harley benton?


cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Harley Benton ist zunächst einmal deshalb so günstig, weil es die Hausmarke von Thomann ist und der Preis über die Masse entsteht. Ich hatte mal diese schneeweiße Vollakustik mit Bigsby in der Hand, die mir fast so gut gefallen hat wie die Ibanez Artcore, die ich mir am Schluss geholt habe. Die war allerdings um einiges teurer als dein Modell. Trotzdem keine Scheu vor der "Billigmarke". Ich würde allerdings an deiner Stelle mal ins lauschige Treppendorf fahren und die Gitarre vor Ort anspielen - und auch mit anderen wie z.B. aus dem Haus Ibanez vergleichen.

Edit: Brauchst du wirklich ein Full-Stack?
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
hendrix42":kcs7euy2 schrieb:
hi
ich habe vor mir 2 4x12" boxen und eine ES zu kaufen.

billig sind sie ja-aber gut?

Glaub mir eines: Wenn es hier jemand gibt, der KEIN Gitarren-Freak oder Snob ist, dann bin ich das.

Aber eine Semi für 179,00 Euro aus China kann nur Müll sein, das muß einem die Logik einfach sagen und dazu muß man so ein Teil nicht ausprobiert haben. Thomann und Großeinkauf hin oder her.

Das gleiche gilt für 4x12er Boxen für 169,00 Euro. E i n guter Speaker von Celestion, Eminence oder JBL geht bei Ebay schon für 50,00 Euro gebraucht über den Tisch.

Was erwartest du dann, was in diesen Kisten drin ist???

Willst Du nur Krach machen? Dann reicht es, dann ist es okay.

Tipp:

Sieh Dich nach einer guten gebrauchten Semi um. Z.B. von Aria (die alten), Vantage, Hohner oder auch Cort, die sind alle um Lichtjahre besser als der Harley-Benton-Schrott.

4x12er?? Muß das wirklich sein? Was ist mit einem guten, livetauglichen Combo??

Tom
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
little-feat":3e5phl1k schrieb:
Aber eine Semi für 179,00 Euro aus China kann nur Müll sein, das muß einem die Logik einfach sagen und dazu muß man so ein Teil nicht ausprobiert haben. Thomann und Großeinkauf hin oder her.

Unterschätze die Macht des Discounts nicht. Mein T-Bone Mic für 160 Euro klingt nicht viel schlechter als einige Teile für das Doppelte, die ich im Studio erleben durfte. Wie gesagt: ich hatte eine Harley Benton für 440 Euro (das muss aber in der Tat ein Oberklassemodell gewesen sein ;-) , bei dem Preis für eine HB) in der Hand und die war wirklich gut.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ich hatte mal die Strat-Kopie aus nen Einsteigerset meines Nachbarn in der Hand (wusste nicht wie man sie Stimmt, musste ich für ihn machen :-D , der war aber erst 8), dann hab ich mal auf nem Jazz-Bass gespielt und die gemoddete LesPaul-Kopie meines Freundes gespielt (abgeschliffen, nur noch der Bridge-Pickup drin, On/Off-Schalter, gestimmt auf H) und muss sagen, die sind für den Preis echt gut. Sie sind natürlich nicht mit Gibson, Fender, Gretsch,etc. zu vergleichen, aber es gibt Gitarren für den gleichen Preis, die eine schlechtere Qualität haben. Mit dem Boxen hab ich noch keine Errfahrungen.

MFG -Basti-
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
cook":3e3assy3 schrieb:
Unterschätze die Macht des Discounts nicht.

Nie und nimmer!! Ich kenne einen Regionalleiter von Aldi!!

Hier wurde nach Qualität gefragt. Und für die paar Euro, die dem Hersteller dieser tollen Teile bleiben (nachdem alle anderen verdient haben und die Kosten runter sind) ist es nicht möglich, etwas qualitativ Ordentliches zu bauen.

Das hat dann nichts mehr mit der Macht des Discounts zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand.

Nix für ungut.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Also von den HB Gitarren bin ich nicht so überzeugt. Hatte nen Kollegen, der sich bei Thomann so'n Teil geordert hat und zwar gleich 2 mal. Die erste die ankam war einfach nur schlecht, die zweite war gut verarbeitet klang aber absolut tot. Also zurück damit.
Ich habe aber nen Tip für dich, wenn du ne gute ES zu kleinem Kurs haben willst: Die Johnson Professional Serie. Mein Guitardealer hat die im Programm und was ich bislang bei ihm antesten konnte, war sehr tauglich zu kleinem Kurs.

Wenns nicht unbedingt eine ES Form sein muss, du aber ne gute Halbresonanz mit Ton haben möchtest:

Eine Johnson JH-JR-RD Pro.
Diese stach besonders hervor mit sehr gutem Klang, top Bespielbarkeit, klasse Verarbeitung und sehr viel eigenem Charakter: Kostet zur Zeit etwa 359, anstatt 599 Euro und hat absolutes (China) Gretschniveau! Solltest du mal antesten, ist echt'n heißer Tip ;-)

johnson_jhjrrd.jpg
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Hey Little-Feat,

du wirst schon gemerkt haben, dass ich üblicherweise vom Kauf billiger Gitarren abrate. Und Hendrix wird sicher selbst ahnen, dass man von einer 180 Euro Klampfe nicht viel Ton erwarten kann. Aber die HB, die ich in der Hand hatte, war gut verarbeitet und bespielbar. Einem Anfänger mit wenig Geld taugt das allemal, zumal man auch erst einmal ein Gehör für einen guten Gitarrenton entwickeln muss. Dann doch lieber HB (bzw. die Pendants der anderen großen Musikhäuser) als ein völlig namenloses EBay-Instrument, bei dem man sich die Finger aufscheuert und die Bundstäbchen eher als Rasierklingen zu gebrauchen wären.

Aber klar gilt: Wenn es schon die 4x12er sein soll, dann reicht doch das Half-Stack - und wenn man das Geld für die zweite Box noch für die Gitarre verwendet, kann man sich auch etwas besseres leisten als Harley Benton.

Was für ein Topteil verwendest du denn, Hendrix?
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Moin,

unser Bassist am mal mit dem Worten, "Es muss ja nicht immer eine Dschibson sein" mit einer Les Paul-Kopie von Harley Benton daher.

Die Verarbeitung war ohne augenfällige Mängel. Der Sound war völlig uninteressant. Da half es auch nichts, sie an meinen recht ordentlichen Lonestar anzuschließen.

Mein Fazit: Weitersparen! Für 300 € aufwärts gibt es besser klingende Gitarren. Mir persönlich wären leichte Verarbeitungsmängel egal, wenn die Gitarre denn besser klingt.
 
A
Anonymous
Guest
moin,
ich hatte bis vor kurzem eine japanische fernandez ES335er lawsuit und die war wirklich unglaublich gut.
dieses hb brett ist bespielbar, hat keine macken, aber ist ein pappdeckel mit saiten drauf.
MEINER bescheidenen meinung nach verbranntes geld.
such lieber nach einer tokai, burny, greco oder eben fernandez.....

die johnson geschichte, die hier empfohlen wurde ist zwar auch noch nicht überragend, aber die hb steckt dieses gitarre locker in den sack.
a<ber gut... wie vom empfehlenden geschrieben - sie kommt auch aus der 600€ klasse, was ja schon mal eine andere gewichtsklasse ist.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
danke für die antworten
ich kenne einen gitarrenmacher, der würde mir eine echt gut bespielbare und geil-klingende ES für ca. 850-1000 euro bauen. was haltet ihr davon?

das topteil werde ich mir in der nächsten zeit selberbauen -natürlich vollröhre(kenne einen der sich damit auskennt)

wie es ausschaut werde ich mir die box bzw. boxen auch selberbauen und mit greenbacks und den vintages von celestion bestücken

lg
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Und dann fragst du nach Harley Benton? :roll: Diese Diskussion hätten wir uns sparen können... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":2l689ntu schrieb:
moin,

...die johnson geschichte, die hier empfohlen wurde ist zwar auch noch nicht überragend, aber die hb steckt dieses gitarre locker in den sack.
a<ber gut... wie vom empfehlenden geschrieben - sie kommt auch aus der 600€ klasse, was ja schon mal eine andere gewichtsklasse ist.

Grüße
MIKE

Hi Mike,
die beschriebene Johnson ist wirklich ne sehr gute, solltest du mal antesten, dann weist du was ich meine. Gegen meine 61er Gretsch kommt sie allerdings nicht an :lol:

Aber das Thema ES & CO hat sich ja nun hier wohl eh erledigt ;-)
 
A
Anonymous
Guest
@hendrix

ich kann dir eine Johnson ES335 kopie in grün mit Bigsby und Filtertrondings-Humbuckern anbieten. Mein Rack ist voll und ich brauche Platz. Diese Klampfe ist sausaugut, stimmstabil und twängig.

Die Johnson ist um längen besser als die Harley benton Paddel.

Falls Interesse besteht, schick mir mal ne PM oder eine Mail. Den Versand nach Wien kriegen wir schon hin! ;-)

Fotos schicke ich dir gerne.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Folks,
ich kann zwar keine grossen Vergleiche ziehen, da mir dazu die Erfahrung fehlt, aber ich habe mir vor ca 8 Monaten eine SA 500 von Yamaha gegoennt.
http://www.thomann.de/de/yamaha_sa500_bl.htm
Zwar nicht ueber Thomann sondern bei einem der ansaessigen Haendler mit einiger Zeit Testspielen etc.

