Gitarrengurt Empfehlung


A
Anonymous
Guest
Nabend!

Ich wollte mal nach euren Empfehlungen in Sachen Gitarrengurten fragen.

Mein momentaner Lieblingsgurt ist altes Ding von Lake Placid Guitars.
Velourleder, schön weich und von der Rückseite gepolstert. Den nutze ich
mit Schaller Security Locks an fast allen meiner Gitarren. Sec Locks am Gurt,
passende Gurt-Pins an den Gitarren. Es passen da sowohl Schaller als auch
Boston und Fender American Standard Gurt-Pins, soweit prima.

An meiner neuen Gitarre habe ich mal ein anderes System ausprobiert,
Marvel Sec Locks. Deshalb suche ich jetzt einen ähnlichen Gurt für die
neue Klampfe. Mein angepeilter Preisrahmen liegt bei 20 - 30 Euro.
40 Euro wäre die absolute Schmerzgrenze.

Welchen Gurt würdet ihr mir empfehlen? Ich bin bei der Suche auf Gurte
von Bull gestoßen. Die liegen preislich im Rahmen und sehen auch nett aus.
Kennt die jemand? Taugen die was?

Bei meiner Suche habe ich gelernt, daß man auch 120 Euro oder mehr
für ein Stück Leder ausgeben kann, aber ich glaube nicht, daß das wirklich sein muß ...
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi Manuel,

Ich hänge mir an Gurten alles über die Schulter was lang genug ist.
Mein Lieblingsgurt ist allerdings auch so ein gepolstertes Wildlederteil, was ich seit zwanzig Jahren besitze, der ist die Nummer eins für alles Paula-mässige und alles was ein wenig kopflastig ist.
Es kommt allerdings auch auf's Gewicht der Gitarre an.
Bei meiner momentanen Lieblings Start ist es ein Nylon Gurt, den mag ich weil er überhaupt nicht nachgibt, die Gitarre hängt dadurch sehr definiert am Körper.
Ist aber nix für Gitarren >3,5kg.
So ein Wildlederteil würde ich aber immer wieder kaufen.
Warum holst Du Dir nicht einfach noch einen?

Schöne Grüße
Ralf
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi Manuel,

ich kenn solche Luxusprobleme ;-)

Versuchs mal bei Levy´s; die haben sehr weiche und schön gepolsterte Gurte und obendrein kosten die meisten nicht die Welt.
Die Dinger führt nicht jeder Laden, was etwas schade ist, aber meiner Meinung lohnts sich.

Grüße,
Swen
 
tomsmusicdreams
tomsmusicdreams
Well-known member
Registriert
26 Februar 2010
Beiträge
91
Ort
Norden
hallo manuel,
also ich hatte mir kürzlich diesen geholt, es ist kaum zu merken das dieser nicht aus leder ist.
aber durch seine breite, die polsterung, und die verstellmöglichkeiten, gefällt mir dieser sehr gut.
ich spiel öfters so 3 - 5 stunden durch, und habe jetzt seltener probleme, als mit meinem vorherigen gurt.
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 008656-000
beste grüße tom
 
A
Anonymous
Guest
madler69":3muveevd schrieb:
Ich bin bei der Suche auf Gurte von Bull gestoßen. Die liegen preislich im Rahmen und sehen auch nett aus.
Kennt die jemand? Taugen die was?

Moin Manuel,

ich habe einige Gurte von Bull - meistens für'n Appel und'n Ei auf der Messe gekauft. Klasse Qualität und eigentlich unkaputtbar. Kann ich dir ohne Bedenken weiterempfehlen ;-)

Tipp: Nimm dir einen mit eingenähtem Polster, die sind klasse! So wie dieser hier in der Bucht: Artikelnummer: 170446281084, oder 180556018928
 
J
jock
Well-known member
Registriert
6 März 2010
Beiträge
77
Hallo Manuel,

ich nutze mitterweile fast ausschließlich Ledergurte von RioPecos, zu bekommen bei ToneToys. Die Teile sind ohne Polsterung und etwas rustikal verarbeitet, aber dafür aus gewachsenem Leder und sehr bequem. Speziell die breite Version eignet sich besonders für schwere oder kopflastige Gitarren. Und günstig sind die auch noch.

jock
 
A
Anonymous
Guest
Ach Schatz, wenn ich dich nicht hätte ... ;-)

Allen anderen, danke für die sinnvollen Tips. Ich denke, ich glaub mal dem Martin
und kauf mir nen schicken Gurt vun Bull ...
 
