Jane is dead - Rohfassung


F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hallo zusammen,

heute hatte ich mal wieder meinen favorisierten Sänger zu Besuch.
Nachdem ich heute morgen 2h an einer alten Idee weitergebastelt hatte, wussten wir nichts besseres zu tun als daran weiter zu arbeiten.
Dank einem befreundeten Texter habe ich ja einige englische Texte zur Verfügung, die ich vertonen wollte. Und einer davon is mir schon vor längerer Zeit ins Auge gesprungen: Jane is dead. Wir haben ihn ein wenig umgeschrieben und tata...das ist draus geworden.
Ist natürlich noch nicht fertig.

Was haltet ihr davon? Ich find erklingt wie eine Mischung aus Paolo Nutini und Cat Stevens.

http://soundcloud.com/berndoettinger/jane-is-dead
-> das ist die neueste Version.



Rumours and facts
There's truth and lies
Fears and doubt
There were tears and cries

Jane is dead - she's reached the final shore
Jane is dead - her dream will be no more

Stunned by the news, some shook their head
Shocked by this truth, tears were shed
A life too brief thought all of her friends
Despair and grief seized mum and dad

Jane is dead - she's reached the final shore
Coffin black - Jane is dead - Jane is dead

They're asking me, cause they have heared
That we've been close and I was there
That very night they'll never see the truth behind
They'll never know how much I cared, they will shut their eyes

Jane is dead - she's reached the final shore
Coffin black - Jane is dead - Jane is dead
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi,

vielleicht ist eine nicht ganz so gute Kritik besser als gar keine.
Ich versuch es mal.
Die Melodie im ersten Refrain, insbesondere den Übergang von der Strophe mag ich. Das war's dann aber schon.
Der Sänger hört sich an, als hätte er vergessen seine Dritten wieder einzusetzen. Das ist ein Genuschel, was ich nicht lange hören kann. Der zweite Refrain ist mir zu langweilig, der erste hat die schönere Melodie, der zweite bringt aber keine Steigerung. Danach kommt nur noch Füllwerk.
Vom Mix her sind mir persönlich die Drums zu sehr verhallt und es rumpelt und knackt die ganze Zeit, hört sich an wie Artefakte von einem miesen Effekt Plugin.
Ich frage mich aber ernsthaft warum Du den Text auch noch abdrucken musstest. Das ist schon ziemlich flaches Zeugs. Manchmal frage ich mich, warum Leute das was sie in einem emotionalen Moment verzapft haben nicht noch einmal in einem ruhigen Moment reflektieren bevor sie es an die Öffentlichkeit geben.
Da geht meiner Meinung noch was nach oben hin.
Nix für Ungut und weiterhin viel Erfolg.

Schöne Grüße,
Ralf
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hi Ralf,

Danke für Dein Feedback.
Der Sänger hört sich an, als hätte er vergessen seine Dritten wieder einzusetzen. Das ist ein Genuschel, was ich nicht lange hören kann.

Ja, kann ich nachvollziehen. Die Strophen waren First Takes. Das nächste Mal dann mit Zähnen. Nichtsdestotrotz finde ich persönlich sein Stimme hammergut. Der Junge is erst 21.

Der zweite Refrain ist mir zu langweilig, der erste hat die schönere Melodie, der zweite bringt aber keine Steigerung

Ich hab den Chorus in einer neuen Version verlängert und die Stimmen etwas abgewandelt; bin jetzt noch am Überlegen, ob ich den zweiten Chorus mit einer leichten Abwandlung wiederhole.

Danach kommt nur noch Füllwerk.
Da kommt eigentlich gar nix mehr, hab aber in der neuen Version dem Outro noch eine Melodie und einen Grundton verpasst.


