Hat wer schon die Fender Road Worn Serie angetested?


A
Anonymous
Guest
Servus,
Fender Mexico hat wieder ne neue Serie rausgebracht! Nennt sich Road Worn. Lackiert in Nitro (yeah) und ab Werk künstlich gealtert! ist jetzt kein Diskussions-Thread über das künstliche altern ab Werk und ob es gut oder schlecht ist. Richtet sich jetzt an die Leute die es mögen und evtl schon Erfahrungen mit dieser Serie haben. Würde mich interessieren da man bei eBay schon bei manchen Händlern kaufen kann :D

http://www.fender.com/roadworn/
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
focus":d99s3tbv schrieb:
Servus,
Fender Mexico hat wieder ne neue Serie rausgebracht! Nennt sich Road Worn. Lackiert in Nitro (yeah) und ab Werk künstlich gealtert! ist jetzt kein Diskussions-Thread über das künstliche altern ab Werk und ob es gut oder schlecht ist. Richtet sich jetzt an die Leute die es mögen und evtl schon Erfahrungen mit dieser Serie haben. Würde mich interessieren da man bei eBay schon bei manchen Händlern kaufen kann :D

http://www.fender.com/roadworn/

Ich meine gelesen zu haben vor zwei, drei Wochen, die kämen erst
im Februar nach D auf den Markt. Die Bilder, die ich bisher sah, waren
aber echt lecker. Wenn Du eine kaufst, schreib ein schönes Review.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich habe gestern eine beim Cologne Guitar Center gekauft, die 60s Strat in Olympic White.

Habe dort zwei Diegos, eine Highway One, eine gebrauchte Standard und die Road Worn gegeneinander getestet. Klanglich hat mir die Road Worn mit Abstand am besten gefallen. Gewöhungsbedürftig fand ich nur die dicken, hohen Jumbo-Bünde. Habe deshalb lange überlegt aber dann hat mich der Klang überzeugt.

Fazit: super Klang, super Bespielbarkeit, Hals ist genial, an die Bünde gewöhne ich mich - und dass das Ding schön abgegriffen aussieht stört mich nicht, im Gegenteil - mir gefällts.

Ich werden in den näcbsten Tagen ein Review erstellen und ein paar Bilder unter Equipement einstellen...
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":3mfx48m3 schrieb:
Die Bilder, die ich bisher sah, waren
aber echt lecker. Wenn Du eine kaufst, schreib ein schönes Review.

Jou, auf den Bildern kommen die sehr geil rüber. Die 50s Tele in blonde gefällt mir supergut. Mal antesten ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hört sich ja wirklich nach nem tollen Gesamtpacket an. Wenn ich bloß mal wieder zu Geld kommen würde...
Die 50er Strat is ja mal rattenscharf.
 
A
Anonymous
Guest
SkyeSound":1jstwil9 schrieb:
Hört sich ja wirklich nach nem tollen Gesamtpacket an. Wenn ich bloß mal wieder zu Geld kommen würde...
Die 50er Strat is ja mal rattenscharf.

Jou, die sieht auch geil aus ;-) Fender musste sich was einfallen lassen, zumindest in Europa sind die Verkaufszahlen bös nach unten gewandert. Andere Hersteller boten/bieten wesentlich mehr fürs Geld. Wollen wir doch mal hoffen, das diese Serie nicht nur optisch ein Schmankerl ist und Fender mal wieder richtig gute Gitarren für uns bietet.
 
A
Anonymous
Guest
Moin! Habe ich gestern in der Fender-Ecke im Music Store gesehen. Rein optisch echt schebbich, sehen aus, wie die Proberaum-Huren, die man nur noch an die Kellerwand hängen würde.... für diejenigen, die drauf stehen, eine Klampfe nicht selbst 'runtergespielt zu haben, bestimmt erste Wahl.

Habe sie nur kurz angespielt, fühlte sich besser an, als sie aussah ;-)

Für mich ist das nix. (...gebe doch nicht für fremde Macken auch noch Geld aus :-D )

Grüße Thomas
 
A
Anonymous
Guest
focus":1usa535o schrieb:
Servus,
Fender Mexico hat wieder ne neue Serie rausgebracht! Nennt sich Road Worn. Lackiert in Nitro (yeah) und ab Werk künstlich gealtert! ist jetzt kein Diskussions-Thread über das künstliche altern ab Werk und ob es gut oder schlecht ist. Richtet sich jetzt an die Leute die es mögen und evtl schon Erfahrungen mit dieser Serie haben. Würde mich interessieren da man bei eBay schon bei manchen Händlern kaufen kann :D

http://www.fender.com/roadworn/

Oha.. habe jetzt erst gesehen, dass ich per se aus diesem Thread ausgeschlossen bin :-o

Also: Fahr in den Laden Deines vertrauen, teste sie, befinde sie für gut oder für nicht gut, kaufe sie oder kaufe sie nicht und werde glücklich oder nicht.
 
A
Anonymous
Guest
SkyeSound":wyeq757q schrieb:
ibanizer":wyeq757q schrieb:
Für mich ist das nix. (...gebe doch nicht für fremde Macken auch noch Geld aus :-D )

Hab ich auch gedacht, dann hat mir jemand die Rory Gallagher Strat in die Hand gegeben. ;)

Schon klar, ist gutes Material, das anderswo nicht verbaut wird. Hatte ich auch in der Hand.

Aber a) die 5-10% des Preises, die die aufwändige Behandlung kostet, um den Etikettenschwindel eines erfahrenen Musikers perfekt zu machen, sind's mir nicht wert.

b) keine Macke der Welt auf meinen Klampfen macht einen besseren Klang oder besseren Gitarristen aus mir.

Ich bin mit meiner Strat, einer 2008er New American Standard wirklich zufrieden. Von der Bespielbarkeit her schlägt sie sogar meine beiden Ibenatz-Bratzen mit Wizzard II-Hals. Aber interessanterweise klingt meine Squier SQ-Strat aber noch ein Stück besser. Aber kein Wunder.. 012er-056er Saiten, Eb-Stimmung, aber relativ normale Pickups.. Fender Texmex. Unbespielbar, das Ding, aber klasse Sound.

Und: Jede Macke an dieser 24 Jahre alten Gitarre ist von mir selbst :-D (Außer der am Zargen... das war ein Drummer mit seiner Hihat)

So morgen arbeiten. Deshalb Schluss mit Diskussion+ein allseitiges Gute Nacht, John Boy.
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe am WE eine Road Worn angespielt. Mein persönlicher Eindruck: Das Spielgefühl war klasse. Leider klang das Instrument, als ob jemand eine Decke drübergelegt hätte. Sagen wir: Sehr mittelmässig, vor allem gemessen am aufgerufenen Preis...
 
andi-o
andi-o
Well-known member
Registriert
14 Dezember 2006
Beiträge
269
Ort
Alleshausen
focus":1hbcg4gc schrieb:
...Richtet sich jetzt an die Leute die es mögen....

Moin Focus,

also vorab; ich mag Relic-Look. Die neue Fender Serie kenne ich aber bislang
nur von Fotos der Fender Homepage und z.B. von der ganzseitige Anzeige im aktuellen
G&B.

Und was ich da sehe rollt mir die Fussnägel auf. Ich finde die Relic Jobs, die man
den Gitarren angetan hat, unterirdisch.

Das Maple Griffbrett z.B. in der A4 Anzeige im G&B sieht zum Lachen aus. Was, bitteschön,
soll das denn sein? Hat man da Lacklöser mit der kleinen Walze zwischen die Bünde
geschmiert? oder mit nem Schleifrad den feuchten Lack abgetragen?

Das sieht doch vollkommen stümperhaft gemacht aus, oder hab' ich was an den Augen?

Ich weiss ja nicht, was die Dinger kosten sollen, aber mein Tipp für alle die ne gute
Strat mit geil aussehendem Relic Look suchen, aber die CS Preise (und/oder CS SPEZIFIKATIONEN!)
nicht mögen:

Bei Warmoth Neck& Body kaufen und Leute an's Lackieren und Relicen lassen, die nen Plan
davon haben... (wird bestimmt auch nicht teurer als so ne Mexico Holzhammer-Relic)
Amtlich gerelicte (was für ein Wort..), gute Hardware kriegt man mittlerweile auch problemlos.


Grüße,

Andreas
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
andi-o":tifhtpm5 schrieb:
Und was ich da sehe rollt mir die Fussnägel auf. Ich finde die Relic Jobs, die man den Gitarren angetan hat, unterirdisch.

Wie schön, da bin ich ja nicht alleine. Ich dachte auch, mich trifft der Schlag, als ich das gesehen habe.

Und dafür soll der Käufer etwa einen Tausender hinlegen.

Na ja, wird wohl funktionieren, wie alles, was das Fender-Produktmanagement sich ausdenkt. Die wissen halt, mit den Leuten kann man alles machen, wenn man es nur richtig anstellt.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.586
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
little-feat":2dgn5umm schrieb:
andi-o":2dgn5umm schrieb:
Und was ich da sehe rollt mir die Fussnägel auf. Ich finde die Relic Jobs, die man den Gitarren angetan hat, unterirdisch.

Wie schön, da bin ich ja nicht alleine. Ich dachte auch, mich trifft der Schlag, als ich das gesehen habe.

Und dafür soll der Käufer etwa einen Tausender hinlegen.

Ist auch nicht mein Ding :!:

Wenn die Gitarren nur in Matt statt in Hochglanzlackierung kommen
würden, wäre das noch ok für mich. Aber für die Macken sorge
ich 1. wenn schon lieber selber
und 2. zahl ich doch nicht mehr Geld dafür

:shrug:

Einfach die Gitarre im billigsten aller Gig Bags zu Proben und
Gigs mitnehmen und schon ist man auf dem richtigen Weg...... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Sorry, aber die Gitarren finde ich nett ausgedrückt "fehlgeleitet", sowohl preislich als auch optisch.

899,- Euro für ne Tele, die am Steg etwas verrostet ist.

Zum Vergleich:

meine Tele, eine 130 Euro Skyline, etwas aufgeplustert mit Lace Sensor Gold PUs, Rockinger Messing Sätteln und einem 50er Fender Decal. Unterm Strich 250 Euro.
Sieht aus wie eine 50er, spielt sich wie eine 50er, stinkt wie eine 50er und ist verrostet wie eine Roadworn. Meine hat sogar noch mehr Rost - ehrenhaft verdient.
dscn2811.jpg

dscn2910.jpg


DU kannst das auch!!!!
 
A
Anonymous
Guest
Jetzt geht hier die Grundsatzdiskussion über Relic Gitarren schon wieder los. Leute, es ging in diesem Fred doch NUR und wirklich NUR um diese Roadworn Gitarren.

Lieber Focus lass dich nicht beirren, teste selbst, entscheide, handle kräftig und kauf sie dir ;-)
 
A
Anonymous
Guest
okok, Jungs mit angeklebtem Bart müssen auch sehen, wie sie damit zurechtkommen, ich seh's ein :lol:
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Sascha´s Strat":2fw1bn7m schrieb:

DU kannst das auch!!!!

Dann aber das Decal auch korrekt positionieren. Bei ner 50er Tele sitzt das nämlich da, wo deine Tele die für eine 50er Tele untypischen 2 Butterflies hat. Also direkt hinter dem für eine 50er Tele ebenfalls untypischen Zugang zum Trussrod.:mrgreen:

Zum eigentlichen Thema: zwei Teles angespielt, Sunburst und Blonde. Beide klasse fürs Geld. Custom Shop Relics sind besser gerelict, klingen besser und sind leichter - kosten aber fast 4 mal soviel. Wer's also mag, soll sich eine zulegen, vorher angucken und anspielen ist aber anscheinend notwendig. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":4lalapgz schrieb:
andi-o":4lalapgz schrieb:
Und was ich da sehe rollt mir die Fussnägel auf. Ich finde die Relic Jobs, die man den Gitarren angetan hat, unterirdisch.

Wie schön, da bin ich ja nicht alleine. Ich dachte auch, mich trifft der Schlag, als ich das gesehen habe.

Und dafür soll der Käufer etwa einen Tausender hinlegen.

Na ja, wird wohl funktionieren, wie alles, was das Fender-Produktmanagement sich ausdenkt. Die wissen halt, mit den Leuten kann man alles machen, wenn man es nur richtig anstellt.

Alles Geschmacksache. Es ist wie bei allem von Fender. Manche Instumente klingen, andere nicht. Um das Testen kommt man auch bei der Road Worn Serie nicht herum.

Interessant ist das identische Relicen der Bodys, was bei den Strats besonders offensichtlich ist. Die Dings und Dongs sitzen an den gleichen Stellen und die Abschürfungen im Bereich des Shapings oben sind ebenfalls identisch. Sie haben also wohl eine Art Schablone entwickelt, um die Fertigung anders als bei den Custom Shop Modellen zu automatisieren.

Die Preise bei Fender versteht man allerdings nicht mehr so richtig. So liegt die Mexico Road Worn bei ca. 950 €, die neue Mexico Kenny Wayne Shepherd bei ca. 800 €, jeweils mit Gig Bag. Eigentlich nix anderes als eine Classic Player mit anderen PU, die sonst ca. 580 € kostet.

Eine neue USA 2008 Strat, wo es ebenfalls vorzüglich klingende Exemplare gibt, kostet mit erstklassigem Koffer etwa 1050 €. Man muß sie aber selbst abspielen, was ja nicht das schlimmste ist.

Die Preisgestaltung ist recht eigenartig.
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde diese 54er Tele hier zumindest von der Optik her rattenscharf. Wenn sie so klingt wie sie aussieht wäre das für 850 Öcken auch okay. Ich werde am WE mal schaun wer die in meiner Region im Sortiment hat.

3avc-a4.jpg
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Telly":t15rioyq schrieb:
Interessant ist das identische Relicen der Bodys, was bei den Strats besonders offensichtlich ist. Die Dings und Dongs sitzen an den gleichen Stellen und die Abschürfungen im Bereich des Shapings oben sind ebenfalls identisch. Sie haben also wohl eine Art Schablone entwickelt, um die Fertigung anders als bei den Custom Shop Modellen zu automatisieren.

Wer mal vergleichen möchte:

0131212307_xl.jpg
3avc-a4.jpg


Die obere ist übrigens von der Farbgebung her korrekt, die untere wurde sehr "schön" fotografiert. :mrgreen:
Man beachte vor allem die lange und die kurze Macke, die unten rechts und links vom Gurtpin sitzen. Links: kurz, rechts: lang.
 
andi-o
andi-o
Well-known member
Registriert
14 Dezember 2006
Beiträge
269
Ort
Alleshausen
0131212307_xl.jpg


Was haben die denn mit dem armen Grifbrett gemacht?
Was zum Henker soll das sein??? Halb abgewaschenes Tipp-Ex?
Verdünnte Fassadenfarbe? Jahaa, GENAU so sieht ein "worn"
Griffbrett aus Ahorn aus. Besonders die weisse Kartoffel im ersten
Bund, würg! MannMannMann.


Grüße,

Andreas
 
 

Oben Unten