Hat jemand Erfahrung mit dem Kauf einer Gitarre in den USA?


A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich werde im August 3 Wochen in California und Arizona verbringen und überlege mir bei dieser Gelegenheit vielleicht eine PRS 513 zu kaufen. Nun zwei Fragen: Hat jemand Tipps für Gitarrenläden in den beiden Staaten? Wieviel wird in den USA an Steuer draufgeschlagen und was muss man beim deutschen Zoll bei der Einreise an Steuer und Zoll hinlegen?
Gruß
Peter
 
B
Banger
Guest
guitaroldie":lud6z2i5 schrieb:
Wieviel wird in den USA an Steuer draufgeschlagen und was muss man beim deutschen Zoll bei der Einreise an Steuer und Zoll hinlegen?
Hi Peter,

ein Blick in die FAQ hilft manchmal in großen Schritten nach vorne. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Danke für die Antworten, ein bißchen stöbern vorher hätte mir die zweite Frage tatsächlich erspart. Aber die erste gilt noch, vielleicht hat jemand schon mal eine Gitarre an der Westküste gekauft und kann mir einen Laden empfehlen - oder ist das ein illegitimer Aufruf zur Schleichwerbung?!?
Gruß
Pter
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich habe vor Jahren auf einer USA Reise eine Jackson Gitarre gekauft. Bezahlt habe ich nur den Dollar Preis im Laden. Bei der Wiedereinreise nach Deutschland hat sich am Zoll niemand für die Gitarre interessiert.

Ich denke mal, wenn man die Gitarre im normalen Gepäck dabei hat wird es schwer sein Dir nach zu weisen, daß Du sie gekauft hast. Du könntest sie ja auch mit genommen haben um mit Freunden zu musizieren.

Grüße

Dirk
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
dd5150":jnp1fcwf schrieb:
.....wird es schwer sein Dir nach zu weisen, daß Du sie gekauft hast.....

Schwerer Denkfehler. Nicht DIE müssen nachweisen sondern DU! DU musst nachweisen, dass du NICHT in USA eingekauft hast!

Das was du hier rätst ist astreiner Betrug der dich viel Kosten kann.
 
A
Anonymous
Guest
Warum nicht von England kaufen?
Nicht nur weil die Britten brauchen geld :lol: sondern wegen der niedrige pfund, die laden handeln gern und kein import steur...
Nur ein idee!
 
A
Anonymous
Guest
@ Auge

Ich habe nichts geraten, ich habe nur geschildert, wie es bei mir war.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß man wirklich nachweisen können muss, daß man etwas nicht gekauft hat. Von diesem Problem wären ja eine ganze Menge Sachen betroffen, z.B. Laptop, iPod, Handy etc. Man nimmt ja nicht von allem die Quittung mit nur um beweisen zu können, daß man etwas schon vorher besessen hat.

Aussedem gibt es da doch auch noch etwas von wegen Geschenken, die ja in einem gewissen Rahmen auch zollfrei sind.
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Grad letzte Woche kam ne Reportage vom Frankfurter Zoll im Fernsehen! Es ist aber so! Solange Du keine Quittung vorweisen kannst, dass Du die Gitarre, bzw. Handy oder Laptop in Deutschland gekauft hast, riskierts Du dass der Zoll Kohle will! Ja, auch wenn schon Deine Dateien auf dem Laptop sind, interessiert die nur die Quittung! Oder Du lässt Dir beim Zoll ein Papier ausstellen, wo die Ausfuhr bestätigt wird.

Unterschätzt die Zollleute nicht. Die machen den ganzen Tag nichts anderes...
Dass Du mit Deiner Gitarre ohne Probleme durch gekommen bist, ist meiner Meinung nach Zufall! Darauf würde ich nicht bauen!!!

Ach ja Geschenke, 20 Euro... da kommst Du mit nem iPhone nicht hin... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Dirk,

die vom Zoll tun tagaus, tagein nichts anderes, als solche Schlaumeier zu erwischen. Die haben alles schon gehabt, zehnmal, hundertmal. Die wissen genau, welche wertvollen Gegenstände gern drüben gekauft und dann am Zoll vorbei importiert werden.

Die tatsächliche Handhabe muss doch gar nicht so schlimm sein, den Nachweis, dass man ein Gerät schon vorher besessen hat, kann man ja auch im Nachhinein führen. Muss man halt nochmal hin zum Zoll, Rechnung mitnehmen oder sonstigen Nachweis und Gerät abholen.

Daniel":2q1ntkui schrieb:
Dass Du mit Deiner Gitarre ohne Probleme durch gekommen bist, ist meiner Meinung nach Zufall!

Hast Glück gehabt, aber Fortuna ist wankelmütig.

Vielleicht hilft das hier dem Einen oder auch Anderen:

http://www.zoll.de/faq/reiseverkehr/ein ... index.html .

Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Zahlt den Zoll! Macht erst garned so spielchen! Alles andere ist Betrug - Auch Steuerhinterziehung genannt und kann böse enden! Die Kollegen am Zoll sind nicht doof! Reportagen kommen in letzter Zeit auch genug darüber. Evtl kann man Glück haben - Aber ich hätte nen schlechtes Gewissen ... :) Gitarre soll ein Geschenk sein oder nur unter 170 Euro kosten? Bätsch - Wenns doof kommt schauen die nach was so ne Gitarre im Schnitt kostet - Wenn Pech hast kann es noch Teurer werden als in Deutschland.

Auf den Kaufpreis fallen 3,7 % Zollgebühren und 19 % Einfuhrumsatzsteuer an.

Soch - Ausrechen! Lohnt sich der Kauf in der USA verglichen mit Deutschland - Dann machen, ansonsten sein lassen!

Eine wirkliche Alternative ist England! Ich habe meine Gibson auch in England gekauft, als das Pfund fas 1:1 mit dem Euro war - Habe da knappe 600 Euro gespart. Es fällt auch kein Zoll an! EU Überweisung, da fallen dann selbst da keine Gebühren an.

Ich habe einen USA Kauf schon hinter mir! War aber eine Ausnahme, weil man die Gitarre sonst von wo anders nicht bekommen hat - Ansonsten würde ich es nicht mehr machen. Wenn da drüben nicht gerade ein Schätzchen lagert, sollte man es lassen - Auch wenn man 50-100 Euro sparen könnte - Manchmal kann der Versand nur 5 Tage dauern, manchmal aber auch Wochen - Den Stress hat man in der EU nicht. Lässt man sich etwas schicken (ist jetzt nicht dein Fall) werden die Versandkosten ebenfalls versteuert, bitte auch das beachten. Einen guten Rechner für diese Geschichten findet man auf Guitarmaniacs ...

http://www.guitarmaniacs.de/html/misc/zoll.shtml

Mein Senf dazu ;D
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich habe letztes Jahr in den USA eine Gitarre gekauft, in Colorado zwar, aber das net allzuweit von Arizona weg glaub ich ^^
Es war eine Gibson Les Paul DC und gekauft habe ich die in einer großen amerikanischen Musikhauskette, die überall ihre Läden stehn hat, einfach mal im Inet suchen, findet man sehr schnell. Und auch mal schaun was für Aktionen die wann haben, oft gibt es Sonderverkäufe, bei denen Ausstellungsstücke und Lagerhüter drastisch reduziert werden.

Tax musste ich in den USA selber nicht Zahlen(wobei Elektrogeräte mittlerweile auch mit der US-tax bezahlt werden müssen, weiss aber net wie das mit Gitarren geregelt ist), aber bei der Einreise nach Deutschland musste ich Zoll nachzahlen ( der Zöllner war Gitarrist, der wusste genau was Sache ist *g*).
Im Endergebnis habe ich trotzem rund 50% gegenüber dem Marktpreis hier in Deutschland gespart.

Gruß
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
dd5150":3in9yxbw schrieb:
@ Auge

Ich habe nichts geraten, ich habe nur geschildert, wie es bei mir war.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß man wirklich nachweisen können muss, daß man etwas nicht gekauft hat. Von diesem Problem wären ja eine ganze Menge Sachen betroffen, z.B. Laptop, iPod, Handy etc. Man nimmt ja nicht von allem die Quittung mit nur um beweisen zu können, daß man etwas schon vorher besessen hat.

Aussedem gibt es da doch auch noch etwas von wegen Geschenken, die ja in einem gewissen Rahmen auch zollfrei sind.

Du rätst indem du laut drüber nachdenkst wie man es doch machen könnte....oder wozu ist der Beitrag sonst gut?
Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst ist es aber so.
Auch mit Laptop usw. du hast dann eine Quittung nachzubringen. Und wenn du keine hast ist es zu zahlen und eine Strafe kommt dazu.
Die sind nicht auf da Nudlsupp'n dahergschwommen beim Zoll. Auch wenn du es gerne möchtest.
 
Don_Mauzo
Don_Mauzo
Well-known member
Registriert
19 Juni 2006
Beiträge
373
Ort
Reutlingen
focus":7tk2yw83 schrieb:
Eine wirkliche Alternative ist England! Ich habe meine Gibson auch in England gekauft, als das Pfund fas 1:1 mit dem Euro war - Habe da knappe 600 Euro gespart. Es fällt auch kein Zoll an! EU Überweisung, da fallen dann selbst da keine Gebühren an.

Welche Shops sind denn in GB empfehlenswert?

Gruß,
Don Mauzo
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,
wo das Thema grad aktuell ist hätte ich da auch noch ne Frege.
Und zwar fliege ich auch in den nächsten Monaten in die Saaten und hatte mir das mit der Gitarre auch überlegt. Ich musste aber feststellen das es sich z.B. bei Fender überhauptnicht rechnet(mit zoll...vom übergepäck mal ganz zu schweigen ;-) ).. bei teureren Gibson Modellen dann schon eher.
Aber nun zu meiner Frage ich habe festgestellt das Effekte dort allerding wirklich deutlich günstiger sind als hier z.b. E.B.Volumen Pedal
(das mit der Garrantie ist mir bewusst).
Aber wie sieht das denn da mit der Freigrenze aus? Wenn ich das nicht ganz falsch verstanden habe steht auf der Seite vom Zoll doch das die 175-€-Grenze nur für Personen unter 15 Jahren gilt, und bei See- und Flugreisen 430€ oder?
Ich frage nur weil hier von 170€ oder gar 20€ geredet wurde.

Gruß Christoph
 
A
Anonymous
Guest
Ich glaube da wurde wieder was geändert! Mein aktueller Stand ist - Das Waren insgesammt im Wert bis 175 Euro Steuerfrei sind - Muss aber dennoch angemeldet werden. Was drüber ist wird versteuert und verzollt.

Sollte der Treter z.B. 60 Dollar kosten, musste Ihn zwar anmelden (mit Rechnung), wird aber nicht versteuert und verzollt, da unter Freiwert.

Aber ich glaube der Freiwert wurde erhöht oder soll erhöht werden. Ist wie mit ner Stange Zigaretten - Eine ist erlaubt, weitere müssen verzollt und versteuert werden.
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.885
Der Freibetrag liegt irgendwo bei 20-30€, jedenfalls verflucht viel niedriger, als du hier schreibst.
 
A
Anonymous
Guest
dlmorley":2pxj64n5 schrieb:
Warum nicht von England kaufen?
Nicht nur weil die Britten brauchen geld :lol: sondern wegen der niedrige pfund, die laden handeln gern und kein import steur...
Nur ein idee!

Eine gute Idee - so günstig kommt man selten an sonst sehr teure Sachen. Kein Zoll und ratzfatz da. Ein Freund von mir hat da bös zugeschlagen die letze Woche. Muss mal fragen, wo genau er eingekauft hat. Ich weis nur er hat gehandelt wie blöd.

Momentan 100 Pfund gleich 110,97 Euro!
 
A
Anonymous
Guest
Thorgeir":3cbpkacy schrieb:
Der Freibetrag liegt irgendwo bei 20-30€, jedenfalls verflucht viel niedriger, als du hier schreibst.

Falsch,

wenn Du die Sachen selbst von einer Flugreise mitbringst, kann man seit 01.12.08 Waren im Wert von 430.- Euro zollfrei einführen. Was anderes ist es, wenn Du Dir die Sachen von drüben schicken lässt.

Also gerade für Effektgeräte, Pickups etc. kann man dann drüben durchaus ein Schnäppchen machen. Ich war vor drei Wochen in NY, bei den Preisen dort kommen einem hier manchmal schon die Tränen :( .
 
A
Anonymous
Guest
Hm komisch, da steht hier:
http://www.zoll.de/c0_reise_und_post/a0_reiseverkehr/z1_reisefreigrenzen_drittland/index.html
aber irgendwie was anderes oder?
andere Waren


bis zu einem Warenwert von insgesamt 300 Euro


Flug- bzw. Seereisende bis zu einem Warenwert von insgesamt 430 Euro


Reisende unter 15 Jahren bis zu einem Warenwert von insgesamt 175 Euro



Edit: da war wohl einer schneller ;-)
@ Hans_3: schau doch mal wann die Beiträge geschrieben wurden abgesehen davon hab ich mich hauptsächlich auf die 20-30€ Behauptung bezogen..aber egal ist ja geklärt
 
A
Anonymous
Guest
chris_88":1tmaavgk schrieb:
Hm komisch, da steht hier aber irgendwie was anderes oder?

Flug- bzw. Seereisende bis zu einem Warenwert von insgesamt 430 Euro

Nö. Ist doch genau das, was Skerwo gesagt hat:

skerwo":1tmaavgk schrieb:
wenn Du die Sachen selbst von einer Flugreise mitbringst, kann man seit 01.12.08 Waren im Wert von 430.- Euro zollfrei einführen.
 
A
Anonymous
Guest
...wie sieht es eigentlich aus wenn der Rückflug nicht direkt, sondern über ein EU-Land erfolgt.
Dann wäre doch die Einreise innerhalb der EU und somit kein Zoll fallig oder habe ich da einen Denkfehler?

gruß
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Zonk666":1cq300o8 schrieb:
...wie sieht es eigentlich aus wenn der Rückflug nicht direkt, sondern über ein EU-Land erfolgt.
Dann wäre doch die Einreise innerhalb der EU und somit kein Zoll fallig oder habe ich da einen Denkfehler?

gruß

Denkfehler: Du zahlst bei der EU-Einfuhr...
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten