Gitarrensender ?


A
Anonymous
Guest
Hi Folks,
kurz zu meinem Gear:
H&H MKII , 4x12 V30",G-Force, Rocktron MIDI-Mate (HEX Expression), BOSS NSII, Little Alligator Volumepedal, Dunlop Wah, Reußenzehn Tubebooster alles mit planet waves kabeln verkabelt

USA Fender Strat Deluxe "ULTRA",
Ibanez Custom Modell VV5

Da ich jetzt auf etwas grösseren Bühnen meine Gigs bestreite suche ich eine sehr gute Gitarrensendeanlage. Was würdet ihr mir empfehlen.
Es sollte meinen Sound auf keinenfall verfälschen und es sollte von der Post zugelassen sein.

Freundliche Grüße und danke im voraus
gogi
 
A
Anonymous
Guest
Versuch's vielleicht erstmal mit der Funktion "Suchen".
Bin mir ziemlich sicher, dass dieses Thema schon ein paar mal behandelt wurde.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo gogi,

ich persönlich bin seit ca. einem Jahr sehr zufrieden mit der Kombination aus AKG GB40 "Guitarbug" Sender und UHF SR40 diversity Empänger. Klingt für meine Begriffe wirklich gut (d.h. neutral), rauscht bei richtiger Einstellung nur wenig, Dropouts waren für mich bisher kein Problem und der Sender ist schön klein und kommt mit billigen AAA-Batterien aus, die dann auch noch ziemlich lange halten.

So ganz unumstritten ist der Guitarbug nicht: Einige Leute machen ihn wohl mit Gaffa-Tape an der Gitarre fest, damit der Sender nicht herumwackelt - das mag zwar funktional sein, sieht aber grausam aus. Ich selbst habe das nach einem Tipp in einem Forum mit einem winzigen Streifen Klettband gelöst, bei dem ich das eine Stück am Sender, das Gegenstück an der Gitarre befestigt habe: Das hält ebenfalls fest und ist vollkommen unauffällig.

Allerdings solltest du mal eine Forum-Suche machen, weil es hier zu diesem Thema auch schon den ein oder anderen Thread gab, bei dem einige wohl nicht so vom Guitarbug begeistert waren (wobei aber außer mir niemand dabei war, der ihn selbst hatte).

Gruß,

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

für Funk gilt alles was billig ist, ist scheisse. Also sorry das ich jetzt so ne Verallgemeinerung in den Raum stelle, ich wollte damals auf die Tips von GWlern nicht hören und hab mir so ein SAMSON Airline scheiss gekauft... absolut lächerlich, jedes 1 EUR Kabel hatte bessere Quali.


Nils
 
A
Anonymous
Guest
sonic-23":7sukcy2i schrieb:
Hi,

für Funk gilt alles was billig ist, ist scheisse. Also sorry das ich jetzt so ne Verallgemeinerung in den Raum stelle, ich wollte damals auf die Tips von GWlern nicht hören und hab mir so ein SAMSON Airline scheiss gekauft... absolut lächerlich, jedes 1 EUR Kabel hatte bessere Quali.


Nils

Dann will ich auch mal verallgemeinern:
Alles was du hier sagst ist Quatsch! ;-)

Ich spiele immernoch mein NADY VHF 101 und bin volkommen zufrieden damit. Und für das Ding hab ich damals gerademal 70,- Eu oder so ausgegeben bei E-Bay!

Wir können ja mal den Test machen. Ich spiel ein Stück zweimal ein und dann sagst du mir, welches mit einem 10,- 6-Meter-Kabel und welches mit dem System gespielt wurde... :lol:
 
B
Banger
Guest
Ha! Das VHF101 hab ich auch - für 35,- Euro geschossen :)
Das ist aber auch eher ein Ausnahmefall - wenn man sich ansonsten mal im Billigsektor umschaut (bzw. -hört), wird man viel mit db und dergleichen zugeschmissen. Die Qualität ist nicht in Worte zu fassen - im negativen Sinne.
Zu guter Letzt muss man aber auch realistisch sein und eingestehen, dass wir mit unseren VHF-Geschichten als erstes die Leidtragenden sind, wenn Dimmer etc. anfangen einzustreuen.
(Bisher ging glücklicherweise alles bestens, trotz 2 Funkmikros und 3x InEar in der Band)
 
A
Anonymous
Guest
sonic-23":69b5tpes schrieb:
Hi,

für Funk gilt alles was billig ist, ist scheisse. Also sorry das ich jetzt so ne Verallgemeinerung in den Raum stelle, ich wollte damals auf die Tips von GWlern nicht hören und hab mir so ein SAMSON Airline scheiss gekauft... absolut lächerlich, jedes 1 EUR Kabel hatte bessere Quali.


Nils

Hi.... wieso? Habe mich für das airline auch interessiert, weil ich die Idee mit dem Stecker sehr gut finde... könntest du dich bitte noch ein bisschen mehr auslassen?? Würde mich interessieren, was daran so sch....schlecht war.
 
blues guy
blues guy
Well-known member
Registriert
29 August 2002
Beiträge
221
Hallo Goran,

hier mein Statement aus einem alten Thread zum Thema
[Hi Daniel,

@2: Frequnzen checken, alles andere wäre pures Glücksspiel.

@1: In meinem Besitz Samson VHF non diversity VT3. Kosten: mal um die 400,- DM mit Rackblende.

2: Sennheiser EW 172 Kosten neu um 450 €.

Ok, was willst du hören?
Dass, vhf und eine Antenne am Empfänger ausreichen?
Oder, dass nur UHF gut ist?

Also ich habe mir einen neuen für richtig Schotter gekauft, nachdem ich mich länger mit dem Thema beschäftigt habe. Anlass war, dass das Samson Teil Plastik ist und schon der Deckel am Sender neu befestigt werden musste. Auf der Bühne erzeugte das Samson beim Soundcheck ab und zu so ein hohes "Bretzelgeräusch". Beim Gig ist mir so etwas aber nicht mehr aufgefallen.
Komplett Soundausfälle gab es keine.
Signalqualität: Die Höhen klingen anders. Tiefbässe gehen verloren. Die Dynamik wird sehr stark verflacht.

All das macht das Sennheiser nicht!
Dynamikumfang ist wie beim Kabel!
Rauschabstand ist auch nicht anders als Kabelübertragung. Einziger Unterschied: es gibt mehr obere Höhen! Das kompensiere ich am Presenceregler.

Zu Theorie: Bei billigen Sendern wird das Signal komprimiert, damit nicht soviel gewandelt und versendet werden braucht. Das führt zu einer sehr starken Beschneidung der Dynamik. An einem Modelingamp wird das nicht weiter auffallen. An einem guten Röhrenamp aber schon. Das Übertragen von Bässen erfordert den höchsten Aufwand. Deswegen kann man über billige Sender nicht überzeugend Basspielen. Deswegen gibt es ja von der Samson Airline Serie neuerdings eine Bassversion![;)]

Die Profis haben oft Sennheiser oder Shure in ihren Racks.
Das Sennheiser EW 172 ist aus Metal und hat vier Frequenzen vorprammiert, die sich alle verstellen lassen. Bei Sendewirwarr (Festival, Kirmeszelt...)entgehst du so möglichen Problemen.
Am Sender lässt sich eine db Abdämfung zur Anpassung aktivieren.´Ne Humbucker Paula verträgt 10 db Absenkung. (Wenn nun die Strat an den Start kommt, dann kannst du auf 0 db hochsetzen und die Pegel sind wieder angepasst. Da feut sich der Mixer, dass er nicht immer beim Umhängen der zweiten Gitarre nachregeln muss.)


Das System ist modular. Ich habe z. B. das Gerät mit Headset (EW 152) aus Kostengründen erworben.

Du kannst Dir ja mal vom Musicstore eins schicken lassen (zwei Wochen Rückgaberecht bei Versand!) und es in Ruhe ausprobieren.

Ich glaube der Härtetest für die Übertragungsqualität eines Wireless Systems ist Übertragung eines Elektrik-Akustik und /oder eines Basssignals. Von diesen lustigen AKG und Samson "Plastikkäfern" würde ich die Finger lassen.


Gruß Jürgen
]


ES gibt es ein Nachfolgemodell, daher wird das EW 172 jetzt "rausgehauen". Kauftip!

Link zum Thread
http://www.guitarworld.de/forum/viewtop ... ser+ew+172


Gruß Jürgen
 
A
Anonymous
Guest
Mal mehrer verständnisfragen:


1. Was ist non-diversity
2. " " diversity
3. " " true-diversity
4. Was ist der unterschied zwischen UHF und VHF?
 
blues guy
blues guy
Well-known member
Registriert
29 August 2002
Beiträge
221
Verständnisantworten:
@1 ungefähre Übersetzung: kein ausgerichteter Empfang, meint eine Antenne mit einem Schaltkreis dahinter empfängt das Signal des Senders aus allen Richtungen.

@2 ausgerichteter Empfang, also zwei Antennen empfangen das Signal gleichzeitig. Beide empfangene Signale werden verglichen. Das stärkere Signal wird weiterverarbeitet. Die Ausfallqoute (dropout) ist bei dieser Technik geringer als bei Non-Diversity.

@3 verbesesserte Version von zwei

@4 VHF un d UHF sind zwei verschiedene Frequenzbänder im UKW Bereich, so weit ich weiss. Das UHF Band ist weniger voll und daher weniger Störanfällig. UHF ist die akutelle Technik. Das neuste ist digitale Übertragung in der Funkstrecke.

Auf der AKG Seite gibt es noch einiges an Background-Info zum weiter nachlesen.
http://www.audio-technica.com/using/wireless/index.html

Ich hoffe geholfen zu haben ;-)

Gruß Jürgen
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Dunkelelf,

das ist genau die Kombination aus Sender und Empfänger, die ich seit ca. 1 1/2 Jahren habe. Ich habe das Teil auch schon bei einigen Auftritten benutzt, auf größeren Bühnen (Open Air) und bin damit nach wie vor sehr zufrieden, andere mögen es nicht (siehe Jürgen) . Da bleibt dir nur übrig, dir selbst eine Meinung zu bilden. Bei Thomann gibt es ja ein 30-Tage Rückgaberecht, so dass du das risikolos tun könntest.

Gruß,

Jan
 
B
Banger
Guest
Ich hab irgendwo mal den nicht allzu dummen Satz gelesen, dass die Einbußen an Dynamik und Höhen auf der Bühne durch die Bewegungsfreiheit mehr als wett gemacht werden - und nach dem Dogma handle ich auch. Zudem gibt es Live noch zig andere Faktoren, die Deinen Sound beeinflussen, so dass der wirkliche Unterschied zwischen Sender und Kabel im Endeffekt gegen Null tendiert.
(naja, Extrembilligstprodukte auf dem CB-Band mal ausgenommen *g*)

Wie ich schon oben schrieb, bin ich mit meinem ollen VHF101 sehr zufrieden; klangliche Einschränkungen konnte ich bisher nur im direkten A/B-Vergleich daheim feststellen (wie schon geschrieben - ein Quentchen Dynamik und Höhen geht schon flöten; gegen letzteres hilft auch der EQ) - und nein, ich bin noch nicht so taub, als dass es mir nicht auffiele ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Genau, Andreas, fast genau das gleiche hätte ich auch gesagt. Im direkten A/B-Vergleich mit dem Kabel höre ich einen kleinen Unterschied, der aber nicht wirklich störend ist und auf der Bühne niemandem auffällt. Fürs Studio sind die Sender ja auch nicht gemacht.

Gerade bei verzerrten Sounds fallen eventuelle Dynamikeinbußen überhaupt nicht ins Gewicht, weil da ja die Verzerrung für Kompression im Überfluss sorgt. Wenn überhaupt, ist dieser Faktor nur bei Musikstilen relevant, die von feinsten Dynamikunterschieden bei cleanen Sounds leben, z.B. Bar-Jazz in Minimalbesetzung.

Ein Punkt,der etwas Frickelei erfordert, ist die Anpassung von Lautstärke des Senders und des Empfängers, so dass der Verstärker in etwa gleichviel Signal bekommt wie über ein Kabel. Wenn man da etwas falsch macht, hört man natürlich schon Unterschiede und eventuell auch vermehrtes Rauschen, aber das ist wie gesagt eine Sache der richtiigen Justierung.

Gruß,

Jan
 
 

Oben Unten