GHS Boomers - Erfahrungen?


A
Anonymous
Guest
Hallo!
Ich habe bisher immer D'Addario EXL110 (0.010-0.046) benutzt und war auch immer recht zufrieden mit ihnen, doch ich bilde mir ein dass diese trotz futuristischer Verschweissung recht schnell Ablagerungen haben und rosten. Auch scheinen sie recht schnell steif zu werden. Kommt mir das nur so vor oder fällt euch das auch auf?
Ausserdem kratzen die EXL110 nach 'ner Zeit auf den Bünden. Ich habe ohne eine Saite anzuschlagen mal ein Beding gemacht und stellte fest das es ein leichtes Kratz- oder Schabgeräusch gab, was vorher nicht der Fall war. Ich habe vorher Ernie Ball gespielt die mir nicht so gefielen, also hatte ich die nur ein mal drauf auf der Klampfe. Also kann ich nicht wirklich große Vergleiche anstellen. Vielleicht halten die EXL110 ja sogar sehr lang im Gegensatz zu anderen.
Jetzt wollte ich mir dann mal zum Test ein paar Satz GHS Boomers 10-46 kaufen. Hat wer Erfahrung damit? Halten sie sehr lange? Eigentlich ist mir das egal, denn ich spiele gerne auf neuen Saiten, also müssen sie nicht so lange halten ;). Und bei dem Preis.
Sind sie eher 'weich' bei Bendings etc. oder sind sie steif? Ich mag es lieber wenn Saiten 'stramm' auf der Klampfe sind aber trotzdem flexibel bleiben. Bei D'Addarios gibt es ja sogar einen Tension Index. ;)
Ich hab gelesen das die GHS Boomers nach einiger Zeit Kerben bekommen. Ist das bei GHS Saiten so?
Sind GHS Boomers zu empfehlen? Günstig sind sie ja. Eine Frage bezüglich Pure Nickel Saiten hab ich noch. Es heißt ja sie hätten allgemein mehr Höhen und klängen brillianter, oder? Dann wären sie nämlich nix für mich, da Strats ja schon genug Höhen zu bieten haben. ;-)
Gruß,
phil
PS: Dieser Thread ist übrigens auch in einem weitern, großem Forum zu finden. ;)
 
A
Anonymous
Guest
Ich mag sie nicht..werden zu schnell stumpf...ich benutze seit einiger Zeit Dean Markley Blue Steel..sehr geil...wenn du viel schwitzt würde ich dir diese umwickelten Finger empfehlen...shit ich komm nicht auf den namen...sind mit so ´nem Zeug umwickelt, wo man den Peek einfach abwischen kann...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

wenn Du recht oft die Saiten wechselst, kannst Du beruhigt die Boomers hernehmen. Sie sind günstig und klingen erstmal recht gut. Sie werden allerdings in der Tat, recht schnell stumpf und verlieren sehr deutlich an Brillianz und Obertönen. Hab sie derzeit auf ner Paula und muß sie unbedingt die Tage tauschen, da sie nicht mehr klingen. Wer die Gitarre derzeit mit den alten Saiten anspielen würde, könnte meinen, sie wäre so ne richtig schöne Mumpfpaula obwohl dem gar nicht so ist.
Auch laufen die Boomers recht schnell an.

Spiele schwerpunktmäßig aber Dáddario XL. Die Dinger sind meiner bescheidenen Meinung nach wirklich TOP! Sie sind fast unverwüstlich und halten sehr lange Zeit, einen wirklich guten Ton. Gibt für mich nix besseres.

Gruß

Sven
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hallo,

die gleichen D'Addarios habe ich auch gespielt. Mich hat die Verpackung immer genervt, ich mag es lieber, wenn die Saiten einzeln verpackt sind, es kann ja durchaus passieren, daß einem eine auf der Bühne reißt.
Die von Dir beschriebene Korrosion und ein Kratzen auf den Bünden habe ich nicht festellen können. Ich weiß ja nicht, wie oft Du die Saiten wechselst oder ob Du sie nach dem Spiel abwischst oder pflegst.
Jedenfalls hab ich dann mal die"Harley Benton 10er Saiten für 3,49 Eur probiert und ich muß gestehen, daß ich bis auf den günstigen Preis keinen Unterschied feststelle. Weder in der Haltbarkeit, noch im Klang!
Zu den pure Nickelsaiten: Diese sind nicht so höhenreich und klingen auch relativ schnell wieder stumpf.
Ich denke Du meinst die "Stainless Steel". Die klingen sehr aggressiv und höhenbetont - die hab ich bei meinen Singlecoil-Gitarren schnell wieder abgesetzt.

Gruß
Bumble
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
ph1L":2x4usjob schrieb:
PS: Dieser Thread ist übrigens auch in einem weitern, großem Forum zu finden. ;)

Was soll das für ein Forum sein? ;-)

Ich spiele noch die letzten Pyramid Saiten, bevor ich ganz
zu DR Pure Blues wechsle, die Dinger, die ich auf meiner Lieblingsstrat
nicht mehr wegdenken mag ...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich spiele die GHS Boomer in der Stärke CL (also Custom Light 9-46), habe davor die 10er von GHS und davor die 9er von GHS gespielt. Ebenso habe ich mich schon durch die Produktpalette von Ernie Ball, Fender und D'Addario gekämpft und bin letztlich bei GHS geblieben...

Kurzum: Tolle Saiten (für mich) und dab mit dem Brillianz- und Obertonverlust kann ich so auch nicht bestätigen.

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Oops...ich habe umwickelte FINGER geschrieben,..meinte umwickelte DINGER, sprich SAITEN. Also das hier http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3511011/sid/!18121995/quelle/listen sind die Bluesteel...meine momentanen Lieblinge...und diese umwickelten heissen Elixier...http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3515012/sid/!18121995/quelle/listen. Ein Bekannter spielt sie und ist begeistert,...das Spielgefühl soll am Anfang etwas..."anders" sein, aber sie halten 3-4 mal so lange, nach seiner Meinung, wie andere Saiten ohne dabei Brillianz zu verlieren. Hab aber keine eigenen Erfahrungen mit den Dingern. :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Danke erstmal für die Antworten!

Luc":3e904rnx schrieb:
und diese umwickelten heissen Elixier...http://www.musik-produktiv.de/shop2/sho ... lle/listen. Ein Bekannter spielt sie und ist begeistert,...das Spielgefühl soll am Anfang etwas..."anders" sein, aber sie halten 3-4 mal so lange, nach seiner Meinung, wie andere Saiten ohne dabei Brillianz zu verlieren. Hab aber keine eigenen Erfahrungen mit den Dingern.
Elixir Seiten kenne ich, aber auf Grund des sehr hohen Preises kommen die für mich nicht in Frage. Die kosten glaube ich 14€ pro Satz. Das ist mir zu teuer. Vor allem da ich sowieso lieber auf relativ neuen Saiten spiele.

doc guitarworld":3e904rnx schrieb:
Ich spiele noch die letzten Pyramid Saiten, bevor ich ganz
zu DR Pure Blues wechsle, die Dinger, die ich auf meiner Lieblingsstrat
nicht mehr wegdenken mag ...
In welcher Stärke spielst du die denn? Bei Strat gehe ich mal von .010-.046 aus, oder? Zumindest mag ich 10er auf Strats lieber. Was gefällt dir denn an den DR Pure Blues denn so? Wie klingen die denn so (nur tendenziell)? Wie lange halten die bei dir? Passen die denn besonders gut auf Strats? Kann man mit den denn überhaupt auch Rock spielen wo die doch 'Pure Blues' heißen ;-) ?
Wegen des Forums: Kleiner Tipp: Es ist kotzgrün.. :)
 
A
Anonymous
Guest
Meine Erfahrungen:
D'Addarios nutzen sich meiner Meinung nach zu schnell ab.
Elixirs hatte ich mal drauf, die haben sich ewig wie neu angehört, allerdings fransen die bei extensivem Gebrauch schnell aus - die Fasern hängen dann aus den Saiten.
GHS Boomers finde ich klasse - sind günstig und halten auch relativ lang.

