höhen dämpfen


A
Anonymous
Guest
ich habe mir kürzlich eine tele aus rockinger und allparts-teilen gebaut.
was die schaltung anbelangt, so bin ich etwas vom original abgewichen. ein volume 250k, ein toggle-switch, fertig. das einzige, was ein wenig nervt, sind die beissenden höhen des stegPU (duncan quarter pounder). wie bekomme ich den ein wenig runder, ohne, dass sich am rest was ändert? kondensator, wenn ja, welcher wert, wie verlöten?

ich habe bei meinem blues-junior die höhen komplett zudrehen müssen und trotzdem ist es noch arg.
 
B
Banger
Guest
Warum hast Du kein Tone-Poti eingebaut? Das würde Dir jetzt wahrscheinlich weiterhelfen... ;-)

Vielleicht wäre ein C-Switch was für Dich?
 
DerOnkel
DerOnkel
Well-known member
Registriert
26 November 2004
Beiträge
294
Ort
Ellerau
schleuse-b":2d1mpnqd schrieb:
das einzige, was ein wenig nervt, sind die beissenden höhen des stegPU (duncan quarter pounder). wie bekomme ich den ein wenig runder, ohne, dass sich am rest was ändert? kondensator, wenn ja, welcher wert, wie verlöten?
Da die Tonblende fehlt, ist die Resonanzspitze jetzt rund 3 bis 5dB größer und es klingt folglich "heller". Wenn Du die Resonanzfrequenz selber nicht verschieben willst (Stichwort C-Switch), dann probierst Du einen Dämpfungswiderstand als Ersatz für das Tonpoti. Werte zwischen 100kOhm und 330kOhm parallel zum Tonabnehmer (und nur da) sollten Dir helfen.

Ulf
 
A
Anonymous
Guest
hallo,
der tip mit dem c-switch ist ja genial. das werd ich mir auf jeden fall merken.
aber sonst: das mit dem dämpfungswiederstand ist eigentlich genau das, was ich erhofft hab.
tonepotis hab ich eigenlich bei keiner meiner gitarren verbaut. ich nutze sie nämlich nie..:) s war auch bei den ganzen humbuckerbrettern nie n problem.

danke ulf.
 
 

Oben Unten