Gutes Drahtlossystem gesucht


A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

zunächst, sollte ich im falschen Forum posten (liebe Mods) bitte verschieben.
Bin mir nicht ganz sicher ob das hier richtig ist.

Zu meinem Anliegen.

Ich bin jemand der es immer wieder schafft, daß nach der Probe oder bei einem Gig irgendwann das Gitarrenkabel in einem wilden Klumpen neben mir liegt.
Zusammengedreht usw..... egal welches Kabel ich verwende.

Deshalb kommt immer mehr der Wunsch nach einem Drahtlossystem in mir hoch.
Die Frage ist nur welches?

Wenn man sich etwas damit beschäftigt, hört(liest) man ja die Unterschiedlichsten Dinge.
Von richtig Toll bis total Besch****

Wie sind den Eure Erfahrungen, bzw. welche Systeme könnt Ihr denn empfehlen?

Mein Budget liegt bei ca. 300-400 Euro.
Ich möchte also, wenn ich mich dafür entscheiden sollte, nicht ne Billgquetsche die gerade so taugt.
Höchstens die günstigeren Modelle sind wirklich besser als die etwas Hochpriesigeren. Soll ja auch mal vorkommen :)

Bin schon auf Eure Meinungen und Tips gespannt.
 
A
Anonymous
Guest
tomsmusicdreams schrieb:

Kollege wenn du mal erklären würdest warum das Teil da oben geeignet wäre, vielleicht interessieren sich andere auch dafür. Einfach nur ein Produkt hier abwerfen sehen wir nicht so gerne.

Danke für dein Fairständnis ;-)
 
tomsmusicdreams
tomsmusicdreams
Well-known member
Registriert
26 Februar 2010
Beiträge
91
Ort
Norden
hallo martin,

das kann ich natürlich gerne machen !
ein kollege von mir hat das line 6 relay.
bei ihm konnte ich mich von der sicheren, ( ohne jeglichen klangverlust ) übertragung überzeugen.
mein kumpel hat zudem sehr sensible ohren, wenn dieser zudem sagt, das er keinen klangverlust feststellen konnte, ist das gerät eine gute sache.

sorry wegen meinem "produktabwurf" !

beste grüße
tom
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
Ich arbeite seit ca. 2 Jahren mit der EW100 G1 von Sennheiser. Der Freund meiner Mutter und seine gesamte Band(professionell) arbeiten mit denen oder den Nachfolgern(G2 + G3). Gebraucht bekommt man die in deinem Budget. Klanglich können weder ich noch die Band einen Unterschied zum Kabel hören.

jetzt kommt das GROßE ABER:

Die Frequenzzuweisungen ändern sich bzw. haben sich zum Teil schon geändert, wesshalb ich zunächst keine teuren Anschaffungen in diesem Bereich machen würde.

Die EW 100 G1 gibt es mit Sender und Empfänger für ca. 100€ in der Bucht oder ab und an auch in den Kleinanzeigen. Die 100€ sind aber wirklich gut investiert und zumindest bis 2015 kannst du damit kostenlos Funken. Danach sind nur einzelne Frequenzen in dem Band frei, die kostenlos nutzbar sind.

Aber bis dahin sollten auch die GHZ-Funken günstiger und besser sein.

Gruß

Rabber
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

erstmal vielen Dank für ersten Vorschläge.

das mit den Frequenzen ist mir bekannt.

Daher wäre das G30 von Line6 schon ne Alternative, da es im Ghz-Bereich sendet.

Sennheiser hat natürlich schon einen Namen in dem Bereich (kenn ich jetzt eher von drahtlosen Mikros).
Preislich auch nicht ganz uninteressant.

Aber bis dahin sollten auch die GHZ-Funken günstiger und besser sein.

Das mit dem Preis könnte ich mir vorstellen.
Allerdings müsste ich da vermutlich bis 2015 warten, ist mir einfach zu lange :) und jetzt was zu kaufen, was ich dann in rund 2 Jahren in Tonnen treten kann - ich weiß nicht !?!

Aber was meinst Du mit: "und besser sein"?
Gibt es mit den Funken die z.B. auf 2,4 GHz senden, Probleme?
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
Die, die ich ab und an von der besagten Band zum Testen bekommen habe, hatten zwischendurch immer wieder Aussetzer(deswegen sollte ich die auch mal probieren. Gerade wenn der Sender mal durch nen Körper oderso blockiert wurde.). Eventuell wurde das schon gelöst. Aber für mich sind die einfach noch keine Alternative. Die G1 reichen noch locker aus und bis jetzt hatte ich auch noch keine Störungen durch z.B. LTE. Ich würde es einfach mal probieren. Wenn es dir nicht gefällt, wirst du es auch für die 100€ wieder los.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe auch das Line6 G30: die Audio-Qualität ist 1a und das Ding ist schön kompakt fürs Pedalboard. Habe noch nie einen Aussetzer gehabt.

Ein echter Schnapper ist im Moment das Line6 XD v30 Guitar Bundle bei Thomann. Das ist die identische Technik mit einem leicht veränderten Empfängergehäuse für nur 160 Euro, statt 300 Euro fürs G30 Set! Da kann man Nichts falsch machen!

P.S.: XD soll X und D heißen :cool: , bitte bei der Googlesuche entsprechend ersetzen...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

es gibt ja zwei verschiedene Optionen. Entweder als Rack Variante oder als Empfänger im Pedal Format, das Du Dir aufs Board kletten kannst.

Ein bekannter von mir hat ebenfalls das Relay G30 auf seinem Board und ist überzeugt von dem.

Grüße
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

mein erstes System war ein AKG SR40/GB40 (Guitar Bug). Da der Sender direkt mit dem Gitarrenstecker verbunden und schön klein ist, war das System vom Komfort her für mich erste Wahl. Der Klang und die Praktikabilität waren für mich immer absolut zufriedenstellend (ich trete aber auch nicht in großen Hallen auf). Irgendwann bekam der Sender nach jahrelangem Gebrauch mechanische Probleme. Ein guter Anlass, mich nach "hochwertigerem" digitösen Zeugs umzusehen.

Ich besorgte mir einen Line 6 Relay G30. Der Sound war sehr gut, Rauschen hielt sich wirklich vornehm zurück aber die Verarbeitung! Für mich übelstes Plastikzeug. Der Gürtelclip saß im Neuzustand schon nicht mehr richtig fest (er wird nur durch einen fragilen Kunststoffgnubbel gehalten). Noch schlimmer das Batteriefach. Es ist für einen Standard 9V Block zu kurz. Die Batterieklappe ließ sich nur mit Gewalt schließen und rastete nur mit Mühe ein. Die große Spannung wird der Plastik-Haltenippel nicht lange durchhalten. Außerdem verblieb bei geschlossenem Deckel ein übel gewölbter Spalt von knapp 2 mm. Ich habe übrigens verschiedene 9V Blocks ausprobiert. Die Kabellängen Simulation zeigte bei mir nur bei 2 Positionen Unterschiede. Nö, das Teil ging zurück. Etwas Hochwertigeres musste her.

Es wurde ein Stage Clix. Die Verarbeitung mutete ausgezeichnet an. Erste Enttäuschung: Der "Bug" stand in der Stratbuchse in einem höchst merkwürdigen Winkel ab. So richtig passen tat das nicht. 2. Enttäuschung: Bei verzerrten Sounds rauscht das Teil wie die Niagarafälle! Ich meine, es rauscht so richtig! Im Vergleich zum Kabel völlig inakzeptabel! und das für knapp 500.- Schleifen! Es ging zurück. Ein erneut geordertes Exemplar brachte keine Besserung. Für mich ein drastischer Konstruktionsfehler.
Nächster Versuch:

Das neue Sony dwz-b30gb für 400.-. Sensationelle Verarbeitung, tolle Features aber.....es rauscht ebenfalls heftig bei verzerrten Sounds. Deutlich...ich meine wirklich deutlich mehr als mein olles AKG. Es ging auch zurück.

Letztlich ist es wieder das AKG geworden (hier aus dem Forum, danke nochmal!). Zwar nur im "pösen" UHF Band nutzbar, aber bei meinen Anwendungen (Probenraum, hin und wieder kleine Gigs, Jamsessions) bisher völlig problemlos.
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
391
Ort
Rhoihesse
Mmmmh - jetz wollte ich grad das Stage Clix "Pack" empfehlen und sehe dass tommy das Modell "Jack" gar nicht gut findet.
Habe auch bei Verzerrten Sounds nicht das Rauschen wie von ihm beschrieben…

Gruß
Keef
 
bwalde
bwalde
Well-known member
Registriert
26 August 2007
Beiträge
214
Sony DWZ habe ich hier im Einsatz und kann nichts Negatives darüber sagen. Ist besser als mein AKG, welches ich vorher benutzte.

Ist wahrscheinlich vergleichbar mit dem Line6.
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
...hm, das verwundert mich jetzt. Möglicherweise doch Serienstreuung oder hängt es vielleicht mit den nachgeschalteten Geräten incl. Amptyp zusammen? Beide (Stage Clix und Sony) haben bei mir heftig gerauscht (vorgenommener Kabelvergleich). Eingeschaltet war allerdings Pedal High Gain. Kein Jux, das genannte Rauschen war echt inakzeptabel und ich bin wahrlich kein "Flöhehustenhörer". Von Clean bis mittleren Overdrive war der Sound vom Kabel praktisch nicht zu unterscheiden (nur sehr leichtes Mehrrauschen bei den Kabellosen aber vernachlässigbar).

Vielleicht weiß einer der Technikcracks hier mehr?

Ansonsten würde ich einfach bestellen und nach ausgiebigen Testen ggf. zurückschicken. Wichtig: unbedingt High Gain ausprobieren! Sollte High Gain überhaupt nie genutzt werden, sind alle Kandidaten empfehlenswert. Das G 30 allerdings mit verarbeitungsbedingten Abzügen. Aber auch hier könnte man ja das G60 nehmen, es ist aus Metall, kostet aber auch.

Ach ja, man sollte sich vorher darüber im Klaren sein, ob man der Belt Pack oder der Bug Typ ist.
 
bwalde
bwalde
Well-known member
Registriert
26 August 2007
Beiträge
214
Merkwürdig. Also ich hatte ein AKG WMS40, welches prinzipiell ok war, aber den Sound doch etwas beeinflusste. Beim Sony DWZ kann ich keinen klanglichen Unterschied zum Kabel feststellen.

Ich spiele fast nur HiGain Sounds und das Sony überträgt ja digital 1:1, da darf eigentlich nicht viel passieren.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten und Tips.

Jetzt liegt es an mir auszuwählen.
Schade das das Line6 zu 159 Euro scheinbar nicht mehr lieferbar ist.
Wäre wohl ne günstige Alternative gewesen.

Ich hab jetzt von einem befreundeten Gitarristen mal ein Shure PG14E
zum testen bekommen.
Das hier: http://www.thomann.de/de/shure_pg14e_t10_guitar.htm


Von der Sache her nicht schlecht, gut verarbeitet, einfach zu bedienen und auch klanglich (nach meiner Meinung) nicht schlecht, keine Verbindungsprobleme und auch noch nach 2015 zu verwenden.

Wobei ich jetzt natürlich sagen muß, daß ich was den Klang angeht, keine Vergleichsmöglichkeit haben.

Der A-B Vergleich zum Kabel war jetzt nicht schlecht, konnte keine erheblichen Unterschiede feststellen, außer das der Sound mit dem Shure etwas höhenbetonter war.
Aber das liese sich am Amp ja dann nachregeln.

Das einzige was mich stört ist, daß man "nur" 9V-Blocks verwenden kann und das Teil ziemlich viel Strom frist.
Ein neuer 9V-Block war nach der heutigen (zugegeben recht langen) über 4 stündigen Probe leer.
Beim vorletzten Song war dann Feierabend und die Batterie leer.
Gut, man könnte auch Akkus nehmen.

Keine Ahnung ob das normal ist ?!
Kennt jemand das Shure und weiß ob das so i.O. mit dem hohen Stromverbrauch ist?

Bei anderen Sendern lese ich meist von Laufzeit von 6-8 Stunden.
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

wer sagt das Line6 wäre nicht mehr lieferbar?

http://www.thomann.de/de/line6_xd_v30_guitar_bundle.htm

Ich habe selbst das G30 im Einsatz und kann ausser dem bekannten Problemchen mit der Batteriefachklappe nix negatives berichten!

Gruß
Ralf
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Seemann schrieb:
...
Ein echter Schnapper ist im Moment das Line6 XD v30 Guitar Bundle bei Thomann. Das ist die identische Technik mit einem leicht veränderten Empfängergehäuse für nur 160 Euro, statt 300 Euro fürs G30 Set! Da kann man Nichts falsch machen!

...

Moin,
kann das eigentlich jemand bestätigen? Den technischen Daten nach hat das X D V einen anderen Dynamikumfang (115 statt 118dB). Ob sich das bemerkbar macht weiß ich allerdings nicht.

Ciao
Monkey
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Atlan schrieb:
...Ein neuer 9V-Block war nach der heutigen (zugegeben recht langen) über 4 stündigen Probe leer...
Das erscheint mir extrem kurz. Ich hatte das Sennheiser EW100 und wenn ich mich richtig erinnere, hat die 9-V-Batterie mindestens 8 Stunden gehalten.

Ich würde übrigens auf jeden Fall mal ein Set, das im 2,4 GHz-Bereich funkt (z.B. LIne6) mit einem UHF-Set (z.B. Shure) vergleichen. Die 2,4-GHz-Funken kommen nämlich ohne Kompander aus. Deshalb sagt man ihnen eine wesentlich feinere Dynamik und ein besseres Spielgefühl nach. Das war immer ein bisschen das Problem von (billigeren) UHF-Systemen.

Von LD Systems soll es übrigens demnächst etwas Neues im 1,8-GHz-Bereich geben: http://www.ld-systems.com/serien/ws-1g8-serie/
Die Funk-Mikros gibt's schon und sind mit 339 Euro im bezahlbaren Bereich. Auch hier dürfte das Kompander-Problem nicht bestehen.

Im 2,4-GHz-Bereich funkt übrigens auch noch AKG:
Hier kann man sogar zwei Sender betreiben: http://www.thomann.de/de/akg_dms_70_dr_instrument_dual_set.htm
oder bis zu vier: http://www.thomann.de/de/akg_dms_70_qr_instrumental_set.htm

Mir persönlich hat das AKG am Besten gefallen. Soundmäßig kein Unterschied, aber den AKG kann man besser im Rack verbauen. Und günstig ist es auch! Nur die Antennen des Empfängers fand ich etwas "schlapprig".

Vielleicht auch wichtig:
Es sind ab 2015 nur noch wenige UHF-Frequenzen, die man dann noch frei benutzen kann. Das kann dann schon mal zu "Funk-Salat" führen, wenn mehrere Bands an einem Ort zusammenkommen und jeder sein UHF-Funk-Set auspackt.
Die Gefahr besteht bei den GHz-Funken weniger. Die stören höchstens mal ein nahes WLAN.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe auch das Line6 Relay, aber das G50.

LICHT
Gut finde ich Sound und Übertragungsqualität und dass man ohne viel Gefummel soundlich viel feintunen kann, so zB die virtuelle Kabellänge und das Frequenzband. Die bescheidene Größe des Empfängers und die Tatsache, dass er mit 9V läuft sind weitere Pluspunkte, dass der Sender mit AA-Batterien läuft auch. Die Senderbatterie-Füllstand-Anzeige am Empfänger ist ein nettes Gimmick.

SCHATTEN
Verabeitung und Haptik/Mechanik ist nicht so weit vorne, das Mini-XLR-Kabel wirkt billig (habe ein Upgrade gekauft) und der Batteriefacheckel ist fummelig. Leider verbraucht der Sender recht viel Strom, die Batterien halten etwa halb so lange wie bei meinem alten system, dem AKG wms40 (hieß es so? ich glaube ja).

Soundlich habe ich es einen Abend lang mit meinem Sommer Classic Kabel verglichen. Ich höre ja gerne mit der Pinzette und unterscheide Vorstufenröhren am Geschmack usw, aber das G50 klingt MIR genug "nach Kabel".

Überhaupt kein Vergleich zu meinem alten AKG-System, das Höhen schluckte wie blöde.

Unterm Strich würde ich das G50 wieder kaufen.
 
A
Anonymous
Guest
Monkeyinme schrieb:
Seemann schrieb:
...
Ein echter Schnapper ist im Moment das Line6 XD v30 Guitar Bundle bei Thomann. Das ist die identische Technik mit einem leicht veränderten Empfängergehäuse für nur 160 Euro, statt 300 Euro fürs G30 Set! Da kann man Nichts falsch machen!

...

Moin,
kann das eigentlich jemand bestätigen? Den technischen Daten nach hat das X D V einen anderen Dynamikumfang (115 statt 118dB). Ob sich das bemerkbar macht weiß ich allerdings nicht.

Ciao
Monkey

Forenwissen aus dem Internet, dann muss es stimmen! :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Wie bereits von einem Vorposter erwähnt, werden sich leider spätestens ab 2016 die bis dato benutzten Frequenzen teils kostenpflichtig oder dürfen nicht mehr genutzt werden.

LTE Long Term Evolution mit Breitband Internet wird ausgebaut, die Mobilfunkunternehmer haben Mrd bezahlt. Leider ist der Verband www.apwpt.org etwas schwach gg. die großen Telefonanbieter.

Die www.bundesnetzagentur.de bzw. einige Hersteller haben dann nutzbare Frequenzen herausgegeben.

Weiterhin kostenlos nutzbar bleiben dann die ISM Bänder bei 863-865 MHZ sowie eine sog. Duplexlücke bei 823-832 MHZ, 1G8 bei 1800 MHZ bzw. 1.8 GHZ.

Übliche Frequenzen fallen leider weg. Eine Entschädigung kann beantragt werden bei Geräten, die über 400 € gekostet haben. Auflagen sind eher streng. PDF kann ich mal bei Bedarf übermitteln.

So müssen ab 2016 wohl 130 € Gebühr bezahlt werden sowie je 10 € pro Funkstrecke pro Jahr.

Neue Frequenzen werden bei 470-790 MHZ zugeteilt.

LD Systems ist ganz brauchbar für den Preis, Samson ohne Taschensender mit Klinke-Pad, Shure, Sennheiser natürlich, Audio Technica, AKG
 
 

Oben Unten