Halsplatte und Seriennummer einer Fender American Standard


A
Anonymous
Guest
Hallo Ihr Fender Experten!

Fragen über Fragen.

Ich bin gerade dabei etwas über meine Fender herauszufinden, da ich sie verkaufen möchte.
Dabei bin ich auf 2 Punkte gestoßen die mich etwas verunsichern!
Es handelt sich um eine American Standard die ich 1996 gebraucht gekauft habe.
Die Seriennr.: auf der Kopfplatte beginnt aber mit „N99........“ was bedeuten würde, dass sie aus dem Jahr 1999 ist.
Des weiteren fehlt auf der Halsplatte das typische „Fender F“ Auf meiner fehlt jegliche Beschriftung.
Kann es sein, oder wurde ich damals über´n Tisch gezogen und es handelt sich womöglich nicht um eine Original American Standard Made in USA?


Nobbi
 
H
Hako
Well-known member
Registriert
16 August 2009
Beiträge
54
Ort
Weinheim/Germany
Hallo Nobbi,

Fender64":21jkqeun schrieb:
Es handelt sich um eine American Standard die ich 1996 gebraucht gekauft habe.
Die Seriennr.: auf der Kopfplatte beginnt aber mit „N99........“ was bedeuten würde, dass sie aus dem Jahr 1999 ist.
Des weiteren fehlt auf der Halsplatte das typische „Fender F“ Auf meiner fehlt jegliche Beschriftung.

laut Fender-HP kann N9 + 5 digits auch Baujahr 1990 sein.
Zum Fehlenden "F" auf der neckplate kann ich Dir allerdings nichts sagen....

Viele Grüße
Heiko
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Wenn nach der "N9" nur noch 5 Zahlen kommen, ist es eine 1990er.
 
A
Anonymous
Guest
Naja, könnte auch 1999 sein. "N" für nineties und "9" für das 9. Jahr der 90er. Aber 96 gekauft? Passt dann wohl doch nicht.
 
A
Anonymous
Guest
N9XXXXX = 1990-1991. Auf Grund der hohen Nummer tippe ich auf 1991.
Wenn Du bereit bist, den Hals abzunehmen, sollte dort ein Datumsstempel auf dem Hals (Stirn- oder Rückseitig) zu finden sein, ggf. auch in der Halstasche des Bodys. Manchmal wurde aber auch handschriftlich beschriftet. Die Halsplatte ist vll. mal getauscht worden, sie sollte eigentlich graviert sein (Fender, Corona), zumindest ein zusätzliches Loch für die Verstellung des Anstellwinkels (Tilt Neck Adjustment) haben. Demzufolge muss auf der Halsrückseite in dem Bereich, wo der Hals verschraubt wird, eine runde Metallplatte eingelegt sein. Desweiteren liegt der Zugang zum Trussrod hinter dem Sattel und der Hals hat 22 Bünde (einen vorstehend). Die Mechaniken sind mit Fender beschriftete Schaller Mechaniken.

Ein weiteres Indiz für eine US Standard ist das Zweipunkttremolo mit Sahlgußreitern, die eine stumpfe (powdered) Oberfläche aufweisen.

Vll. ein Tip für die Zukunft: Detailfotos sagen mehr als tausend Worte. Es gibt "tausend" Details, eine Gitarre zu bewerten (Echtheit, verbastelt, von wann). Deshalb solltest Du im eigenen Interesse nicht so spärlich mit Informationen sein...
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten