Höfner 450 Decke eingdrückt


A
Anonymous
Guest
Hallöle,

Ich habe jetzt zu Weihnachten eine uralte Höfner 450 bekommen, vermutlich aus den Siebzigern. Der Vorbesitzer hatte diese jahrelang unter Vollbespannung an der Wand hängen (Was für eine Schande!) und jetzt hat sich im Laufe der Zeit der Hals in die Decke gedrückt. Die Seitenlage beträgt am 12. Bund mittlerweile 9 (!)mm und die Gitarre ist nicht mehr bespielbar :(

Kann mann soetwas reparieren lassen und hat die Klampfe überhaupt noch einen Marktwert?

Hoffentlich weiss das jemand von euch.
Vielen Dank im Voraus

KirkSmolski
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
kirksmolski":q8tzelpd schrieb:
Hallöle,

Ich habe jetzt zu Weihnachten eine uralte Höfner 450 bekommen, vermutlich aus den Siebzigern. Der Vorbesitzer hatte diese jahrelang unter Vollbespannung an der Wand hängen (Was für eine Schande!) und jetzt hat sich im Laufe der Zeit der Hals in die Decke gedrückt. Die Seitenlage beträgt am 12. Bund mittlerweile 9 (!)mm und die Gitarre ist nicht mehr bespielbar :(

Kann mann soetwas reparieren lassen und hat die Klampfe überhaupt noch einen Marktwert?

Hoffentlich weiss das jemand von euch.
Vielen Dank im Voraus

KirkSmolski

Moin Kirk,

eine eingefallene Decke lässt sich nur erneuern. Das lohnt sich nicht für die alte Gitarre. Schade, aber das Leben der akustischen Gitarren ist endlich. :|
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Hauptproblem der alten Schüsseln ist eher, dass sich der Hals löst und dann kippt. Mach doch mal Bilder, besonders vom Halsfuß. Das der Hals bzw. das Griffbrett die Decke eindrücken, kommt eher selten vor. Gesehen haben ich das noch nicht.

Den Hals könnt man gegebenenfalls lösen und neu setzen. Das ist viel Arbeit, wenns richtig gemacht wird und dementsprechend teuer. Die billige Variante heißt Epoxy und/oder Schraube.

Beste Grüße!
Jab
 
DerOnkel
DerOnkel
Well-known member
Registriert
26 November 2004
Beiträge
294
Ort
Ellerau
Banger":p0qe1qz7 schrieb:
Menschen mit Anstand fragen entweder vorher um Erlaubnis oder verlinken zumindest die Quelle.
Stimmt schon, aber ist Anstand heute noch gefragt? ;)

Über das Thema könnte Walter ja demnächst eine seiner hervorragenden Glossen verfassen...

Nichts für Ungut!

Ulf
 
A
Anonymous
Guest
Banger":18f0uvn7 schrieb:
DerOnkel":18f0uvn7 schrieb:
Sorry, daß ich bei Dir die Anleihe gemacht habe Walter.
Menschen mit Anstand fragen entweder vorher um Erlaubnis oder verlinken zumindest die Quelle.
...und Administratoren mit Verstand gehen mit dem Mauszeiger über das Bild und erkennen die Quelle in der Statuszeile ihres Browsers, klicken dann und gelangen zur Quelle .. das in Kombi mit der Namensnennung ist nun wirklich nicht unanständig, oder?
:lol:
 
 

Oben Unten