H&K Statesman EL84 - passendes OD-Pedal


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

zunächst möcht ich mich hier mal vorstellen. Habe erst vor 4 Jahren im Greisenalter von 40 Jahren mit der Klampferei angefangen (frühkindliche Erfahrungen in der Grundschule mal außen vor).

Seitdem entwickelt die Sache sich ganz erfreulich - trotz meiner relativen entspannten Herangehensweise.
Spiele seit 1,5 Jahren in einer (unambitionierten) Classic-Coverrockband, mit der es bereits 3 Auftritte gab (leidensfähiges Publikum ;-)).

Ich spiele meistens eine Epiphone Elitist Les Paul und eine US Tele in einen H&K Statesman EL84 Dual.
Das klingt schon ganz geil (unglaublich wieviel Druck die Kiste mit nur 20W hat).
Die Ampzerre habe ich üppig aufgedreht (1-2Uhr) und nutze diese als Rythmusbrett, bzw. für Leads (wenn ich mich denn mal traue).

Für leichte Crunchsounds im Cleankanal habe ich leider noch nicht den richtigen Treter gefunden, der sich mit dem Statesman verträgt (und nicht gerade ein Vermögen kostet).
Ein TS-Clon von Harley Benton war mir viel zu mittig ("mumpfig"). Ich suche einen eher transparenten, offenen Sound.
Zur Zeit behelfe ich mir mit einem BOSS OS-2, Drive ganz leicht aufgedreht
Das ist ganz OK, jedoch völlig undynamisch und nicht offen genug.

Hat jemand hier Erfahrungen und kann Vorschläge machen?

Vielen Dank für Eure Bemühungen und sorry das ich direkt am Anfang schon mit Fragen nerve.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich habe so was in der Art wie du auch schon gesucht gehabt, und bin mit dem Fullton OCD ganz glücklich geworden. Der ist sehr transparent und verändert kaum den Grundsound von deinem Amp, hat einen leichten Crunch und wirkt sehr Dynamisch in der Ansprache.
Auch wenn man mal den Drive ganz zu hat, wirkt er sich nicht dumpf auf den Amp aus, so dass man den Drive Subtil rein drehen kann.

Ob der in den Preis Rahmen passt, kann ich nicht sagen.

Hier mal ein soundclip: http://www.youtube.com/watch?v=tl4Eu9qp5eM


Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Erst mal hallo ;-)

Ich hab meine Statements, Quad und Head nach einigen Tests letztendlich mit einem Okko Diabolo befeuert und kann dir diesen nur absolut empfehlen. Ein paar Euro teurer, aber dann hat deine Suche auch ein Ende weil das einfach supergut passt und der Okko ne supertolle Qualität hat!

OCD wird sicherlich auch gut funktionieren. Wenns denn so gut wie nix kosten soll Schau mal nach einem Danelectro Transparent Overdrive in der 1. Version. Das könnte auch funktionieren.

Ich hab schon soooo viele Treter getestet, bin allerdings immer wieder bei dem Okko Teufel gelandet ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Willkommen im Forum Rheinlandrocker. :winke:

Ich nutze an meinem Quad EL84 einen TS-KLon für "leicht crunchiges" und finde den gar nicht "mumpfig". Ich kenne aber den TS-Klon von Harley Benton nicht.

Auch gut funktioniert ein wenig aufgedrehter RED LLAMA von Way Huge (gibts auch als guten Klon zum selbstbauen). Allerdings ist der recht aggressiv in den Höhen.

Als günstige Alternative zum OCD könntest du auch mal einen COOL CAT DRIVE (1 oder 2) von Danelectro testen. Ich mochte persönlich den TS zwar etwas lieber (gerade wegen der Mittennase) aber wenn man weniger Mitten möchte, könnte der CCD da gut passen. Ebenfalls von Danelectro und in Sachen "durchsichtiger Overdrive" kaum zu überbieten, ist der TRANSPARENT OVERDRIVE, den es aber leider nur noch gebraucht gibt.


Haste vielleicht mal ein Beispiel, wie es ungefähr klingen soll? Dann könnte man das Ganze sicher noch mehr eingrenzen.

Grüße
Michael

Edit: *haha* Maggy war schneller mit dem TO1
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Ich hab schon soooo viele Treter getestet, bin allerdings immer wieder bei dem Okko Teufel gelandet ;-)

Hattest du auch den Eindruck, dass die Staatsmänner recht anspruchsvoll sind, was passende Pedale bzw. deren Anpassung an den Amp angeht?
Ich nutze jetzt viel lieber den Drive-Channel für stärker verzerrte Rhythmussounds und Booste für Soli dann mit einem EQ im Effektweg. Klingt IMHO besser, als von mir probierte Pedal. Nur leichtes Knuspern mache ich, wie oben beschrieben, mit dem TS im Clean-Channel.

Grüße
Michael
 
A
Anonymous
Guest
partscaster schrieb:
Edit: *haha* Maggy war schneller mit dem TO1

Zumindest lagen wir mit unserem Tipp recht gleich Michael ;-)

Der Magman hätte auch noch einen den er zum Selbstkostenpreis (35€?) hergeben könnte wenn gewünscht. Einfach ne PN :cool:
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
iGude - welcome !
Probier mal den Harley Benton British Tone (die lila Kiste für 29 EUR).
Der cruncht sehr nett, und hat eine große, gut einstellbare Bandbreite von
zartem Geknusper bis Nasse-Finger-in-die-Steggdos.
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Rheinlandrocker schrieb:
sorry das ich direkt am Anfang schon mit Fragen nerve.

Ja, also wirklich! Kommt hier einfach an und stellt Fragen! Wo gibts denn sowas!

:-D ;-)

Welcome!!

Ich schließe mich mal dem Tipp in Sachen Okko Diablo an.
Das ist sozusagen eine Allzweckwaffe!

Hier mein Testbericht:
http://www.guitartest.de/OKKO%20Diablo.htm

Gruß Diet
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.088
Ort
Hadamar
Versuche es mal mit dem H&K Tube Factor.
Gebraucht manchmal für relativ kleines Geld zu bekommen.

Ich habe meinen mit dem (sehr zu empfehlenden) Okko-Mod modifizieren lassen.
Ich brauche, wenn ich denn überhaupt mit Pedal spiele, eigentlich sonst nichts.

Die schon genannten Cool Cat Pedale finde ich ebenfalls recht gut.
 
A
Anonymous
Guest
Wenn Du für crunch rhythm mit dem Sound des Statesman zufrieden bist, nutze doch den cleanen Kanal des Amps für Lead Sounds.
Die Frage ist, welchen Lead Sound möchtest Du??
Ich habe vor den cleanen Kanal einen BB Preamp von xotoc und auch einen MI Audio crunch Box gehängt. Beides klang sehr gut. Habe dann für crunch nur den Zerrkanal benutzt und schon hatte ich im Grunde nen 3-Kanaler.
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Der OCD ist ein prima Tipp. Alternativ würde ich für einen milden Crunch den Wampler Tweed '57 empfehlen.
 
 

Oben Unten