Vom Mix her sind mir persönlich die Drums zu sehr verhallt und es rumpelt und knackt die ganze Zeit, hört sich an wie Artefakte von einem miesen Effekt Plugin.
Trocken haben die Drums nicht gepasst, deshalb hab ich etwas Overdrive und Hall dazugegeben. Gut, der Hall war etwas üppig. Hab ihn reduziert. Leider hat auch der Nikolaus keine Abhöre gebracht (passt die nicht in den Strumpf), daher lediglich Kopfhörermix und HiFi-Anlage.

Ich frage mich aber ernsthaft warum Du den Text auch noch abdrucken musstest. Das ist schon ziemlich flaches Zeugs. Manchmal frage ich mich, warum Leute das was sie in einem emotionalen Moment verzapft haben nicht noch einmal in einem ruhigen Moment reflektieren bevor sie es an die Öffentlichkeit geben.

Ich find' den Text gut und der brauch meiner Meinung nach den Vergleich mit Charttexten nicht scheuen. Wenn man ihn hier reinpastet, läuft man natürlich Gefahr, dass er gelesen wird.

Hier die abgewandelte neue Version, in etwas schlechterer myspace-Qualität.

http://soundcloud.com/berndoettinger/jane-is-dead
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
Hi Bernd,

tja, wie das so ist - du fragst 3 Leute und hast 5 Meinungen. Ich finde den Sänger eine Sensation und glaube mir, ich bin sehr sehr empfindlich was Gesang angeht. Aber der Typ kann singen, hat eine sehr interessante Klangfarbe, der Vergleich mit Cat Stevens ist schon da, wenn du ihn noch ein bisschen briefst und sowas wie ein Eventide einsetzt, könnte er auch Richtung Peter Gabriel klingen.

Der Song ist cool, der wackelt so vor sich hin. Ich mag ihn. Ok, Text - ja, hat seine Höhen und Tiefen, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau.

Der Wechsel zwischen Verse und Chorus ist sehr geil. Tolle Hook. Gitarre find ich da fast überflüssig, auf jeden Fall eher als Fläche, nicht so rhythmisch, ich würde Arpeggios spielen.

Aber sonst echt geile Nummer!

LG, Alex

P.S. C-Teil würde noch gehen... der Sänger dürfte noch bissl abgehen ;-)
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hi Alex,

Dank Dir.
tja, wie das so ist - du fragst 3 Leute und hast 5 Meinungen
Noch schlimmer, ich frag' nur mich und habe 10! Nein, so schlimm ist es nicht. Meist habe ich schon klare Vorstellungen von dem, was ich da mache. Ist jedoch die Grundidee schwach oder konstruiert kann da nix vernünftiges draus werden. Einer meiner letzten Versuche zeigt das ja.

http://www.guitarworld.de/forum/neuer-song-neuer-wettbewerb-t22336.html

er Vergleich mit Cat Stevens ist schon da, wenn du ihn noch ein bisschen briefst und sowas wie ein Eventide einsetzt, könnte er auch Richtung Peter Gabriel klingen

Mir schwebt tatsächlich mehr der deutsche Paolo Nutini vor. Dazu bräuchte ich aber erst einmal passende + gute deutsche Texte...und die sind leider dünn gesät. Und da schaudert's mich manchmal wirklich, was die Charts an dt. Texten hergeben. Mein persönliches Negativbeispiel (obwohl sehr ambitioniert): http://www.magistrix.de/lyrics/Cassandra Steen/Stadt-Cassandra-Steen-feat-Adel-Tawil-379044.html

Gitarre find ich da fast überflüssig, auf jeden Fall eher als Fläche, nicht so rhythmisch, ich würde Arpeggios spielen.
Problem: ich hab im Chorus schon ein Arpeggio mit dem E-Piano. Und das ist letztlich von der Gitarre adaptiert. Wenn ich das doppele wird's zu voll. Deshalb diese rhythmische Gitarre. Ich überlege im zweiten Chorus für den größeren Drive im Hintergrund angezerrte Achtel-Powerchords zu spielen. Die machen aber leider den Gesamtsound sehr dicht. Muss das probieren.