Bezieht sich alles auf 9-42. Für den 9-46 Hybridsatz von GHS gilt das selbe, also ebenfalls zu empfehlen.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo!

Saiten sind eine sehr persönliche Sache - deren Haltbarkeit hängt auch vom höchstpersönlichen Handschweiß ab, von Art des Anschlags etc. pp. Was auf einer Tele über einen Twin genial klingt, kann bei einer Paula über ein Marshall-Stack völlig falsch sein. Saiten sind Verschleißteile - und immer noch einigermaßen erschwinglich.

Daher frage ich mich ein wenig, was so ein Thread bringen soll. Probiert doch lieber selbst aus.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Hallo ph1L

bei mir war's gerade umgekehrt: ursprünglich habe ich ghs Boomers gespielt, habe dann aber zu D'Addarios gewechselt. Meiner Meinung nach halten die länger, d.h. werden weniger rasch dumpf als ghs.

Vor Elixir-Saiten für Gitarren möchte ich warnen :!: .
Wir haben die in der Band intensiv getestet: die G- H- und obere E-Saite sind nicht behandelt, nutzen sich deshalb genau wie jede andere Saite ab. Fazit: du bezahlst 14 Euro für 3 behandelte Saite pro Satz: viel zu teuer. Dazu noch die Tendenz rasch zu reissen: Finger weg.
Für Bass allerdings sind die Elixir-Saiten gut geeignet. Im Dauertest haben sich die bewährt. Für mich zu empfehlen.

Naja, ich glaube nicht, dass sich D'Addarios schneller abnutzen als andere Saiten, eher das Gegenteil. Für mich sind das die Besten, ich bleibe bei denen.


Cheers!
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
doc guitarworld":1558wt1x schrieb:
ph1L":1558wt1x schrieb:
PS: Dieser Thread ist übrigens auch in einem weitern, großem Forum zu finden. ;)

Was soll das für ein Forum sein? ;-)

Ich spiele noch die letzten Pyramid Saiten, bevor ich ganz
zu DR Pure Blues wechsle, die Dinger, die ich auf meiner Lieblingsstrat
nicht mehr wegdenken mag ...

Ich hätte ja auch meinen Finger gehoben für die Pyramid-Saiten, über die hier kein Mensch redet.
Halten ewig lange, bringen auf der Strat und Tele einen wirklich erstklassigen Sound,

UND TUN WAS FÜR DEN STANDORT DEUTSCHLAND.

Sind allerdings "etwas steif um die Hüften"

Aber dann werde ich auch mal die DR versuchen

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":8f04y483 schrieb:
Halten ewig lange, bringen auf der Strat und Tele einen wirklich erstklassigen Sound
Das mit der Strat interessiert mich jetzt mal. Was haben die Saiten denn für einen Klang? Einen genauso mittigen wie die ghs Bommers?
Über Pyramid dachte ich auch schon nach, aber erstmal sind die ghs Boomers dran getestet zu werden. Ich mache grade einen kleinen Test. Ich habe heute frisch D'Addario EXL110 aufgezogen, werde mir alles aufschreiben was mit Klang, Klangveränderung und Lebensdauer zu tun hat und sie nach einem bestimmten Zeitraum gegen ghs Boomers GBL .010-.046 austauschen. Über die wird dann genauso Protokoll geführt. Natürlich werden alle Saiten gleich lang auf der selben Gitarre bleiben. Wenn eine Saite reißt, dann wird die ersetzt aber aus dem Test ausgenommen. Mal sehen was dabei rauskommt, ich freue mich schon.
Wenn mir beide nicht gefallen werde ich die Pyramids noch mal testen.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
erniecaster":1x50z42w schrieb:
Hallo!

Saiten sind eine sehr persönliche Sache - deren Haltbarkeit hängt auch vom höchstpersönlichen Handschweiß ab, von Art des Anschlags etc. pp. Was auf einer Tele über einen Twin genial klingt, kann bei einer Paula über ein Marshall-Stack völlig falsch sein. Saiten sind Verschleißteile - und immer noch einigermaßen erschwinglich.

Daher frage ich mich ein wenig, was so ein Thread bringen soll. Probiert doch lieber selbst aus.

Gruß

erniecaster
Prinzipiell hast Du recht. Wenn man allerdings seine eigenen Ranbedingungen angibt kann man schon ganz gut vergleichen.
Wobei ich gar nicht so große Präferenzen habe. Nachdem ich hauptsächlich Tele spiele und mir wöchentliche die Saiten um die Ohren fliegen, wird oft gewechselt und oft ausprobiert. Auch wenn ich manchen deutschen Produkten doch skeptisch gegenüber stehe (wie heißt der Amp-Hersteller?), bin ich doch derzeit an Pyramid's dran. Allerdings ist das erst auf zwei Gitarren installiert - daher will ich noch keine Aussagen treffen.
Früher habe ich nur Boomers gespielt - der Grund: das waren bei meinem lokalen Musikladen die billigsten.

greetz
univalve
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
univalve":x0ps9nkb schrieb:
erniecaster":x0ps9nkb schrieb:
Hallo!

Saiten sind eine sehr persönliche Sache - deren Haltbarkeit hängt auch vom höchstpersönlichen Handschweiß ab, von Art des Anschlags etc. pp. Was auf einer Tele über einen Twin genial klingt, kann bei einer Paula über ein Marshall-Stack völlig falsch sein. Saiten sind Verschleißteile - und immer noch einigermaßen erschwinglich.

Daher frage ich mich ein wenig, was so ein Thread bringen soll. Probiert doch lieber selbst aus.

Gruß

erniecaster
Prinzipiell hast Du recht. Wenn man allerdings seine eigenen Ranbedingungen angibt kann man schon ganz gut vergleichen.
Wobei ich gar nicht so große Präferenzen habe. Nachdem ich hauptsächlich Tele spiele und mir wöchentliche die Saiten um die Ohren fliegen, wird oft gewechselt und oft ausprobiert. Auch wenn ich manchen deutschen Produkten doch skeptisch gegenüber stehe (wie heißt der Amp-Hersteller?), bin ich doch derzeit an Pyramid's dran. Allerdings ist das erst auf zwei Gitarren installiert - daher will ich noch keine Aussagen treffen.
Früher habe ich nur Boomers gespielt - der Grund: das waren bei meinem lokalen Musikladen die billigsten.

greetz
univalve

Gott sei dank gibt es ja keine Behringer-Saiten, oder wer ist der deutsche Amp-Hersteller???

Pyramid ist ein uralter deutscher Hersteller, der nichts anderes produziert, als Saiten, und zwar für alles, was Saiten hat, Violine, Harfe, Gitarre, Saz usw.

Ball, Addario, Fender und wie sie alle heißen, stellen ja selbst nicht her, sondern lassen herstellen, wer weiß wo.

Ich finde die Pyramid wirklich erstklasig, vor allem für Tele und Strat, clean, meine ich, klingen sie unschlagbar, halten lange und sind preiswert (3,00 Euro pro Satz bei Thomann), vor allem, weil Pyramid keine Werbung macht und direkt vertreibt.

Auf der langen Mensur sind sie etwas steifer als z. B. die Earnie Ball´s, man muß etwas mehr "ziehen" bei Bendings.

ICH BIN KEIN PYRAMID-ENDORSER!!!
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Marcus Breiteneder":2z5krvnk schrieb:
siehe meine Antwort im anderen großen Forum.
Gruß, Marcus.

