Ist mein Volumenpoti kaputt?


A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich habe ein fürchterliches Problem! Nachdem ich heute während dem Üben mein Volumenpoti mal ganz runtergedreht habe und die Gitarre weggelegt, war Stille, gut das ist ja normal! Nur als ich es wieder hochgedreht habe, war der Sound irgendwie schwächer und hat sich angehört als wäre das Poti nicht ganz aufgedreht...es war jedoch ganz aufgedreht!
Das Problem hat sich auch nicht gelöst als ich die Batterie für meinen EMG ausgewechselt hab und den Verstärker neu angeschaltet hab! :(

Kann mir da jemand helfen?

P.s. hab einen Roland Cube 60
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Simon,

kennst du dich in der Materie des Lötens ein bisschen aus? Mir ist mal passiert, dass ich das Vol-Poti "zu hart" auf 0 gedreht hab und dadurch unten die rangelöteten Kabel abgerissen sind (war auch nicht mehr gescheit fest bzw. hat gewackelt das Vol-P.). Möglicherweise ist bei dir auch eines der Käbelchen nicht mehr gescheit dran.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung vom Löten! D.h. muss ich die zu nem Musikgeschäft bringen? Weil manchmal gehts dann ja wieder!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Simon,

hört sich für mich stark danach an, dass es eine Lötsache sein könnte. Ich würde an deiner Stelle aber noch mal ein paar andere Meinungen hier im Fred abwarten.

Normal ist das im Musikladen keine große Sache und auch nicht teuer (20 bis max. 30 EUR), wenn es das ist, was ich glaube. Ich mein dadurch das das Problem schon ganz klar auf die Geschichte mit dem Volume-Poti abzugrenzen ist, sollte das keine große Geschichte sein. - Nils
 
B
Banger
Guest
aliendrumbunny":3k8kq2oj schrieb:
Aber es hat sicher was mit der Gitarre zu tun?? Oder mit meinem Amp?

Hallo Simon,
wir sind hier mit hellseherischen Glaskugeln leider recht schlecht ausgestattet - die absolute Sicherheit wirst Du erst bekommen, wenn Du die Klampfe zum Sachkundigen schleppst.
 
A
Anonymous
Guest
aliendrumbunny":1x0exlj9 schrieb:
Hallo,

ich habe ein fürchterliches Problem! Nachdem ich heute während dem Üben mein Volumenpoti mal ganz runtergedreht habe und die Gitarre weggelegt, war Stille, gut das ist ja normal! Nur als ich es wieder hochgedreht habe, war der Sound irgendwie schwächer und hat sich angehört als wäre das Poti nicht ganz aufgedreht...es war jedoch ganz aufgedreht!
Das Problem hat sich auch nicht gelöst als ich die Batterie für meinen EMG ausgewechselt hab und den Verstärker neu angeschaltet hab! :(

Kann mir da jemand helfen?

P.s. hab einen Roland Cube 60

Hatte bei meiner Epi Les Paul denselben Fehler.

Entweder ist, würde ich mal vermuten, eine Lötstelle nicht mehr richtig oder das Poti ist kaputt.

Bei mir war sogar beides der Fall!!! :shock:
 
A
Anonymous
Guest
@wollte ja nur mal gefragt haben :p

Inzwischen tritt es aber auch direkt beim Spielen auf! D.h. ich werde sie morgen zu nem Fachmann schleppen!
Nur mit meinem Glück tritt der Fehler dort wieder nicht auf...
 
A
Anonymous
Guest
aliendrumbunny":352salhv schrieb:
Inzwischen tritt es aber auch direkt beim Spielen auf! D.h. ich werde sie morgen zu nem Fachmann schleppen!
Nur mit meinem Glück tritt der Fehler dort wieder nicht auf...


Naja kann doch nicht viel passieren, im schlimmsten Fall
sagt der Tech zu dir, dass du mal deinen Amp mitbringen
sollst (vielleicht nimmst den einfach mal mit um den Fehler
direkt an deinem Amp darzustellen und somit ganz klar zu
zeigen, in welcher Konstellation der Fehler auftritt)
 
A
Anonymous
Guest
aliendrumbunny":3r224892 schrieb:
Vielen Dank für den Tip! Aber es hat sicher was mit der Gitarre zu tun?? Oder mit meinem Amp?

Oder mit dem Kabel?

Das kannst du ganz einfach eingrenzen. Amp an, Kabel rein und ne andere Klampfe ausprobieren (leihen zur Not, wenn dies nicht Möglich ist einfach am Kabelende mit den Finger auf den Pin packen.. müsste ein Krchhhhhchchch bei rauskommen ;-) ).

Geht es mit der Klampfe auch nicht liegt es am Kabel oder Amp. Also was tun wir? genau, Kabel tauschen (leihen zur Not).

Tritt es immernoch auf wird es wohl am Amp liegen. Gegenprobe, nimm deine Gitarre mit deinem kabel zu nem Kumpel und teste ob sich was an seinem Amp tut. Dasselbe problem immernoch? Ich hoffe nicht ;-)
gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hmm...das Kabel ist es nicht und der Amp ist es auch nicht!! Nuja, die Gitarre ist jetzt beim Klampfendoktor und ich werde sehen was los ist. Der Typ da hat gemeint, dass vielleicht mein EMG im Eimer ist :(!!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

kann natürlich auch sein. Vielleich ist das Batteriekabel kalt angelötet. Oder aber ein Bauteil auf der Preamp-Platine des EMG ist überm Sittich. Das wär schlecht, weil der Kram meines Wissens vergossen ist. Oder vielleicht ist eine Lötstelle zwischen PU und Kabel... na ja, bald weißt Du mehr.Viel Glück dabei...

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Ach so,

hast Du so eine "Röhrenbuchse", sprich eine Kabelbuchse, die in die Zarge "versenkt" eingelassen ist? Also nicht wie Gipts-schon oder 7ender, so nen flaches oder gewölbtes Blech, sondern eher die Ibanez-Kabel-in-die-Seite-Version?

Die Dinger halten ein paar Jahre. Dann müssen sie ausgetauscht werden. Der Kontakt leiert immer aus, dagegen ist man machtlos. Zu viel Hebel durch den Stecker (OK, die Stecker an einem Taschensender würden da nicht so viel ausmachen, aber ich schweife ab...)

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Nää, hab kein Bild.

Beschreib mal, wie die Klinkenbuchse aussieht. Wie sieht das Löchli aus, wo man das Käbelchen reinpfropft?

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Klingt nicht nach Röhrenbuchse. Wenn Dein Tech etwas gutes verbaut hat, hast Du jetzt erst mal ein paar Jahre Ruhe.

Blöd ist immer, daß solche Defekte immer zur Unzeit kommen. Z.B. mitten beim Gig. Murphy' Law halt.

Gruß
burke
 
 

Oben Unten