Wie gesagt Vergleiche kann ich keine vorlegen und wohne zuweit weg um GW auf einer der Aachener Sessions zu begluecken, aber ich lieb meine Gitarre und habe bei verschiedenen Sessions mit anderen Musikern sehr viel Lobeshymnen auf Klang etc geerntet.
Verarbeitung ist super, haben nich einen Grund zu klagen,
vielleicht inspiriert der Post ja einen von euch, so ein Baby auch mal in die Hand zu nehmen.

Greets Sebastian
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
[OT]Auch im Hunsrück trifft man sich zur GW-Session ;-)[/OT]
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,
bin durch Zufall wieder auf dieses Thema gestoßen, ist zwar schon ziemlich lang her, aber Falls es jemanden interessiert:
- Ich habe mir die schräge 412er Box gekauft und bin echt mehr als zufrieden damit, irgendwie hab ich sogar das Gefühl, dass sie immer besser klingt :)
- Meinen Traum von einer Semi hab ich mir letztens auch erfüllt und zwar eine Jolana Toronado aus den 60igern. Das ist echt eine geile Gitarre (http://www.junkguitars.com/stories/czech4.jpg).

Zum Thema Billiggitarren: Ich glaube das alles nur Einbildung ist. Mann nehme eine Alba Strat Kopie vll. mit neuen Tonabnehmern, schließe die Augen und stellt sich vor, dass es eine Originale aus 63 ist. Versucht es mal :)
lg max
 
A
Anonymous
Guest
Zitat "Zum Thema Billiggitarren: Ich glaube das alles nur Einbildung ist. Mann nehme eine Alba Strat Kopie vll. mit neuen Tonabnehmern, schließe die Augen und stellt sich vor, dass es eine Originale aus 63 ist."

Das ist ermm.. mir fällt da gerade kein politisch korrekter Ausdruck ein.
Ich hab ne zeitlang at work ne billige Harley Benton LP Kopie (HB 100 oder sowatt) gehabt. Die PU waren Mist und wurden fix ausgetauscht, ansonsten war sie aber ganz ok, wenn einen massives Plastik nicht stört. Bünde waren ok, sie war stimmstabil und lag ganz ok in der Hand. den Kauf hab ich nicht bereut, man muss halt das Limit kennen.

Aber sie mit meiner Les Paul zu vergleichen ... never
 
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
428
Ort
Bottnischer Meerbusen
[/quote]

Aber eine Semi für 179,00 Euro aus China kann nur Müll sein, das muß einem die Logik einfach sagen und dazu muß man so ein Teil nicht ausprobiert haben. Thomann und Großeinkauf hin oder her.

Das gleiche gilt für 4x12er Boxen für 169,00 Euro. E i n guter Speaker von Celestion, Eminence oder JBL geht bei Ebay schon für 50,00 Euro gebraucht über den Tisch.

[/quote]

Das ist meiner Ansicht nach quatsch. Eminence Speakers bekommt man inzwischen teilweise fuer wenig mehr als 50 Euro neu - und die sind meistens noch in den USA gemacht. Die Celestions sind bis auf wenige ausnahmen in China gebaut, und nur so teuer, weil da der Celestion aufkleber drauf ist und die Geschäftsfuehrung und Inhaber der Firma sich die Differenz in die Taschen schieben. Ich hab zwei HB G112's, ueber die mein Starfield Top in Stereo läuft, und das sind astreine Boxen. Die Speaker sind no name, aber ich wuerde mich nicht wundern, wenn sie aus dem selben Werk wie die Celestion Vintage 30s kommen.

Antesten der 4x12 ist natuerlich trotzdem empfehlenswert (kann man ja sogar kostenlos zurueckschicken wenn's nicht gefällt). In Sachen Qualität: Thomann gibt 3 Jahre Garantie, und wenn da wirklich ein gravierendes Problem in der Verarbeitung sein sollte, wird das frueher auffallen. Und meiner Erfahrung nach behandelt Thomann Garantiefälle sehr schnell und gut (musste mal eine Aktivmonitiorbox zum reparieren schicken - aus Finnland! und das hat alles sehr gut geklappt).

Wenn man rein philosophisch was dagegen hat, China Produkte zu kaufen ,sollte man sich dann wenigstens nicht verarschen lassen und anstatt Celestions dann Eminence Speakers (zB Governors oder andere Redcoats in ner 4x12er) kaufen, die zZ Dank des noch immer guenstigen Dollarkurses recht erschwinglich sind. Aber obacht: auch Eminence produziert inzwischen die ganz billigen Lautsprecher in China.

Gruesse

Alex
 
 

Oben Unten