Wo denn da? Im offiziellen Laber-Threat auf Seite 331?

Mal im Ernst: Dieses andere große Forum, von dem Du da zu sprechen scheinst ist mittlerweile zu zugemüllt, dass ich darauf nur noch mit großem Widerwillen 'mal ein Auge werfe.
Dass ich überhaupt noch 'mal da hingucke, liegt daran, dass es unter all den Pennern (entschuldigung!), die im Minutentakt sinnentleerte Anworten auf ihre eigenen sinnentleerten Bemerkungen posten, auch ein paar Leute gibt, die echt noch 'was zu sagen haben.

Soviel zum "anderen großen Gitarrenforum"! BTW zwischen diesem und guitarworld.de gibt es noch eine Menge anderer Foren, die ich viel lieber heimsuche als dieses "andere große Gitarrenforum". Denn ich schätze Qualität mehr als Quantität.

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
Marcus Breiteneder":1ym1zk0p schrieb:
siehe meine Antwort im anderen großen Forum.
Gruß, Marcus.

Ich kenn nur guitarworld und verzichte gerne auf "das andere große Forum" :shock:.

Wenn du eine super Antwort weißt, schreib sie doch hierher oder gib wenigstens einen Link dazu. Oder meinst du ein Forum von dir, für das du Werbung machen musst :oops: ;-) :lol:...

Gruß, Julian ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab ma ne andere Frage, wenn wir hier schon bei Saiten sind! Und zwar spiele ich ja unter anderem eine Paula und bei dieser reißen mir die Saiten ständig unten an der Bridge, weil die wohl ziemlich scharfkantig zu sein scheint! Naja da ich mit dieser eigtl. immer spiele und auch oft umstimme, halten bei mir die Saiten (D´Addario) so im Durchschnitt 2Wochen, bis die erste reißt. Nach dieser Zeit wechsel ich eh meistens die Saiten, die Dinger reißen nur immer in den unglücklichsten Momenten!
Gibt es für die Bridge eine Behandlungsmöglichkeit? Oder liegt es an den Saiten? Hab auf der Paula immer nur die D´Addario benutzt, weil ich mit denen am liebsten spiele....
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
the singin' ass":yxin292j schrieb:
Marcus Breiteneder":yxin292j schrieb:
siehe meine Antwort im anderen großen Forum.
Gruß, Marcus.

Ich kenn nur guitarworld und verzichte gerne auf "das andere große Forum" :shock:.

Wenn du eine super Antwort weißt, schreib sie doch hierher oder gib wenigstens einen Link dazu. Oder meinst du ein Forum von dir, für das du Werbung machen musst :oops: ;-) :lol:...

Gruß, Julian ;-)

Hi,

ich bin ja erst kurze Zeit hier dabei und obwohl ich nicht so der große Foren-Typ bin....hier schau ich gerne rein, ist ein netter Verein hier.

Und dann gibt´s ja noch das "Musiker-Board" von Musik Service....klar, da ist die Frequenz höher und die dummen Fragen häufiger.

Man kann von etwas überzeugt sein, sollte deswegen aber nicht so arrogant sein, alles andere in Frage zu stellen.

Oh Mann, und das sagt jemand, der kein Freund von grenzenloser Toleranz ist....

Tom
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Phlippo":os4tmcgm schrieb:
Ich hab ma ne andere Frage, wenn wir hier schon bei Saiten sind! Und zwar spiele ich ja unter anderem eine Paula und bei dieser reißen mir die Saiten ständig unten an der Bridge, weil die wohl ziemlich scharfkantig zu sein scheint! Naja da ich mit dieser eigtl. immer spiele und auch oft umstimme, halten bei mir die Saiten (D´Addario) so im Durchschnitt 2Wochen, bis die erste reißt. Nach dieser Zeit wechsel ich eh meistens die Saiten, die Dinger reißen nur immer in den unglücklichsten Momenten!
Gibt es für die Bridge eine Behandlungsmöglichkeit? Oder liegt es an den Saiten? Hab auf der Paula immer nur die D´Addario benutzt, weil ich mit denen am liebsten spiele....

Klar, abrichten ist eine Möglichkeit.

Paula, etwa eine Epiphone?? (OK, das "etwa" nehme ich zurück)

Austauschen, kostet nicht die Welt, neue Bridge bei Rockinger bestellen, eine Schaller, Gotoh etc.

An den Saiten liegt es nicht, es sei denn, du benutzt als Plek eine Flex

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":2hvc7h68 schrieb:
the singin' ass":2hvc7h68 schrieb:
Marcus Breiteneder":2hvc7h68 schrieb:
siehe meine Antwort im anderen großen Forum.
Gruß, Marcus.

Ich kenn nur guitarworld und verzichte gerne auf "das andere große Forum" :shock:.

Wenn du eine super Antwort weißt, schreib sie doch hierher oder gib wenigstens einen Link dazu. Oder meinst du ein Forum von dir, für das du Werbung machen musst :oops: ;-) :lol:...

Gruß, Julian ;-)

Hi,

ich bin ja erst kurze Zeit hier dabei und obwohl ich nicht so der große Foren-Typ bin....hier schau ich gerne rein, ist ein netter Verein hier.

Und dann gibt´s ja noch das "Musiker-Board" von Musik Service....klar, da ist die Frequenz höher und die dummen Fragen häufiger.

Man kann von etwas überzeugt sein, sollte deswegen aber nicht so arrogant sein, alles andere in Frage zu stellen.

Oh Mann, und das sagt jemand, der kein Freund von grenzenloser Toleranz ist....

Tom

Hey,

ist vielleicht nicht rübergekommen wie ich's gemeint hab...
Aber wenn man nur vom "anderen großen Forum" spricht, klingt das in meinen Augen so wie "da gibts was besseres"... Sorry, vielleicht nur meine Meinung. Ich finde, dass man seine Antwort einfach posten kann oder einen Link dazu setzen. Ich kann auch mal sagen: Ich hab darauf schonmal geantwortet. Punkt. Aus. Super weitergeholfen ;-). Klingt für mich wie "ich hab mein Statement abgeben. Wenn du nicht fähig bist, meine göttlichen Worte zu erhören - selber Schuld" (jetzt natürlich stark übertrieben gesagt!).
Naja, wie auch immer - manche Sachen lassen sich nicht so einfach in Worte ausdrücken und man ist auch nicht immer der gleichen Meinung. Aber das ist meine Meinung, vielleicht übertrieben dargestellt, aber egal. Ich kenn nicht mal das andere Forum! Danke, dass du mir sagtest, dass damit das Musiker-Board gemeint ist ;-).

Gruß, Julian
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
little-feat":2bug3017 schrieb:
Ich hätte ja auch meinen Finger gehoben für die Pyramid-Saiten, über die hier kein Mensch redet.
Halten ewig lange, bringen auf der Strat und Tele einen wirklich erstklassigen Sound,

UND TUN WAS FÜR DEN STANDORT DEUTSCHLAND.

Sind allerdings "etwas steif um die Hüften"

Aber dann werde ich auch mal die DR versuchen

Tom

Diese Aussage kann man so nicht unbedingt stehen lassen!!!
Über die Pyramids wurde in früheren Tagen in diesem Forum schon viel geschrieben und diskutiert. Und es gibt/gab nicht wenige Leute mit hohem Saitenverschleiß hier, die die Pyramid-Saiten aufgrund ihrer Klangeigenschaften in Verhältnis zum Preis favorisierten. Leider läßt seit einiger Zeit die Haltbarkeit dieser trotzdem immer noch wohlklingenden Saiten sehr zu wünschen übrig - sie reißen jetzt sehr schnell.
 
 

Oben Unten