P.S. C-Teil würde noch gehen... der Sänger dürfte noch bissl abgehen
Bin bei der Nomenklatur immer verwirrt. Du meinst eine Bridge zwischen dem 2. und dem 3.Chorus?

Ich würde es gerne einfach halten und den 3. Chorus and den zweiten dranpacken... hier is dann Leiden angesagt.

VG, Bernd
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Hi Bernd,

bis 1:17 finde ich es grandios. Danach fällt für mich der Gesang leider total ab. Wäre der im Refrain fragiler würde es mir deutlich besser gefallen.

Für den Refrain fände ich eine flächige Delay-Gitarre im Indie-Style super.
Melodie-Instrument nach dem ersten Refrain ist gar nicht mein Ding bei dem Song... Auch das "staccato" davon. Ich hätte, auch im Hinblick auf den Text und die bisherige Songstimmung, wohl eher zu Cello oder Geige gegriffen.

Aber alles Kritik auf sehr hohem Niveau. Also nochmals Respekt, sehr gute Leistung! Top!

greetz
univalve
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hi Univalve,

auch Dir Danke fürs Feedback.
Wäre der im Refrain fragiler würde es mir deutlich besser gefallen.
Ja, das hatte ich auch so angedacht, wir haben es aber bei der Aufnahmesession nicht so hinbekommen. Bei der nächsten Runde für die Gesangsaufnahmen wird das aber gemacht.

Für den Refrain fände ich eine flächige Delay-Gitarre im Indie-Style super.
Hm. So à la The EDGE? Werd's mal probieren.

Melodie-Instrument nach dem ersten Refrain ist gar nicht mein Ding bei dem Song
Das ist eine Mandoline :) Da ich sie ja dann unter dem Gesang weiterlaufen lasse und sie nicht stört - im Gegenteil, würde ich befürchten dass ein legato gespielter Violinensatz zu sehr mit dem Gesang in Konflikt käme. Zudem klingen prominent platzierte MIDI-Violinen in Logic nicht wirklich natürlich. Aber ich kann's probieren.

VG, Bernd
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Fabfabian":30jtfhdp schrieb:
Hi Univalve,

auch Dir Danke fürs Feedback.
Wäre der im Refrain fragiler würde es mir deutlich besser gefallen.
Ja, das hatte ich auch so angedacht, wir haben es aber bei der Aufnahmesession nicht so hinbekommen. Bei der nächsten Runde für die Gesangsaufnahmen wird das aber gemacht.
Oh, schön. Dann war/ist ja die Idee bei Dir im Kopf relativ ähnlich dazu. Ich bin gespannt drauf.

Fabfabian":30jtfhdp schrieb:
Für den Refrain fände ich eine flächige Delay-Gitarre im Indie-Style super.
Hm. So à la The EDGE? Werd's mal probieren.
Naja, U2 wäre bei mir jetzt Pop, nicht Indie. Und the edge sein Stil ist eigentlich gar nicht mein Geschmack. Ich meinte eher Radiohead, Elbow, Logh usw.

Fabfabian":30jtfhdp schrieb:
Melodie-Instrument nach dem ersten Refrain ist gar nicht mein Ding bei dem Song
Das ist eine Mandoline :) Da ich sie ja dann unter dem Gesang weiterlaufen lasse und sie nicht stört - im Gegenteil, würde ich befürchten dass ein legato gespielter Violinensatz zu sehr mit dem Gesang in Konflikt käme. Zudem klingen prominent platzierte MIDI-Violinen in Logic nicht wirklich natürlich. Aber ich kann's probieren.
Hm, ich hätte es unter dem Gesang wieder weggelassen. Falls Du mir MIDI-Noten und BPM schickst könnte ich mal was probieren. Kannst gerne per PM Bescheid geben.

Aber nochmals: das ist (hoffentlich konstruktive) Kritik meinerseits für einen Song der schon mächtig gutes Niveau hat.

greetz
univalve
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
Hello,
hab auch mal schnell drüber gehört. Klingt für meine Ohren recht gut, und könnte gut und gern mal so nebenbei im Radio runter laufen :)
Allerdings auch nix über-drüber besonderes. Was mir auf meinen eher bescheidenen Pc-Boxen aufgefallen ist: irgendwie fehlt etwas, das das ganze noch ein bisschen auffüllt. Jemand hat ja schon ne Delay-Gitarre erwähnt.
Oder vielleicht würden ein paar dezente Streicher das ganze füllen?

Naja, trotzdem weiter so!

Freundliche Grüße
Philipp.
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Fabfabian":2b1yaolj schrieb:
H Problem: ich hab im Chorus schon ein Arpeggio mit dem E-Piano. Und das ist letztlich von der Gitarre adaptiert. Wenn ich das doppele wird's zu voll. Deshalb diese rhythmische Gitarre. Ich überlege im zweiten Chorus für den größeren Drive im Hintergrund angezerrte Achtel-Powerchords zu spielen. Die machen aber leider den Gesamtsound sehr dicht. Muss das probieren.

Hast Du schon mal dran gedacht, die Mandolinenmelodie in Akkorden auszusetzen, und dann als Strumming zu spielen?
So 'Losing My Religion'-mäßig?
Mal so als schnelle Idee nach einmaligem Hören über Laptop-Speaker?
edit: Den Bass finde ich etwas hektisch.
Hier hätte ich einen Fretless mit größeren Bögen gewählt.

Viele Grüße,
woody
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Danke Gwenman und Woody,

Jemand hat ja schon ne Delay-Gitarre erwähnt.
Oder vielleicht würden ein paar dezente Streicher das ganze füllen?

Ja, ich probier' da was, aber interessant, da ich mich selbst gezwungen habe, meine Arrangements auszudünnen. In der ursprünglichen Version lag das E-Piano mittig, habs dann auf halbrechts gezogen und auf halblinks die später dazu kommende Gitarre. Hat schon wesentlich mehr Platz geschaffen für den Gesang.

Muss halt aufpassen, dass ich mit neuen flächigen Instrumenten nicht zu sehr ins Gesangsregister reinpfusche. Das E-Piano is ja schon sehr flächig.

HAst Du schon mal dran gedacht, die Mandolinenmelodie in Akkorden auszusetzen, und dann als Strumming zu spielen?
So 'Losing My Religion'-mäßig?

In dem Lied ist wirklich eine Mandoline drin, habs grad gehört.
Ich bin nicht so der Mandolinen-Gott, bei mir hört's spät. bei romantischen Gondolieren-Melodien auf. Akkorde...puh.

Dann nehm ich lieber ne A-Gitarre mit Kapo. Danke für den Tipp auf jeden Fall.

Wegen dem hektischen Bass: Hatte eine Variante mit halben Noten gemacht, fand ich zu träge. Unabhängig davon bekommt der Bass noch ein paar Durchgangstöne verpasst. Muss aber nochmal drüber nachsinnen, ob ich den Bass anders gestalte und ob ich dann das Chorus-Feeling variiere. Momentan kann ich mir vorstellen im Chorus auch noch ein paar Snareschläge mehr zu haben.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.716
Lösungen
3
Hi,
ich finde die Stimme grds. ganz gut, wobei ich solche Stimmen eignetlich nicht so mag - und er "flattelt" zum Teil.
Das Pianothema ist ok, die Nummer plätschert so dahin bis die 2. Strophe vorbei ist -> dann kommt der Refrain (richtig, oder?) und dann musst ich leider ausschalten - da rollt es mir die Zehern hoch. Klingt absolut schräg und falsch in meinen Ohren...

Würde ich komplett wegwerfen und durch eine eingängige, schöne Hookline ersetzen.....

ich habe die anderen Kritiken gelesen und ich bin absolut verblüfft, dass ausser mir scheinbar an der Hookline nach d. 2. Strophe keiner was auszusetzen hat...das fällt bei mir in die Kategorie No-Go.....

LG
Oli
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Ganz platt: Ich höre keinen Song. Das wirkt auf mich wie zusammen gefrickelte Akkordfolgen auf die per try and error irgendwelche Parts geschichtet wurden, ohne wegweisende Idee.

Kann der Sänger das nur zu einem Piano oder nur zu einer Gitarre oder gar ganz alleine singen?

Gruß

erniecaster
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
ollie":1ycf0172 schrieb:
dann kommt der Refrain (richtig, oder?) ...
Hi Ollie,

meinst Du das bei 0:26 oder bei 1:17?
Bei 1:17 kann ich auch nicht mehr folgen, aber den Übergang bei 0:26 finde ich ganz gelungen.

Schöne Grüße,
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich muss zustimmen. Die Stimme von dem Typen ist cool!

Mich erinnert das ja an Bob Dylan. An dem hat auch jeder was auszusetzten, Durchaus berechtigt! Aber trotzdem hat er Erfolg! Also nicht irrtieren lassen und nix verändern!

Ich finde das bockstark gesungen!

Leider ist Mix und Arrangement total Wurst! Sorry dafür...

Mach mal ein komplett "Reset".

Die Melodie ist gut und der Text auch. Das passt zu dem Sänger wunderbar. Allerdings muss man bei solchen Songs auch die Arrangements auf den Sänger schreiben - auf den Stil.

Du hast halt "ohne" den Sänger im Kopf rumgefrickelt und er hat anschließend darüber gesungen, wie er das nunmal so tut.

Nehmt Melodie und Text und arrangiert erst mal Akkorde und Vocings auf Gitarre oder Piano. Form ist ja im Prinzip vorhanden. Ist immer gut ohne Rechner auf ´nem leeren Blatt Papier Ideen und Ablauf zu pinnen.

Von da an ganz rudimentär ´nen Beat, ein Harmonieinstrument dazu und den Gesang. Wenn das steht vorsichtig das Arrangement weiter ausbauen. "klingt" der Song, kann man erstmal einen Rough-Mix machen..

Und dann , nach würdiger Pause, würde ich nochmal kritisch hören und dann den Mix machen, oder jemand anderes machen lassen.

So passt es leider nicht zu Song und Sänger..
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Hallo zusammen,

Danke erst einmal wieder für Lob und Kritik.
Bevor ich anfange den Song jetzt in alle Einzelteile zu zerlegen, um zwischen diesen Bruchstücken dann den Song wieder zu suchen, werde ich wohl besser weiter an dem feilen, was da ist. Denn dieser Ablauf ist für mein Empfinden weitgehend fix.

Einige Dinge kann ich nachvollziehen, z.B. dass die Hook als schief empfunden wird. Es gibt auch eine "saubere" Gesanglinie über die Chorusakkorde, ich denk, wir werden diese wohl beim nächsten Mal austesten. Diese löst auch besser auf und lässt den Chorus deutlicher als solchen erkennen. Ab 1:17 :)

Das wirkt auf mich wie zusammen gefrickelte Akkordfolgen auf die per try and error irgendwelche Parts geschichtet wurden
Das sehe ich ganz und gar nicht so; der Songs baut m.E. die Spannung sehr gut auf. Auch für die Gesangslinie musste ich mich nicht lange verbiegen, die war sehr schnell da und ist sehr organisch.

Manchmal bin ich ganz froh, dass Musik Geschmacksache ist.:)

VG, Bernd
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.716
Lösungen
3
taschakor":n9q9j8k5 schrieb:
ollie":n9q9j8k5 schrieb:
dann kommt der Refrain (richtig, oder?) ...
Hi Ollie,

meinst Du das bei 0:26 oder bei 1:17?
Bei 1:17 kann ich auch nicht mehr folgen, aber den Übergang bei 0:26 finde ich ganz gelungen.

Schöne Grüße,
Ralf

ich denke es war der bei 1:17 - ok - ich übernehme deine Formulierung :-D - ich kann da nicht mehr folgen.

Die Stimme ist wirklich stark, aber da geht noch viiiieeeel mehr - wie gerne hätte ich so einen Sänger .....
Ich sag jetzt mal plump, zu dieser Stimme passt ne schöne Akustikgitarre viel besser als dieses Piano und bitte mach eine wirklich einfache und eingängige Akkordfolge ab 1:17, bei der die Sonne aufgeht - der Song schreit danach und die Stimme gäbe soviel her....ich fände es jammerschade wenn diese Version bereits die Endversion ist.....
Experimente gehören imho eher in die Strophe und nicht in die HOOKline....diese ist die Erkennungsmelodie....

so wie ich den Song harmonisch jetzt, ohne Instrument bei der Hand zu haben, verstehe, ist es immer 4. Stufe - 1. Stufe.....probier doch beim Refrain ab 1:17 das gleiche Thema nur mit II. Stufe in moll und 1. Stufe, evtl. noch einen eleganten Abschluß zurück in die Strophe.

Zusätzlich finde ich wird die 2.Strophe bei der Wiederholung langatmig, da sollte gesanglich die Steigerung früher kommen, bzw. instrumental etwas passieren (z.B. die Drums einen Takt auf OFF).
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
ollie":2fzc728x schrieb:
Hi,
wobei ich solche Stimmen eignetlich nicht so mag -

ollie":2fzc728x schrieb:
Die Stimme ist wirklich stark, aber da geht noch viiiieeeel mehr - wie gerne hätte ich so einen Sänger

Widersprechen wir uns nicht da irgendwie, Ollie? ;-)

Hi Bernd,

wie ich bereits sagte, 3 Leute gefragt - 5 Meinungen. Ich sehe das nicht so, ich finde zwar du kannst beim Arrangement noch was versuchen, aber die Harmonien finde ich toll, gerade dieser starke Bruch zwischen Verse und Chorus gefällt mir gut.

LG, Alex
 
A
Anonymous
Guest
Al":f1h39y0m schrieb:
Ich sehe das nicht so, ich finde zwar du kannst beim Arrangement noch was versuchen, aber die Harmonien finde ich toll, gerade dieser starke Bruch zwischen Verse und Chorus gefällt mir gut.

LG, Alex

Hi ,
sehe ich auch so. Insofern besteht ein gewisser Konsens. ;-)

Harmonie , Melodie, Text, Gesang (bis auf Kleinigkeiten) gut.

Arrangement! Da muss man sich noch mal echt hinsetzen..
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.716
Lösungen
3
Al":2qiuacez schrieb:
ollie":2qiuacez schrieb:
Hi,
wobei ich solche Stimmen eignetlich nicht so mag -

ollie":2qiuacez schrieb:
Die Stimme ist wirklich stark, aber da geht noch viiiieeeel mehr - wie gerne hätte ich so einen Sänger

Widersprechen wir uns nicht da irgendwie, Ollie? ;-)


LG, Alex

wollen wir mal nicht kleinlich werden... :lol:
ich hätte durchaus passende songs für diese Stimme im Angebot, wobei ich grds. auf eine andere Art von Gesang stehe.....so in etwa wäre es zu verstehen....
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.716
Lösungen
3
langer Rede kurzer Sinn - mir gefällt der Refrain nach wie vor nicht - die Line, die Akkorde.....

wenn es dir gefällt, ist es auch völlig ok!

VG
Oli
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
17
Aufrufe
650
ollie
ollie
A
Antworten
3
Aufrufe
336
erniecaster
E
hans-jürgen
Antworten
8
Aufrufe
982
hans-jürgen
hans-jürgen
A
Antworten
6
Aufrufe
1K
Rabe
 

Oben Unten