meinte, die wÀr 55 - glaub ich nicht.
Egal, es geht ja nicht ums Thema Weib.
Na, sie hat "Georgia on my mind" gesungen. Fragt nicht wie - hört Euch Billie Holiday an,
bei bestimmten Passagen 1/4 ton daneben singen. Auf einmal bemerkte ich leichte GĂ€nsehaut bei mir.
Dann hörte ich so nebenbei, das sie eine klassische Ausbildung hat.

Dann der Drummer, ein "Beutedeutscher". Auch nicht mehr der jĂŒngste.
Ein Vibraphonist - ich liebe das Instrument. Na und Alex, mein Schweinefunkbasser.
Er konnte es nicht lassen einen Funk anzuspielen - endlich mal was, wo ich richtig Gas geben konnte.
Simönchen, die Lady fand dat klasse und hatte auch direkt nen Text in französisch parat...

Zum Ausklang hat die SĂ€ngerin Misty angestimmt - dumm ich hatte die Noten nichtdabei. Piano reichte auch.
Und dann erwischte ich mich dabei, das ich mitsang - ich und singen...!!!
Die Band ist ein Traum, ein lang ersehnter Traum.
Jetzt ist erstmal Karnevalspause (wegen Kneipe) und dann werde ich mal bescheiden anfragen, ob ich nochmal darf.
Ich mach mir keine großen Hoffnungen, aber gut das ich es gewagt habe."

Ich schwöre keine Drogen genommen zu haben, dito Allohol.
 
mad cruiser":2krf3cse schrieb:
Django":2krf3cse schrieb:
Ab und zu ist es der Song ansich, nicht selten ein stimmungsvolles Gitarrensolo, was dann unter die Haut geht.

Liebe GrĂŒsse
Arvid

Hallo Arvid, hallo Alle!

Ist es nicht das, worum es eigentlich bei Musik gehen sollte?
Und ich meine Musik und keine akustische Umweltverschmutzung.
Wenn die Unterarmbehaarung einen halben Meter senkrecht steht, dann ist doch jemandem eine Aussage gelungen.

Mir geht es bei machen Sachen nach langer Zeit immer noch so. Z.B. Like a Rock von Bob Seger, speziell das Solo von Rick Vito - da krieg ich Augenwasser. Oder The Load Out von Jackson Browne mit David Lindley an der Lap Steel...


Hallo ihr lieben Drahtseilrupfer,

Bob Seeger - "Even Now", wenn ich dran denke bekomme ich schon ne GĂ€nsehaut
Chris Rea - "Road to hell" geiler Slide
ZZ top - "Rough Boy" die Obertöne sind der Hammer
Rainbow - "Since you've been gone" Powerrock zum abheben
Golden Earring - "Radar Love" aus Holland kommt nicht nur guter KĂ€se...
SRV "Cold Shot" der Riff des Jahrzehnts!!!
undundundundundundundundund...

mußte ich mal eben schreiben..
cu
Daniel
 
..ist mir doch gerade noch so eins eingefallen:

John Hiatt / Lipstick Sunset mit Solo von Ry Cooder...
(schluchz!)
 
Nabend,

Ich muss diese Jungs im Moment drei mal am Tag hören. Geil, geil, geil!
http://www.kaizers.no/index.php3?ID=English

Kaizers Orchestra. "Ompa til du dor" (Tanze bist du tot bist) Irrsinnige Finnen. Polka / Tango / Punk / Indi / Pop. SchrĂ€g und volkstĂŒmlich, zuweilen tief schmonzig schiebt es den Zuhörer still und heimlich in feiste und feinste Pop Arrangements.

 
Moin W°°,

und Du lachst ĂŒber meinen Musikgeschmack... ;-) :lol: :lol:

Gruß
VVolverine
 
Sonny Boy Williamson - Sad To be Alone

Ich kenne keinen Blues-Song mit stimmigerer Gitarren-Begleitung. Ich glaub, das ist Luther Tucker, aber von dem kriegt man nix solomĂ€ĂŸig

Cross My Heart vom selber kĂŒnstler geht auch unglaublich unter die haut

und natĂŒrlich Goin' Down Slow von Canned Heat... viel besser als das Original ;)
 
vestine":3mc139in schrieb:
Sonny Boy Williamson - Sad To be Alone

Ich kenne keinen Blues-Song mit stimmigerer Gitarren-Begleitung. Ich glaub, das ist Luther Tucker, aber von dem kriegt man nix solomĂ€ĂŸig

Cross My Heart vom selber kĂŒnstler geht auch unglaublich unter die haut

und natĂŒrlich Goin' Down Slow von Canned Heat... viel besser als das Original ;)

Hi vestine,

das habe ich neulich zu Luther Tucker im Netz gefunden

es gibt von Luther Tucker nur 2 Alben, zum einen "Sad Hours" und noch "Luther Tucker & The Ford Blues Band" !

Zuvor war der Mann aus Memphis als Langzeit-Gitarrist bei Little Walter, spielte bei diversen Alben von Muddy Waters mit, mehrmals bei James Cotton, Otis Rush, Jimmy Rogers, John Lee Hooker und Sonny Boy Williamson ll, sowie bei Snooky Pryor, Elvin Bishop, Robben Ford u.A. der hatte schon was drauf, aber leider nicht den Erfolg, denn bevor er so richtig seine Solo-Karriere beginnen konnte, verstarb er 1993 mit 57 Jahren in Kalifornien

Sad Hours
> Antoine's Rec. # 26-2

L.T & Ford B.B
> Blue Rocki't Rec. # 122

wenn du mehr wissen möchtest ĂŒber diese beiden CDs, wer noch mitspielte und welche Songs, sowie bei welchen Alben er bei den oben genanten Musikern mitmachte, schaue doch unter :

http://www.allmusic.com/

da kannste genau nachschauen was dich interessiert

dort gibste einfach den Namen ein und schon hast du alle Infos die dir wichtig sind, wĂŒnsche viel Spass dabei !



Solltest du mal eine der Scheiben finden, mail mich an.


.
 

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten