GW goes kreativ


Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
Hi, ich mal wieder!
Es ist wieder mal so weit, da die Firma, welche mit SIE- anfängt und mit -MENS aufhört restrukturiert, den synergien (was ist das wieder?) nachrennt und natürlich keine Arbeiter entlässt (Bis auf das Reinigungs-, das Kochteam und die Lehrmeister, und oooops, was machen wir mit den Lehrlingen???
:mad: :roll: ) habe ich eine einmonatige umstiegspause zu der neuen Firma. Da ich in dieser Zeit immernoch im Ausbildungszentrum der Alten Firma rumsitzen müsste, darf ich wiedermal freundlicherweise eine Gitarre Bauen:) . Ursprünglich als Überraschung gedacht, wollte ich mit der Veröffentlichung warten, aber dann kam mir die Idee: das wäre doch noch witzig, wenn ihr alle Änderungs- und Anpassungsvorschläge (Elektronik, Form, Inlay, Lackierung, Holzwahl, USW...) bringt, welche ich, wenn sie mir gefallen ( ;-) ) einbeziehen werde.

Hier meine "Eckpfeiler":

- Body, Hals und "Sustainbow" ein Teil
- Decke mit 2 F-Löchern, dahinter hohl wie ne Tele-thinline
- FloydRose Trem mit möchtegern bigsby Ausleger und Hebelarm :) (oder gibt es ein Bygsby mit den Eigenschaften eines FR???)
- 2 Tonabnehmer (kA was für ne konfiguration, allround, dH Blues-Rock-Funk-Metal)
- Weiss noch nicht wie genau lackieren, aber chrom und schwarz sollten dominieren
- Weiss noch nicht was ich für Holz nehmen soll
- ein schönes Inlay, vielleicht auch bis in den Body gezogen (CNC machts möglich, wenn ich die maschine brachen darf... ;-) )

Das sollte eigentlich alles sein, hir noch den Link zum Bild:
http://mitglied.lycos.de/chriwullschleger2/evo%20I.jpg

Grüsse
Christian

EDIT: Viel Spass beim kreativ Sein! :cool:
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Wu-Lee":8uud27op schrieb:
Hi, ich mal wieder!
Es ist wieder mal so weit, da die Firma, welche mit SIE- anfängt und mit -MENS aufhört restrukturiert, den synergien (was ist das wieder?) nachrennt und natürlich keine Arbeiter entlässt (Bis auf das Reinigungs-, das Kochteam und die Lehrmeister, und oooops, was machen wir mit den Lehrlingen???
:mad: :roll: ) habe ich eine einmonatige umstiegspause zu der neuen Firma. Da ich in dieser Zeit immernoch im Ausbildungszentrum der Alten Firma rumsitzen müsste, darf ich wiedermal freundlicherweise eine Gitarre Bauen:) . Ursprünglich als Überraschung gedacht, wollte ich mit der Veröffentlichung warten, aber dann kam mir die Idee: das wäre doch noch witzig, wenn ihr alle Änderungs- und Anpassungsvorschläge (Elektronik, Form, Inlay, Lackierung, Holzwahl, USW...) bringt, welche ich, wenn sie mir gefallen ( ;-) ) einbeziehen werde.

Hier meine "Eckpfeiler":

- Body, Hals und "Sustainbow" ein Teil
- Decke mit 2 F-Löchern, dahinter hohl wie ne Tele-thinline
- FloydRose Trem mit möchtegern bigsby Ausleger und Hebelarm :) (oder gibt es ein Bygsby mit den Eigenschaften eines FR???)
- 2 Tonabnehmer (kA was für ne konfiguration, allround, dH Blues-Rock-Funk-Metal)
- Weiss noch nicht wie genau lackieren, aber chrom und schwarz sollten dominieren
- Weiss noch nicht was ich für Holz nehmen soll
- ein schönes Inlay, vielleicht auch bis in den Body gezogen (CNC machts möglich, wenn ich die maschine brachen darf... ;-) )

Das sollte eigentlich alles sein, hir noch den Link zum Bild:
http://www.freewebs.com/wulee3/evo%20I.jpg

Grüsse
Christian

EDIT: Viel Spass beim kreativ Sein! :cool:

Heilig´s Blechle! Das erinnert ein bisserl an Auserswald´s Design ;-)
 
A
Anonymous
Guest
also wenn du das aus einem stück hinkriegst!!!! aber gefällt mir sonst sehr gut, um einiges stilechter als ne B.C. rich find ich :)
 
