In Ear - Ohrhörer


gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Hallo zusammen,
nach einigen Tests ist bei Uns das In-Ear-Monitoring beschlossene Sache.
Jeder Musiker bekommt seinen eigenen Mix vom Mischpult in ein In-Ear-Modul (Kopfhörerverstärker).

Naja, was noch fehlt sind die passenden Kopfhörer. Bis jetzt konnte ich das ganze nur mit meinen AKG K271 Studio-Kopfhörer testen.

Bei Thomann gibts In-Ear-Ohrhörer im Preisrahmen von 4,98€ bis 1299€. Da steh ich derzeit etwas an. Zu welchen Ohrhörern könnt ihr mir raten? Habt ihr gewisse Erfahrungen mit sowas gemacht bzw. sollte ich auf was bestimmtes achten?
Preislich denke ich an maximal 70-100€, es sei denn, es besteht ein trifftiger Grund für mehr.

Ach ja, was ich noch Schade finde:
Hab vor ein paar Monaten (noch für eine andere Band) sowas anfertigen lassen: http://www.neuroth-gehörschutz.at/images/content/pdfs/DatenblattElacin2008_MA.pdf
Nach ersten Informationen, kann man diese nicht für In-Ear-Monitoring heranziehen :-( Haben mich leider 230€ gekostet (sind natürlich trotzdem nicht umsonst, aber in Kombi mit In-Earing wären sie noch praktischer).
Vl. weis da einer einen Rat.

Nun ja, jetz bin ich mal gespannt, was ihr mir so raten könnt!

Freundliche Grüße
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Ich würde hier mal Fragen,
ich habe da meine Otoplastiken machen lassen, und habe die Jungs als sehr nett, kulant und Beratungskompetent in Erinnerung.

Da gibt es auch Hörer, die statt Filter in die Elacin-Otoplastiken geklickt werden können.
Alles in Allem ist In-Ear aber ein teurer Spaß.
Ohne einen Limiter würde ich sowas nicht betreiben, und ich bezweifele, daß ich(!) mit einem billigen Hörer glücklich würde.

Viel Erfolg,
viele Grüße,
Woody
 
roha
roha
Well-known member
Registriert
24 April 2007
Beiträge
383
Ort
Mintraching
Hi, meine Erfahrung hat gezeigt, dass das InEar mit dem Hörer lebt oder stirbt. Gib hier lieber ein paar Euronen mehr für den Hörer aus.
Empfehlen kann ich die Teile von Ultimate Ears.

Ciao Roman
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Hi,

auch wenn du jetzt schlechte Erfahrungen mit Neuroth gemacht hast würde ich auf deren inEar Lösung zurückgreifen. Das scheint mir am professionellsten.
Ich hab mal mit etwas günstigeren Lösungen gespielt war aber immer herb enttäuscht was aber an meiner generellen Abneigung gegen Ohr/Kopfhörer liegen kann.
Lg
Auge
P.S.: Billig is aber anders ;-)
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Hallo zusammen,
da gabs jetz schon mal einige nützliche Antworten von euch.
Also das Equipment "vor" den Kopfhörern ist top. Unser Sänger hat ein ziemlich gutes Mischpult, wir kriegen da echt jeder eine Super-Mix. Das wär also nicht das Problem.

Anscheinend sind sich alle hier einig, dass billig in diesem Fall nix bringt.
Die Ohrhörer, die speziell für Elacin gemacht sind, sind aber auch ziemlich teuer und Auswahl ist minimal!

Das hab ich jetzt auch noch gefunden:
http://www.thomann.de/at/fischer_amps_adapterringe_f_vt01.htm

Kann mir jemand sagen, ob bei Gehörschutz von Fisheramp die selben Filter verwendet werden, wie bei Elacin?
Wenn ja, da werd ich mir solcher Adapterringe holn. Die kann man anstatt der Filter einsetzen...

An und für sich werd ich um einen Test eh nicht herumkommen, aber danke schon mal für die Infos!

Ach ja, @Auge: Hab kein Problem mit Neuroth (wollt auch nicht, dass das hier jemand so versteht). Sie haben mir nur die Auskunft gegeben, dass es sowas grundsätzlich nicht gibt, keine Ahnung, was die meinten :?:

Freundliche Grüße
 
G
Giovanni
Well-known member
Registriert
6 Oktober 2005
Beiträge
91
Ort
Neuendettelsau
wegen der frage bezüglich der hörer und einer empfehlung, meine jungs und ich haben ultimate ears sf 3 studio und sind sehr zufrieden damit.
kosten beim großen T 89euro, liegen also in deinem rahmen.
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten