Heavy Relic - ist das noch sinnvoll?


W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin Kollegen,

die Frage in der Überschrift ist rhetorisch, denn auf dem Bild sieht man, dass DAS NICHT mehr sinnvoll ist.

Die Brücke dieser Tele ist "neu". Alle Schrauben wurden durch Säure so stark oxydiert, dass sie weder mit Kettenreiniger, noch mit Ultraschall noch irgendwie zu lösen waren. Beim Versuch, sie mit Gewalt drehen zu wollen, ist die Schraube am Kopf abgerissen.
[img:600x450]http://www.kraushaar-gitarren.de/Webschrott/Relic.jpg[/img]
 
A
Anonymous
Guest
Au ha, da war dann wohl ein (teurer) Stümper am Werk, denn das erste was man nach einem solch extremen Aging macht ist auf Gängigkeit prüfen und ggf ölen, oder fetten.

Jetzt isses kaputt geaged :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Künstlerpech. That's life :shock: :) :lol:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=KIiUqfxFttM
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Magman schrieb:
Jetzt isses kaputt geaged :lol:
Falsch, Maggy,
erst jetzt ist die KLampfe richtig geaged. Und erst mit den defekten Saitenreitern klingt sie auch wirklich vintage, so wie eine Tele zu klingen hat.

:lol:
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Magman schrieb:
Au ha, da war dann wohl ein (teurer) Stümper am Werk, denn das erste was man nach einem solch extremen Aging macht ist auf Gängigkeit prüfen und ggf ölen, oder fetten.

Jetzt isses kaputt geaged :lol:

Nää, Martin.
Das ist Original.
Das ist eine Tele heavy relic.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
W°° schrieb:
Magman schrieb:
Au ha, da war dann wohl ein (teurer) Stümper am Werk, denn das erste was man nach einem solch extremen Aging macht ist auf Gängigkeit prüfen und ggf ölen, oder fetten.

Jetzt isses kaputt geaged :lol:

Nää, Martin.
Das ist Original.
Das ist eine Tele heavy relic.

...aber nicht vom Fender Custom Shop...oder? Nenn doch mal Roß und Saitenreiter...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
wenn orischinal dann sollte man vllt die Führungsetage mal über diesen Mist informieren

:panik: :panik:

Basti
 
A
Anonymous
Guest
Ist das nicht eh unpassend den guten Herren Kraushaar dies zu schicken? Aus meinem letzten Mail verkehr erinnere ich mich das er eine leichte abneigung gegen relic hat... Ich finde es hingegen gut solange es nicht die usability beeinflusst.
 
A
Anonymous
Guest
Darüber habe ich schon oft nachgedacht. Mojo hat so eine Gitarre ja schon irgendwie... aber wenn man dann nach 1 Jahr die Hardware tauschen muss, weil die total verottet ist, ist das auch eher suboptimal. Deswegen finde ich persönlich eher diese ganz leichten, künstlichen Alterungen gut. ;-)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
therealmf schrieb:
W°° schrieb:
Magman schrieb:
Au ha, da war dann wohl ein (teurer) Stümper am Werk, denn das erste was man nach einem solch extremen Aging macht ist auf Gängigkeit prüfen und ggf ölen, oder fetten.

Jetzt isses kaputt geaged :lol:

Nää, Martin.
Das ist Original.
Das ist eine Tele heavy relic.

...aber nicht vom Fender Custom Shop...oder?

Leider ja. Ich mag die Jungs und das Zeug ist der Anfang von Alles... Aber hier wird es leider etwas verrückt....
Iss auch ok, für Leute, die Spaß an echt vergurktem Kram haben.
Nur bitte nicht meckern, wenn man ihn halt nicht mehr bewegen kann. Die Einstellung ist dann auch relic.
 
A
Anonymous
Guest
Da zahlt man einen haufen Geld für eine Klampfe aus dem CS und dann ist die Funktion nicht gegeben? :?

Eigentlich doch ein Garantie Fall oder? :cool:
 
A
Anonymous
Guest
hmm, sorry für die krasse Formulierung, aber wer zu blöd ist, seine Gitarre viel zu spielen damit sie ordentlich gebraucht aussieht, und dann die Kratzspuren und Lackabschürfungen auch wirklich dort zu finden sind, wo der Besitzer mit Arm, Plektrum etc. unterwegs ist, dann sollen sie jede noch so nötige Arbeitsstunde auch bezahlen. Das Beispiel hier zeigt aus meiner Sicht schlicht und ergreifend kaputtes Material - verrottet und nicht mehr funktional = kaputt und nicht Heavy Relic ... bei jedem asiatisch produzierenden Hersteller würden die Fendernazis gleich losmaulen, was denn das wohl für ne schlechte Qualität ist, aber beim heavy relic in eigenem Haus wird weit 4-stellig dafür hingelegt ... Hab grad kürzlich beim Session in Walldorf eine Hand voll dieser "Pseudogebrauchtwagen" in Augenschein genommen ... tse, unglaublich wofür manche ihr Geld ausgeben ...

Und ich hab mir letzte Jahr wochenlang Gedanken darüber gemacht, ob und wenn ja wie stark denn die Spuren an meiner Vintage Masterbuilt wohl sind und ich war da kurz davor richtige Neuteile dranzuschrauben :)
 
A
Anonymous
Guest
Wieviele Stunden am Tag willst du denn eine moderne Polylack-Gitarre spielen bis sie anerkennbare Gebrauchsspuren zeigt?

Mal anders gesagt:

Wer Bock hat auf eine neue Klampfe die so auschaut als ob sie 4 Jahrzehnte das gemacht hat wo zu sie gebaut wurde, der hat trotzdem das Recht ein Gerät zu erhalten welches in allen Funktionen einwandfrei ist!

Ist doch egal ob künstlich gealtert oder in Ehren ergraut?!
 
A
Anonymous
Guest
Ist ja ok wer Bock drauf hat, aber kaputt is kaputt :) und wenn meine koreanische Geige eine 2 mm Lackschicht hat dann is zu Lebzeiten Essig die bis zum Holz durchzuspielen, das stimmt ... Ich stell mir übrigens bei Relic immer den Autohändler vor, der dem neuen Ferrari erstmal künstliche Steinschläge und ein paar Einparkrempler verpasst um den Preis zu erhöhen :)
Last but Not least isses wie immer - jeder Jeck ist anders ...
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Ist die besagte Tele denn ladenneu, oder hat ihr Besitzer es nur nicht für notwendig befunden, hin und wieder die Gängigkeit bereits korrodierter beweglicher Teile durch gelegentliche Pflege mit Schmiermitteln zu gewährleisten?
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Ich versteh das eh nicht so ganz. Da wird von Soundtuning mit ABM Bridges, Tone Pros etc. gequatscht, wegen Glockenmessing, Schwingung und überhaupt. Und dann bei einer Relic Tele soll Rost dann auf einmal das Material der 1. Wahl sein?

Bei der Tele gehört m.M. ein nagelneu funkelnder, messingfarbener Saitenrteiter als Ersatz für den kaputten eingebaut. Das erzeugt dann wenigstens optisch den Hauch einer richtigen Rock'n Roll Gitarre, die einfach mit dem repariert wurde, was gerade da war.
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
Ich glaube, hier wird permanent etwas verwechselt:

die neue Gitarre ist für Gitarristen

die auf alt getrimmte Gitarre ist für jemanden, der so eine Gitarre haben will
 
A
Anonymous
Guest
uwich schrieb:
Ich glaube, hier wird permanent etwas verwechselt:

die neue Gitarre ist für Gitarristen

die auf alt getrimmte Gitarre ist für jemanden, der so eine Gitarre haben will

Und wer so eine "auf alt getrimmte" haben will kann kein Gtarrist sein?
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
twulf schrieb:
uwich schrieb:
Ich glaube, hier wird permanent etwas verwechselt:

die neue Gitarre ist für Gitarristen

die auf alt getrimmte Gitarre ist für jemanden, der so eine Gitarre haben will

Und wer so eine "auf alt getrimmte" haben will kann kein Gtarrist sein?

Richtig. Genauso wie der, der auf Vinyl-Schallplatten steht, kein Musikliebhaber sein kann. Wo es doch schließlich mp3 und mp4 gibt.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Leute, nicht schon wieder dieses pro/contra Relic-Gehacke.
Erlaubt ist, was gefällt.
Technisch funktionieren muss es natürlich.
Habe fertig!
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
OK, Provokation ENDE:

Wieso werden immer alle ernst und entrüstet, wenn ich mal etwas provokant bin? Natürlich darf jeder sein Geld so ausgeben wie er/sie will. Mir egal.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Ach, Gott. Pro und Contra Relic

Ich mag ja auch alte aussehende Jeans.

Ich würde sie auch auf alt getrimmt kaufen.

Aber ich glaube jeder dürfte sich einig sein dass auf alt getrimmte Jeans sämtlichen Charme verlieren, wenn sie schon ab Werk Kleingeld-Verlier-Löcher in die vorderen Taschen geschnitten bekommen.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Also, mir ist echt nicht klar, warum man eine verschrammte Gitarre mit rostiger Hardware überhaupt haben will/soll. Noch weniger verstehe ich, wenn eine total runtergekommene Klampfe auch noch mehr kosten soll, als das schöne neue Teil aus der gleichen Schmiede. :shrug:

Meine Strat ist 26 Jahre alt war einige hundert Gigs auf der Bühne und glänzt noch fast wie am ersten Tag. Jeder kleine Kratzer ärgert mich und als ein paar Schräubchen durch Handschweiß ein bisschen rostig wurden, habe ich sie ausgetauscht. Bin ich nicht normal??? :aluhut:
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
kiroy schrieb:
Also, mir ist echt nicht klar, warum man eine verschrammte Gitarre mit rostiger Hardware überhaupt haben will/soll. Noch weniger verstehe ich, wenn eine total runtergekommene Klampfe auch noch mehr kosten soll, als das schöne neue Teil aus der gleichen Schmiede. :shrug:

Meine Strat ist 26 Jahre alt war einige hundert Gigs auf der Bühne und glänzt noch fast wie am ersten Tag. Jeder kleine Kratzer ärgert mich und als ein paar Schräubchen durch Handschweiß ein bisschen rostig wurden, habe ich sie ausgetauscht. Bin ich nicht normal??? :aluhut:

Liebe Kollegen!
Ich wollte keine Grundsatzdiskussion auslösen. Derlei hatten wir wirklich schon genug. Jedem Tierchen sein Pläsierchen!
Aber das hier beginnt dann wirklich schwachsinnig zu werden. Die Gitarre ist ein halbes Jahr alt und wurde (außer zum Spielen) noch nie angefasst. Ich nenne es mal, wie es ist: Die einst beweglichen Teile sind gegen Aufpreis kaputt gemacht worden.
Wer sich so eine Gitarre kauft, sollte sofort alle beweglichen Teile lösen und ölen - oder besser noch: Er sollte das im Geschäft vor Abschluss des Kaufs machen lassen. Später kann man sich nämlich nicht mehr beschweren. Schließlich war der Rost wesentlicher Teil des Deals und Anlass für den Aufpreis! :roll:
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
16
Aufrufe
2K
Anonymous
A
A
Antworten
65
Aufrufe
7K
Docter
Docter
 

Oben Unten