A
Anonymous
Guest
Pass bloß auf dass du dir mit dem oberen Cutaway nicht irgendwann Verletzungen zufügst(meine ES hat mir beim Abnehmen schon mal ein kleines Feilchen Verpasst es hätte mit deinem Cutaway schlimmer enden können) :-D :-D :-D
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
Henry Vestine":3qvttuzp schrieb:
also wenn du das aus einem stück hinkriegst!!!! aber gefällt mir sonst sehr gut, um einiges stilechter als ne B.C. rich find ich :)
Hi
Oooch, immer diese vergleiche mit BC Rich....Sieht die Gitarre immer noch böse aus??? :roll:
Ich wollte eigentlich eher eine Moderne konstruktion mit klassischen zügen hinkriegen und kein monster....Ich glaub, ich bin Frankenstein :-D.

@dennis
Vielleicht wird sie auch etwas runder, weiss noch nicht, aber ich dachte sieht noch schön aus, wie ein junger emporwachsender Sustainbow-Spross :)

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Du weischt doch das da Schabe schreibt wie er babelt.
(Sorry aber ihr dürftet ja langsam meine Rechtschreibung kennen :oops: )
Aber ich nimm Antwort B: Veilchen :-D
 
HanZZ
HanZZ
Well-known member
Registriert
13 Februar 2004
Beiträge
503
Ort
53111 Bonn
Handwerklich muss ich sagen: Hut ab, wenn Du das so hinbekommst!

Optisch muss ich jedoch sagen, dass man mir das Teil am Bauch festschweissen könnte und ich würde mich in Nullkommanichts davon losrosten, so hässlich finde ich das Design.

Aber die Geschmäcker sind ja (gottseidank)verschieden.
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
HanZZ":3hccvgfq schrieb:
Optisch muss ich jedoch sagen, dass man mir das Teil am Bauch festschweissen könnte und ich würde mich in Nullkommanichts davon losrosten, so hässlich finde ich das Design.

Aber die Geschmäcker sind ja (gottseidank)verschieden.
:lol: :lol: Schööön, nicht? ;-)

Aber mal noch ne technische Frage: Ist Esche (Sumpfesche) eigentlich zu weich für nen Hals, bzw wäre es möglich den mittels zwei Karbonrohren neben dem Halseinstellstab den zu festigen?

Grüsse
Christian
 
B
Banger
Guest
Hey, bau Dir zwei davon, dann kannste im Winter amtlich Schlitten fahren :-D
Wie sieht das eigentlich mit der Kopflastigkeit aus, wenn da so ein Bogen dran ist?
 
A
Anonymous
Guest
Sieht ja nmicht schlecht aus das Ding. Aber wie hast du den Entwurf gemacht?? Alles einzeln mit Photoshop (oder ähnlich) oder gibts dafür ein Extra Programm. Ich finde das nähmlich nervig sowas in Photoshop zu machen. ZB die Mechaniken
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
Orther":y2s95rjb schrieb:
Sieht ja nmicht schlecht aus das Ding. Aber wie hast du den Entwurf gemacht?? Alles einzeln mit Photoshop (oder ähnlich) oder gibts dafür ein Extra Programm. Ich finde das nähmlich nervig sowas in Photoshop zu machen. ZB die Mechaniken
Hallo
AutoCAD Mechanical Desktop Version 6, wenn ich mich nicht irre...

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Wu-Lee":2jxkq694 schrieb:
...aber dann kam mir die Idee: das wäre doch noch witzig, wenn ihr alle Änderungs- und Anpassungsvorschläge (Elektronik, Form, Inlay, Lackierung, Holzwahl, USW...) bringt, welche ich, wenn sie mir gefallen ( ;-) ) einbeziehen werde.

Hi WuLee,

erstmal: den Link, den Du gesetzt hast wirft mich immer auf diese Seite hier. Vielleicht ist mein Browser schwul oder es geht Anderen auch so - keine Ahnung.
Aber ich hab Deinen Entwurf im GM gesehen und erlaube mir mal diesen Link zu setzten: Hier drücken für alle, die nix sehen können.

Zu Deinem Entwurf: Meinst Du, der Sustainbügel wäre unten ideal plaziert? Ich kann mir vorstellen, das es etwas störend wirkt. Hast Du mal ne Studie vor dem Spielel gemacht, ob das Ding bei Deiner Spielweise ev. im Weg ist? Die Auerswald Variante finde ich persönlich ergonomischer.

Warum willst Du den Hals aus Erle bauen? Das ist nicht grade ein "klassisches Holz" für den Hals. Mehrere Lagen würden die Festigkeit erhöhen - muß ja nicht direkt in alter "Framusmanier" sein. Auch könnte ich mir eine Mischung aus Erle mit Ahornstreifen vorstellen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
also mich würde der Bügel enorm stören... und dann musst erstmal n Koffer oder Gigbag finden, wo das Ding reinbekommst *g*.
Aber sonst find ich die zweite Version um einiges schöner. Sieht nicht mehr so... "Devil-mäßig" aus.
Grüße,
Julian
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
DUFF":z58vjn7i schrieb:
Wu-Lee":z58vjn7i schrieb:
...aber dann kam mir die Idee: das wäre doch noch witzig, wenn ihr alle Änderungs- und Anpassungsvorschläge (Elektronik, Form, Inlay, Lackierung, Holzwahl, USW...) bringt, welche ich, wenn sie mir gefallen ( ;-) ) einbeziehen werde.

Hi WuLee,

erstmal: den Link, den Du gesetzt hast wirft mich immer auf diese Seite hier. Vielleicht ist mein Browser schwul oder es geht Anderen auch so - keine Ahnung.
Aber ich hab Deinen Entwurf im GM gesehen und erlaube mir mal diesen Link zu setzten: Hier drücken für alle, die nix sehen können.

Zu Deinem Entwurf: Meinst Du, der Sustainbügel wäre unten ideal plaziert? Ich kann mir vorstellen, das es etwas störend wirkt. Hast Du mal ne Studie vor dem Spielel gemacht, ob das Ding bei Deiner Spielweise ev. im Weg ist? Die Auerswald Variante finde ich persönlich ergonomischer.

Warum willst Du den Hals aus Erle bauen? Das ist nicht grade ein "klassisches Holz" für den Hals. Mehrere Lagen würden die Festigkeit erhöhen - muß ja nicht direkt in alter "Framusmanier" sein. Auch könnte ich mir eine Mischung aus Erle mit Ahornstreifen vorstellen.

Hi Duffes
Leider, leider hat freewebs ein problem mit guitarworld, du musst einfach den Link raus kopieren und in nem neuen Browser-Fenster öffnen, dann klappts auch mit den Nachbarn.

Also ich seh da keinen grossen Unterschied zum Auerswald Sustainbow ( http://www.auerswald-instruments.com/in ... stasia.JPG ) Ausser das der eckig ist :) .
und ich weiss nicht, soll der Bügel bei der Linken Hand in den Weg kommen? Also ich seh da nix störendes, sagt mir mal bei was genau er euch stören würde, vielleicht bin ich diese "Bewegung" noch nicht durchgegangen...(ausser man nimmt die gitarre auf Kopfhöhe und kommt mit dem Arm Senkrecht von unten)
Ich dachte, ist sagte Esche nicht Erle, aber hier nochmal der genaue Grund: ich will, da dies der Sustainbow-Hals-Übergang am besten gestaltet (Schwingungs-übertragungstechnisch betrachtet :roll: ), den Hals und Korpus aus EINEM 1.10m langen Stück Esche machen, wenn das eben überhaupt möglich ist den Hals so genügend stabil zu gestalten (eben z.B. mit Carbon-Einlagen parallel zum Halseinstellstab).

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
du musst einfach den Link raus kopieren und in nem neuen Browser-Fenster öffnen, dann klappts auch mit den Nachbarn.

...mit Opera gehts nicht. Da wird immer auf diese GW-Seite zurückgeleitet.

Gruß
burke
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
burke":r5x4zrsh schrieb:
du musst einfach den Link raus kopieren und in nem neuen Browser-Fenster öffnen, dann klappts auch mit den Nachbarn.

...mit Opera gehts nicht. Da wird immer auf diese GW-Seite zurückgeleitet.

Gruß
burke
Also gut, ich geb mich geschlagen: Hab mal meinen alten Lycos Account aus den untiefen hervorgegraben :) ...So:
http://mitglied.lycos.de/chriwullschleger2/evo%20I.jpg
http://mitglied.lycos.de/chriwullschleger2/evo%20II.jpg

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Ah, jetzt seh ichs auch :).

Hm. Gefällt mir leider nicht. Ohne den Bogen da vielleicht. Was soll der bringen? Mehr Sustain? Wofür? Selten werden Töne in der Praxis länger als ein paar Sekunden gehalten, oder sehe ich das falsch? Und wenn, nimmt man einen schönen Zerrsound und stellt sich im richtigen Winkel zum Speaker... da krieg ich unendlich langes Sustain hin, wenns sein muß.

Aber na gut, warum nicht, wenns mal was anderes ist und dem Erbauer gefällt. Für mich wirkt das Teil sehr sperrig und "mit Gewalt außergewöhnlich".

Aber wie schön, daß Geschmäcker vielfältig sind.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Wu-Lee":391ohqrg schrieb:
Hi Duffes

Also ich seh da keinen grossen Unterschied zum Auerswald Sustainbow ( http://www.auerswald-instruments.com/in ... stasia.JPG ) Ausser das der eckig ist :) .
und ich weiss nicht, soll der Bügel bei der Linken Hand in den Weg kommen? Also ich seh da nix störendes, sagt mir mal bei was genau er euch stören würde, vielleicht bin ich diese "Bewegung" noch nicht durchgegangen...(ausser man nimmt die gitarre auf Kopfhöhe und kommt mit dem Arm Senkrecht von unten)
Ich dachte, ist sagte Esche nicht Erle, aber hier nochmal der genaue Grund: ich will, da dies der Sustainbow-Hals-Übergang am besten gestaltet (Schwingungs-übertragungstechnisch betrachtet :roll: ), den Hals und Korpus aus EINEM 1.10m langen Stück Esche machen, wenn das eben überhaupt möglich ist den Hals so genügend stabil zu gestalten (eben z.B. mit Carbon-Einlagen parallel zum Halseinstellstab).

Grüsse
Christian

Hi WuLee,

den Auerswald kannte ich noch nicht. Die mir Bekannten haben den Bügel oben. Das der unten stören könnte kömmt mir rein intuitiv. Muß ja nicht sein. Alles nur Gedanken & Anregungen.
Esche - Erle, sorry hat ich nicht mehr so im Kopf. Frag doch mal W°°, was er davon hält.
Hals & Korpus aus einem Teil... völliges Neuland... ich versteh schon warum. Wichtig ist ja, das dann die "Maserung (Jahresringe)" am Hals stimmen.
Jedenfalls gutes Gelingen.
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
burke":1zf4jvcg schrieb:
Ah, jetzt seh ichs auch :).

Hm. Gefällt mir leider nicht. Ohne den Bogen da vielleicht. Was soll der bringen? Mehr Sustain? Wofür? Selten werden Töne in der Praxis länger als ein paar Sekunden gehalten, oder sehe ich das falsch? Und wenn, nimmt man einen schönen Zerrsound und stellt sich im richtigen Winkel zum Speaker... da krieg ich unendlich langes Sustain hin, wenns sein muß.

Aber na gut, warum nicht, wenns mal was anderes ist und dem Erbauer gefällt. Für mich wirkt das Teil sehr sperrig und "mit Gewalt außergewöhnlich".

Aber wie schön, daß Geschmäcker vielfältig sind.

Gruß
burke
Hi Burke
Ja, aussergewöhnlich. das sollte sie werden und wenns sein muss auch mit gewalt. Wenn ich am Ende nichts aussergewöhnliches habe, dann bringt mir die gesamte Bauerei nichts.
Aber in einem Punkt stimme ich mit euch überein: ich bin mir echt nicht sicher, ob es den Sustainbow braucht... schön wäre er schon.
Aber mein Ziel war eine optimale Gitarre für alle Lebenslagen (Kampf dem GAS! ;-) ), dH ein allround Arbeitstier, sollte aber trotzdem etwas spezielles (!!) sein.
Ich merks nun bei meiner ersten Konstruktion, die schon für ein Arbeitstier zu feine spitzen hat (zumindest für spröden Nssbaum :roll: ). Deshalb weiss ich nicht, wenn ich dann die Neue die ganze Zeit brauche, wie lange der Sustainbow das mitmacht bzw durchhält...
Aber der Teil ab dem Bridge-Ende des Halstonabnehmers bleibt ziemlich sicher so (hat auch keine spitzen mehr).. :)

Hmmm...hab bisher noch fast nichts positives über den Sustainbow gehört, vielleicht füge ich mich den Ratschlägen :roll: *grübel* :)

Grüsse
Christian
 
B
Banger
Guest
Hi Christian,
wie schon erwähnt, ist mir der Sustainbow schon wegen der Gefahr der Kopflastigkeit etwas suspekt. Dazu kommt IMHO die Gefahr, dass etwas dermassen extremes auch Dich polarisiert, will heissen: könnte (muss nicht) sein, dass Du diesen Bogen eines Tages auf einmal fürchterlich scheisse findest :)

Noch ein kleiner Tip aus der Handtasche: mach Hals (+Bogen) und Body getrennt und verleime das ganze. Das dürfte sowohl Materialauswahl als auch Bearbeitung erheblich vereinfachen und zudem habe ich da noch eine Aussage von Walter im Hinterkopf: "Eine gut gemachte stumpfe Leimverbindung ist fester als gewachsenes Holz" - demnach dürftest Du dabei auch keine Sustaineinbussen...

Ich würde auch die Saitenführung durch den Korpus mehr zentrieren (also mehr nach unten), damit der Abstand der F-Löcher zu den PUs auch gleich ist...

Ich hab mir Deinen Vorschlag grad mal vorgeknöpft - was hälst Du hiervon:
(druffdrügge für gross, ey)
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
Banger":273jdgyp schrieb:
Hi Christian,
wie schon erwähnt, ist mir der Sustainbow schon wegen der Gefahr der Kopflastigkeit etwas suspekt. Dazu kommt IMHO die Gefahr, dass etwas dermassen extremes auch Dich polarisiert, will heissen: könnte (muss nicht) sein, dass Du diesen Bogen eines Tages auf einmal fürchterlich scheisse findest :)

Noch ein kleiner Tip aus der Handtasche: mach Hals (+Bogen) und Body getrennt und verleime das ganze. Das dürfte sowohl Materialauswahl als auch Bearbeitung erheblich vereinfachen und zudem habe ich da noch eine Aussage von Walter im Hinterkopf: "Eine gut gemachte stumpfe Leimverbindung ist fester als gewachsenes Holz" - demnach dürftest Du dabei auch keine Sustaineinbussen...

Ich würde auch die Saitenführung durch den Korpus mehr zentrieren (also mehr nach unten), damit der Abstand der F-Löcher zu den PUs auch gleich ist...

Ich hab mir Deinen Vorschlag grad mal vorgeknöpft - was hälst Du hiervon:
(druffdrügge für gross, ey)
Hi Banger
Auch ein hübscher Vorschlag!
Als ich den oberen Bogen nochmal anschaute, kam mir sofort Herr Schwarz von LeFay in den Sinn (Der schönste Bass der Welt, rein von der Form her) und dann habe ich mich auch ans zeichnen einer Bogenlosen Version gemacht.
Also Herrn LeFay habe ich fairerweise schon mal angemailt, ob der nichts dagegen hat :)
Chir ddas Bhilt:
http://mitglied.lycos.de/chriwullschleger2/evo%203.jpg

Grühsse
Christian
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo Christian

Ich muss doch auch noch meinen Senf dazugeben...! Mach den Sustainbow wieder ran und bau es mit Sustainbow...! Die Gitarre hat jetzt schon ihren ganzen Charme verloren...!
Achten musst Du dich auf folgende Dinge: Plane die vordere Gurtbefestigung genügend weit vorne... höhe 11ter oder 12ter Bund mindestens, dann sollte die Kopflastikeit kein Problem sein, aber daruf achten musst Du schon.
Mach den Sustainbow kleiner... keine Angst, Du wirst keine Platzprobleme mit Deiner Hand bekommen, oder ziehst Du die Saiten 20 cm weit...? Dann hast Du auch weniger Kopflastikeitsprobleme.

Da ich schon etwa seit 2 Jahren an einer Sustainbow herumstudiere, kam ich auch an dem Punkt die ganze Gitarre aus einem Stück zu fertigen. Meine Probleme bei der Herstellung sehe ich nicht in der Stabilität der nicht vorhandenen Verleimungen, sondern in der Schwierigkeit den Hals an die Gitarre anzupassen. Unterschätze dieses Problem nicht...!
Sumpfesche kenne ich zuwenig, aber ich würde Ahorn oder Mahagony nehmen um alles an einem Stück zu machen... mein Mahagonybrett wartet schon 2 Jahre und trocknet gemächlich vor sich hin...

Eine "ich spiele diese Gitarre immer und überall", wird es wohl nicht werden und auch die Idee mit dem old Style Tremolo würde ich mir noch gut überlegen... auch die 2 Humbucker und den 24 Bünden... die f-Löcher sind cool, aber richtig einmitten musst Du die noch...

... und zu gute letzt noch den wichtigsten Rat... Höre nicht auf die anderen Gitarristen (mich inkl.) und mach das Teil so wie Du es für richtig hälst. Ich habe mich in meiner Anfangszeit auch zuviel reinreden lassen und bin heute noch reuhig wegen gewissen Details, aber mit der Rosanne, der Angel und der Tomita habe ich viel gut gemacht... ;-)

Ach ja noch... hast Du Zeit etwas für mich zu fertigen... aus Messing...???
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten