GAS-Brauche gute Ratschläge bei Gitarrenkauf


A
Anonymous
Guest
Hi Leute!
Es ist mal wiieder so weit.Ich hab etwas Geld verdient und einen GAS anfall , der schon länger andauert... ahhhh!
Deshálb hab ich seit ca. 1 Monat einem kleinen Mann im Ohr der mir sagt ich brauche dringend eine neue Gitarre. Ich hab alles versucht, aber er ließ sich nicht beschwichtigen.Also etliche Tests und Foren durchstöbert um mir und meinem kleinen Freund ein bisschen Markttransparenz zu schaffen.
Nach mehreren Stunden wusste ich was ich antesten will : eine Stratocaster um die 500 Euro (am besten Highway 1) , denn eine Starplayer Special und eine Framus Diablo Pro und Custom.Kriterien waren Preis (zwischen 500-1000 Euro) und es soll keine Paula sein , hab ich nämlisch schon (ne Epiphone die mir Clean gefällt aber zu warm ist , verzerrt nischt so).Soll also in eine "Stratige Richtung" gehen bzw. eine flexible Gitarre sein, die "twängen" kann ,aber auch ähnlich wie die Epi von mir ein schönes Sustain hat etc. (Keine Angst, ich weiß , dass es keine Gitarre gibt die genau wie eine Paula und eine Strat klingen kann ;-)).

Deshalb bin ich mitm Kumpel zu Musik-Produktiv gefahren (also von Bremen nach Ibbenbüren). Denn da (so dachte ich jedenfalls) haben die ja ne gute Auswahl...und mindestens ne Highway 1 und eine Diablo da. Denkste!! Die haben umgebaut und die Gitarrenladen wurde in ein Zelt vor das Gebäude verlegt :evil: , da wollten sie ihre Schöhnheiten natürlich nicht reinstellen und ich hatte nur die Gelgenheit eine Strat für 1000 Eier anzutesten. Klang auch ganz gut, war aber ungewohnt für mich.
Naja sind wir also wieder zurück gefahren und spontan zu einem kleinen Gitarrenladen in Bremen. Dort hat er mir empfohlen mal eine PRS-SE EG oder so ähnlich anzuspielen (3 Singlecoils, ähnlich wier ne Strat). Und siehe da! Die Klang aber sehr schön! Besser als die von MProduktiv.
Also bevor ich mir eine STratocaster kaufe , werde ich mir wohl so eine kaufen , stellt sich nur noch eine Frage:
Lieber 2 Gitarren (eine Epi Les Paul und die PRS) oder kann z.b. die Diablo Custom(Pro/Starplayer Special) soundmäßig soviel, dass ich meine Epi verkaufen kann?
Naja ich werde nach möglichkeit noch Die Framus und die Duesenberg diese Woche antesten.
Was meint ihr denn so ?
Gruß,
Söhnke
 
A
Anonymous
Guest
Mein Tipp:

Kauf dir 6 Harley Benton Klampfen!
hammer_2.gif


Sorry...
54_4.gif


Aber mal ehrlich, warum kaufst du dir nicht für die Kohle ein Haufen Einzelteile und schraubst sie selbst zusammen? Biste nicht so der Bastler?
 
A
Anonymous
Guest
Code:
Was meint ihr denn so ?

Naja, so ganz überzeugt klingst du ja nicht. Daher würde ich nicht auf Biegen und Brechen inne neue Klampfe investieren. Kann gut sein, dass du das gute Stück nach anfänglicher (bescheidener oder eher nicht vorhandener) Euphorie wieder zum Teufel schickst.

Das die PRS SE - Serie ein sehr gutes P/L Verhältnis haben sollen, pfeifen die Spatzen von den Dächern, aber was nützts, wenn DU nicht davon überzeugt bist.

Hm, die Framus-Teile werden zwar bei mir in der Nähe gerfertigt, hatte bisher aber kein Bedürfniss, eine zu testen. Spricht mich bisher nicht sonderlich an...

Mein Tipp: Abwarten bis die Messe vorüber ist, dann noch mal ausgiebig ein paar neue Modell testen und erst dann entscheiden...
Wenn du allerdings unbedingt dein Geld loshaben möchtest, schick ich dir gerne meine Bankverbindung. ;-)
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi söhnke,

wenn ich das richtig verstanden habe, spielst du im moment ne epi lp? und du liebäugelst mit ner strat bzw. framus diablo pro.

also, zur strat ist glaub nicht viel zu sagen, entweder man liebt den sound, oder eben nicht. welche der 100000 strats man sich dann aussucht, kann meistens nur das ohr, die hände und der geldbeutel entscheiden. ich bin z.b. der absolute strat-typ und hab alle anderen klampfen wieder abgestossen obwohl ich inzwischen auch wie mit ner paula liebäugel, aber auch für nur als zweitinstrument.

so, zur framus diablo pro. ein für mich persönlich superschön verarbeitetes teil. tolles holz, ich hatte die dunkle variante aus swampash.

so, wie hier zu sehen:

http://www.thomann.de/framus_diablo_pro ... dinfo.html

nur kam ich leider mit den pickups besser gesagt mit dem sound nicht so gut klar. war für mich weder fleisch noch fisch und so richtig genuss sollte sich irgendwie nicht einstellen. eigentlich schade, weil sich die gitarre echt schön anfühlt und 1a-verarbeitet ist. aber ich konnte weder "twäng" noch "rumms" (Strat vs. paula) rauszaubern und damit gings das gute teil wieder dahin.

teste das teil doch mal an! würde mich interessieren wie du das empfindest!

gruss

alex
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
Danke für die Antworten!
@plotzi: Ne ich bin kein Bastler , wenn denn würde ich basteln lassen :D
@bimbam: Von der PRS war ich begeistert vom Sound her, wäre cool falls jm. Efahrungen gemacht hat von wegen Verarbetiung und Qualität usw.
@honeyweed: Ja ich fahre Freitag nach Hamburrg und werde die Diablo (Pro oder und Custom) dort hoffentlich antesten können!

Also ich bin mir schon sicher ,dass ich mir eine neue kaufe stellt sich nur die Frage ob ich mir zu der Epi LP (von der bin ich nämlich nicht soooo überzeugt -bis auf schönes Sustain und Clean- :( ) noch ne die PRS oder eine Strat in der Preisklasse 500 € kaufe, oder eine Klampfe in einer höheren Preisklasse (wie z.B. die Diablo) und denn die Epi verkaufe.Muss nur noch ausprobieren , ob diese Gitarren allrounder auch halten was sie versprechen (da hab ich so meine zweifel)...
MfG,
Söhnke
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Söhnke,

mal ein Denkanstoß:

Muss es wirklich eine Klampfe sein? Selbst bei GAS kann man noch wählen. Vielleicht magst Du mal darüber nachdenken, ob ein anderer Amp Dich glücklicher machen könnte.

Es sei denn, Du besitzt schon einen guten Amp.

Meine Paula kam für meinen Geschmack auch erst richtig ins Laufen, als ich ihr (und mir) den passenden Amp spendierte. Und damit war ich besser beraten, als mit einer neuen Klampfe.

Und wir hatten doch gerade das Thema splittbare PU in eine Epi-Paula. Damit klingst Du ganz gewiß nicht wie eine Strat, aber twängen kann sie dann auch. Wenn es überlesen haben solltest, scroll mal etwas nach unten. Da findest Du den Thread.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Frank!
Darüber habe ich auch schon nachgedacht mit dem splitten! Am liebsten nach Duesenberg Vorbild, aber soweit ich weiß ist das ja kein richtiger Coil Split sondern noch etwas anders gemacht (verstehe da noch nciht viel von , aber ich meine irgendwas mit Kondensator und Masse bla gelsen zu haben)...
Amp ist wunderbar (Zenamp). Die Humbucker in meiner Gitarre kann man nicht splitten , weil die nur 2adrig sind, wurde mir gesagt.
Naja mittlerweile bin ich mir relativ sicher das eine Epi Paula und eine Strat besser sit als ein teures Mischding was beides nicht richtig kann, aber antesten werde ich trotzdem noch!
Evtl reicht das Geld ja auch für 2 neue PU´s für die Epi!

MfG,
Söhnke
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Und trotzdem:

Spiel mal den neuen Peavy mit Deiner Epi an. Du wirst Dich vermutlich wundern, was dabei rauskommt. Eben ein solches Problem hatte ich mit meiner Paula auch. An einem Mogeling wollte sie einfach nicht ins Laufen kommen. Auch nicht mit anderen Transen. Sollte mich nicht wundern, wenn`s bei Dir genauso wäre. Und ein Test kostet ja nichts.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
hab auch noch nen Classic 30 , so ist es ja net ;). War heute in HH und habe alles ausgiebig getestet. Framus Diablo ist super flexibel , aber nen vernünftigen Strat Sound gibt sie nicht her, wie zu erwarten. Klingt zwar gut , aber es fehlt das gewisse etwas.
Ne Duesenberg hab ich auch angespielt (Starplayer Special),gefiel mir super , war mir auch zu wenig Strat, also hab ich ne Highway 1 angetestet und siehe da , hört sich gut an.Am besten hat mir aber eine American Standard gefallen aus den 90igern.
MfG,
Söhnke
 
A
Anonymous
Guest
Hi Daniel!
In Bremen war ich nur bei PME-Guitars und hab da die PRS angespielt.Die war echt gut. Die andern Gitarren hab ich in Hamburg angespielt. Unteranderem bei Amptown, Musik Markt und Guitar - Village.
In OHZ ist noch Musiclan Ohz , aber da war ich noch nicht.

MfG,
Söhnke
 
A
Anonymous
Guest
Wenn Du etwas zwischen Strat und Paula suchst, nehm doch ne typische 90er Jahre Klampfe mit einem Steghumbucker und zwei Singl-Coils. Leider hast Du nicht geschrieben, was für Musik Du machst. Ich sag mal, mit dieser Art Gitarre kann man fast alles spielen, sogar Jazz.


Meine Sound-Vorlieben: Robben-Ford, Malmsteen, Steve-Lynch, Mr-Big, Mark-Knopfler, Larry Carlton,
Was ich nicht mag: keine Nu-Metallsounds mit aktiven PUs, zu wenig Gefühl und Dynamik

Da ich ein paar solcher Gitarren besitze (Will auf der Bühne nicht ständig wechseln) ein paar Kurzbeschreibungen:

Ibanez Jem 555 mit 2xHB + 1 SC: Clean mit Steghumbucker und Single Coil parallel ganz ok. Verzerrt mit Steghumbucker je nach Amp: Auf meinem Engl Straight klingt die Gitarre etwas tot, genauso wie auf den Savage SE 660, auf dem Boogie DC 5 klingt sie ganz ok. Verarbeitung und Saitenlage sind gut. Wegen des breiten Griffbrettes gut für Tapping. Insgesamt aber meine schlechteste Klampfe.

Jackson USA Dinky mit 1xHB (Jeff-Beck) + 2 SC: Clean mit Steghumbucker und Single Coil parallel gut. ebenfalls beide SC zusammen schön Knopflermäßig. Verzerrt mit Steghumbucker für alle Amps ok: Auf meinem Engl Straight klingt die Gitarre sehr geil, genauso wie auf den Savage SE 660, auf dem Boogie DC 5 klingt sie auch gut aber schlechter als mit den Engls. Verarbeitung sehr gut und Saitenlage gut. Klingt viel lebendiger und gefühlvoller als die JEM 555.


Kramer Pacer II Bj. 92 mit 1xHB (auch Jeff-Beck) + 2 SC: Clean mit Steghumbucker und Single Coil parallel sehr gut. ebenfalls beide SC zusammen sehr schön Knopflermäßig. Verzerrt mit Steghumbucker für alle Amps gut: Auf meinem Engl Straight klingt die Gitarre sehr geil, genauso wie auf den Savage SE 660, auf dem Boogie DC 5 klingt sie schlechter als mit den Engls (zu Höhenlastig). Wenn man am Boogie dann Presencen wegnimmt klingst nicht mehr. Verarbeitung sehr gut und Saitenlage sehr gut. Klingt noch lebendiger und gefühlvoller als die Jackson. Etwas weniger Power, meht Sustain und mehr Höhen als die Jackson. Besonders durch den Kondensator am Volumenregler kann man beim zurückdrehen des Potis auch schöne Chrunchsounds trotz Hi-Gain Einstellung bekommen. Man verliert keine Höhenanteile!! Beste Gitarre die ich jemals habe. Seit 1992 habe ich jedes Konzert damit gespielt.

Hab noch ne Ingwie Malmsteen Strat mit 3 HB im SC-Format: Gut für Malmsteen-Sounds (logisch) aber auch für Blues und Jazz ganz geil. Das scalloped Griffbrenn ist gewöhnungsbedürftig aber dann geil. Sehr viel Ausdruck möglich, beim Saitenziehen muß man aufpassen, dass es nicht zu hoch geht (kein Fingerkontakt zum Griffbrett. Die Strat ist aber niicht ganz so vielseitig wie die mit 1HB und 2 SC-Teile. Nehm ich nur zuhause oder im Studio.


So far: jetzt mal schön selber testen und dann entscheiden. Evtl. sind auch die älteren Charvels bis Bj. 92 was für Dich.
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
Sonkee":27r8kgec schrieb:
Hi Daniel!
In Bremen war ich nur bei PME-Guitars und hab da die PRS angespielt.Die war echt gut. Die andern Gitarren hab ich in Hamburg angespielt. Unteranderem bei Amptown, Musik Markt und Guitar - Village.
In OHZ ist noch Musiclan Ohz , aber da war ich noch nicht.

MfG,
Söhnke

Hi Söhnke,

lies mal den threat hier

http://www.guitarworld.de/forum/viewtop ... c&start=36

da wird Dir weitergehelft :)

vG
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
Danke für deine Tipps! Das mit dem Humbucker am Steg ist so ne Sache wo ich mir imho noch unsicher bin. Deswegen werde ich mir Höchstwahrscheinlich eine Strat mit 3 SC´s kaufen und wenn irgendwann bedarf da ist wird ein HB im Singlecoilformat reingesetzt.
Welche Gitarren mir auch ausgesprochen gut gefallen haben , waren verschiedene Yamaha Pacificas. 1a Verarbeitungsqualität für super Preis,auch nicht schlecht !
@ Daniel:
Ja , hab den Thread schon gestern abend zufällig entdeckt ,werde dort evtl auch noch vorbeischauen, danke für den Hinweis!
Cu,
Söhnke
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
Sonkee":1yeheb94 schrieb:
Welche Gitarren mir auch ausgesprochen gut gefallen haben , waren verschiedene Yamaha Pacificas. 1a Verarbeitungsqualität für einen super Preis,auch nicht schlecht !
@ Daniel:
Ja , hab den Thread schon gestern abend zufällig entdeckt ,werde dort evtl auch noch vorbeischauen, danke für den Hinweis!
Cu,
Söhnke

Hi Söhnke,

zum antesten mach das mit der 112er Pacifica, hab ich selber ein paar Jahre gespielt, die Combination HSS reicht für POP-ROCK-FUNK-TANZMUCKE
völlig aus.
Außerdem hat Yamaha, im Gegensatz zu Epiphone-Gibson//Squier-Fender, keine Billigserie, sondern direkt gut verarbeitete und klingenden Instrumente für Einsteiger und Fortgeschrittene.
Bei Ibanez sieht das genauso aus, die sind zT. etwas schicker und/oder flotter aufgemacht, die Philosophie ist aber die gleiche wie bei Yamaha.
...und viel Spaß beim Besuch im Rockhouse :)


vG
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Soehnke,

zwischen einer Strat und einer Diablo liegen aber ziemliche Welten. Ich war auch mal geil auf so ein Teil. Die Framushaelse sind eigenartig. Ziemlich schmal in den niedrigen Lagen und gehen dann ueber in flache breite Rennbretter in den hohen Lagen. Dafuer mit schoenen dicken und gut abgerichteten Buenden. Soundmaessig fand ich die Diablo leider nur tot. Der Hotrail am Hals ist ein echter Schweisser, dafuer aber leblos und eine echte Mittenwalze, der JB am Steg geht zwar fuer Rock, aber alles irgendwie kuehl und ohne irgendeine Form von Lieblichkeit. Das Konzept mit dem Pull-Poti und dem Megaswitch hat mich nicht ueberzeugt. Da ist irgendwie zu viel Frickelei eingebaut (ich glaube insgesamt 10 verschiedene Kombinationen, halt ne echte Maennerklampfe mit allen Optionen;-) . Angeblich sollen da ja auch sone Art von Draht mit den gesplitteten PUs rauskommen, also ich hab da nix von gemerkt.....

Zu Duesen kann ich nicht viel sagen, hatte mal den Rickynachbau in der Hand. Der Hals war der Hammer. Ich dachte schon, ich wuerde mit meinen Fingern garnicht mehr auf die Buende kommen, so dick war der. Nuja, wers mag....

Wenn ich Deinen Hilferuf mit der Antest-Bandbreite so lese, wuerde ich Dir dringend raten (hey ich weiss wie schwer das ist) die hart verdiente Kohle noch eine Weile im Sparstrumpf zu lassen. Ich vermute mal, Dir geht es gerade ums "kaufen" und was neues zu haben, weil Du denkst, dass Deine Epi nicht so der Bringer ist. Stimmt nicht, mein Gitarrenlehrer z.b. steht mit verschiedenen Epis regelmaessig auf der Buehne verdient damit seine Broetchen. Und seine Gitarren sind sowas von dermassen runter....

Gruesse, Hans-Joachim
 
A
Anonymous
Guest
Moin.
Sonkee":1k5misne schrieb:
Soll also in eine "Stratige Richtung" gehen bzw. eine flexible Gitarre sein, die "twängen" kann ,aber auch ähnlich wie die Epi von mir ein schönes Sustain hat etc.

Da kann ich dir eine Fender Showmaster empfehlen. Sowas hier zum Beispiel. Finde ich sehr schick und nach Strat klingts auch, wobei die zwei Humbucker dass ganze natürlich ordentlich rocken lassen.
Deine Entscheidung, ich wollts nur mal gesagt haben, da ich gedenke mir eben diese Gitarre zuzulegen.
 
A
Anonymous
Guest
Moin,
@ Hans : Ja das hab ich denn auch gemerkt , hatte mehr erwartet und wurde eines besseren belehrt. Sprich Diablo gut und schön , aber besonders toll ist die Zwischenposition gesplittet nicht... Die Antest Bandbreite ist enorm (wie gesagt , Markttransparenz zu bekommen ist schwierig), aber ich hab am Freitag auch unter anderem eine gebrauchte Strat angetestet aus den 90igern (1995 glaube ich) aus Amerika, die hat mir super gefallen,war fast liebe auf den ersten Blick!
@Phil: Danke für die Vorschläge, meine Epi wird mir wohl noch etwas erhalten bleiben, weil ich dringend 2 Gitarren brauche weil ich viel Pendle.
Da bin ich mit einer Standard Strat und meiner Paula am besten bedient :)
@Daniel: Genau die hab ich angetestet unter anderem , war auch ganz gut!
Bis denne,
Söhnke
 
 

Oben Unten