Hals fühlt sich stumpf an


A
Anonymous
Guest
Nabend!

Folgende Geschichte: Ich baue gerade ein Haus um und arbeite dort mit
Gipskarton. Vor einer Woche bin ich direkt von der Baustelle zur Probe
gefahren und hab vergessen, mir vorher die Hände zu waschen.
Ich habe also mit diesem trockenen Staub an den Händen gespielt.

Schon während der Probe habe ich gemerkt, dass das dem Hals nicht
wirklich gut tut. Zu allem Überfluss hab ich Voll-Depp dann vergessen,
den Hals zu reinigen, wie ich heute bei der Probe feststellen musste.
Der Hals fühlt sich nun stumpf und trotzdem auch irgentwie schmierig an.

Ich ab den Hals dann erstmal mit einem feuchten Tuch und etwas Spüli
gereinigt. Dann hab ich ihn mit Möbelpolitur bearbeitet, war nix anderes da :(

Es ist zwar schon besser geworden aber noch nicht richtig gut.
Hat jemand einen Tip, womit ich den Hals weiter reinigen und polieren kann?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Manuel,


komisch! Ist der Hals unbehandelt, sprich lediglich gewachst und geölt? Möglicherweise ist der Staub mit Schweiß gemischt, ins Holz eingedrungen und verpampte die Poren?

Ansonsten kann vielleicht ´ne wachshaltige Möbelpolitur für das stumpfe Gefühl verantwortlich. Probier mal´n bisschen Öl. Möglichst eines, dass nicht harzt und kräftig abreiben.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marcello,

der Hals ist deckend lackiert. Die Möbelpolitur habe ich schon des öfteren benutzt
und konnte diesen Effekt bis jetzt nicht feststellen und die Politur ist auch eher ein Öl.

Was für ein Öl meinst du? So aus der Küche? Sonnenblume oder Olive? ;-)
Oder eher so etwas wie Silicon- oder Feinmechanik-Öl?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Manuel,
nimm ein weiches Tuch und tränke dies mit etwas Glasreiniger (Brillenreiniger geht auch). Ein paar mal wiederholen und dein Hals ist wieder schmierfrei. Gips und Kalk vrmischt mit Handschweiß und Fetten gibt böse Schmiere auf Lacken. Ist aber nicht schlimm, bekommste wieder wech ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Magman!

Glasreiniger hab ich auch schon probiert.
Ich glaub ich muss einfach noch ein bischen putzen.
Scheint echt hartnäckig zu sein, die Schmiere ...
 
A
Anonymous
Guest
zitronenreiniger und ein mikrofaserlappen. danach je nachdem wieder wachsen oder möbelpolitur nehmen. kriegt jeden dreck weg und ist nicht aggressiv.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.458
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Du könntest es mit zwei Valium oder alternativ Oxazepam versuchen.

Davon wird der Hals zwar nicht glatter. Aber es wäre dir egal ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Danke für den tollen Tip Tom!

Ich halte aber nix von chemischen Drogen.
Kann ich alternativ auch kiffen?
 
A
Anonymous
Guest
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus das es sich nicht um einen matt lackierten Hals handelt und dieser auch nicht nitro lackiert ist.

In diesem Fall würde sich eine feine Politur aus dem Automobil-Zubehör zum reinigen des Halses empfehlen. Gibt´s in eigentlich jedem Baumarkt für kleines Geld und eignet sich für alle glänzenden nichtNitro-Lacke.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.458
Lösungen
2
Ort
Hamburg
dude":1ip8at8s schrieb:
In diesem Fall würde sich eine feine Politur aus dem Automobil-Zubehör

Genau das hätte ich auch empfohlen.

Vorweg mit feiner Stahlwolle und dann mit Autopolitur mehrmals nachbehandeln. Die Politur (kein Autowachs!!) ebnet feinste Kratzer in der Oberfläche und der Hals sollte wieder spiegelglatt werden.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Die Feinschleifpaste von 3m ist hervorragend.
Habe ich bei mir auch schon gemacht. Aber ist halt nicht gerade günstig.
Aber sehe gerade bei Ebay kostet die 25€ ...
Danach bin ich bei mir mit Gitarrenöl .. für flotteres spielen weiss net wie dat heißt .. drüber .. und ging ab wie Schmitz Katz .. hehe
Gruß Neo
 
A
Anonymous
Guest
whiteaxxxe":2y6k183z schrieb:
zitronenreiniger und ein mikrofaserlappen. ...

Hallo zusammen,

unser Haus- und Hofschreiner hat mir mal gesagt, dass man lackiertes Holz nicht mit Mikrofaserlappen reinigen soll. Die feinen Fasern nehmen beim Reinigen feinste Mengen Lack weg und das lackierte Holz wird stumpf. Sieht man nicht gleich, aber wenn man es regelmäßig macht, wird sich der Effekt einstellen.

Ich vermute jetzt einfach mal, dass man dies auf die Gitarre übertragen kann. Man sollte es sich also gut überlegen, ob man das seiner Gitarre antut.

Gruß,
Michael
 
 

Oben Unten