Jensen Neodym und Tube-Town-Cabs


gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo,

ich hoffe, der Afterburner von gestern hat sich verdünnisiert. Mein Anliegen:

Der im Betreff genannte Speaker wird z.B. bei Tube-Town für alle 1x12" Boxengehäuse ausdrücklich empfohlen, ich habe den Speaker aber bewusst noch nirgends hören können.

Kennt jemand den Speaker? Wie verhält er sich in der 2x12er Kombi?

Wie klingt der von der Charakteristik?

Eher stramme, knallende Bässe oder oder warm/rund?
Eher harsche/schneidende Höhen, oder nicht ganz so der Glasschneider?

Die "kalten Daten" (z.B. den recht hohen Schalldruck und die relativ hohe Belastbarkeit) in Verbindung mit dem geringen Gewicht finde ich recht ansprechend, das könnte ein guter Allrounder sein. Wichtig ist mir, dass die Bässe im normalen Rock/Blues-Bereich recht stramm kommen und nicht wegbröseln und die Höhen nicht zu schneidend sind.

Außerdem hört man öfters, dass Neodyms gerne viel "Leistung" verbraten, d.h. man sollte die Dinger eher mit leistungsstarken Amps betreiben; bei mir wäre der Amp ein Classic 30 Top, als Cabs liebäugele ich mit 2 Stück 1x12" (eine closed back Bassreflex, eine offen) mit je 16 Ohm, die man dann parallel mit einer Gesamtimpedanz von 8 Ohm noch gemeinsam an einem Classic 30 fahren könnte. Halt je nach Club und Anlass dann ...

Gleiches gilt für die Infos zu den Cabs von TubeTown?
Sind die ordentlich verarbeitet?
Irgendwas zu beanstanden?

Wäre toll, wenn jemand von Euch seine Erfahrungen mit dem Speaker und den Cabs hier mal niederschreiben könnte. Interessant als Speaker-Alternative könnten auch die Neodyms von Celestion sein.

Vielen Dank für Eure Hilfe !
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
gitarrenruebe":2ucr43zi schrieb:
Hallo,

ich hoffe, der Afterburner von gestern hat sich verdünnisiert. Mein Anliegen:

Der im Betreff genannte Speaker wird z.B. bei Tube-Town für alle 1x12" Boxengehäuse ausdrücklich empfohlen, ich habe den Speaker aber bewusst noch nirgends hören können.

Kennt jemand den Speaker? Wie verhält er sich in der 2x12er Kombi?

Wie klingt der von der Charakteristik?

Eher stramme, knallende Bässe oder oder warm/rund?
Eher harsche/schneidende Höhen, oder nicht ganz so der Glasschneider?

Die "kalten Daten" (z.B. den recht hohen Schalldruck und die relativ hohe Belastbarkeit) in Verbindung mit dem geringen Gewicht finde ich recht ansprechend, das könnte ein guter Allrounder sein. Wichtig ist mir, dass die Bässe im normalen Rock/Blues-Bereich recht stramm kommen und nicht wegbröseln und die Höhen nicht zu schneidend sind.

Außerdem hört man öfters, dass Neodyms gerne viel "Leistung" verbraten, d.h. man sollte die Dinger eher mit leistungsstarken Amps betreiben; bei mir wäre der Amp ein Classic 30 Top, als Cabs liebäugele ich mit 2 Stück 1x12" (eine closed back Bassreflex, eine offen) mit je 16 Ohm, die man dann parallel mit einer Gesamtimpedanz von 8 Ohm noch gemeinsam an einem Classic 30 fahren könnte. Halt je nach Club und Anlass dann ...

Gleiches gilt für die Infos zu den Cabs von TubeTown?
Sind die ordentlich verarbeitet?
Irgendwas zu beanstanden?

Wäre toll, wenn jemand von Euch seine Erfahrungen mit dem Speaker und den Cabs hier mal niederschreiben könnte. Interessant als Speaker-Alternative könnten auch die Neodyms von Celestion sein.

Vielen Dank für Eure Hilfe !

Hi,
wünsche erst mal gut gefeiert zu haben ...
Also ich denke, die Neos solltest Du selbst ausprobieren.
ICh kenne zwar die Jensen nicht, aber dafür war ich sehr früh User vom Celestion-Neodynium. Den hatte ich in meinem BSM als Austausch für den eingebauten EV12L, er brachte eine Gewichtersparnis von ca, 10Kg.
Anfänglich empfand ich ihn als so eine Mischung aus Grünbacke und V30 und er hatte wirklich unwahrscheinlichen Schalldruck, aber irgendwann
fand ich ihn dann doch eine Spur eierschneiderisch. Also wenn Du die Möglichkeit siehst, die Sache selbst anzutesten, tue es und verlasse Dich nicht NUR auf das Urteil anderer. LG
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
finetone":1n8osr8l schrieb:
... Also ich denke, die Neos solltest Du selbst ausprobieren ...
.... Also wen Du die Möglichkeit siehst, die Sache selbst anzutesten, tue es und verlasse Dich nicht NUR auf das Urteil anderer ...

Hi Bernd,
bevor ich mich entscheide, etwas zu kaufen, werde ich sicher versuchen, das entsprechende Teil vorher selbst zu testen. Mir ging es darum, von Leuten, die den Speaker schon in Betrieb haben, eine Einschätzung zu bekommen. Wenn ich dann immer nur höre - spitz, scharf, schneidend - dann weiß ich zumindest eine Tendenz.
Danke für Deine Erfahrungen mit dem Celestion.
Viel Spass in Aachen
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

also ich hatte die 12 Zöller Jensen Neodym mal zum Test in meiner 2x12" Box eingebaut und ganz ehrlich - sie klingen nicht so doll, überhaupt kein Vergleich zu den guten Alnico Jensens , oder eben Celestion Vintage 30. Der Bassbereich ist noch einigermaßen okay, aber die Mitten und vor allem die grellen pumpenden Höhen nerven wie'n Sau. Ich denke, für deinen Stil solltest du die erhabenen 12" Klassiker einbauen.
Aber teste mal selbst und bild dir deine eigene Meinung ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Rollo,

Ich habe ja auch den Celestion drin...

Also der Unterschied zwischen zwischen den regulären Keramik und den Neodyms ist schon gegeben.

Ich weiß nicht , ob der Unterschied jetzt allein auf den Magneten zurückzuführen ist, oder ob da generell ein Konstruktionunterschied besteht.

Ich finde aber die Höhen auch relativ hart im Vergleich. Nicht so, wie zwischen Alnico und Keramik. Da ist das Geschmacksache, wie ich finde. Reguläre Keramiks klingen "runder" und "knallen" gleichzeitig besser, wie ich meine. Die Neodyms tendieren auch dazu, eigenartig zu komprimieren.

Schlecht sind sie aber auch nicht. Ihr wesentlicher Vorteil liegt aber im Gewicht. Die Teile wiegen lediglich 2 kg pro Stück. Das ist natürlich Affengeil.

Übrigens finde ich den Celestion deutlich mehr Richtung V 30 statt GB. Wobei es da aber 2 Versionen gibt. Ich habe da die Vintage Version, die auch günstiger ist.

In Anbetracht deiner mutmaßlichen Soundvorlieben, glaube ich übrigens, dass du eher auf die Celestion statt auf die Jensens stehen würdest....aber wer weiß!?
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Hi,

ich bin hier zwar schon länger angemeldet, habe mich aber noch nie zu Wort gemeldet. Zum Thema "Tubetown" - Boxen kann ich aber doch mal etwas beitragen, da ich seit drei Wochen auch so eine Box besitze und nur Gutes darüber berichten kann.
Vorbildliche Verarbeitung, toller Sound und ein absolut fairer Preis, Schrauben und Kabel zum Speakereinbau werden mitgeliefert. Außerdem läuft die Kommunkation mit Dirk Munzinger wirklich klasse.

Bilder von meiner Box gibt´s hier:

http://www.schockland.de/bilder/equipment/speedtwin_quarterstack_front2.JPG
http://www.schockland.de/bilder/equipment/speedtwin_quarterstack_back.JPG
http://www.schockland.de/bilder/equipment/speedtwin_quarterstack_seite.JPG

Ich kann die Boxen nur empfehlen!

Gruß,
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Andreas,

hmmmmm, ein schönes Set hast du da am Start alle Achtung ;-) Die Box schaut klasse aus in dem 'british racing green' - könnt ich glatt schwach werden :lol:

Viel Spaß hier :top:

Gruß Magman
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo,

vielen Dank für die Infos.

Was wäre denn eine Alternative zum Neo? Folgende Voraussetzungen sollte der Speaker haben:

- leistungsstark / mind. 50w, da Einsatz in 1x12 Box
- stabile Bässe, warme Mitten und Höhen
- leicht soll er sein !
- 16 Ohm

Tja, ich weiß natürlich auch: Testen - hören - etc.
Aber bevor ich jetzt wild alles teste. was Membrane unc Magneten hat, wollte ich vorab schon mal "ungehört" selektieren.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
gitarrenruebe":1lg292v8 schrieb:
- leistungsstark / mind. 50w, da Einsatz in 1x12 Box
- stabile Bässe, warme Mitten und Höhen
- leicht soll er sein !
- 16 Ohm
Celestion Classic Lead:
http://professional.celestion.com/guita ... l.asp?ID=8
wäre mein Tip.

Eminence hat inzwischen eine wahnsinns Palette. Red Fang (Celestion Blue Kopie allerdings nur mit 30 Watt) könnte noch was sein - hatte bei mir mehr als ausreichend Bass.
Cannabis Rex ist die Tone Tubby Kopie und soll sehr gut sein. 50 Watt.
Tonker (150Watt) und Governor (75Watt) wären meiner Meinung nach wohl am ehesten was für Dich. Allerdings beide noch nie selber gehört, da die nicht so in meine Richtung gehen.

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Grünbacken Kopie von Eminence?

Legend GB 12...50 Volt kann der ab..... ;-)

P.S. Ahh! Nöö! Hat 8 Ohm
 
A
Anonymous
Guest
Für deinen Stil und geradezu ideal für 1x12" wäre meiner Meinung nach:

*Celestion RockDriver Ultra mit 50 Watt - klasse Speaker mit viel Punch - bestens geeignet für Rock'n Roll! ...schau mal öfters in die Bucht!
*Eminence Governor - klingt sehr druckvoll mit sehr warmen Mitten u. Höhen

Jensens fallen dann für dich aus dem Programm ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Marcello":4grujns8 schrieb:
Grünbacken Kopie von Eminence?

Legend GB 12...50 Volt kann der ab..... ;-)

Eminence hat zur Zeit die Nase weit vorn, baut sehr gute Speaker und Celestion hängt immer mehr hintendran wegen heftigen Qualitätsschwankungen.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Danke für die Tipps.

Ich geh jetzt mal in mich, werde sehen, wo ich was mal wie testen kann und werde Euch berichten, wie die ganze Sache weiter-/ausgeht.
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Hi,

danke erstmal für deinen netten Kommentar zu meinem tannengrünen Viertelstack.

Magman":o27ytmoc schrieb:
Eminence hat zur Zeit die Nase weit vorn, baut sehr gute Speaker und Celestion hängt immer mehr hintendran wegen heftigen Qualitätsschwankungen.
Welche Direktvergleiche hast du denn da gemacht und was kannst du berichten?
Bei der Bestückung meiner 2x12er stand ich auch vor der Frage "Celestion oder Eminence?" und bin dann letztlich bei einem G12H30 (den ich in einer 1x12er hatte) und einem Vintage 30 (den ich relativ günstig gebraucht bekommen habe) gelandet. Das hatte aber in erster Linie damit zu tun, dass ich die Eminence noch nie selbst gehört/gespielt habe und was der Bauer nicht kennt... Ich würde die Box aber lieber als 16Ohm-Variante betreiben (momentan laufen die Celestions als 16 Öhmer parallel) und da käme als kostengünstige Variante die Kombinaton V30/GB12 in Frage. Der G12H30 müsste dann halt wieder allein in meiner 1x12er wohnen und der Vintage 30 fliegt ´raus :-D

Gruß,
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
schocka":ml160ovr schrieb:
Hi,

danke erstmal für deinen netten Kommentar zu meinem tannengrünen Viertelstack.

Welche Direktvergleiche hast du denn da gemacht und was kannst du berichten? Gruß,
Andreas


Hi Andreas,
ich war, bin ein Fan von den alten Greenbacks, oder auch V30. Nun, ich hatte noch einen Greenback aus alten Tagen und bestellte mir nen zweiten für'n 1x12 Projekt - sprich, ich wollte 2 gleiche 1x12" Boxen haben in baugleichem Gehäuse. Beim Testen stellte ich fest, dass eine der Boxen (mit dem neuen GB) wummerte im Bassbereich und auch die Höhen nicht so doll rüberkamen. Ich hab dann bei beiden Speaker mal die Gehäuse getauscht - wieder das gleiche! Speaker zurückgeschickt, neuen bekommen - wieder das gleiche! Da ich 'Beziehungen' zu 2 großen Ampcompanys habe, hab ich mein Problem mal geschildert und man bestätigte mir, dass Celestion z.Zt. große Probleme bei der Verarbeitung hat. Ähnliches hatte ich auch bereits bei einem V30 erlebt, komisch ne....
Also, die alten Celestions die ich noch habe sind alle great of sound. Ich hoffe die Jungs bekommen das demnächst innen Griff, sonst ist bald Schicht im Schacht. Ich glaube, wenn man nicht den direkten Vergleich zu den alten Speakern hat hört man es garnicht. Irgendwann denkt man halt, die Speaker sind nicht wirklich der Wahnsinn und man baut was anderes ein!
Beide mir bekannte Companys stellten mittlerweile auf Eminence (und Jensen) um, da diese Speakerserien null Streuung haben und mittlerweile sehr gute Speakermodelle mit Celestionsound (hahaha)bauen. Ich hab mir für meine neue 2x12er (open back) 2 Eminence Red Fang16 bestellt. Von den Teilen hört man ja nur gutes - ich werde berichten ;-)

Gruß Magman :cool:
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Hi,

dass Celestion z.Zt. große Probleme bei der Verarbeitung hat. Ähnliches hatte ich auch bereits bei einem V30 erlebt, komisch ne....
Also, die alten Celestions die ich noch habe sind alle great of sound. Ich hoffe die Jungs bekommen das demnächst innen Griff, sonst ist bald Schicht im Schacht.

interessant. Ich kann leider nicht vergleichen, da ich nur Greenbacks habe, die mind. 10 Jahre alt sind, da ist das wohl noch nicht so gewesen, oder? Mir ist da jedenfalls noch nichts negativ aufgefallen... Kannst du sagen (oder konnten "deine" Ampcompanys) sagen, seit wann sich diese Verarbeitungsprobleme häufen?

Gruß,
Andreas
 
 

Oben Unten