A
Anonymous
Guest
Um der Sache meinerseits aber noch einen ernsthaften Anstrich zu geben, ich benutze ebenfalls zwei Gurte von Levys, einen aus Nappa, den anderen aus Wildleder. Superrobust und trotz des ganzen Schweißes, der mittlerweile in die Gurte gezogen ist, bleibt das Leder bei beiden immer noch weich. Klasse Qualität - würde ich immer wieder kaufen.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Ich habe einen Wildleder-Gurt von Rockinger, den ich total klasse finde.

Übrigens hat bei mir jede Gitarre ihren eigenen Gurt, sonst passt das nicht mit der Höhe.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe auch zwei Gurte von Bull (auch für ein Appel und zwei halbe Eier auf der Messe gekauft) und bin super zufrieden damit. Der eine hatte einen mini Kratzer im Leder und war dadurch B-Ware. Kostenpunkt ca. 25€. Was ein absolutes Schnäppchen ist.
Wenn Du etwas Zeit damit hast (Luxusproblem) dann warte bis zur Musikmesse. Die Leute dort am Stand sind total nett und helfen Dir beim Aussuchen. ;-)

Nix für ungut
rambatz
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
Hallo,

absolut tolle Gurte, ich würde fast sagen noch besser als die von mir ebenfalls geschätzten Levy's, bietet in meinen Augen HARVEST hier aus Deutschland an... Ich habe einen Gurt mal für mich selbst und einen zweiten für einen Freund gekauft... absolut toll zu tragen... schön geschmeidiges Leder... :top:

http://www.harvest-guitar.com/Gurte-fuer-Gitarre-und-Bass/

Grüße
PIT... :cool:
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
IN BRAUN?????????????

Das ist nicht dein Ernst. Neee, Punkrock ist auch nicht mehr wie früher...
 
A
Anonymous
Guest
A
Anonymous
Guest
Hai Martin!

Ich bin schon sehr gespannt. Habe mir so einige Gurte angeschaut und
anhand der reinen Facts haben die Bull-Dinger (gerade die höherwertigen)
echt ein klasse Preis-/Leistungsverhälnis. Für einen Gurt in dieser Ausführung
kann man auch locker das doppelte oder mehr bezahlen. Das wird schon passen ...
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

ich wäre etwas vorsichtig mit Gurten aus weichem Handschuhleder etc.. :prof:

Bei zu weichem Leder verteilt sich der Tragedruck nicht optimal über die gesamte Gurtbreite, d.h. er schnürt sich nahezu genauso ein, wie ein schmaler Gurt.

Die Polsterung bzw. das Leder sollte also über die gesamte Breite eine ausreichende Festigkeit aufweisen.

KMA
 
A
Anonymous
Guest
FretNoize":1n4b28p2 schrieb:
pit_s_xroad":1n4b28p2 schrieb:

Super, da hab ich mir gleich mal einen bestellt. Danke ;-)

Die Harvest Gurte sehn auch nicht schlecht aus - jedoch bieten die sogenannte Blues Gitarrengurte - an in einfarbig braun und in schwarz. Das sind doch keine Bluesgurte - das hier sind Bluesgurte :p

006.JPG



Die Harvest Guitar Leather Bags sind allerdings absolut geil, die besten Bags die ich je gesehn habe - auch wenn sie 300 Euro kosten. Halten ein Leben lang!
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
...Maggie, das sind keine Bluesergurte!!! Da sind viel zu schnelle Noten (1/8el) drauf!!! ;-)
 
 

Oben Unten